Yuu Watase

 4,3 Sterne bei 1.411 Bewertungen
Autor*in von Fushigi Yuugi 18, Alice 19th und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Fushigi Yuugi 2in1 05 + Box (ISBN: 9783842084063)

Fushigi Yuugi 2in1 05 + Box

Erscheint am 08.03.2023 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.
Cover des Buches Fushigi Yuugi 2in1 05 (ISBN: 9783842073265)

Fushigi Yuugi 2in1 05

Erscheint am 08.03.2023 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.
Cover des Buches Fushigi Yuugi 2in1 04 (ISBN: 9783842073258)

Fushigi Yuugi 2in1 04

 (1)
Neu erschienen am 07.12.2022 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Alle Bücher von Yuu Watase

Cover des Buches Fushigi Yuugi 18 (ISBN: 9783770494026)

Fushigi Yuugi 18

 (173)
Erschienen am 03.11.2016
Cover des Buches Ayashi No Ceres 01 (ISBN: 9783770483655)

Ayashi No Ceres 01

 (37)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Ayashi No Ceres 14 (ISBN: 9783770486793)

Ayashi No Ceres 14

 (38)
Erschienen am 02.04.2015
Cover des Buches Fushigi Yuugi 01 (ISBN: 9783770483884)

Fushigi Yuugi 01

 (31)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Fushigi Yuugi 02 (ISBN: 9783770483891)

Fushigi Yuugi 02

 (30)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Ayashi No Ceres 02 (ISBN: 9783770483662)

Ayashi No Ceres 02

 (33)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Zettai Kareshi 01 (ISBN: 9783770464166)

Zettai Kareshi 01

 (29)
Erschienen am 15.02.2006
Cover des Buches Zettai Kareshi 03 (ISBN: 9783770464678)

Zettai Kareshi 03

 (29)
Erschienen am 15.06.2006

Neue Rezensionen zu Yuu Watase

Cover des Buches Fushigi Yuugi 2in1 04 (ISBN: 9783842073258)
Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Fushigi Yuugi 2in1 04" von Yuu Watase

Schock, Mystik, Liebe
Buchstabenschlossvor einem Monat

Endlich sind Tamahome und Miaka wieder vereint, doch ihr Glück währt nicht lange. Denn sie wollen die Zeremonie durchführen, um Suzaku zu beschwören. Dabei hat Miaka eine besondere Rolle. Und diese Rolle duldet keine Liebesgeschichte mit Tamahome. Und als wenn das nicht ausreichend ist, wollen die Seiryuu die Beschwörung verhindern.




Das Cover gefällt mir wieder ganz gut. Es passt zu den restlichen Covern. Der Zeichenstil ist  wieder gewohnt gut. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet. Mir gefällt auch die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird. Man kommt dem Geheimnis immer ein kleines Stückchen näher.




Zu den einzelnen Figuren brauche ich an der Stelle nach gut vier Bänden nicht mehr viel sagen bzw. schreiben. Vor allem Miaka entwickelt sich von Band zu Band enorm weiter. Sie übernimmt immer mehr ihre Rolle und versteht auch die Bedeutung ihrer Rolle. Dabei ist sie jedoch stets darauf bedacht, dass alle wohlauf sind. Tamahome trifft es in diesem Band besonders stark. Er muss weitere Verluste erleiden, die ihm den Boden unter den Füßen weg reißen.




Auch dieser Manga hat mir wieder ganz gut gefallen. Ich muss jedoch gestehen, dass mir dieser etwas langatmig erschienen ist. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht wirklich in der Geschichte weitergeht. Die Charaktere sind mir ein wenig zu viel gereist.




Die Geschichte rund um Tamahome hat mich richtig schockiert. Die Brutalität in diesen Szenen empfand ich als etwas heftig, wenn nicht gar zu heftig.




Ich bin schon sehr auf den nächsten Band gespannt. Ob Miaka und Tamahome endlich zusammen finden? Wobei ich aktuell die Befürchtung habe, dass es für die beiden noch nicht ganz zum Happy End kommen wird.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Fushigi Yuugi 2in1 03 (ISBN: 9783842073241)
Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Fushigi Yuugi 2in1 03" von Yuu Watase

Das Abenteuer geht weiter!
Buchstabenschlossvor 4 Monaten

Auf der Suche nach dem sechsten Sternbild des Phönix kommen Miaka und ihre Freunde in eine Stadt, die von einer mysteriösen Krankheit heimgesucht wird. Doch wer ist dafür verantwortlich? Als die dem Geheimnis näher kommen, erblindet Miaka und ihr Körper wird Stück für Stück gelähmt. Hat sie sich ebenfalls wie die Bewohner infiziert, oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Wer kann ihr helfen? Und wie?




Das Cover gefällt mir wirklich gut. Die jungen Männer sehen aus wie eine Boyband. Der Zeichenstil gefällt mir gut. Ich finde, dass man eine persönliche Note von Yuu Watase erkennen kann. Der Geschichtsablauf und –aufbau gefällt mir ebenfalls gut. Es wird spannend erzählt und die einzelnen Ereignisse kommen in guten Abständen, sodass man weiterlesen möchte.




Die Charaktere sind hervorragend herausgearbeitet. Ich mag die Freundschaft zwischen Miaka und Yui. Die Beiden sind auf eine gewisse Art und Weise sehr verschieden, doch ergänzen sich hervorragend. Ich mag die Neugierde der Beiden, mit der sie die Buchwelt bereisen und erkunden. Wobei meine Sympathie für Yui immer mehr abnimmt. Ich bin gespannt, ob die Beiden jemals wieder zu ihrer Freundschaft zurückfinden.




Ich finde die Idee mit der Parallelwelt im Buch toll. Sie bietet so viel Potential. Es gibt mittlerweile so viele Charaktere, sodass die Geschichte in vielerlei Hinsicht eine gewisse Dynamik entwickelt. Ich bin schon sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht. Noch habe ich keine Ahnung wie es enden könnte.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ayashi no Ceres 4 (ISBN: 9783898856751)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Ayashi no Ceres 4" von Yuu Watase

Weiterhin top
Yoyomausvor 7 Monaten

Die Himmelsfee in dir wird immer stärker,

aber dein Feind auch.

 

 

Zum Inhalt:

Nach einer alten japanischen Legende lebte einst ein junger Fischer, dem es gelang einer badenden Himmelsjungfrau ihr Fluggewand zu stehlen. So konnte er das göttliche Geschöpf an sich binden, und sie verbrachte zahlreiche Jahre bei ihm und gebar ihm viele Kinder. Doch an jenem Tag an dem sie ihr Gewand wiederfand, kehrte sie ohne Zögern in ihre himmlische Heimat zurück. Der Kultklassiker von Yuu Watase!

Cover:

Das Cover ist sehr hübsch anzusehen und zeigt ein Portrait der Himmelfee Ceres, welche im Körper von Aya lebt. Sie blickt dem Betrachter ernst und entschlossen entgegen, eine schöne Interpretation dazu, dass sie versuchen will mit allen Mitteln an ihr Federkleid zu gelangen, damit sie von ihrem „Fluch“ befreit wird. Top.

 

Eigener Eindruck:
 Nach ihrer Entführung erwacht Yukis Schwester Suzumi wieder aus ihrer Hypnose. Währenddessen will der Mikage-clan künstlich Himmelfeen erstellen, um deren Macht zu nutzen. Aya trifft Toya in einem Krankenhaus wieder, wo er ausgibt dort ein Arzt zu sein, dabei kommt es wieder zu einem Zwischenfall, bei dem Ceres eingreifen muss. Außerdem verändert sich Ayas Bruder Aki immer mehr und scheint sich schließlich doch für die Machenschaften des Mikage-Clans einzusetzen…

 

Der vierte Band der Reihe „Ayashi no Ceres“ war für mich bei weitem interessanter zu lesen als der Vorgängerband. Dieser Teil besticht mit spannenden Szenen, weiteren unerwarteten Wendungen und langsam aber sich kommt Licht ins Dunkel, denn Ceres scheint etwas über Toya zu wissen, was seinen Charakter natürlich noch reizvoller macht. Außerdem ist die Tatsache, dass der Mikage-Clan versucht Himmelsfeen zu erschaffen fast schon ein bisschen dystopisch und wahnsinnig, aber allein diese Ideen zu haben, zeigt, wie genial die Mangaka eigentlich ist. Diese Ideen zeichnerisch auch noch umzusetzen ist in meinen Augen schon ein richtiges Meisterwerk. Noch immer kann ich mich auch nicht entscheiden ob ich nun Team Yuki oder Team Toya bin, wobei mir der Yuki als Charakter mittlerweile viel besser gefällt, weil er echt und aufrichtig ist. Bei Toya weiß man noch immer nicht so recht, was ihn bewegt und das macht ihn für mich leider noch immer recht schwammig. Aber wer weiß, vielleicht bekommen wir noch eine ganz romantische Lösung für sein Verhalten? Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht.

 

Fazit:

Wieder eine interessante Fortsetzung mit unerwarteten Wendungen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

 

Idee: 5/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 4/5

Emotionen: 4/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

ISBN: 9783770484768

Sprache: Deutsch

Ausgabe: E-Buch Text

Umfang: 192 Seiten

Verlag: Egmont Manga

Erscheinungsdatum: 05.06.2014

 

 

 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 202 Bibliotheken

von 44 Leser*innen aktuell gelesen

von 11 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks