Yuki Shiraishi

 4 Sterne bei 98 Bewertungen
Autor von Fesseln der Liebe 01, Die mit den Wölfen spielt und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Honey come Honey 02

Erscheint am 17.01.2019 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Honey come Honey 01

 (2)
Neu erschienen am 11.10.2018 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Alle Bücher von Yuki Shiraishi

Sortieren:
Buchformat:
Fesseln der Liebe 01

Fesseln der Liebe 01

 (14)
Erschienen am 13.07.2015
Fesseln der Liebe 02

Fesseln der Liebe 02

 (11)
Erschienen am 10.08.2015
Die mit den Wölfen spielt

Die mit den Wölfen spielt

 (13)
Erschienen am 14.01.2016
Und wenn ich dich lieben würde? 01

Und wenn ich dich lieben würde? 01

 (11)
Erschienen am 12.10.2017
Meine wunderbaren Brüder

Meine wunderbaren Brüder

 (11)
Erschienen am 15.06.2017
Fesseln der Liebe 04

Fesseln der Liebe 04

 (9)
Erschienen am 18.02.2016
Fesseln der Liebe 03

Fesseln der Liebe 03

 (8)
Erschienen am 19.11.2015
Und wenn ich dich lieben würde? 02

Und wenn ich dich lieben würde? 02

 (7)
Erschienen am 11.01.2018

Neue Rezensionen zu Yuki Shiraishi

Neu
Victoria_Rohdes avatar

Rezension zu "Und wenn ich dich lieben würde? 02" von Yuki Shiraishi

Tolle Zeichnungen, schöne Story
Victoria_Rohdevor 2 Monaten

Das Cover ist wieder recht schlicht gehalten. Neben dem Blau zeigt es Kanzaki, um den es hauptsächlich geht.

Der Zeichenstil ist schön und man merkt die Mühe, die in jeder einzelnen Seite steckt.

Die Geschichte um Kanzaki und Minato geht weiter. Nach dem Kuss am Ende des ersten Bandes war man gespannt darauf, wie es weitergeht.
Das Minato begeistert sein wird, konnte man im Vorhinein ausschließen, denn dann wäre die Geschichte vorbei gewesen.

Ganz im Gegenteil wird es sogar viel schwieriger, nicht nur für Kanzaki, sondern auch für Minato, die sich nicht nur um ihn sorgen muss, sondern auch um einen neuen Spieler, der ihrem Geheimnis auf die Schlichen gekommen ist.
Es entbrennt ein Kampf um ihre Gunst und Minato lernt, welche Gefühle wirklich von Bedeutung sind.
Eine immer noch süße Geschichte, die in die nächste Runde geht. Es gab ein paar schnelle Sprünge von der einen in die andere Szene, die mir etwas schnell war, aber das Miteinander von Minato und Kanzaki gefällt mir gut. Das neue Teammitglied bringt etwas frischen Wind rein und hält die Spannungskurve hoch.

Fazit: Eine schöne Fortsetzung, die auf den letzten Teil zusteuert. Ich bin gespannt, wie diese Story letztendlich ausgeht, denn es gibt ja auch die Gefühle für Sakai, den Kapitän der Basketballmannschaft.

Kommentieren0
3
Teilen
KisaraNishikawas avatar

Rezension zu "Honey come Honey 01" von Yuki Shiraishi

ein grausamer Grizzly der Gefühle hat
KisaraNishikawavor 2 Monaten

Inhalt:
Genauso wie man Bücher nicht nach dem Cover beurteilen soll, soll man auch keine Menschen nach ihren Äußeren beurteilen. Der Schein kann nämlich oft trügen.
Ein großer, unheimlich aussehender Junge kann in Wahrheit ein sensibler Junge sein, der gerne süße Sachen bastelt. Und ein kleines, zierliches Mädchen kann dich mit einem Karatekick für den Rest des Tages außer Gefecht setzen.

Kumagaya ist ein großgewachsener Brummbär, der um seine Einsamkeit zu bezwingen gerne bastelt und Mitsu... sie...sie ist stärker als sie aussieht. Außerdem ist sie sein größter Fan. ( Nur sie weiß es am Anfang noch nicht).

Kumagayas selbstgebastelten Accessoires bringen die beiden zusammen und Mitsu muss feststellen, dass er eigentlich ein ganz netter Junge ist. Doch da Kumagaya sein Leben lang kaum Kontakt mit Menschen hatte, weiß er auch nicht wirklich wie er mit einem Mädchen umgehen soll. Aus seiner Unbeholfenheit entstehen oft lustige und zweideutige Situationen.


Meine Meinung
Erinnert euch an "Monthly Girls' Nozaki-kun" (Gekkan Shojo Nozaki-kun)? Irgendwie erinnert mich der Anfang des Mangas sehr an Nozaki und Sakura. Ein unbeholfner Junger, der es einfach nicht schnallt, dass das Mädchen in ihn verliebt ist.(Es kann sich natürlich noch alles ändern.)

Ich muss zugeben, dass ich etwas Angst vor dem Manga hatte, da ich schon sowohl schlechtes (Meine wunderbaren Brüder) als auch gutes (Und wenn ich dich lieben würde?) von Yuki Shiraishi gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich aber sehr neugierig gemacht. Schnell stellte sich aber raus, dass dieser Manga zu den guten Werken des Mangakas gehört

Der Manga hat mich Seite für Seite zum Lachen gebracht. Kumagayas Unbeholfenheit ist wirklich niedlich.
Mitsu war mir sogar sofort sympathisch; endlich eine Protagonistin, die nicht das naive kleine Mädchen ist! (Na gut, nicht so naiv. Aber bisschen Naivität muss sein). Ich mag es, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist.

Den Zeichenstil kennen wir ja schon. Mir persönlich gefällt er sehr. Die Charaktere sind alle schön ausgearbeitet und sind liebenswert.

Für mich ein kleiner Schwachpunkt in der Geschichte, dass sich die Protagonistin zu schnell verliebt. Aber das bringen halt Shojos mit sich.

Ich bin wirklich gespannt auf die Fortsetzung! Ich hoffe, dass die beiden uns noch mit vielen lustigen Szenen bescheren.

Fazit: Eine niedliche und lustige Liebesgeschichte.
Für Shojo-Fans ein absoluter Muss.

Kommentieren0
1
Teilen
Victoria_Rohdes avatar

Rezension zu "Und wenn ich dich lieben würde? 01" von Yuki Shiraishi

Tolle Zeichnungen, schöne Story
Victoria_Rohdevor 2 Monaten

Das Cover in Neonpink ist ein echter Hingucker. Neben all den sanft gestalteten Covern fällt es gut auf. Ansonsten zeigt es einen der Hauptcharaktere, Soshi, der ein nachdenkliches Gesicht aufgelegt hat.
Der Zeichenstil besticht durch feine Linien und ausdrucksstarke Charaktere. Sowohl die Mädchen, als auch die Jungs sind schön gezeichnet.
Endlich mal ein süßer Manga aus der Sicht des Jungen, der sich in ein Mädchen verliebt und nicht andersherum.
Soshi sieht ziemlich gut aus und alle Mädchen liegen ihm zu Füßen, jede möchte seine Freundin sein. Doch seine Gedanken sind einzig und allein bei Minato.
Dem Mädchen, dass sich verkleidet als Junge in die Nähe ihres Schwarms begibt und versucht, den Schein zu wahren.
Soshi versucht alles, um Minato auf sich aufmerksam zu machen. Sie verbringen immer mehr Zeit miteinander, doch als Minato wieder einmal zu ihrem Schwarm rennt, als sie ihn sieht, ist es aus mit seiner Selbstbeherrschung…
Eine wirklich schöne und gefühlvolle Geschichte eines verliebten und gleichzeitig starken und coolen Jungen.
Einzig und alleine fehlen mir hier ein paar Hintergrundinfos. Minato gibt sich als Junge aus und niemand weiß davon. Da stellt sich mir die Frage, wie lange macht sie das schon? Hatte sie die Schule gewechselt, oder seit wann zieht sie das durch, sodass es keiner merkt? Ihren Schulschwarm muss sie ja auch erst kennen gelernt haben, also muss sie ja schon vorher als Mädchen dort zur Schule gegangen sein. Was sagen ihre Eltern zu ihren Schulhosen, statt Röcken.
Dies sind alles Infos, die man in wenigen Nebensätzen einstreuen könnte, denn so habe ich mich immer mal wieder gefragt, wieso, weshalb, warum.
Fazit: An sich fand ich diesen Manga sehr gut. Er hat großes Potenzial und vor allem Soshi gefällt mir ausnehmend gut als starker und gefühlvoller Mann. Ich bin gespannt darauf, wie es nach diesem abrupten und aufregenden Ende weitergeht

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks