Yvonne Asmussen

 4.8 Sterne bei 28 Bewertungen
Autorin von Fördewölfe, Fördehaie und weiteren Büchern.
Yvonne Asmussen

Lebenslauf von Yvonne Asmussen

Yvonne Asmussen wurde 1967 in Hamburg geboren. Bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf gemacht hat, hat sie als Ärztin gearbeitet. Sie lebt mit Mann und Kindern in Hamburg, verbringt aber rund ein Drittel des Jahres in Flensburg zum Arbeiten und Entspannen. Außerdem ist sie stolze Besitzerin einer Harley.

Alle Bücher von Yvonne Asmussen

Fördewölfe

Fördewölfe

 (20)
Erschienen am 12.03.2015
Fördehaie

Fördehaie

 (6)
Erschienen am 24.03.2016
Death Game

Death Game

 (2)
Erschienen am 21.06.2017

Neue Rezensionen zu Yvonne Asmussen

Neu
jackdecks avatar

Rezension zu "Fördewölfe" von Yvonne Asmussen

Fördewölfe
jackdeckvor 3 Jahren

Mit dem Kriminalroman "Fördewölfe" liegt nach "Fördehaie" der zweite Küstenkrimi von Yvonne Asmussen vor. Ich kenne den Vorgängerband noch nicht, konnte jedoch ohne Probleme und Wissenslücken ins Buch hineinfinden. Das Lesen hat jedoch meine Neugier geweckt auf den ersten Band.
Der Reporter Mark, kommt inkognito zum Fest des Motorradclubs, er ist einer heißen Story auf der Spur. Ein Informant hat ihm Fotos eines Mordes zukommen lassen. Doch die seine Tarnung fliegt schnell auf, es kommt zum Eklat.
Mark wird verletzt und liegt bewusstlos am Boden. Später erliegt er seinen Verletzungen und stirbt im Krankenhaus.
Nun treten die Hauptprotagonisten die Flensburger Ärztin Christina Martens, sowie ihr Lebensgefährte Neil "Duke" McKinnley,auf den Plan. Das übliche Klischee und Voruteil die Rocker wären schuld schieben sie nach hinten und beginnen weit über die Grenzen Deutschlands die Spur aufzunehmen und zu ermitteln.
Fördewölfe hat mich von dem ersten Kapitel begeistert lesen lassen der Spannungsbogen steigt stetig an und genau das ist es, was ich an einem guten Krimi mag.
Dieser Krimi hebt sich von anderen ab, mit seinem Humor, Lokalkolorit und der Spannung hatte ich tolle Lesestunden.
Eine absolute Leseempfehlung meinerseits!

Kommentieren0
36
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Fördewölfe" von Yvonne Asmussen

Fördewölfe
Blausternvor 3 Jahren

Im Motorradclubhaus stirbt der Fotograf Mark Hoffmann bei einer seiner Recherchen plötzlich unter bizarren Umständen. Die Ärztin Christina Martens, die sich gerade vor Ort befindet, leistet noch Erste Hilfe, doch vergebens. Die Polizei geht davon aus, dass die Rocker die Schuldigen sind, passt es doch in ihr Milieu. Dazu noch der Fund eines Fotos mit einem Mord. Selbst Christina zweifelt langsam an der Unschuld der Rocker und beginnt, Nachforschungen anzustellen, genauso wie die Rocker selbst, denn die wollen sich keinen Mord anhängen lassen.
„Fördewölfe“ ist der 2. Band der Serie um Christina und Duke. Dieser kann aber gut eigenständig gelesen werden, da er in sich abschließt. Hier erhalten wir tiefere Einblicke in die Rockerszene und werden mit den Vorurteilen konfrontiert. Es wird deutlich, dass man sich näher mit einer Sache oder Leuten befassen sollte, um vorschnelle Urteile zu fällen. Durch die Perspektivwechsel ist man allseits informiert, selbst der Täter kommt hier zu Wort, sodass es noch spannender wird. Auch gibt es immer wieder neue Wendungen, und man fängt erneut an, die Puzzleteile zusammenzusetzen. Die Datumsangaben am Anfang der Kapitel steigern noch das Tempo, denn man wird von den Ermittlungen gepackt. Der detaillierte Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Zum Ende hin bleibt einiges offen, und man kann auf eine Fortsetzung hoffen.

Kommentieren0
3
Teilen
dirk67s avatar

Rezension zu "Fördewölfe" von Yvonne Asmussen

Duke und dir Wizards
dirk67vor 3 Jahren

Im Clubhaus der Wizards stirbt der Fotograf Mark Hoffmann unter seltsamen Umständen was den Wizards an gehangen wird .Doch wie sich irgendwann raus stellt es er auf seltsamer Art und Weise ums Leben gekommen .Christina und Duke machen dabei viel Bekanntschaft  mit verschiedenen  Emotionen .
Hier sieht man das man vielleicht erst einmal jede Gruppen oder Menschen kennen lernen  muss  bevor man sich ein Urteil erlaubt.
Die Hauptakteure sind Christina ,Duke und die Gruppe der Wizards

Mein Fazit
Für mich ein sehr spanendes Buch was mich von der ersten bis zur Letzten Seite gepackt hat .Mit immer wieder neuen spanend Passagen und einem offenen Ende.
Ich kann dieses Buch nur absolut weiter empfehlen daher auch meine 5 Sterne. Top

Kommentare: 1
127
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
yvonne_asmussens avatar
Openhouse bei den »Wizards of Doom MC Flensburg« - und ihr dürft dabei sein, wenn die Rocker auf ihren schweren Maschinen die Förde entlangdonnern!

Herzliche Einladung zur Leserunde des Krimis »Fördewölfe«.

Worum es geht, schildert der Klappentext so:
Im Clubhaus der »Wizards of Doom« stirbt ein Fotograf unter mysteriösen Umständen. Die Polizei findet am Tatort ein Foto, auf dem ein Mord zu sehen ist, und ermittelt im Kreis der Wizards. Die junge Flensburger Ärztin Christina Martens und ihr Lebensgefährte Neil »Duke« McKinnley sind von der Unschuld der Rocker überzeugt. Die Spuren führen sie bis nach Glasgow - und sie müssen feststellen, dass die wahren Täter vor nichts zurückschrecken ...

Flensburg ist mir (als Hamburgerin) eine zweite Heimat geworden, in die ich mich allein oder mit meiner Familie immer wieder zurückziehe. Ich liebe Krimis, nicht nur als Autorin, sondern auch als Leserin. Und Motorräder sind meine große Leidenschaft, auch wenn mein Platz der Sozius ist. Was lag da näher, als das miteinander zu verbinden?
So entstanden die »Fördewölfe« und mit ihnen der Name Yvonne Asmussen als mein Krimi-Pseudonym.
Doch was ist ein Autor ohne seine Leser?
Deshalb freue ich mich, mit euch zusammen in einer Leserunde über die »Fördewölfe« zu quatschen, die Hintergründe zu beleuchten und herauszufinden, wer euch sympathisch ist und wem ihr lieber nicht im Dunkeln begegnen würdet.
Für die Leserunde hat Emons 15 Exemplare zur Verfügung gestellt.
Wenn ihr mitlesen wollt, schreibt doch bitte, was ihr tun würdet, wenn plötzlich ein Rocker vor euch steht. Ihr habt dafür Zeit bis zum 28.06.

Eine Leseprobe finde ihr hier: http://www.emons-verlag.de/programm/foerdewoelfe


Ich freue mich auf euch!

Herzliche Grüße,
Yvonne.

PS: Und wenn ich irgendwann herausgefunden habe, wie es geht, gibt´s auch noch ein Foto von  mir ...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Yvonne Asmussen wurde am 07. Januar 1967 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Yvonne Asmussen im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks