Yusra Mardini

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Yusra Mardini

Lebenslauf von Yusra Mardini

Beeindruckende Lebensgeschichte in so jungen Jahren: Die 1998 geborene Autorin wuchs als Tochter eines Schwimmtrainers in einem Vorort von Damaskus auf. Bereits als Kind träumte sie von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen. Der Bürgerkrieg in Syrien machte ihr jedoch einen Strich durch die Rechnung. Bei ihrer Flucht in den Westen retteten Yusra und ihre Schwester Sara zahlreichen anderen Flüchtlingen das Leben. Sie schaffte es bis nach Deutschland und 2016 wurde auch ihr Traum wahr: sie durfte bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro für das Olympische Team der Flüchtlingsathleten antreten. Zwei Jahre später veröffentlichte sie ihre Lebensgeschichte in der Autobiographie „Butterfly - Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia-Schwimmerin wurde“. Die UN-Sonderbotschafterin für Flüchtlinge des Flüchtlingshilfswerks UNHCR lebt in Berlin.

Alle Bücher von Yusra Mardini

Neue Rezensionen zu Yusra Mardini

Neu
sursulapitschis avatar

Rezension zu "Butterfly: Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia-Schwimmerin wurde" von Yusra Mardini

Vom Flüchtlingsboot zur Olympiade
sursulapitschivor 5 Monaten

Yusra Mardini, ein Mädchen aus Syrien, erzählt mit diesem Buch ihre anrührende Geschichte, die einzigartig ist. Mit viel Glück, aber auch durch Mut und Kampfgeist, hat sie es geschafft dem Krieg in Syrien zu entkommen, in Berlin eine neue Heimat zu finden und sogar die Erfüllung ihres großen Traums zu erreichen: Als Schwimmerin bei den olympischen Spielen anzutreten.  


Yusra war glücklich in Syrien. Ihr Vater, ein Schwimmtrainer, unterzog sie und ihre Schwester Sara einem harten Trainingsprogramm, aber sie waren gut, alle beide, und starteten für die syrische Nationalmannschaft. Als dann das Leben in ihrer Heimatstadt erst kompliziert und dann gefährlich wurde, mussten sie sich von ihrer Lebensplanung verabschieden.

Hier bekommt man anschaulich erzählt, was man schon lange wissen wollte: Wie war das Leben in Syrien vor dem Krieg? Wie kam es dazu? Was treibt die Menschen in Scharen aus dem Land und wie kann man so eine Flucht bewerkstelligen? Wie fühlen sich Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen?
Was Yusra erlebt hat ist schrecklich, aber bei weitem kein Einzelschicksal. Sie hatte allerdings das zweifelhafte Glück, Medieninteresse zu erwecken, weil sie gemeinsam mit Sara schwimmend ihr Fluchtboot stabilisiert hat, das auf seiner Fahrt nach Lesbos zu kentern drohte. Zwei Mädchen, 17 und 19 Jahre alt, retten ein Flüchtlingsboot in Seenot, ein gefundenes Fressen für die Presse.

Als das olympische Komitee 2016 ein Flüchtlingsteam an den Start schicken will mit Sportlern, die ihre Heimat verlassen mussten und nun kein Land mehr haben, für das sie antreten können, wird auch Yusra für dieses Team nominiert.
Knapp ein Jahr nach ihrer entbehrungsreichen Flucht war Yusra noch nicht wieder in Topform. Sie hat lange mit sich gehadert, ob sie antreten sollte. Sie wollte immer zur Olympiade, aber sie wollte das durch ihre Leistungen erreichen. Eine Teilnahme im  Flüchtlingsteam empfand sie als zweifelhafte Ehre. Ist „Flüchtling“ tatsächlich ein Begriff, der Menschen im Unglück eint, ihre Nominierung ein Gnadenakt?

Yusra beschließt, ihre Teilnahme an den olympischen Spielen dazu zu nutzen, eine Art Botschafterin aller Flüchtlinge zu werden. Sie will anderen Mut machen und zeigen, dass man etwas erreichen kann, auch wenn man gezwungen ist, das Land zu wechseln. Und sie will der Welt zeigen, dass das Wort „Flüchtling“ kein Label ist, ein Flüchtling ist ein Individuum, ein Mensch wie jeder andere, der nur vielleicht das Pech gehabt hat, zur falschen Zeit am falschen Ort geboren zu werden.

Dieses Buch erzählt ihre Geschichte und ist gleichzeitig ein Fanal, aufrüttelnd, anrührend und bewegend.

Das Hörbuch möchte ich besonders empfehlen. Die Sprecherin liest wunderbar, wertet nicht, liest schlicht und geradeaus einen Text, der schnörkellos von Schrecklichem erzählt.




Kommentieren0
12
Teilen
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Butterfly" von Yusra Mardini

Butterfly
Kleine8310vor 7 Monaten

"Butterfly - Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia - Schwimmerin wurde" ist ein Buch der Autorin Yusra Mardini in Zusammenarbeit mit Josie Le Blond. Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da ich wahre Geschichten mag und diese klang nach einer besonders bewegenden und aktuellen. 

 

In diesem Buch erzählt die Autorin ihre eigene, schicksalhafte Geschichte. Yusra Mardini ist in Damaskus in einer schwimmbegeisterten Familie aufgewachsen und trainiert von klein an in jeder freien Minute. Ihr Ziel: Bei Olympia anzutreten. Doch als in Syrien der Bürgerkrieg ausbricht macht dies auch Yusra's Hoffnungen zunichte. 

 

Mit ihrer älteren Schwester Sara flieht das Mädchen 2015 nach Europa, doch auf der Überfahrt über die Ägäis droht das überfüllte Schlauchboot mit den 20 Flüchtlingen zu sinken. Ohne groß Nachzudenken springen die beiden Schwestern ins Wasser und ziehen so, unterstützt von zwei anderen Flüchtlingen, das Boot an die griechische Küste. Nach dieser selbstlosen Tat, mit der sie allen das Leben retteten, führt ihre Reise die Schwestern nach Berlin, wo sie auch ihr Schwimmtraining wiederaufnehmen. Und im Jahr 2016 steht Yusra schließlich vor der Erfüllung ihres Traums, denn sie darf als Teilnehmerin des Flüchtlings - Teams nach Rio zu Olympia ...

Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von Yusra Mardini hat mir recht gut gefallen, da er flüssig und leicht zu lesen ist. Zudem hat mir richtig gut gefallen, dass die Geschichte keinesfalls trocken ist, sondern ansprechend vielschichtig und lebensnah. Erzählt wird die Geschichte übrigens aus der Sicht von der Protagonistin Yusra. 


Der Aufbau des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen. Das Cover zeigt Yusra und ist mit dem Meer sehr passend und weckte meine Neugier. Im Mittelteil des Buches finden sich einige Bilder, die Yusra in ihrer Kindheit und auch mit wichtigen Persönlichkeiten, und natürlich auch bei Olympia zeigen. Das fand ich richtig schön, auch wenn ich die Bilder vielleicht als Auflockerung in den Text integriert hätte. 

 

Die Handlung ist, da es eine wahre Lebensgeschichte ist, sehr emotional und bewegend. Ich habe mehrfach die Luft angehalten, obwohl ich wußte, dass manche Szene gut ausgeht habe ich mit Yusra und den anderen Flüchtlingen mitgefiebert. Für mich ist dieses Buch, ein wichtiges, welches Mitgefühl weckt und nochmal die Augen für die schlimmen Schicksale, der Kriegsflüchtlinge öffnet. Zudem ist es toll zu sehen, wie Yusra ihre Ziele erreicht und eine Leitfigur für Ausdauer, Menschlichkeit und Kraft und Stärke wird. 

 

"Butterfly - Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia - Schwimmerin wurde" ist ein bewegendes und gleichzeitig ermutigendes Buch, welches mir sehr gut gefallen hat. Wer wahre Geschichten und interessante Biografien mag, sollte bei diesem Buch unbedingt zugreifen!

 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Yusra Mardini wurde am 05. März 1998 in Syrien geboren.

Yusra Mardini im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks