Yuu Watase Imadoki 01

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(15)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Imadoki 01“ von Yuu Watase

Mit Yuu Watase auf die Schulbank Unsere Heldin heiß Tanpopo, was auf Japanisch Löwenzahn bedeutet. Und genauso hartnäckig wie die Pflanze ist auch Tanpopo in allem, was sie tut. Sie hat gerade die Schule gewechselt, ist nach Tokio gezogen und geht jetzt auf die renommierte Meio-Schule. Dort lernt sie einen geheimnisvollen Jungen kennen, der gerade einen Löwenzahn einpflanzt ... In Imadoki verknüpft Yuu Watase ("Fushigi Yuugi", "Ayashi no Ceres") geschickt Themen wie Schulalltag, Freundschaft und Liebe. Sie erzählt eine dramatische, mit fünf Bänden abgeschlossene Geschichte, bei der Humor und Romantik nicht zu kurz kommen.

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Imadoki" von Yuu Watase

    Imadoki 01
    Dubhe

    Dubhe

    17. April 2012 um 19:32

    Auf keiner Schule schafft Tanpopo die Aufnahmeprüfung, bis bei einer Eliteschule jemand ausfällt und ein Platz frei wird. Einen Tag vor der Schule, will sie sich die Schule ansehen. Kurzerhand springt sie über den Zaun. Auf dem Schulgelände trifft sie auf Kugyou, der gerade einen Löwenzahn gepflanzt hat. Am nächsten Tag sieht sie Kugyou wieder, doch dieses Mal ist er herzlos und kalt, fast so, als hätte es den Kugyou des vorigen Tages gar nicht gegeben. Doch Tanpopo weiß, dass Kugyou in seinem Herzen nett und lieb ist, nur zeigt er diese Seite in der Öffentlichkeit nicht, da er der Schprössling einer Adelsfamilie ist und jeder sich bei ihm einschleimen möchte. Wird Tanpopo es schaffen, dass Kugyou ihr sein Herz öffnet? . Eine nette Geschichte über Freundschaft und die Tücken im Leben der Reichen. In diesem Band merkt man noch nicht sehr die Freundlichkeit von Kugyou, erst am Ende etwas. Laut Klapptext gibt es auch eine Liebesgeschichte, doch in diesem Band merkt man noch nichts davon. Tanpopo ist ein nettes, ehrliches und aufgewecktes Mädchen, das vom Leben eigentlich nicht recht viel weiß, während Kugyou schon zu erwachsen ist und zu viel weiß. Dieser Manga ist nicht recht fröhlich (abgesehen von Tanpopo), aber ich hoffe, das ändert sich noch.

    Mehr