Kriegskinder

von Yury Winterberg 
4,0 Sterne bei3 Bewertungen
Kriegskinder
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kriegskinder"

Eine Kindheit im Krieg: Was registrieren Kinderaugen, was brennt sich ins Gedächtnis ein, was wird ausgeblendet? Wie erleben Kinder den Alltag im Krieg: Verdunklung, Nächte im Luftschutzkeller, Bombardierung, Vertreibung, Soldatenwillkür, Vaterverlust. Nie zuvor in der Geschichte der Zivilisation sind Kinder so grausam zu Opfern, aber auch zu Akteuren eines unmenschlichen Krieges geworden. Kriegskinder aus Frankreich, England, Deutschland, Polen, der Ukraine und aus Weißrussland erinnern sich, schildern Alltägliches und Außergewöhnliches aus den Tagen, in denen Europa in Flammen stand. Doch nicht nur die Geschehnisse innerhalb Deutschlands sind Thema: Wie erleben Kinder jenseits der damaligen deutschen Grenzen diese Zeit, was die verschleppten Kinder aus den Ostgebieten? Die letzte Generation von Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs antwortet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867890717
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:253 Seiten
Verlag:Rotbuch Verlag
Erscheinungsdatum:27.02.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Avataruss avatar
    Avatarusvor 7 Jahren
    Rezension zu "Kriegskinder" von Yury Winterberg

    Sachbücher über den Krieg gibt es ja zuhaus. Dies aus der Sicht von Kindern, welche unsere Großeltern sein könnten, beschrieben zu bekommen, gibt dem ganzen eine andere Sicht. Durch zwei mir persönlich präsente Persönlichkeiten (Hallervorden und Fuchsberger) bekommen die Erlebnisse Gesichter. Grausam und direkt. Keine Heldentaten, sondern verdrängte Erinnerungen schlimmster traumatischer Erlebnisse werden hier geschildert. Es zeigt auf, warum unsere Eltern oftmals derart emotionslos erzogen wurden Aufgrund dieser traumatischer nicht verarbeiteter Erlebnisse ist es ihnen nicht zu verübeln.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    ines_karsubkes avatar
    ines_karsubkevor 6 Jahren
    aichlinns avatar
    aichlinnvor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks