Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

von Yvie Eckhardt 
4,5 Sterne bei14 Bewertungen
Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

leoseines avatar

Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich merkt, das Magie in euch steckt.

Jasmin_Bergers avatar

Spannender Fantasy

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781549894824
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:259 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:04.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    leoseines avatar
    leoseinevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich merkt, das Magie in euch steckt.
    Sehr tolles buch

    Ebby entdeckt sie und sucht Gleichgesinnte die sie in Jess, Sam und Ashley fand. Was es für viele verschiedene Magien es gibt und sie es Stück für Stück erlernt. Ihre Vergangenheit holt sie leider zum Teil wieder ein, warum hat ihre Mutter die Kräfte eingedämmt? Ein attraktiver junger Mann tritt in ihr Leben mit sehr viel liebe. Auch ihn umgibt ein Geheimnis.

    Hexen sind Jägern machtlos ausgeliefert und wenn diese sich entscheiden, sie zu jagen dann bleibt nur eins: Die Flucht ( Ausschnitt aus dem Buch)

    Mein Fazit :

    259 Seiten pure Spannung und Erlebnisse. Es liest sich sehr flüssig und durch das Spannende auch noch sehr schnell. Sehr viel Hingabe ins Detail. Ein Cover was sehr anspricht und neugierig macht. Ich kann dieses Buch jedem Empfehlen. Ich persönlich liebe solche Geschichten.

    Ich gebe 5 von 5 Sterne

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jasmin_Bergers avatar
    Jasmin_Bergervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Fantasy
    Machtlos

    Ebby Scarborough ist anders.
    Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben.
    Sie hat sich vor langer zeit geschworen nicht mehr Hilflos zu sein. Bis sie auf Jayden Trifft. In seiner Gegenwart fühlt sie sich Hilfloser den Je
    Mich hat das Cover angesprochen bevor ich den Klappentext kannte. Und normalerweise habe ich es nicht so mit Hexen aber Das Buch ist Toll.
    Der Schreibstiel der Autorin Ist flüssig und fesselnd. Ich hab das Buch regelrecht verschlungen. Mit  Witz guten Dialogen, Drama, etwas Magie und Liebe ist es Der Autorin Gelungen einen Hammer Hexen Roman Zu schreiben. Ich bin absolut geflasht und bin gespannt wie es Weiter geht.

    Wer eine Geschichte Mit Magie und Zauber mag wird Dieses Buch Lieben
    Ich kann es nur empfehlen ♥️

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 5 Monaten
    Einfach zauberhaft

    Machtlos – Yvie Eckhardt
    Ebby Scarborough – Band 1

    Verlag: Independently published
    Taschenbuch: 9,99 €
    Ebook: 2,99 €
    Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2017
    Genre: Fantasy / Romance
    Seiten: 261
    Inhalt:
    Perfektion ist immer das, was wir dafür halten«, sagte Jayden leise.
    Du kennst mich nicht«, erwiderte ich kaum hörbar.
    Dann lass uns das ändern

    Ebby Scarborough ist anders.
    Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.
    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Ich finde dieses Cover sehr schön und geheimnisvoll, hier wird nicht viel über den Inhalt des Buches verraten. Die Farben sind auch sehr schön gewählt, alles harmoniert miteinander.
    Zum Buch:
    Ebby hat vor einem Jahr entdeckt, dass sie eine Hexe ist und hat seitdem versucht kleine Dinge schweben zu lassen. Also noch nicht wirklich viel. Sie ist auf der Suche nach anderen Hexen und da trifft sie auf Ash, Jess und Sam. Drei Cousinen die schon länger wissen, dass sie Hexen sind.
    In einer Bar trifft sie sich mit ihnen, aber dort trifft sie auch auf Jayden der sie ab dem ersten Moment in seinen Bann zieht und Ebby keine Ahnung hat warum das so ist.
    Die Protagonisten sind hier alle sehr gut dargestellt und auch realistisch, sofern man davon in einem Fantasy – Buch reden kann. Besonders gefällt mir Ebby, denn sie ist wie ich. Jedes Fettnäpfchen ist ihres, genauso wie bei mir. Tollpatschig ist sie auch noch, ja ich kann mich sehr gut mir ihr identifizieren.
    Der Schreibstil ist total flüssig und sehr spannend. Hier musste ich einfach weiterlesen bis ich zum Ende kam, wollte ich doch wissen wie die jeweiligen Situationen ausgehen.
    Diese Geschichte ist sehr actionreich und voller Gefahren für Ebby, doch sie ist nicht allein, denn hier zeigt es sich wieder einmal was Freundschaft bedeutet. Auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz und es wird uns erzählt wie weit doch wahre Liebe gehen kann. Was bist du bereit zu tun um deine wahre Liebe zu schützen und zu retten?
    Eine Geschichte voller Magie und Zauber, aber auch voller Freundschaft und Liebe. Doch auch hier ist nicht alles eitler Sonnenschein denn das Buch ist auch voller Gefahren und dunklen Mächten.
    Für mich ist es ein wirklich sehr gelungener Auftakt, denn soweit ich wird es eine Trilogie. Band 2 ist auch bereits erschienen, den werde ich demnächst natürlich auch lesen und Band 3 ist in Arbeit.
    Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und freue mich auf Band 2.
    Ich bedanke mich bei Yvie Eckhardt für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und wünsche mir noch sehr viel mehr Geschichten aus ihrer Feder.

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    Karin_Zahls avatar
    Karin_Zahlvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Echt klasse !!!
    Machtlos!!

    Tolles Buch,Ebby ist zauberhaft!! Spannend,aufregend,mitfiebernd!
    Geheimnisvolles Cover und eine packende Geschichte.Hat mich bereits ab,der ersten Seite begeistert.Es hat mich gefesselt und wollte es am liebsten in einem Rutsch lesen.Dennoch gestern angefangen und heute beendet.Es ist so schön geschrieben.Eine junge Frau,die nicht ahnt,das sie eine Hexe ist und demzufolge auch nichts über ihre Kräfte weiß.Schlimmer kann es nicht kommen,sie verliebt sich ausgerechnet in einen 🧙‍♀️ Hexenjäger? Ob das wohl gut gehen kann.Findet es heraus.Es hat unglaublich Spaß gemacht,diese süße Geschichte zu lesen.Vielen Dank,ich hatte das Glück,dieses tolle Buch zu gewinnen.Ich würde sagen,auf jeden Fall für das nächste Buch,einen Fan dazu gewonnen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aretis avatar
    Aretivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein guter Reihenauftakt
    Ein guter Reihenauftakt

    Inhalt:
    Ebby Scarborough ist anders. Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.

    Meine Meinung:
    "Machtlos" von Yvie Eckhardt ist der erste Band der Ebby-Scarborough-Reihe. Es ist ein guter Reihenauftakt, der neugierig auf mehr macht. 

    Das Cover ist wirklich wunderschön und passt perfekt zu der Geschichte. Wenn man am Ende des Buches ist, fällt einem hier auch noch ein Detail auf, das sehr an eine Szene aus dem Buch erinnert. 

    Die Geschichte ist in Ich-Erzählung aus der Sicht von Ebby geschildert. Man erlebt daher alles ganz genau mit ihr mit, weiß, was sie denkt und fühlt, und man weiß nicht mehr als sie. So muss man ganz genau wie sie alles Geheimnisvolle herausfinden und miträtseln.
    Besonders schön ist hierbei, dass man gemeinsam mit ihr nach und nach die magische Welt, ihre Regeln und Besonderheiten entdeckt. 

    Neben Ebby gibt es noch vier weitere Charaktere, die besonders im Mittelpunkt stehen. Zum einen ist das Jayden, zum anderen sind das drei Cousinen, die auch Hexen sind. Somit ist die Anzahl der wichtigsten Personen in diesem Buch minimal und es bleibt sehr übersichtlich. Man kann sich daher alle gut vorstellen und lernt auch die besonderen Charaktereigenschaften der Personen kennen, sodass man sie gut auseinander halten kann. 
    Wer früher die Serie "Charmed" geschaut hat, der dürfte hieran gefallen haben, denn ein paar Dinge sind ähnlich aufgebaut. 

    Der Schreibstil ist besonders flüssig zu lesen, sodass es einem sehr leicht fällt, das Buch zu lesen. Die zweite Häfte habe ich in einem Tag durchgelesen, denn gerade zum Ende hin wurde es immer spannender und manche Situationen spitzten sich zu.

    Auch wenn es zum Teil wirklich sehr spannend war, konnte ich dennoch ein paar Dinge vorausahnen, wurde von anderen hingegen sehr überrascht. Das war eine ausgewogene Mischung. 

    Das Ende des Buches macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich auch ganz bald lesen möchte. 

    Fazit:
    "Machtlos" von Yvie Eckhardt ist ein spannender und gelungener Reihenauftakt, der neugierig auf die Fortsetzung macht, einem die Hexenwelt nach und nach näher bringt und den ich vor allem Fans der Serie "Charmed" empfehlen würde. 

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Jenlovetoreads avatar
    Jenlovetoreadvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Geschichte mit Fantasy und Liebe. Aber zu wenig Tiefgang, zu viele Fragen und an einigen Stellen zu knapp~
    Gut, aber hätte besser sein können mit Luft nach oben

    Meine Meinung

    Das Buch ließt sich unglaublich schnell und überzeugt mit einem erfrischendem Lesefluss. Die Geschichte um Ebby und ihren Freundinnen geht schnell und flott voran. Man möchte wissen wie es weiter geht. Vor allem mit Jayden, denn Jayden ist nicht irgendwer. Nein, er ist der perfekte Boy von Nebenan mit dem fiesen Grinsen und Ebby kann natürlich nicht widerstehen. Schon bald schweben ihre Gedanken rund um den attraktiven Barkeeper.

    Der Lesefluss ließ mich über das Buch nur so hinweggleiten, es war spannend und die Fragen, die aufkamen, zwangen einen förmlich weiter zu lesen. Die Gefühle sind greifbar, fühlbar und nachvollziehbar. Yvie schafft es in ihren Sätzen den Leser so einzuspannen, dass man wirklich sich drinnen fühlt. Es brachte mich zum schmunzeln, zum lachen, aber auch zum aufregen, die Augenbraue heben und drückte mir eine Träne aus den Augenwinkel. Es war gut.

    Aber. Es hat dennoch kaum Tiefgang. Es fehlt an einigen Ecken das nötige „Wow“. Die Hintergründe fehlten teilweise total – Ebbys neue Freundinnen hab ich teils verwechselt und nah sind sie mir auch nicht gegangen. Die Magische Welt ist schwammig und auch nicht greifbar. Die „Regeln“ wirken so lasch, die angeblichen „Konsequenzen“ kamen ebenso kaum zum Vorschein. Es soll angeblich eine so wichtige Rolle im Leben der Hexen spielen, die magische Welt soll überall sein – merken tut man davon nichts. Es gibt viel zu viele „Warum“, „Wieso“ und „Weshalb“. Die Liebesgeschichte von Ebby und Jayden war so arg im Vordergrund, dass spannende Aspekte lediglich so knapp behandelt wurden das es fast schon enttäuschend war. Machtlos hätte viel länger sein können. Eigentlich hätte es viel länger sein müssen. Die Ansätze waren super, aber das eigentliche Potenzial ist einfach .. verschwendet worden. Lieber kurz und knapp zur nächsten Szene, kurz und knapp den nächsten Kuss. Viele Teile, ohne zu Spoilern, hätten mehr Aufmerksamkeit und Ausbau benötigt. Ich weiß, dass Machtlos eine Reihe werden soll und ich weiß das Band 1 oftmals nicht alles beinhaltet, aber hier fand ich etwas zu mau. Ich hatte zu viele ‚Warum‘ in meinem Kopf um es bis zum Ende zu genießen.

    Meine Bewertung

    Machtlos hat mir gefallen. Es war schnell und fix gelesen und bei Ebby und Jayden musste ich einfach schmunzeln. Aber ich hab mir mehr gewünscht, mehr erwartet. Wer eine süße udn feine Liebesgeschichte mit fantatsischen Aspekten genießen möchte, für den ist Machtlos definitiv ein zweiter Blick wert. Ich selbst hoffe das mich Band 2 besser überzeugt als Band 1.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Chris_Sys avatar
    Chris_Syvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr schöne und besondere Liebesgeschichte mit ganz viel Magie.
    Machtlos

    Cover & Klappentext:

    Das Cover selbst finde ich ziemlich ungewöhnlich, die kleinen und feinen Details fallen erst beim genauen betrachten auf. Es zeigt ein Mann und eine Frau die sich als Schattengestalt gegenüberstehen. Mir gefällt besonders das Muster im Hintergrund und der mit Liebe gestaltete Titel des Buches. Ebenso der Lichtstrahl zwischen den beiden.
    Der Klappentext ist sowas von kurz und enthält nur wenige Einblicke in das was dann kommt, aber er ist völlig ausreichend.


    Meine Meinung:

    Erstmal Danke ich dir Liebe Yvie, dass ich dein Buch als Reziexemplar bekommen habe und lesen durfte, denn ich hätte eine besondere und Zauberhafte Story verpasst. ich muss schon sagen die Geschichte hat mich dem öfteren sehr überrascht. 

    Zu Beginn tauchen wir ein in das Leben von Ebby, die in ihrem Leben schon einen schweren Schicksalsschlag einstecken musste und wäre dies nicht schon genug, plagen sie weitere Geister ihrer Vergangenheit. Jedoch wird sie diese schneller als erwartet einholen. 

    Von der ersten Seite konnte die Autorin mich fesseln und mit sich in Ebbys Welt reissen. Eine junge Frau die schon sehr viel erlebt hat und irgendwie gebrochen wirkt. Ich konnte gut nach empfinden und trauerte mit ihr. Man lernt Ebby Stück für Stück näher kennen, wie sie als Mensch ist, später wie sie als Hexe agiert und man kann richtig zu sehen wie sich ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entwickelt, als wäre man Hautnah mit dabei. 

    Ebby ist klug, wissbegierig, herzlich und sympathisch. Sie weis was sie will und wo sie hin gehört, egal zu welchem Preis und sie setzt alles daran um ihr Ziel zu erreichen. 

    Jess, Sam und Ashly helfen Ebby dabei sich weiter zu entwickeln, ihre Magie auszubauen und werden in nur kuzer Zeit echt gute Freunde. Was man deutlich spüren konnte. Anfangs war da eine gewisse Distanz und man merkt wie die Verbindung zwischen den vieren immer enger und tiefgründiger wurde. Man spürte den Zusammenhalt, den Respekt mit den sie sich begegnen. Was ich damit sagen will die Gefühle die die Autorin in der Geschichte beschreibt sind so authentisch, als fühle man es selbst, die Verzweiflung, die Sehnsucht, ja sogar die Schmetterlinge im Bauch was ein sehr unbeschreibliches Gefühl ist. 

    Kommen wir zu Jayden, ein heißer Kerl der weiß was er will, beliebt bei den meisten Frauen und man denke er bade sich in seinem Selbstbewusstsein. Ich dachte zu erst er wäre ein Oberflächlicher Macho, aber weit gefehlt. Seine Kindheit prägte ihn gewaltig und das traff auch mich etwas unvorbereitet. Seine Mum starb als er klein war und sein Vater gab ihm die Schuld daran, schließlich war er ja ein Jäger und der musste eine Frau beschützen können. Jäger hassten Hexen und mussten sie vernichten, dies war es was sein Vater ihn immer wieder eintrichterte. Als er jedoch Ebby kennen lernte und erfuhr das sie eine Hexe ist, lief alles anders. Er konnte doch keine Hexe lieben, ein innerer Kampf beginnt zwischen Verstand und Herz. War das was er als Kind immer wieder hörte doch nicht so richtig? Es ist schön dieses Schauspiel mit an zu sehen, den Jaydens Zerrissenheit ist deutlich spürbar als trage man selbst den Kampf aus. 

    Was mir auch sehr gut gefiel waren die ungewöhnlich vielen Details die das ganze noch zusätzlich ausschmückten. Ich empfinde es nicht als unnötige Lückenfüller wie sonst so oft, hier empfinde ich es als wahre Bereicherung der Geschichte. Z.b. Die magischen Zauber und Rituale die sehr anschaulich gestaltet wurden, genauste Beschreibungen als wäre man selbst dabei. Ebenso eine kleine Macke von Ebby sie vergisst ständig ihre Schuhe irgendwie,  erinnerte mich tatsächlich etwas an Cindarella. Dies sind alles für mich Dinge, auch wenn es Kleinigkeiten sind  warum ich diese Geschichte Liebe. 

    Zudem schafft es die Autorin nicht nur Bilder in meinen Kopf entstehen zu lassen, nein es sind ganze Filme. Aber nicht nur die Emotionen die sie beschreibt sind überzeugend, ebenso die ganzen Charaktere wirken sehr real und sind keine Alleskönner, sie haben mega viele Ecken und Kanten, sie sind so tiefgründig und genau das ist es was es aus macht die richtige Portion an stärken und schwächen die hier zu finden ist. 

    Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich, leicht zu lesen sodass die Zeilen nur so vorüber flogen. Die Spannung war von Beginn an deutlich spürbar, mitten im geschehen nahmen sie enorme Spitzen an, sodass es kaum auszuhalten war. Nervenkitzel pur und ein Wechselbad der Gefühle in das man da begibt. Dieses Buch lässt einen kaum verschnaufen, ist das eine Problem gelöst, rückt gleich das nächste Ereignis nach, aber nein das soll jetzt nicht negativ klingen. Ich war nur froh das der Schluss keinen miesen Cliffhanger hatte auch wenn der Schluss nochmal eine drastische Steigerung zum Hauptteil hatte, denn ein Problem jagte das nächste und als ich dachte da kommt nichts mehr drehte sich die Story noch ganze fünf mal.

    Ich freue mich von dieser Autorin bald noch mehr zu lesen, denn diese Leidenschaft und das Herzblut was sie in ihre Geschichte steckt empfinde ich als eine Besonderheit und sie hat mich persönlich so was von überzeugt, dass ich euch diese Buch echt ans Herz legen möchte, denn drei Tage später habe ich immer noch dieses wow Gefühl - unglaublich, so emotional haben mich selten Bücher mitgenommen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    V1OL3NTUN1CORNs avatar
    V1OL3NTUN1CORNvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Auftakt einer Reihe mit kleineren Schwächen
    Der Tiefgang fehlt

    Der Schreibstil von Yvie Eckhardt ist sehr leicht zu lesen, was mir den Einstieg ins Buch sehr einfach gemacht hat. Die Geschichte setzt direkt in der Handlung ein und man lernt Ebby und ihre Vergangenheit im weiteren Verlauf der Geschichte immer mehr kennen. 
    Von Anfang an war es leider sehr offensichtlich, dass sich da so ein Liebesding zwischen Ebby und Jayden entwickelt. Dieses Kribbeln und die wohligen Schauer die aber ab der ersten Sekunde schon allein durch Blicke ausgelöst wurden waren mir aber leider etwas zu stumpf. Auch gab es im Lesefluss einige Widerholungen von Sätzen, die mir irgendwann negativ aufgefallen sind und ab einem bestimmten Punkt sogar leicht genervt haben. Für meinen Geschmack wurde einfach etwas zu oft Jaydens "harter Körper" und das "schmerzhafte Zusammenzucken" oder Gesichtverziehen erwähnt.
    Die Charaktere habe ich als grundlegend authentisch empfunden und es fiel mir leicht die entsprechenden Sympatien, bzw. Antipatien (beim "Bösewicht") zu entwickeln. Leider waren die Charaktere auch etwas zu flach. Für mich war zum Beispiel nicht nachvollziehbar warum Ebby so stark ist, sowohl in Hinsicht auf ihre Kräfte, als auch im Hinblick auf ihre emotionale Stärke, die Charaktere von den drei Cousinen waren mir auch deutlich zu flach. Das ging sogar soweit, dass die die drei fast bis zum Schluss nicht auseinander halten konnte. Ebensowenig war für mich nachvollziehbar warum es die Hexenjäger gibt und woher ihr Hass auf die Menschen kommt, da man im Buch einfach keine Hexe kennen gelernt hat, die es verdienen würde zu sterben oder diesen Hass rechtfertigen würde. Zum Ende hin erschien es mir als wurde zwanghaft auf ein Drama hinaus geschrieben um den Leser zu tränen zu rühren, aber auch das dramatische Ende hat mich nicht wirklich abgeholt.
    Sehr schade, denn das Grundgerüst der Story ist wirklich schön, es hätte nur etwas mehr ausgearbeitet werden müssen, da die Geschichte einfach etwas zu komplex ist um sie auf nur 260 Seiten zu komprimieren.
    Da das Buch leider einige Schwächen hatte mir aber sonst eigentlich ganz gut gefallen hat, kann ich nur 3 Sterne vergeben und es kommt in die Kategorie Zwischendurchlektüre.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende und tolle Geschichte über Hexen und Jäger.
    Machtlos

    Meinung:

    Mir gefällt das Cover, denn es passt zu der Geschichte. Es ist so unaufdringlich und hat definitiv einen zweiten Blick verdient.

    Der Schreibstil der Autorin war für mich gut zu lesen und angenehm, dadurch flog man schnell durch die Seiten.

    Es ist eine Geschichte von Hexen, Jägern, Hoffnung, Liebe und Freundschaft. Aber auch Spannung war absolut vorhanden. Hass und Toleranz waren weitere Themen, die die Autorin behandelt hat. An manchen Stellen hätte sie es gerne etwas ausführlich machen können. Die Beschreibung der Situationen und Personen hat sind wirklich gelungen und auch mit schönen Worten beschrieben.

    Ebby und Jayden gefielen mir als Paar sehr gut und es hat Spaß gemacht von ihnen zu lesen und sie zu begleiten auf ihrem Weg. Spontan fiel mir der Vergleich „hell – dunkel“ zu den Beiden ein. Was ich damit meine, müsst ihr dann selber lesen.

    Fazit:

    Eine spannende und tolle Geschichte über Hexen und Jäger.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    LiteraturMonsters avatar
    LiteraturMonstervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes Buch, aber leider mit zu wenig Tiefgang.
    Schnelle Kost für Zwischendurch

    Ich weiß gar nicht so genau, wo ich anfangen soll. Vielleicht mit der Frage, warum das Buch nicht doppelt so dick ist? Potential hätte es auf jeden Fall und eigentlich wäre es auch nötig gewesen, die Geschichte etwas aufzufächern. Man wird ziemlich schnell ins Geschehen geworfen und lernt auf den ersten Seiten schon fast alle relevanten Charaktere kennen. Was kein Problem ist, da es nicht allzu viele sind. Trotzdem habe ich die drei Cousinen Sam, Ashley und Jess am Anfang jedes Mal verwechselt. Dadurch, dass das Buch so actionreich beginnt, bleibt keine Zeit, die verschiedenen Figuren in Ruhe kennen zu lernen. Und auch im Verlauf der Geschichte kommt die Charakterentwicklung mir etwas zu kurz.
    Dafür ist es natürlich von Anfang an Spannend. Für langweilige Passagen ist in dem Roman einfach kein Platz. Aber auch die Geschichte hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Es werden einige Andeutungen gemacht, die aber nie genau erklärt werden. Dabei gäbe es doch z.B. über die Hexengesellschaft bestimmt noch einiges zu erzählen. Es gibt zwar noch mindestens einen weiteren Teil, in dem bestimmt vieles erklärt wird, aber auch im ersten Teil hätte ich mir als Leser gewünscht ein paar Infos zu bekommen. Das hätte die Geschichte ausgeschmückt und irgendwie runder wirken lassen. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass man von einer Romance Szene zur nächsten springt und die Rahmenhandlung ein wenig schnell abgehandelt wird.
    Rechtschreibung und Schreibstil - ein oft sehr heikles Thema bei Selfpublishern. Aber hier kann ich fast gar nicht meckern. Die Rechtschreibung ist sehr gut und der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch. Das Buch ließ sich angenehm flüssig lesen. Lediglich einige Phrasen, die sehr oft wiederholt wurden, störten mich nach einiger Zeit. So kommt es sehr, sehr oft vor, dass jemand "schmerzerfüllt das Gesicht verzieht" oder "zusammenzuckt". Ein bisschen mehr Variation in der Präsentation der Emotionen der Charaktere wäre schön gewesen.
    Am Ende hab ich das Buch in zwei Zügen komplett durch gelesen. Fängt man einmal an, will man es auch gar nicht aus der Hand legen, da ständig etwas passiert was den Leser auf Trab hält. Auf den letzten Seiten habe ich auch wirklich mitgefiebert. Trotzdem ließ mich das Buch am Ende ein bisschen unbefriedigt zurück, da es mir an vielen Stellen nicht genug in die Tiefe ging. Es fehlte einfach der Feinschliff.
    Ich denke aber, dass man das Buch gut und gerne mal eben und zwischendurch gut lesen kann und etwaige Kritikpunkte, die ich bei diesem Erstlingswerk hatte, sich nicht durch alle Folgeromane ziehen müssen. Bei Sarah J. Maas hatte ich im ersten Band ihrer Throne of Glass Reihe eine ähnliche Meinung (siehe meine Charakteranalyse von Celaena), in ihren Folgebänden hat sich das jedoch stark gebessert. Also: Augen offen halten! :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks