Cannibal: Wir ernten, was wir säen

von Yuuri Matsumoto 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Cannibal: Wir ernten, was wir säen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cannibal: Wir ernten, was wir säen"

Ein einziger Morgen sollte das Leben der Studenten Nishiko und Mamoru komplett ändern. Ein grauenhafter Vorfall auf dem Campus war der Auftakt für etwas, woran niemand gedacht hatte. Sie wurden Zeuge, wie ein Mitstudent einen jungen Mann angreift und ihn augenscheinlich fressen will. Spielt die Welt jetzt komplett verrückt? Zombies sind nicht real! Doch Nishiko und Mamoru stehen schon bald vor einer Bedrohung, die durchaus real ist. Die Welt verändert sich und Regeln werden außer Kraft gesetzt. Jetzt heißt es nur noch Überleben!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746713373
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:132 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:03.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Rebel_Hearts avatar
    Rebel_Heartvor 2 Jahren
    Überraschend gut, trotz anfänglicher Skepsis

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich diese Rezension ein paar Tage vor mich hergeschoben habe, auis welchen... Gründen auch immer.
    Der Schreibstil des Autors war eigentlich von Anfang an flüssig zu lesen. Man wird sofort mitten ins Geschehen geschmissen, als Mamoru und Nishiko dieses Erlebnis der besonderen Art erleben. Von da an ist alles anders.
    Der Leser wird in eine Welt entführt, in der Drogen an der Tagesordnung erscheinen. Eine Welt, die anhand der erwähnten Droge sogar auf Realität beruht. Zumindest, wenn man die Hintergründe bedenkt. 
    Ich habe lange Zeit nicht gewusst, ob es wirklich Realität ist, was die beiden jungen Männer dort erleben. Mit dem Ende des Buches hat der Autor nun nicht gerade dazu beigetragen, dass ich schlauer war, also vorher. *lach*

    Die Charaktere hätten unterschiedlicher nicht sein können. Jeder kämpft für sich selbst, jeder scheint auf seine eigene Art und Weise über sich hinauszuwachsen.
    Oder abzurutschen.
    Anfangs ziemlich skeptisch muss ich sagen, dass mich das Buch, mitsamt Schreibstil und Charakteren wirklich überraschen konnte. 
    Aus verlässlicher Quelle weiss ich, dass bereits am zweiten Teil geschrieben wird und ich persönlich habe vor, ihn mir ebenso zu holen. Erneut mit dem Gedanken, nicht zu wissen, was ist Realität oder Fiktion?

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks