Yuu Watase Fushigi Yuugi 18

(141)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(91)
(36)
(14)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fushigi Yuugi 18“ von Yuu Watase

"Willkommen Reisender, im Reich der vier Götter verweile ein wenig und erlebe die fantastische Geschichte eines Mädchens, das in eine magische Welt entführt wird, in der Sterne bewegt und Träume wahr werden." Miaka, die Hüterin des Suzaku, hat endlich alle sieben Seishi um sich vereint und die Erfüllung ihrer Wünsche scheint zum Greifen nah. Doch eine gemeine Intrige des Feindes verhindert die Beschwörung des Suzaku, die kostbare Schriftrolle verbrennt zu Asche und die Freunde stehen wieder am Anfang… Kein Grund den Kopf hängen zu lassen, bzw. den Appetit zu verlieren, findet unsere Heldin. Und tatsächlich gibt es noch eine andere Möglichkeit, ihre Bestimmung zu erfüllen und den Phönixgott zu beschwören. So setzen sie ihre Reise fort und Miaka führt die Gefährten nach Hokkan, einem nördlich gelegenen Reich, das dem Gott Genbu huldigt. In diesem unwirtlichen, kargen Land befindet sich ein heiliges Relikt, mit dem es schon einmal gelang eine Schutzgottheit zu rufen… Doch auch im gegnerischen Lager bleibt man nicht untätig und Yui, die Hüterin des Seiryu, ist entschlossener den je, es ihrer ehemals besten Freundin so schwer wie nur möglich zu machen. Eine Liebe die eigentlich nicht sein darf, eine Freundschaft die zu erbitterter Feindschaft wird und ein Abenteuer das im Manga-Universum seinesgleichen sucht: Yuu Watases "Fushigi Yuugi" ist all das und noch viel mehr!

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Where Do Broken Hearts Go

    Fushigi Yuugi 18
    oberhuukeksi

    oberhuukeksi

    11. December 2014 um 22:29

    * * * SPOILER * * * Nach 18 Bänden stehe ich hier nun. Eine ziemlich lange Mangareihe (One Piece und Detektiv Conan erwähnen wir hier nicht). Eine Reihe, welche quasi zwei Geschichten umfasst. Die Hauptstory beschlagnahmt die meisten Bände für sich, ehe ein zweiter Part, mit noch wenigen Bänden hinten dran geklatscht wurde. Es ist zwar nett zu erfahren, wie es Charakteren nach so einem Abenteuer ergeht, doch hätte das unbedingt sein müssen? Jein. Die Geschichte um Miaka und Taka hat sich im 2. Part eher zu einem unangenehmen Nebeneffekt entwickelt. Was ich wirklich mochte, waren die kurzen Hintergrundgeschichten zu den Seishi. Nehmen wir als Beispiel Hotohori, welcher nie seinen neu geborenen Sohn sehen konnte. Taka leiht seinem Geist den eigenen Körper, so dass er als Vater hat zu dem Kind zu sprechen und ihn wenigstens ein Mal in den Arm zu nehmen. Oder Chichiri, der von seinem besten Freund betrogen wurde, weil jener sich an die Verlobte ranmachte. Hiervon wäre mehr und von dem Taka-Miaka-Drama weniger schön gewesen. Dafür liebe ich die Hauptstory. Zwei Schülerinnen werden in ein Buch gesogen und nehmen dort zwei wichtige Rollen ein. Die Geschichte entwickelt sich je nach Handlungen der jeweiligen Personen. Großartige Charaktere, ob nun auf der guten, oder der Seite der Feinde. Tasuki, ich liebe ihn. Er und Tamahome sind ein unglaubliches Gespann. Suboshi und Amiboshi, das Zwillingspaar der Feinde ist auch grandios und zum Schluss unglaublich traurig. * * * SPOILER ENDE * * *

    Mehr