Alice 19th

von Yuu Watase 
4,3 Sterne bei101 Bewertungen
Alice 19th
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

KleinerVampirs avatar

Liebevoll gezeichnete Figuren und eine spannende Geschichte machen die Lektüre zu einem absoluten Genuss!

Alle 101 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alice 19th"

Volume 6 in the Alice 19th series from one of the world's leading manga artists, Yuu Watase.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:1591162432
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:200 Seiten
Verlag:Viz Media, Subs. Of Shogakukan Inc
Erscheinungsdatum:02.02.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne46
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KleinerVampirs avatar
    KleinerVampirvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Liebevoll gezeichnete Figuren und eine spannende Geschichte machen die Lektüre zu einem absoluten Genuss!
    Lotis Master: der Meister der heiligen Worte (Alice 19th Band 1)

    Buchinhalt:

    Alice ist 15 und verliebt in Kyo Wakamiya – ausgerechnet in den Schwarm ihrer großen Schwester Mayura! Alice selbst steht ständig im Schatten der großen Schwester, lässt sich aber dennoch nichts anmerken. Dass sie immer unglücklicher wird, scheint keiner zu merken, im Gegenteil: Alices gewinnendes Wesen wird ihr auch noch negativ ausgelegt.

    Eines Tages rettet Alice ein Kaninchen, das mitten auf einer viel befahrenen Kreuzung sitzt: Nyoseka, ein Wesen, mit magischen Kräften. Nyoseka eröffnet Alice, dass sie ein Lotis Master ist und ihre Worte große Macht ausüben. Dann verschwindet ihre Schwester spurlos und nur Alice kann sie retten…

     

    Persönlicher Eindruck:

    Für mich ist bei einem Manga oder eine Graphic Novel noch vor der eigentlichen Handlung entscheidend, wie ansprechend die Figuren gezeichnet sind. Bei „Alice 19th“ kam ich absolut auf meine Kosten, auch die Liebe zum Detail ließ mein Herz höher schlagen.

    In wunderschönen Zeichnungen eröffnet Autorin Yuu dem Leser eine magische Welt: zauberhafte Figuren und eine romantische Geschichte entführen nach Japan, in den (Schul-) Alltag der jungen Alice, die als vermeintliches Mauerblümchen immer nur die kleine Schwester der beliebten Mayura zu sein scheint. Erst, als das Kaninchen Nyoseka in ihr Leben tritt, wird Alice bewusst, dass sie mit einer ganz anderen Gabe gesegnet ist – der Macht der Worte.

    Ihr männlicher Gegenpart Kyo ist recht schwer zu durchschauen, denn einerseits macht er Alice mehr als einmal Hoffnungen, andererseits bekennt er sich immer wieder zu deren großer Schwester, obwohl er sehen müsste, dass Alice immer unglücklicher wird.

    Die zweite männliche Figur, Matsujo, der Bösewicht in der Geschichte, wird zum Gegenspieler der Lotis Mastrin Alice und mit einem spannenden Cliffhanger bleibt weitestgehend offen, wie sich die Reihe (insgesamt 7 Bände) entwickelt.

    Besonders gut gefallen hat mir das Kaninchen Nyoseka, vielleicht Der Grund, mich für diesen Manga zu entscheiden. Ich liebe Kaninchen einerseits und andererseits mystische Geschichten mit Fantasyanteil. Erst am Ende des ersten Bandes taucht man zusammen mit Alice vollends in die Fantasyhandlung ein und der offene Schluß macht eindeutig Lust auf mehr!

    Ein zauberhafter Shojo-Manga für Jung und Alt, für alle Freunde liebevoll gezeichneter Figuren und eine absolute Leseempfehlung! Auch für Einsteiger in diese Literaturform absolut geeignet.

    Kommentare: 2
    36
    Teilen
    oberhuukeksis avatar
    oberhuukeksivor 5 Jahren
    Ohne Orientierungssinn sieht man viel mehr von der Welt

    * * * SPOILER * * *

    Die Macht der Worte bekommt bei dieser Mangareihe eine ganz neue Bedeutung. Die Idee hinter dem Konstrukt ist wirklich gigantisch und einmalig, einfach schön und gut umgesetzt. Die Liebesbeziehung, die man hier schon im ersten Band erahnen kann, ist dabei ein netter Beigeschmack und für mich auch eine Nebenhandlung, auch wenn diese zwischen Kyo und Alice der Grund für den Hass- und Racheakt von Alice' großer Schwester ist und den ganzen Stein erst ins Rollen bringt. Es ist aber nicht nur das. Mayura war perfekt und Alice stand immer im Schatten der großen Schwester. Mit einem Mal will sie sich das nicht mehr gefallen lassen. Die Macht der Worte treibt Mayura in die Arme des Feindes, lässt sie auf Wunsch von Alice tatsächlich verschwinden. Auch bei Kyo wird die Macht im letzten Band besonders deutlich, wenn seine Vergangenheit vollends entschlüsselt und aufgedeckt wird, dass er sich als kleiner Junge nach dem Tod seiner Mutter den Tod seines Säufer- und Schlägervaters gewünscht und dies auch laut ausgesprochen hat. 

    Ich finde es allerdings ein bisschen schade, dass die anderen Verbündeten eher wie Randfiguren agieren und man über sie kaum etwas erfährt und sie nur nebenher ein bisschen mitkämpfen. Frey war von Anfang an dabei, nach der Mitte tauchte Chris auf und zum Schluss wurden noch die beiden aus China und den USA hinzu gestopft. Bei Chris und Frey erfährt man noch, woher die Finsternis in ihre Inneren resultiert, doch zu den anderen Zwei wird nichts erzählt. Das ist jetzt der Grund, wieso ich einen Stern abziehe. Ich hätte mir mehr Handlung und Tiefe der Charaktere neben Alice, Kyo und Mayura gewünscht. Ansonsten ist es eine sehr schöne Reihe!

    * * *SPOILER ENDE * * *

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Band 7
    Alice, Kyo und ihre Freunde und Helfer befinden sich nun im Rathhaus, dort, wo Mayura sich aufhält, allerdings gibt es noch einige Hindernisse zu überwinden.
    Nicht nur die schrecklichen verdorbenen Inennenherzen der Anhänger von Dalvia, sondern auch ihre eigenen schrecklichen Vergangenheiten...
    .
    Das große Finale!
    Dieser Band ist zwar nicht dünn, allerdings beansprucht eine Extra-Story ein Viertel des Bandes.
    Das Ende ist etwas aprupt, meiner Meinung nach, doch es hätte auch schlimmer ausgehen können.
    Die Extra-Geschichte handelt von dem kleinen Hasen, der auch das Cover dieses Bandes ziert.
    Auf jeden Fall der letzte Band und wenn man schon die letzten 6 Bände gelesen hat, dan sollte man auch diesen nicht auslassen.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Band 6
    Um so schnell wie möglich richtige Lotis-Master zu werden, ziehen Kyo und Alice zu Chris, wo auch Frey lebt.
    Doch ihnen läuft die Zeit davon, denn Mayura ist nun endgültig von Dalvia in Besitz genommen worden und es wird mit jeder Stunde und jedem Tag schlimmer...
    .
    In diesem Band beginnt die große Finalschlacht, doch ehrlich gesagt sieht es sehr schlimme aus für Alice und ihre Freunde, denn das Malamu macht allen zu schaffen, denn in jedem Menschen gibt es böse Worte und diese drohen sie nun einzuholen...

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Band 5
    Alice ist eigentlich in Kyo verliebt, doch wegen des Fluches kann sie ihm ihre Gefühle nicht sagen. Doch Kyo hat nun seine wahren Gefühle für Alice entdeckt und er unternimmt einige Versuche, doch Alice scheint seine Gefühle nicht zu erwidern und so ist er etwas verzweifelt.
    Doch es kommt noch schlimmer, denn Mayura wird zum Meister der Malamu und etwas Schreckliches bricht über Tokyo herein...
    .
    Ein weiterer recht spannender Band.
    Der Auftakt zum großen Finale, auch wenn es noch zwei weitere Bände gibt.
    Es schaut schrecklich aus für die Rettung von Mayura und für Alice und ihre Freunde, doch die Hoffnung stirbt ja wie bekannt zu letzt.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Band 2
    Alice möchte ihre Schwester Mayura retten, doch das geht nur mit der Kraft der Worte, als Lotis-Master. Und dann taucht auch noch jemand fremdes, Frey, auf, der behauptet, der Freund von Alice zu sein, doch später stellt sich heraus, dass er ebenfalls ein Lotis-Master ist.
    Kann Alice mit Hilfe von Frey und Kyo Mayura retten?
    .
    Band 3
    Kyo realisiert zwar, dass er für Mayura nichts als Freundschaft empfindet, doch diese will Kyo nicht Alice überlassen und so belegt sie Kyo mit einem Fluch.
    Wenn Alice ihm von ihren Gefühlen oder dem Fluch erzählt, dann stirbt Kyo.
    Ob das gut geht?
    .
    Band 4
    Es gelingt Alice zwar, Mayura nach Hause zu bringen, allerdings wird sie noch immer von den bösen Worten in Beschlag genommen und die wahre Schlacht beginnt erst jetzt...
    .
    Meinung
    Die Geschichte ist recht nett, doch ich empfinde nciht den Thrill beim Lesen wie bei all den anderen genialen Büchern, die man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.
    Aber trotz allem ist es eine gute Reihe, die eigentlich ein recht ernstes Thema behandelt und die auch eigentlich recht spannend ist.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Band 1
    Alice ist eigentlich eine ganz normale Schülerin, die in den Schwarm aller Mädchen heimlich verliebt ist und die eine ältere Schwester hat.
    Alice kann kein Haustier haben, da ihre Schwester eine Tierallergie hat, doch als sie eines Tages ein Häschen mitten im Verkehr sitzen sieht, kann sie nicht anders, als es zu retten.
    Doch auch ihr Schwarm, Kyo, kommt zur Rettung und so kann sie das erste Mal mit ihm reden!
    Unerwartet macht sie ihm Mut, denn ihre Schwester gesteht ihm ihre Gefühle, und so nimmt er diese an.
    Doch eigentlich ist er gar nicht in sie verliebt und Alice ist nun unglücklich.
    Und dann wäre da noch das Häschen das sich plötzlich in ein undefinierbares Wesen verwandelt, welches von der Magie der Worte redet.
    Wird Alice nun gänzlich verrückt?
    .
    Eine richtig süße Geschichte.
    Ich habe von der Autorin bereits einmal etwas gelesen und die Personen sind denen aus dieser Reihe (Imadoki) sehr ähnlich.
    Doch mir gefällt ihr Zeichenstil, man kann ihn fast schon klassisch nennen, doch ehrlich gesagt traue ich mich das nicht.
    In dieser Reihe geht es um die Macht der Worte in unserem Leben.
    Damit greift die Autorin eigentlich ein wichtiges Thema an, das wird oftmals irgnorieren und so viele Menschen verletzen.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    hanas avatar
    hanavor 11 Jahren
    Rezension zu "Alice 19th" von Yuu Watase

    Der siebte und letzte Band von Alice 19th von Yuu Watase.

    Ich mochte die Serie ganz gerne, sie war mal wieder was anderes von Watase-san, aber ich finde das Ende war zu kurz. Es war nicht schlecht, ich mochte die letzte Szene, die war süß. Es war zu erwarten und nicht wirklich überraschend, es war eben ein typisches Happy End. Man bekommt aber auch Informationen über die Zukunft von Alice und Kyo, wenn man zwischen den Zeilen liest.

    Danach kommt eine Kurzgeschichte über Nyoseka. Die spielt in der Vergangenheit, die Welt erinnert sehr an die von Fushigi Yuugi, nur in ihrem jetzigen Zeichenstil. Ich fand sie nicht besonders spannend oder außergewöhnlich, das wichtige war das eigentliche Ende.

    Ich mag Yuu Watase-sans Zeichenstil sehr gerne, aber ich habe das Gefühl er hat sich seit "Ayashi no Ceres" nicht sehr geändert. Ich finde das nicht schlecht, schließlich mag ich ihn so wie er jetzt ist.^_^

    Am Ende gibt’s dann noch mal die Lotis-Übersicht (8-22), das ist auch ganz interessant, braucht man aber nicht wirklich.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    hanas avatar
    hana
    hanas avatar
    hana

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks