Yves Engelschmidt Erection Perfection

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erection Perfection“ von Yves Engelschmidt

Eine gewagt gnadenlose, Postfeminismus zurückschlagende Porno-Parodie aus exquisiten Kurzgeschichten. Ein fulminantes Fass der proletischen Romantik wird angestochen und bis auf den letzten Tropfen ausgekostet. So stupide, wie auch filigran. Fürchterlich roh, widerlich und doch zum Totlachen.

Krass, aber gut lesbar

— EvyHeart

Stöbern in Romane

Ans Meer

Eine warmherzige Geschichte über Mut, Freundschaft und "von der Linie abweichen", die noch viel länger hätte sein können!

tinstamp

Call Me by Your Name

4, 5 Sterne für diese berührende, gefühlvolle und wunderschön geschriebene Geschichte...😍😭

lucycarlyle_

Mein Herz in zwei Welten

Mir hat das Buch gut gefallen! Louisa Clark geht ihren Weg, ich habe mitgelacht und mitgeweint.

KatMa

Die Worte, die das Leben schreibt

Spannender Klappentext, aber ganz anderer inhaltlicher Schwerpunkt

anila

Kenia Valley

Verführerisch und exotisch zugleich: Eine fesselnde Zeitreise in die 20er und 30er Jahre des kolonialisierten Afrikas.

Belladonna

Azurblau für zwei

Sehnsuchtsort Capri, zwei ungleiche Frauen und die Launen des Lebens

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krass, aber gut lesbar

    Erection Perfection

    EvyHeart

    07. August 2017 um 12:13

     Das Cover   Das Titelbild ist schwarz und zeigt zwei Augen, die etwas erschreckt, interessiert gucken. Die Zeichnung fügt sich gut ein und ist ein schöner Akzent. Mit seinem simplen Design erinnert mich das Buch an ein Reclam-Heftchen :-) Es wirkt ruhig, lieblich, nicht wie etwas, das verbergen will. Der Inhalt Engelschmidt präsentiert uns 20 kleine Erzählungen, die sich schnell lesen lassen. Ihnen gemein ist das Skurile, das den Leser ekeln oder schmunzeln lässt, weil die Geschichten so übertrieben sind. Ich bin relativ abgehärtet - über Körperliches kann ich, bis zu einer bestimmten Grenze, immer lachen. Daher nehme ich die offensichtlich abgefahrenen und unappetitlichen Begebenheiten hin und sehe nur den Spaß, den der Autor beim Schreiben hatte. Wir alle kennen die Bodybuilderinnen, bei denen man das Geschlecht nicht eindeutig bestimmen kann, und betrachten sie mit einer Mischung aus Augen-Verdrehen und Angst. Yves Engelschmidt treibt das auf die Spitze, indem er sie mit dem armen Protagonisten machen lässt, was manche erträumen und manche verabscheuen. Auch das "girl next door" hat bei Engelschmidt mehr als eine schmutzige Seite. Allerdings: Man darf sich nicht von all dem sauren Süßkram blenden lassen. Hinter der Fassade schlummern Menschen, die sich nach Liebe sehnen, aber sie nicht finden. Die mit Menschen nicht umgehen können und ihren Weg suchen. Oder die das größte Glück gefunden haben und überlegen müssen, ob der Preis es wert war. Eine der besten Geschichten handelt davon. Sprache Engelschmidts Stil ist genauso brachial wie die Geschichten - flott, auf den Punkt und mit viel Spaß. Während man dem Deutschen anlastet, ihm fehlten genügend schöne Worte für "das da unten", stürzt sich Engelschmit ins Getümmel und schraubt und höhlt und rammt, was möglich ist. Fast in jeder Geschichte werden andere Begriffe verwendet. Somit schafft der Autor ein unterhaltsames Lexikon :P Zeichnungen Herzstück des Bandes sind Zeichnungen, die Freunde angefertigt haben. Zwischen übertrieben Zeichnungen, die an Karikaturen erinnern, gibt es tolle Akte, die einfach gezeichnet sind, aber viel ausstrahlen. Ich finde es immer gut, wenn der Leser durch solche Bilder unterstützt wird oder sich erholen kann. Fazit Das Buch war für mich witzig und sehr bereichernd, weil es in eine andere Richtung geht und  zeigt, was man erotischer Literatur machen kann. Mir gefällt, dass es das Genre mit Ironie betrachtet, ohne die Welt verbessern zu wollen. Es ist heftig, es macht Spaß, aber man muss es mit Distanz betrachten.  Als Leser sollte man Absurdes und manch Ekliges aushalten können, ansonsten guckt man sich die Bilder an :-) Außerdem habe ich festgestellt, dass die Texte eher für die Bühne gedacht sind. Wenn Engelschmidt mit Zigarette und Bier am Tisch sitzt und seine Geschichten vorliest, wirken sie sehr intensiv. Deswegen war ich nach sechs Stück nicht mehr aufnahmefähig. In Buchform scheinen die Geschichten sanfter und man kann sie an zwei Abenden lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.