Yvie Eckhardt

 4.7 Sterne bei 26 Bewertungen

Alle Bücher von Yvie Eckhardt

Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

 (16)
Erschienen am 04.10.2017
Ebby Scarborough: Hoffnungslos

Ebby Scarborough: Hoffnungslos

 (6)
Erschienen am 08.02.2018
Ebby Scarborough: Gedankenlos

Ebby Scarborough: Gedankenlos

 (4)
Erschienen am 25.07.2018

Neue Rezensionen zu Yvie Eckhardt

Neu
Marie1990s avatar

Rezension zu "Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)" von Yvie Eckhardt

Machtlos
Marie1990vor einem Monat

"Machtlos" ist der erste Band der Reihe um "Ebby Scarborough" von Yvie Eckhardt.

Geschichten über Hexen finde ich schon von alters her toll. Dementsprechend sprach mich der Klappentext dieses Buches direkt an und ich war gespannt, was für eine Welt mich dort nun erwarten würde. Diese entpuppte sich dann als etwas anders als sonst bekannt und sorgte direkt mit einigen aufregenden Details für Aufsehen. 

Schon allein dadurch entsteht eine tolle Spannung, welche noch zusätzlich von vielen weiteren Gegebenheiten unterstützt wird. Es passiert eigentlich so gut wie immer was, sodass auch das Tempo in einer der oberen Regionen angesiedelt ist und man deshalb schon förmlich durch die Seiten fliegt. Dennoch erhalten die Personen und Handlungen genügend Raum zugesprochen, damit sie sich ausreichend entfalten können, ohne dabei zu oberflächlich oder langweilig abgehandelt zu werden. Somit war ich direkt mitgerissen und wollte am liebsten gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Atmosphärisch erscheint die Geschichte doch überwiegend sehr romantisch. Aber auch andere Emotionen halten Einzug, weshalb die Handlung mitunter auch schon mal etwas düsterer werden kann. Dabei werden diese Gefühle außerordentlich gut transportiert und bieten sehr gute Einblicke in das Gefühlsleben der Hauptprotagonistin. Da dieses oft im Fokus der Geschichte steht, kam mir der magische Charme stellenweise etwas zu kurz. Ich hätte mir hier noch eine etwas stärkere übersinnliche Atmosphäre gewünscht, um das Hexenthema noch umfassender zu beleuchten.

Das Finale dieses ersten Bandes hat es dann auch noch einmal ordentlich in sich. Ein packender Showdown, welcher diesen Teil zu einem tollen und vor allem passenden Ende bringt, das neugierig auf die Fortsetzung macht.

Fazit: Schöner Auftakt mit viel Romantik und Emotionen und einem phantastischen Oberthema, das hier und da noch etwas stärker ausgearbeitet werden könnte.

Kommentieren0
3
Teilen
Chris_Sys avatar

Rezension zu "Ebby Scarborough: Gedankenlos" von Yvie Eckhardt

Gedankenlos
Chris_Syvor einem Monat

Das Cover an sich gefällt mir ganz gut auch wenn es eher Schlicht ist. Zudem passt es super vom Stil her zu den anderen Bänden gut, was mich etwas stört ist die Farbe da violett bereits beim ersten Teil verwendet worden war , hier wäre mal eine andere Farbe schön gewesen. Die beiden Protagonisten finde ich gut auf dem Cover dargestellt was auch symbolisch wieder gut zum Inhalt passt.

Ebby und Jayden sind unwiderruflich miteinander verbunden.
Doch diese Verbindung bringt unerwartete Probleme mit sich. Jayden wird mit einer Realität konfrontiert, die ihn an seine Grenzen bringt. Auch Ebby steht vor ungeahnten Herausforderungen, deren Ausmaß niemand für möglich gehalten hätte. Wird ihre Vergangenheit die beiden nach all den Jahren doch noch einholen und ihre Zukunft zerstören?

Die zwei vorherigen Bände habe ich schon regelrecht verschlungen, denn die Idee dahinter finde ich einfach so genial, so auch wie hier wobei dieser Band zu seinen Vorgängern doch sehr unterschiedlich ist.

Der unterschied liegt zum einen darin das Ebby und Jayden immer neue Steine in den Weg gelegt wurden, Hindernisse die sie überwinden mussten und doch oft sehr ausweglos waren, während hier in diesem Band sich sehr mit den beiden Protagonisten beschäftigt wird. Wie sie fühlen, was sie denken und vor allem sie müssen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzten. Beide sind seit kurzem gedanklich miteinander verbunden, sie wissen was der andere gerade in diesem Moment denkt oder fühlt, aber sie können auch alles sehen was dem anderen in der Vergangenheit wiederfahren ist und erleben es am eigenen Leib mit. Man muss dazu sagen beide hatten harte Schicksalsschläge hinter sich.

Ja es ist nicht immer einfach, aber mit viel Gefühl ist die Autorin darauf eingegangen. Jedoch kam ich irgendwann an diesen Punkt wo es mich echt nervte und ich mir dachte schön das die beiden sich so gut verstehen und sich gegenseitig die Schuld nehmen wollen, aber kann jetzt doch endlich mal was passieren?

Innerlich war ich aber auf der lauer, da ich vermutete es ist nur die Ruhe vor dem Sturm und so war es denn schließlich auch. Im letzt drittel des Buches ging es so extrem zur Sache, dass sich meine Gefühle regelrecht überschlugen. Unwohl sein, Angst, Schock, ich war entsetzt, Mitleid und zum Schluss Bewunderung und genau das in dieser Reihenfolge wechselte verdammt schnell und traf mich mit einer Wucht wie ich es lange nicht mehr hatte. Plötzlich wusste ich aber auch warum der Anfang so geschrieben wurde wie er war und habe vieles in einem anderen Licht gesehen.

Die Autorin hat mit jedem weitern Buch eine gute Entwicklung gemacht, aber hier topte sie einfach alles. Der Schreibstil war einfach wieder sehr schön flüssig und leicht zu lesen, auch der Humor fehlt trotz der Ernsthaftigkeit nicht und ich finde es faszinierend wie gerade das Thema Missbrauch und Suizid was ja doch irgendwo noch ein Tabuthema ist aufgreift. Ja hier wurde Fingerspitzengefühl bewiesen.

Auch die Charaktere entwickeln sich stehts weiter, auch wenn Ebby und Jayden gerade auch in diesem Band immer mehr zu durchschauen sind. Hier in diesem Band sind sie doch fast etwas kitschig und ich hoffe wir werden im nächsten wieder eine andere Seite von ihnen erleben. Die Grahams bringen immer frischen Wind mit in die Geschichte und bringen alles auf eine positive Art und Weise durcheinander was mir auch ganz gut gefällt. Ich bin gespannt wer uns da noch alles begegnen wird.

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares und ihr mir entgegengebrachtes Vertauen.

Ein Buch das zu Anfang recht leicht und gefühlvoll anfängt, sich aber doch am Ende nochmals um 180 Crad dreht. Ich war so überrascht, am Ende einfach nur sprachlos, da alles so schnell ging und die Gefühle auf mich herab fielen.

 



Kommentieren0
1
Teilen
komm_wir_gehen_schaukelns avatar

Rezension zu "Ebby Scarborough: Gedankenlos" von Yvie Eckhardt

Komm_wir_gehen_schaukeln
komm_wir_gehen_schaukelnvor 5 Monaten

Ich bin fix und fertig.
Ich habe mich regelrecht, an das Buch geklammert.
Eine sehr düstere und mitreißende Geschichte.
Auch Band drei, ist anders als die anderen. Es lässt die wirklich dunkle Seite zum Vorschein kommen.
Ich wusste ja, das Ebby eine schreckliche Vergangenheit hat. Aber das es so Abgrundtief dunkel und schrecklich war, hätte ich nicht geahnt. Durch ihre Verbindung mit Jayden musste sie noch einmal, alles erleben und ich als Leser, war mittendrin. Es kommt eine wirklich harte Zeit auf die beiden zu. Nicht nur die Verbindung bringt die beiden an einen Abgrund, auch alles andere was danach geschieht.
Ich bin unfassbar erschüttert über das verhalten der Protagonisten im Buch und dennoch zeigt hier die Realität wieder.
Ein eigentliches Opfer, wird zum Täter gemacht.
Obwohl Ebby nie jemanden etwas angetan hat, steht sie nun als das weibliche Monster dar.
Ihre Vergangenheit scheint sie auf noch grausamere Weise einzuholen.
Diese Story war so dunkel und beklemmend zugleich. Und doch war sie so mitreißend und spannend. Ich wünsche Ebby und Jayden, wirklich das ganze Glück auf Erden. Leider können sie es aber irgendwie nicht festhalten.
Was ich über den Vampir Adair denke, das muss ich nicht aussprechen, für ihn fehlen mir jegliche Worte.
Ich bin immer noch ganz berauscht vom Buch.
Am Anfang war es noch ein ziemliches auf und ab der Gefühle. Man fühlt sich regelrecht, hin und her gerissen zwischen den beiden. Manchmal möchte man sie auch einfach nur schütteln und sie anschreien. Mit den Worten „ihr wusstest es doch“. Und trotzdem folgte ab der Mitte ein dramatischer Spannungsaufbau.
Selbst der Schluss lässt nichts gutes ahnen. Es wird auf jeden fall einen grandiosen vierten Band geben.
Ich bin ein absoluter Fan von Ebby und ihrem Leben.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Yvie Eckhardt wurde am 13. August 1984 in Aachen (Deutschland) geboren.

Yvie Eckhardt im Netz:

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks