Yves Müller

 4,4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Zurich for Elves and Orcs, Im Dämmerlicht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Yves Müller

Yves Müller ist Wirtschaftsinformatiker und leidenschaftlicher Fotograf, ausserdem Musiker und Sammler. Sein Schwerpunkt liegt auf der Artefakt- und Objektfotografie sowie der Landschafts- und Konzertfotografie. Er spielt verschiedene Instrumente in mehreren Bands und arbeitet nebenbei in der IT Branche.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Religionen und Tod (ISBN: 9783848767144)

Religionen und Tod

Neu erschienen am 01.10.2022 als Taschenbuch bei Nomos.

Alle Bücher von Yves Müller

Cover des Buches Die Brücke über den Inn (ISBN: 9783952520918)

Die Brücke über den Inn

 (0)
Erschienen am 28.08.2020
Cover des Buches Die Geisterwaschmaschine (ISBN: 9783952537626)

Die Geisterwaschmaschine

 (0)
Erschienen am 01.01.2022
Cover des Buches Drachen parkieren verboten (ISBN: 9783952537619)

Drachen parkieren verboten

 (0)
Erschienen am 31.10.2021
Cover des Buches Gegen Nazis sowieso. (ISBN: 9783899654837)

Gegen Nazis sowieso.

 (0)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Im Dämmerlicht (ISBN: 9783952537640)

Im Dämmerlicht

 (0)
Erschienen am 24.05.2022
Cover des Buches Reflexiuns (ISBN: 9783952520932)

Reflexiuns

 (0)
Erschienen am 06.06.2020
Cover des Buches Religionen und Tod (ISBN: 9783848767144)

Religionen und Tod

 (0)
Erschienen am 01.10.2022
Cover des Buches Uhriversum (ISBN: 9783952520925)

Uhriversum

 (0)
Erschienen am 02.02.2020

Neue Rezensionen zu Yves Müller

Cover des Buches Zurich for Elves and Orcs (ISBN: 9783952537671)Odenwaldwurms avatar

Rezension zu "Zurich for Elves and Orcs" von Yves Müller

Zürich einmal anders
Odenwaldwurmvor 22 Tagen

 In diesem Reiseführer werden viele Sehenswürdigkeiten von Zürich vorgestellt. z.B. die Gemüsebrücke, versch. Kirchen oder der Zürichsee vorgestellt. Aber auch geschichtlich Persönlichkeiten und geschichtliche Fakten rund um Zürich. Begleitet durch wunderschöne Fotos. Gleichzeitig werden wir zu einer Reise zwischen der Elfe Laurea und dem Ork Gnash mitgenommen.


So einen Reiseführer habe ich bisher noch nicht gelesen und das nicht nur weil er englisch geschrieben ist.


Schon altdeutsch ist manchmal nicht ganz einfach, altenglisch fand ich schwer zu lesen und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich alles verstanden habe. Hier hätte ich mir eine kurze Erklärung gewünscht.


Die Geschichte mit Elfe und Ork war gut geschrieben, hätte ich  aber auch unbedingt gebraucht. 





Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zurich for Elves and Orcs (ISBN: 9783952537671)V

Rezension zu "Zurich for Elves and Orcs" von Yves Müller

Nicht ganz meins
Viola_Wucherervor 25 Tagen

INHALT: In diesem Reiseführer werden viele Sehenswürdigkeiten von Zürich beleuchtet. Beispielsweise werden einige verschiedene Kirchen, die Gemüsebrücke oder der Zürichsee vorgestellt. Aber auch geschichtlich wichtige Persönlichkeiten wie Anna Reinhart werden beleuchtet. Generell gibt es viele geschichtliche Fakten rund um Zürich, begleitet durch sehr viele farbige Fotografien. Gleichzeitig zu einer Reise durch Zürich nimmt uns der Fotograf auch noch zu einer Entwicklungsreise zwischen der Elfe Laurea und dem Ork Gnash mit, welche sich immer mehr entwickelt.


MEINE MEINUNG: Reiseführer hab ich bisher tatsächlich noch nie gelesen (früher war ich immer mit meinen Eltern im Urlaub, danach im Partyurlaub und seither hat es mein knappes Budget während des Studiums nie zugelassen), weshalb ich sehr unvoreingenommen an die Sacher herangegangen bin. So ganz überzeugt hat mich dieser Reiseführer aber leider nicht. Zunächst mal zur Sprache: Obwohl ich englisch auf C1-Niveau gelernt und wissenschaftliche, englische Paper für die Uni gelesen habe, hab ich mich nie an englische Bücher rangetraut. Immer hatte ich Angst, die Pointe nicht zu verstehen, da kam ein trockener Reiseführer gerade recht. So trocken war er allerdings gar nicht, denn immer wieder wurden kleinem lustige Sidekicks eingebaut, die ich auch gut verstanden habe. Meine Probleme hatte ich allerdings mit ein paar altenglischen Zitaten. Schon altdeutsch ist manchmal ja nicht ganz einfach, altenglisch fand ich dann doch etwas schwer zu lesen und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich alles verstanden habe. Hier wäre eine Übersetzung ins englische nicht schlecht gewesen.
Ein paar Bilder waren zudem etwas falsch platziert (beim Kapitel über die Kirchen wurde ständig von anderen Kirchen geredet als abgebildet waren) und generell fand ich die Bilder irgendwie nicht allzu schön gestaltet, der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Vielleicht lag es auch daran, dass das Wetter in der Schweiz oft ähnlich trüb ist wie in Deutschland, da entstehen natürlich nicht unbedingt ansprechende Bilder.
Die Nebengeschichte mit Elfe und Ork war für mich ok, mir hätte es aber auch nichts gemacht, wenn sie nicht dabei gewesen wäre.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zurich for Elves and Orcs (ISBN: 9783952537671)Christel_Schejas avatar

Rezension zu "Zurich for Elves and Orcs" von Yves Müller

Ein etwas "anderer" Reiseführer!
Christel_Schejavor einem Monat

Von einem kleinen Verlag in der Schweiz wird ein höchst ungewöhnlicher Reiseführer heraus gegeben, der Zürich einmal aus einer ganz anderen Sicht zeigt – durch Augen, die nicht von dieser Welt sind. „Zurich for Elves and Orcs“ ist, um eine internationale Leserschaft zu erreichen auch komplett auf Englisch gehalten, dass man aber auch mit einfachen Kenntnissen der Sprache gut verstehen kann.


Die Elfe Laurea und den Ork Gnash hat es in eine andere Welt verschlagen, genauer in die Schweizer Landeshauptstadt. Allein aber auch mit Freunden erkunden sie nun die Besonderheiten dieses Ortes.

Natürlich sehen sie sich auch die touristischen Ausflugsziele in der Stadt und der Umgebung an, aber das ist es nicht allein, denn auch abseits der historischen Stätten und technischen Wunderwerke gibt es so einiges zu entdecken und erfahren.


Und natürlich zieht sich auch eine kleine Geschichte durch den Band, der am Ende mit außergewöhnlichen Fotos aufwarten darf. Bis dahin lichtet Fotograf Yves Müller seine Helden und ihre Freunde aber vor den Kulissen der Stadt ab. Dabei werden auch Ecken gezeigt, die in den meisten großen Reiseführern ausgelassen werden, kleine Straßen und Gassen, aber auch das ganz normale Zürich.

Da der Betrachter sich ganz auf die Charaktere konzentrieren soll, sind Personen im Hintergrund kaum zu sehen, bemerkenswert ist, dass die Bilder oft vor leeren Straßen und Gebäuden gemacht wurden.

Dazu kommen begleitende Texte, die die Informationen in liebevolle Beschreibungen betten und dabei immer wieder recht humorvoll daher kommen. Die Atmosphäre stimmt, denn der Autor richtet sich bewusst an außerweltliche Besucher, denen natürlich das seltsame Treiben der Menschen erklärt werden muss.

Heraus kommt ein amüsanter Reiseführer, der Fantasy-Fans, aber auch Live-Rollenspielern und Cosplayern einen ganz neuen Blick auf die Stadt und ihre Möglichkeiten eröffnet. Vor allem bringen die kundigen Texte den Lesern auch ein wenig das Selbstverständnis der Einheimischen nahe.


Erschöpfend ist der Reiseführer „Zurich for Elves and Orcs“ sicherlich nicht, aber eine schräge Idee die in humorvolle Texte und stimmungsvolle Bilder gepackt wurden und bewusst Fantasy-Fans ansprechen will.


Auch veröffentlicht unter:
 https://fantasyguide.de/xyz-sonstige-buecher/zurich-for-elves-and-orcs.html

https://www.phantastiknews.de/index.php/rezensionen/24049-totechoepfli

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Herzlich willkommen in Zürich, Ihr Elfen, Feen, Drachen, Orks, Monsterlis...

Der bis anhin einzige Reiseguide durch Zürich für Elfen, Orks und andere Fantasie-Wesen verrät historische Fakten über die Stadt, legt merkwürdige Zürcher Sitten dar und gibt zahlreiche Sight Seeing-Tipps (auch für Menschen).
Der Guide ist auf Englisch geschrieben und reich bebildert.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Hallo zusammen

Wir freuen uns, Euch hier begrüssen zu dürfen und sind schon jetzt gespannt auf Eure Meinungen und Eindrücke zum Buch!
Der Reiseguide war - zugegebenermassen - eine Bieridee, allerdings eine aufwändige. Sie entstand aus der Beobachtung heraus, dass es noch keinen Reiseguide durch Zürich für Fantasie-Wesen gibt (wir konnten es zuerst auch kaum glauben). Wir waren uns schnell einig: Diese Lücke muss geschlossen werden. Deshalb wurde fotografiert, recherchiert, geschrieben, in Zürich herumgefahren, Kleider genäht, usw.
Wir freuen uns deshalb sehr, Euch 10 Bücher für die Leserunde verlosen zu dürfen.

Wir werden uns aktiv an der Leserunde beteiligen und sind dankbar, wenn Ihr Euch ebenfalls Zeit nehmt und schliesslich auch eine Rezension auf Lovelybooks und gerne auf weiteren Plattformen schreibt.
Bitte beachtet: Das Buch ist auf Englisch geschrieben, die Leserunde wird aber natürlich auf Deutsch durchgeführt.

Genauere Infos zum Buch findet Ihr unter: Totechöpfli (xn--totechpfli-jcb.ch)

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Liebe Grüsse
Totechöpfli

119 BeiträgeVerlosung beendet
Totechoepflis avatar
Letzter Beitrag von  Totechoepflivor 10 Tagen

Danke danke! Die Idee dahinter war, etwas zu machen, was man nicht erwartet - eben die Liebe eines Orks und einer Elfe. :)

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Yves Müller?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks