Neuer Beitrag

DVA_Verlag

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Krone der Schöpfung?

Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier und die Rolle, die er im Ökosystem spielte, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ …

Leseprobe

Was ist das Erfolgsgeheimnis des Homo Sapiens? Wie gelang es uns, so schnell so unterschiedliche und so weit auseinander liegende Lebensräume zu besiedeln? Wie haben wir es geschafft, alle anderen Menschenarten zu verdrängen? Yuval Harari erzählt in seinem Buch die Geschichte der Menschheit – anschaulich, unterhaltsam und so spannend, das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will!


Yuval Harari ist Professor für Geschichte an der Hebrew University of Jerusalem. Er hat sich auf Universalgeschichte spezialisiert und veröffentlicht eine regelmäßige Kolumne in »Haaretz«. Sein Buch »Eine kurze Geschichte der Menschheit« wurde bei seinem Erscheinen in Israel 2011 ein Nr. 1-Bestseller. Im November 2012 wurde Harari mit 25 weiteren Nachwuchswissenschaftlern in die neugegründete »Junge israelische Akademie der Wissenschaften« gewählt.

Unter allen Bewerbern vergeben wir 20 Testleseexemplare dieses Buches. Hier könnt ihr könnt euch dafür bis einschließlich 1. Oktober 2013 bewerben - sagt uns einfach in einem Beitrag, warum ihr mitlesen möchtet Vielleicht habt Ihr auch schon eine Ahnung, was das Erfolgsgeheimnis des Menschen sein könnte? Gerade als leidenschaftliche Leserin kommt man möglicherweise ganz leicht drauf …

 


Autor: Yuval Noah Harari
Buch: Eine kurze Geschichte der Menschheit

aba

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte unbedingt mitlesen!
Das ist genau mein Spezialgebiet (ich bin Biologin).

Und für mich Biologin ist der Mensch auf gar keinen Fall die Krone der Schöpfung.
Für mich ist der moderne Mensch nur ein Affe wie alle anderen Affen, aber einer, der sprechen und denken kann...
Das allein kann aber nicht der Grund für den großen Erfolg auf dem Planeten! Denn der Neanderthaler, auch ein Mensch, konnte auch sprechen und denken, und der Homo sapiens hat ihn fertig gemacht...

Jetzt bin ich aber gespannt, was Professor Harari in seinem Buch erzählt! Aus der Sicht eines Historikers ist dieses Thema bestimmt sehr interessant.

Ich wäre gerne dabei!
Vielen Dank.

wunderfitz

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch interessiert mich auch sehr. Ich kann zwar kein Biologiestudium wie aba vorweisen, sondern nur eine kunsthandwerkliche Ausbildung^^ aber ich finde den Menschen ein spannendes Thema. Im Rahmen meiner Ausbildung beschäftige ich mich ja viel mit Kunstgeschichte und finde es immer wieder faszinierend, wie sich die menschliche Kultur in ihren Anfängen entwickelt hat.

Ich würde sehr gerne mitlesen - man sollte viel öfter Sachbücher zur Hand nehmen!

Beiträge danach
291 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Arelie

vor 4 Jahren

Kapitel 4
Beitrag einblenden

Ich muss sagen, mit dem letzten Abschnitt habe ich mich auch eher schwer getan. Ich habe eine gefühlte Ewigkeit zum Beenden gebraucht... Zwar mag ich den Schreibstil weiterhin sehr gern und einige interessante Aspekte waren mit Sicherheit dabei, aber letzten Endes drehte sich vor allem zu Beginn des Abschnittes vieles im Kreis...

Arelie

vor 4 Jahren

Rezensionen - Fazit zum Buch

Danke für das sehr interessante Buch!

http://www.lovelybooks.de/autor/Yuval-Noah-Harari/Eine-kurze-Geschichte-der-Menschheit-1041486920-w/rezension/1066112929/

PetitaPapallona

vor 4 Jahren

Kapitel 4
Beitrag einblenden

Vielleicht lag es an mir, weil ich gerade ziemlich gestresst bin und keine Konzentration aufbringen kann, aber im letzten Abschnitt ging mir der Autor mit seinen Zukunftsvisionen etwas auf die Nerven...

aba

vor 4 Jahren

Kapitel 4
@PetitaPapallona

Ich kann Zukunftsvisionen generell nicht leiden...
Mir ging es so wie dir.

aba

vor 4 Jahren

Rezensionen - Fazit zum Buch

Endlich meine Rezension!
Vielen Dank an den DVA Verlag für das tolle Buch und bei den Teilnehmern der Leserunde bedanke ich mich für den tollen Austausch.

Hier der Link zu meiner Rezension, unten kopiere ich sie auch:

http://www.lovelybooks.de/autor/Yuval-Noah-Harari/Eine-kurze-Geschichte-der-Menschheit-1041486920-w/rezension/1071757294/

Ein Sachbuch mit dem gewissen Unterhaltungsfaktor

Über die Geschichte der Menschheit haben schon unzählige Autoren geschrieben. Deswegen müsste man sich wundern, wenn gerade ein Buch, das den Titel "Eine kurze Geschichte der Menschheit" trägt, zum Bestseller wird.

Wenn ein Sachbuch von vielen Menschen gelesen wird, liegt es daran, dass der Autor es geschafft hat, den Stoff, der sein Spezialgebiet ausmacht, so gut und verständlich zu vermitteln, dass die Leser das Gefühl haben, etwas lernen zu können, ohne gelangweilt zu werden. Und genau das ist Yuval Noah Harari mit seinem Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit" gelungen.
Erstaunlicherweise habe ich dieses Buch mit großem Interesse gelesen, auch wenn ich mit der Materie vertraut war. Das war ausschließlich dem Unterhaltungswert des Buches zu verdanken.

Harari unterteilt sein Buch in Kapitel, die drei großen Ereignissen in der Geschichte der Menschheit zugeordnet werden, welche für diese so bedeutsam waren, dass sie grundlegend die Entwicklung des "Homo sapiens" geändert haben. Diese Ereignisse nennt Harari Revolutionen, und je nach dem was revolutionierte oder revolutioniert wurde, spricht er von der "kognitiven Revolution", der "landwirtschaftlichen Revolution" und der "wissenschaftlichen Revolution".

Ich habe fast jede Seite mit Vergnügen gelesen und an manchen Stellen habe ich sogar gute Laune gekriegt, denn das Buch liest sich wie ein unterhaltsamer Roman. Außerdem ist die Geschichte des "Homo sapiens" unsere Geschichte, und ich denke, das ist letztendlich der Grund, warum dieses Buch so interessant ist.
Leider war aus meiner Sicht nicht alles ganz perfekt an Hararis Version unserer Geschichte.
Gegen Ende seines Werkes greift der Autor zwei Themen auf, mit denen ich mich nicht anfreunden kann: Glück und Zukunftsvisionen. Beim ersten handelt es sich um etwas nicht Greifbares und gleichzeitig sehr Umfassendes, und man kann dabei leicht ins Esoterische abgleiten. Und bei den Zukunftsvisionen... für mich alle absolut imaginär, aus meiner Sicht nur weil die Zukunft das Jetzt ist...

Aber bevor ich selber ins Sinnieren abschweife, möchte ich dieses Buch allen empfehlen, die nur ein gutes Sachbuch mit einem gewissen Unterhaltungsfaktor lesen möchten.

Leserin71

vor 4 Jahren

Kapitel 3
Beitrag einblenden

Dass Religionen, die im Laufe der Geschichte eine sehr wichtige Rolle gespielt haben, in diesem Buch erwähnt werden müssen ist unstrittig. Allerdings finde ich die Meinung des Autors, die ich zu erkennen glaube, seltsam. Ich kann sie nirgends festmachen. Interessant finde ich die Vorteile von polytheistischen Religionen. Insgesamt gerät mir dieses Kapitel zu kurz.

Leserin71

vor 3 Jahren

Rezensionen - Fazit zum Buch

Endlich, endlich habe ich mich auch an das letzte Kapitel und die Rezension gemacht. Der letzte Teil war wieder flüssiger zu lesen, aber die Übersetzung war an manchen Stellen einfach im Deutschen falsch.

http://www.lovelybooks.de/autor/Yuval-Noah-Harari/Eine-kurze-Geschichte-der-Menschheit-1041486920-w/rezension/1105606359/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks