Yvonne Eisenring Ein Jahr für die Liebe

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(5)
(17)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Jahr für die Liebe“ von Yvonne Eisenring

Sie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben. Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo ist
der Mann, der spannender ist als das Single-Leben? Und vor allem: Wie findet man ihn?
Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los ? ohne Plan und ohne Route. Sie datet in New York und Rom, in Bogotá und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges ? über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht ?

Ein Buch mit vielen Gedanken über die Liebe und Beziehungen

— SusanD

Gutes Buch für Zwischendurch ;-)

— Lynn85

Schönes und kurzlebige Buch

— tlow

Tolles Buch mit einer interessanten Dating-Idee!

— Zalira

Spannende Reise im Namen der Liebe

— Alrauna

Amüsantes Buch für zwischendurch mit tollen Eindrücken über Städte, Männer und Liebe.

— maximeetspink

Eine rasante Story über die Suche nach der Liebe und das in 12 Länder.

— Nne85

vegnügliche Weltreise auf der Suche nach dem Rausch des Verliebtseins

— katze267

Ein Jahr für die Liebe ... wohin führt es mich?

— Ninasan86

Eine sehr mutige Geschichte über die Suche nach der Liebe.

— jackiherzi

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für wen ist dieses Buch?

    Ein Jahr für die Liebe

    variety

    28. May 2017 um 13:58

    Die Autorin reist um die Welt und lernt x Männer (etwas) kennen. Sie wirkt dabei für mich etwas gehetzt und verbissen. Das erleichtert das Finden des Richtigen wohl auch nicht gerade...!Nach der fünften Station wiederholen sich ihre Aussagen und der Lesegenuss beschränkt sich auf einzelne humorvolle Passagen. Ansonsten habe ich mich gefragt: Für wen (ausser für sich!) hat sie dieses Buch geschrieben?

    Mehr
  • Ein Jahr für die Liebe ..

    Ein Jahr für die Liebe

    Lynn85

    21. February 2017 um 20:48

    Cover: Das Cover ist sehr bunt und zeigt Yvonne Eisenring. Die Farben grün, gelb hellgrün, rot und blau geben schon mal einen Vorgeschmack auf die Abwechslung im Buch. .Inhalt: Zunächst muss ich sagen, dass ich auf das Buch aufmerksam wurde, da die Reise um die Welt mich so beeindruckt hat, denn es beweist schon eine Menge Mut, einfach alles aufzugeben und sich ohne wirkliches Ziel (außer die Liebe zu finden) auf den Weg zu machen - das würde ich persönlich nicht machen, da Planung alles für mich ist ;-). Der lockere und einfach Schreibstil, lässt einen direkt den Einstieg ins Buch finden und ermöglicht auch, sich sofort mit Yvonne zu identifizieren. Sie schreibt sehr offen und direkt, was sie denkt und wie sie fühlt. Ich war natürlich gespannt, zu lesen, wie alles in den anderen Städten "zugeht". Ihr erster Trip geht nach New York - jeder der an New York denkt, denkt an die Skyline, Schnelligkeit und Stress... Ja so auch hier, als die Protagonistin sich auf die Suche begibt - wie es mir scheint, will sich keiner festlegen / binden und auch möglichst schnell "hinter sich bringen", gleichzeitig aber ja nicht binden... So schreibt die Protagonistin auch nun über jede Stadt weiter - unter anderem Hamburg, München, Rom, Zürich, Dublin. Ich war teilweise mit einem Mix aus von, "was soll´s" und "na des wird nix mehr" über dem Buch gesessen. Es hat wirklich Spass gemacht, sie in allem zu begleiten, aber irgendwann waren mir die E-Mails, die Sie an ihre Schwester schreibt recht nervig. .Fazit: Das Buch hat mir gut gefallen, jedoch waren die E-Mails und auch dann das offene Ende zum Schluss,nicht so die Kombination, die ich mir gewünscht hätte. Mein Lieblingszitat aus dem Buch, möchte ich dennoch mit einfließen lassen: "Wie groß die Gefühle waren, weiß man ja meist erst, wenn etwas vorbei ist". Das ist wohl auch nicht treffender für meine Meinung auszudrücken - das Buch lässt mich zwar mit einem guten Gefühl raus, aber ich möchte auch nicht nachverfolgen, wie es vielleicht weiter geht.

    Mehr
  • Ein Jahr voller Eindrücke

    Ein Jahr für die Liebe

    tlow

    14. December 2016 um 11:27

    In diesem Buch berichtet die Autorin Yvonne Eisenring von ihrer einjährigen Auszeit. Das Ziel dieser Auszeit: Etwas über die Liebe lernen und sie vielleicht sogar finden.Sie bereist 12 verschiedene Länder und datet 50 verschiedene Männer auf der ganzen Welt. Von diesen Dates berichtet sie dann in ihrem Buch auf sehr charmante Art und Weise. Sie nimmt sich Zeit um verschiedene Klischees aufzugreifen und meistens auszuräumen und charakterisiert jedes ihrer Dates kurz und bündig. Zudem berichtet sie über das Land oder die Stadt und die Leute allgemein und versucht aus ihren eindrücken ein greifbares Bild der jeweiligen Lebenseinstellungen und Mentalitäten zu erschaffen. Natürlich spielt bei der Auswahl ihrer Dates vor allem ihre eigene Vorstellung eine Rolle. Es ist also kein allgemein gültiger Dating Vergleich sondern nur ein Vergleich zwischen den unterschiedlichen Männern, die sie anziehend findet.Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, weil man beobachten kann, wie sich die Autorin und ihre Einstellung zur Liebe im laufe des Buches verändern und anpassen. Ich mochte den kurzen und bündigen Schreibstil, wobei dabei auch manchmal interessante Punkte ein bisschen kurz gekommen sind. Ihre vielen subjektiven eindrücke sind interessant, aber man sollte von dem Buch keine allgemein gültige Anleitung zum Dating erwarten. 

    Mehr
  • Man hat das Gefühl dabei zu sein :)

    Ein Jahr für die Liebe

    Nne85

    10. December 2016 um 11:06

    Yvonne Eisenring kommt aus der Schweiz und hat einen Plan gefasst, ein Jahr lang durch die Welt zu Reisen um die Liebe zu finde. Es macht Spass ihr auf der Reise zu folgen, die Dates sind witzig und voller Emotionen beschrieben , man hat eigentlich fast das Gefühl dabei zu sein. Immer wieder hegt man die Hoffnung, dass Yvonne jetzt den richtigen gefunden hat, doch leider entpuppen sich die vielen Dates relativ schnell als eine weitere Niete. Ich musste wirklich oft herzhaft lachen, auch ich habe in meiner Zeit als Single so manch schräges Date hinter mir, aber was Yvonne auf Ihrer Reise erlebt ist einfach irre komisch. Ich finde es klasse, dass Yvonne nicht alles schön redet, grad zum Ende des Jahres merkt man deutlich, dass sie auch irgendwann an den Punkt angelangt ist, an dem Sie die Nase voll hat und ich finde genau das ist sehr authentisch. Ich finde Yvonne unglaublich mutig, dass Sie sich auf diese Reise gewagt hat und bin sehr gespannt , ob es einen zweiten Teil geben wird. Denn wenn man gefühlt ein Jahr dabei ist, wie Yvonne von einem Date zum nächsten schlittert, dann möchte man einfach wissen, ob es für Sie auch ein Happy End geben wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Jahr für die Liebe" von Yvonne Eisenring

    Ein Jahr für die Liebe

    LaLeser

    Für die Liebe um die Welt Wie weit würdet ihr gehen für die Liebe? Wie viele Kilometer würdet ihr zurücklegen, um endlich euren Traumpartner fürs Leben zu finden? Yvonne Eisenring hat Tausende von Kilometern zurückgelegt. Sie ist ein ganzes Jahr lang rund um die Welt gereist auf der Suche nach dem richtigen Mann. In "Ein Jahr für die Liebe" berichtet sie von ihren spannenden Reiseerfahrungen und den vielen Männern, die sie dabei kennengelernt hat.Zum InhaltSie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben. Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo ist der Mann, der spannender ist als das Single-Leben? Und vor allem: Wie findet man ihn? Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los - ohne Plan und ohne Route. Sie datet in New York und Rom, in Bogotá und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges - über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht?Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!Mehr über die AutorinYvonne Eisenring wurde 1987 in Zürich geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie ist nicht nur Autorin zahlreicher Artikel in Zeitungen und Magazinen, sondern auch Fernsehreporterin. "Ein Jahr für die Liebe" ist ihr erstes Sachbuch.Zusammen mit dem Orell Füssli Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Leserunde 25 Exemplare von "Ein Jahr für die Liebe" an alle, die mehr über den romantischen Reisetrip erfahren möchten. Außerdem erhaltet ihr die Chance, der Autorin und Dating-Expertin Yvonne Eisenring in der Leserunde persönlich Fragen zu stellen. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis zum 28.09.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:Wohin würdet ihr reisen, um euren Traumpartner zu finden? Erzählt uns, warum ihr es genau an diesem Ort probieren würdet!Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!* Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen & Leserunden. 

    Mehr
    • 387
  • Ein Jahr für die Liebe

    Ein Jahr für die Liebe

    Mitchel06

    10. November 2016 um 23:01

    Zum Inhalt: Sie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben. Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo ist der Mann, der spannender ist als das Single-Leben? Und vor allem: Wie findet man ihn? Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los ? ohne Plan und ohne Route. Sie datet in New York und Rom, in Bogotá und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges ? über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht ?Wieviele Dates braucht man um zu wissen was man will? Wie weit muss man reisen um sich zu verlieben? Dieser Frage geht die Autorin Yvonne Eisenring auf den Grund. Sie bereits 12 Länder in einem Jahr und hat über 50 Dates. Einige waren erfolgreich andere waren ein Desaster alle jedoch sehr hilfreich. Der Start in das Buch war locker und leicht. Das Buch lässt sich flüssig lesen und die Autorin ist mir auf den ersten Blick sehr sympathisch. Yvonne Eisenring schreibt dieses Buch sehr authentisch sie beschreibt ihre Gefühle und Gedanken sehr offen so dass der Leser eine genaue Vorstellung von jedem einzelnen vorkommende Protagonisten hat. Durch die Art wie sie schreibt fällt es dem Leser leicht sich ein Bild zu machen und den jeweiligen Protagonisten sympathisch oder unsympathisch zu finden. Dieses Buch lebt davon, dass es immer und überall ein Date lauert. Yvonne Eisenring durchreist 12 Länder und hat so viele Dates in einem Jahr wie andere nicht in einem Leben. Am Ende des Buches wurden mir die Dates allerdings etwas viel, ich persönlich hätte keinen Nerv mehr gehabt und schon viel früher aufgegeben. Ich bewundere das Durchhaltevermögen von Yvonne Eisenring. Das Ende gefiel mir jedoch sehr gut, die Schlüsse die die Autorin gezogen hat waren für mich nachvollziehbar und authentisch. Denn es müssen nicht viele Dates sein um zu wissen wie der perfekte Mann sein muss.  Er muss nicht perfekt um sich zu verlieben. Alles in allem ein sehr tolles Buch, die Dates wurden mir allerdings etwas zu viel und ich habe den Anschluss verloren. Danach hat es mich aber wieder gefangen und ich gehe mit einem guten Gefühl aus diesem Buch.

    Mehr
  • ...wenn man sich für die Liebe Zeit nimmt!

    Ein Jahr für die Liebe

    Zalira

    09. November 2016 um 16:29

    Das Buch hat mich allein von seinem Klappentext angesprochen. Die Idee von Yvonne Eisenring sich ein Jahr für die Liebe wirklich Zeit zu nehmen finde ich erfrischend und interessant. Schon vom ersten Kapital an, konnte ich mich sehr gut mit der Autorin identifizieren, da sich ihre Gedankengänge oder Ansätze oft mit meinen decken. Aber auch später im Buch geben ihre Theorien zur Liebe und dem Leben viel Stoff zum Nachdenken, man beschäftigt sich mit Dingen, die einem vorher gar nicht so bewusst waren, aber doch interessant und wichtig sind. Anfangs hatte ich etwas Sorge, dass ich beim Lesen abschweifen oder das Interesse verlieren würde, da das Buch eher in die Kategorie "Sachbuch & Ratgeber" fällt und ich damit noch keine großen Erfahrungen, außerhalb von Schule und Uni, gemacht habe. Umso positiver überrascht war ich, dass dies zu keinem einzigen Zeitpunkt der Fall war. Yvonne Eisenring schreibt spannend, schildert ihre Erlebnisse sehr anschaulich ohne dass es langweilig wird. Mir hat ihre Art zu denken bzw. zu schreiben jedenfalls ausgesprochen gut gefallen. Das Buch besteht aus den Erlebnissen in den verschiedene Städten, in die sie reist, und aus E-Mails an ihre Schwester, die das ganze auflockern und worin sie das ein oder andere reflektiert. Als Leser hat man das Gefühl bei all ihren 50 Dates dabei zu sein und macht sich deshalb auch sein eigenes Bild von den Dating-Partnern. Das Thema Liebe und sich Verlieben steht dabei im Mittelpunkt und durch das Buch wurde mir noch mehr bewusst, wie schwierig es tatsächlich ist, die eine Person zu finden bei der wirklich alles stimmt. Ich stelle es mir auch frustrierend vor, jedes mal mit neuer Hoffnung auf ein Date zu gehen, um dann am Ende des Abends -oder auch etwas später- festzustellen, dass man schon wieder einen Frosch und keinen Prinzen erwischt hat. Wer in der Liebe "gewinnen" will, muss Einsatz zeigen. Oder wie Yvonne Eisenring es treffend formuliert:"Man muss sich trauen zu springen, wenn man fliegen will." Das Buch ist ein spannendes Buch, dass das wahre Dating Leben zeigt. Die Liebe ist nämlich nicht so, wie es einem in Filmen vorgegeben wird. Nebenbei lernt man auch noch verschiedene Städte und Kulturen auf der Welt kennen. Das Ende von Yvonne's Dating-Odyssee will ich hier nicht vorweg nehmen, für mich persönlich ist es aber der perfekte Schluss für das Buch! Fazit "Ein Jahr für die Liebe" ist genau das, was der Titel verspricht, und erzählt von einer Reise durch verschiedene Städte und Kulturen auf der Suche nach dem wohl größten Glücksgefühl, das es gibt. Für mich ist es schwer das Buch einzuordnen, ich nenne es zwar "Dating-Ratgeber", obwohl das auch nicht so richtig passt. Auf jeden Fall ist es ein interessantes Buch, das ich wirklich jedem ans Herz legen kann.Ein großes Dankeschön geht an den orell füssli Verlag und Lovelybooks, die mir das Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt haben.

    Mehr
  • Die liebe Liebe

    Ein Jahr für die Liebe

    Alrauna

    08. November 2016 um 09:16

    Zum Inhalt: Die Autorin nimmt sich ein Jahr Auszeit von ihrem Leben, um einmal um die Welt zu reisen und sich Zeit für die Liebe zu nehmen. Ca. 50 Dates in verschiedenen Ländern mit ganz verschiedenen Männern wird sie absolvieren und so manche Erkenntnis daraus erlangen. Fazit: Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist schon erstaunlich, dass sich ein Mensch ein Jahr Zeit für die Liebe nimmt. Es wird nicht nur eine Reise um die Welt, sondern auch eine Reise zu sich selber. Plötzlich dreht sich alles um die Liebe, um das Verliebtsein, Männer und Beziehungen. Unwillkürlich stellt sich die Frage, was will ich eigentlich. Ich fand die Darstellung der verschiedenen Dates sehr schön und teilweise recht amüsant. Ab und zu wurden Klischees bedient, aber es gab zu jedem Mann eine eigene Geschichte und ein Fazit der Autorin. Die regelmäßigen Briefe an ihre Schwester zeigen, welche Erkenntnisse die Autorin erlangt hat. Ich habe mir dann auch immer wieder ähnliche Fragen gestellt und einmal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie ich wohl reagiert hätte oder was ich für mich aus diesen Dates und Erfahrungen mit nehmen. Oft hat die Autorin mir aus dem Herzen gesprochen und ich konnte nur zustimmend nicken. Ich würde das Buch jederzeit empfehlen, wobei ich diese Reise nicht auf mich genommen hätte. 

    Mehr
  • "Ein Jahr für die Liebe"- viele Städte, viele Männer, viel Spaß beim Lesen

    Ein Jahr für die Liebe

    maximeetspink

    05. November 2016 um 20:18

    Nicht Lieben ohne sich zu verlieben... Das kling, wie ich finde, sehr sinnvoll! Unter diesem Motto steht das Bucht "Ein Jahr für die Liebe" von Ivonne Eisenring. Deshalb nimmt sie sich ein Jahr frei von Job, Verpflichtungen und festem Wohnsitz und begibt sich auf eine Reise durch 12 Länder und sich zu verlieben.Im Buch reist die Autorin als erstes nach New York und lernt dort unter verschiedensten Umständen Männer kennen, sei es beim Joggen, der Dachterrassenparty oder die Dating App Tinder. Man merkt hier sehr deutlich, dass sie am Anfang der Reise ist. Sie ist voller Elan und will sich noch nicht festlegen, da sie noch soooooooo viel vor sich hat.Der nächste Ort ist Rom. Dort versucht sie durch ein Sprachtandem gleichzeitig die Sprache zu lernen und jemanden kennen zu lernen. Das klappt jedoch nicht. Und so reist sie an den nächsten Ort: Hamburg. Dort lernt die Protagonistin meinen ersten Favoriten kennen nämlich Nico eigentlich ist er genau ihr Typ aber irgendwie doch nicht und so setzt sie ihre Reise fort.Nach München und dann nach London und dann nach Dublin. Dort versucht sie sich im Speed Dating und findet heraus dass das nichts für sie ist. Dennoch trifft sie sich später mit einem der Männer namens Ryan der sich jedoch als nicht passend herausstellt.Dann führt ihre Reise wieder zum Anfang also nach New York und man merkt langsam, dass sich ein wenig Verzweiflung breit macht da sie immer noch nicht den Richtigen gefunden hat und Daten auch sehr anstrengend sein kann. Deshalb freut sie sich umso mehr auf Zürich wo sie drei Monate in ihrer Heimat verbringt bevor sie ihre Reise fortsetzt. Dort passieren eher weniger aufregende Dinge in Richtung Dating. Doch dann fährt sie nach München um einen Mann zu treffen mit dem sie seit längerem immer mal wieder Kontakt hatte: Tim. Mit ihm hat sie ein wundervolles Date doch danach leider nur noch wenig Kontakt da beide vielbeschäftigt waren.Budapest ist der nächste Ort, dann folgen Havanna, Tel Aviv und Bogotá bevor sie schließlich in Wien landet wo sie eine tolle Zeit mit James hat welchen sie in Budapest kennen gelernt hat. Doch sie erkennt langsam dass sie vielleicht nur in die Vorstellung sich endlich zu verlieben verliebt ist. Zuletzt führt sie ihre Reise nach Kapstadt dort nimmt Tim noch einmal Kontakt zu ihr auf und schlägt vor dass sie zusammen Urlaub machen sollten was sie dann auch machen und das Buch endet damit dass sie im Flieger sitzen und es sich gut anfühlt mit Tim...Während der ganzen Zeit möchte sie natürlich herausfinden wie sie sich verliebt und bleit mit ihrer Schwester in Kontakt der sie alles erzählt. sie stellt fest dass es leichter ist zu sagen was man nicht will als konkret zu formulieren was man will doch sind wir mal ehrlich den perfekten Mann gibt es nicht nur den perfekten für dich.Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, würde es jedoch nicht nochmal lesen, da es auf Dauer ziemlich anstrengend zu lesen wurde sowohl vom schreibstiel als auch von der Einstellung der Autorin.Die Idee war jedoch gut umgesetzt und es war interessant so viel Männer in den jeweiligen Städten kennen zu lernen und mit der Autorin gemeinsam auszusortieren, mitzufiebern und sich zu verlieben und Hoffnung zu machen. Es ist also ein gutes Buch für zwischendurch mit wenig Anspruch. Abschließend möchte ich sagen dass die meisten Kapitel vor allem die am Anfang der Reise sehr unterhaltsam waren und es eine Geschichte ist mit der sich jeder identifizieren kann: die suche nach der Liebe :)

    Mehr
  • Aussteiger um die Liebe zu finden

    Ein Jahr für die Liebe

    katze267

    02. November 2016 um 18:32

    Yvonne Eisenring ist 27 und Single. Sie will sich verlieben, aber so richtig : himmelhochjauchzend, mit Schmetterlingen im Bauch und so richtig intensiv. Doch wie? Sie fasst einen mutigen Entschluss : ein Jahr lang will sie um die Welt reisen auf der Suche nach der Liebe, Männer daten und dabei hoffen , auf ihren „Mr. Right“ zu stoßen, der das erhoffte Gefühl in ihr auslöst. So kündigt sie ihre Stelle, vermietet ihre Wohnung für 1 Jahr ,besucht Freunde in aller Welt und erlebt dabei so einiges.Sie reist von New York , über Rom, London, Dublin, Bukarest,... aber auch nach Hamburg, München und in ihre Heimatstadt Zürich. Sie probiert viele verschiedene Datingmethoden : Tinder, Speeddating, lässt sich von Männern ansprechen, macht spontane Bekanntschaften oder trifft Single Freunde von Freunden. Sie bereist 12 Länder und ha 50 Dates, immer auf der Suche nach diesem himmelsstürmenden Gefühl. Dabei lernt sie das unterschiedliche Flirtverhalten in diesen Ländern kennen, datet viele sehr unterschiedliche Männertypen und gewinnt dabei wertvolle Erkenntnisse, nicht nur über Männer und Länder, sondern auch über sich selbst und ihre Wünsche und Vorstellungen beim Thema Liebe Dies wird besonders deutlich in den an ihre Schwester gerichteten Emails.. Yvonne Eisenberg beschreibt ihre Erfahrungen erstaunlich offen , ihr Schreibstil ist frisch und locker und so wird der Leser sehr gut unterhalten..

    Mehr
  • Ein Jahr für die Liebe - 1 Jahr, 12 Länder, 50 Dates

    Ein Jahr für die Liebe

    LissisWelt

    01. November 2016 um 10:11

    Yvonne Eisenring erzählt in ihrem Buch "Ein Jahr für die Liebe" ihre Erfahrungen ein Jahr das "alte" Leben zurückzulassen und sich auf den Weg zu machen mit der Absicht herauszufinden "wie und in wen verliebe ich mich eigentlich?". Eine spannende Reise beginnt.Ich bin nicht gerade der Fan von Erfahrungsberichten, doch bei diesem Buch ging es mir ganz anders. In den 224 Seiten erzählt Yvonne Eisenring ihre Geschichte mit einem leicht und lockeren Schreibstil. Man hat das Gefühl, man stehe daneben und beobachtete sie in den verschiedenen Situationen. In den Mails zu ihrer Schwester erfährt man noch viel mehr über ihr Innenleben, ihre Gedanken. Man lernt Männer kennen die verschiedener nicht sein könnten. Ich habe mit Yvonne mit gefiebert und viel gelacht. Ein tolles Buch. Ich habe jede einzelne Seite genossen.

    Mehr
  • Ein Jahr für die Liebe

    Ein Jahr für die Liebe

    Simi159

    25. October 2016 um 20:43

    Die schweizer Journalistin Yvonne Eisenring nimmt sich aus ihrer Festanstellung beim Fernsehen eine Auszeit. Denn sie möchte ein Jahr die Welt oder besser 121 Länder bereisen, dort Männer dauen und schauen ob es da Unterschiede gibt, zwischen den Nationalitäten, den Arten der Männer, wie sie um eine Frau werben. Die Autorin möchte vor allem herausfinden, wie das geht mit dem Verlieben. Sie möchte Liebe mit dem großen Knall und Schmetterlingen im Bauch. Und so macht sie sich auf die Suche in New York, Rom, Wien, Hamburg, Zürich und Israel…wird sie ihn finden, ihren Mister Right? Fazit: Mutig finde ich dieses Selbstexperiment der Autorin. Denn alle Sicherheiten, Job-Wohnung-geregeltes Singleleben für ein „vielleicht“ finde ich die Liebe meines Lebens, irgendwo in diesem Heuhaufen von Männern weltweit aufgeben, würde ich mich nicht trauen. Und es ist sehr amüsiert zu lesen, auf welche unterschiedliche Charaktere Yvonne bei ihrem Weg rund um den Globus da begegnet. Wei die Männer sie sehr unterschiedlich ansprechen, an ihr Interesse zeigen oder doch nur um sich selbst drehen und bewundert werden wollen. Denn auch wenn das Datingverhalten in New York mehr und anderen Regeln folgt, als in Hamburg oder Bogota. So sind sich die Männer in vielen Dingen, auch wenn es sehr unterschiedliche Charaktere sind, ähnlich. Und auch die Autorin erkennt, dass der Weg, den sie gewählt hat, seine Schattenseiten hat, und man nicht unbekümmert von Date zu Date hüpfen kann. Wie sie von ihren Dates berichtet ist angenehm zu lesen, unterhaltsam und auch die Mails, die Yvonne mit ihrer Schwester in der Schweiz schreibt, auch aufschlussreich und tiefgründig. Eimacht Spass sie auf ihrem Weg, ihrer Suche zu begleiten. Von mir gibt es 5 STERNE.

    Mehr
  • Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

    Ein Jahr für die Liebe

    La_Stellina

    24. October 2016 um 22:10

    Yvonne Eisenring kündigt ihren Job, lässt Familie und Freunde hinter sich um in die Welt hinaus zu ziehen und sich zu verlieben. Bei diesem Experiment lernt sie in einem Jahr Männer aus 12 verschiedenen Ländern und deren Kultur und Habitus kennen. Nicht mit jeder Eigenart kommt sie auf Anhieb zurecht.Dennoch ist jedes Date ein sehr einzigartiges und bringt sie in ihrer Entwicklung weiter und der Antwort auf die Frage wie der Mann in den sie sich verlieben könne denn sein müsse, näher.Das Buch empfand ich als sehr angenehm und schnell zu lesen. Die Autorin verfügt über einen teils sehr schnörkellosen und geradlinigen aber dennoch unterhaltsamen, abwechslungsreichen Schreibstil, der meines Erachtens auch gut zur Thematik passt.Durch die zum Teil sehr kurzen Kapitel über die einzelnen Länder und Dates bleibt empfindet man die Beschreibung zum x-ten Date noch genauso spannend wie die des ersten.Klasse fand ich auch, dass man mehr oder weniger nebenbei, auf sehr amüsante Weise Neues über die Herren der Schöpfung in Länder und deren kulturelle Unterschiede erfährt. Natürlich wird auch so manches Klischee bedient, aber auf eine sehr charmante Art.Empfehlen kann ich das Buch all jenen, die auf kurzweilige Unterhaltung stehen, gerne reisen und neugierig auf andere Kulturen sind.

    Mehr
  • ... oder: was ich wirklich will!

    Ein Jahr für die Liebe

    Ninasan86

    22. October 2016 um 17:37

    Zum Inhalt:Sie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben. Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo istder Mann, der spannender ist als das Single-Leben? Und vor allem: Wie findet man ihn?Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los - ohne Plan und ohne Route. Sie datet in New York und Rom, in Bogotá und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges - über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht ?Über die Autorin:Yvonne Eisenring, geb. 1987, ist Fernsehreporterin und Autorin zahlreicher Zeitungen und Artikel in Magazinen, u. a. für Das Magazin, Annabelle und Sonntags-Zeitung. Sie lebt in Zürich.Mein Fazit und meine Rezension:Yvonne Eisenring begibt sich in ihrem Buch auf die Suche nach der Liebe. Wie funktioniert sie? Wo findet man sie? Wie geht man damit und? Und was muss man tun, um die wahre Liebe zu finden?Um all das herauszufinden, nimmt sich Yvonne ein Jahr "frei", jobbt in verschiedenen Städten der Welt und datet dort viele Männer. Ein Date gleicht dabei nicht dem anderen. Von den New Yorkern, die sie offen im Park während dem Jogging ansprechen und anflirten, über Italiener, die alles für eine Frau tun würden, zurück nach Hamburg, einer wunderbaren Stadt mit introvertierten Einwohnern, hin nach München und wieder zurück nach London und Dublin zum Speed-Date für Rothaarige und so weiter und so fort.Yvonne macht auf ihren Reisen einiges mit, lernt viele nette und interessante Männer kennen, jedoch nicht wirklich lieben. Denn was verbirgt sich hinter der Liebe? Wie kann man sie finden? Muss sie sich ändern? Im Laufe ihrer Reise findet Yvonne heraus, was sie nicht will: einen Mann, der sich gegenüber der Frau nicht behaupten kann, der ihr nur hinterherläuft; einen Mann, der sich alle Optionen offen hält, denn es könnte ja immer noch "die EINE richtige" um die nächste Ecke kommen und einen Mann, der sich total von ihrem Lebensstil unterscheidet, dass eine Kompatibilität total ausscheidet.Die Autorin schildert in diesem Buch ihre eigenen Erfahrungen. Sie erzählt frei heraus, was ihr alles passiert ist und was sie auf ihren Reisen erlebt hat. Ab und an habe ich mich mit ihr fremdgeschämt oder aber herzhaft gelacht, viele Male einfach nur den Kopf geschüttelt über die unterschiedlichen Einstellungen, doch immer war ich mit von der Partie und habe mit ihr lernen und forschen können. Natürlich ging auch mir dabei durch den Kopf: was will ich überhaupt in der Liebe? Will ich mich verbiegen müssen oder bin ich schon dort angekommen, wo ich sein will? Geht es noch weiter? Will ich noch suchen oder verschließe ich mich? Ich weiß: ich habe aus meinen vorherigen Beziehungen gelernt, lerne vielleicht immer noch - doch ist das ein Grund für mich zu sagen, dass ich immer noch nicht im Ziel angelangt bin? Wer weiß das schon?Jeden Tag erlebt man in einer Beziehung neue Herausforderungen und wenn nicht jeden Tag, dann eben immer dann, wenn eine Veränderung ansteht: sei es im Job oder aber auch Wohnortswechsel. Man lernt sich immer wieder neu und besser kennen, doch erst daran kann eine Beziehung wachsen.Was für die Autorin zu Beginn ein Abenteuer war und ihr auch noch Spaß gemacht hat, lässt sie zur Hälfte der Reise (ein Jahr kann sehr lang sein!) rekapitulieren: will sie wirklich einen Mann in einem fernen Land finden und mit diesem eine Beziehung eingehen? Nein, eigentlich ist sie doch sehr Heimat- und auch Familienverbunden ... würde er denn umziehen? Eine Frage reiht sich an die nächste ... ein Land folgt auf das andere und mit jedem einzelnen Date gelangt sie mehr zu ihrem Ziel: was will ich!Doch lasst euch nicht länger von mir alles erzählen! Schnappt euch das Buch von Yvonne Eisenring und reist mit ihr in einem Jahr in ferne Länder, in verschiedene Städte und geht mir ihr zu vielen ersten Dates!Doch merkt euch eins: Die Liebe folgt keinem Plan, für sie gibt es keine Gebrauchsanweisung!

    Mehr
  • Ein Jahr für die Liebe

    Ein Jahr für die Liebe

    jackiherzi

    20. October 2016 um 17:20

    Kurzbeschreibung: Wie verliebe ich mich? Diese Frage stellt sich Yvonne Eisenring und kurz danach zieht sie los um die Welt zu bereisen und um eine Antwort auf die Frage zu finden. Gelernt hat sie vieles, um sich selbst und die kulturellen Unterschiede, aber hat sie gefunden, was sie suchte? Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet. Es ist auffällig vor allem wegen der Farben. Und die Silhouetten einzelner Sehenswürdigkeiten stellen ganz toll den thematischen Bezug dar. Mein Lieblingszitat: "Wie groß die Gefühle waren, weiß man ja meist erst, wenn etwas vorbei ist. Manchmal bläst man sie während des Zusammenseins auf, manchal macht man sie kleiner. Die eigentliche Größe erkennt man oft erst, wenn ein Loch entstanden, ein Schmerz da ist" (Seite 51) Meine Meinung: Erst einmal muss ich sagen, dass ich sehr viel Respekt vor dem Mut der Autorin habe, alles stehen und liegen zu lassen um die Liebe oder das Verliebtsein zu suchen. Für mich lag darin leider aber auch der Fehler, denn ich denke man kann nicht die Liebe suchen gehen. Jedenfalls nicht so "zwanghaft". Die Liebe findet einen zufällig, aber eigentlich niemals gewollt. Deswegen hatte ich oft das Gefühl uneins mit der Denkweise von der Autorin zu sein und war etwas genervt. Aber man kann sich logischerweise auch nicht immer einig sein. Der Schreibstil war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Weile findet man da hinein und dann liest sich das ganze auch flüssig. Es wird für mich etwas zu viel mit Klischees gespielt bzw. zu sehr darauf gepocht, dass ALLE Schweizer etwas so und so machen. Das hat mir nicht so gut gefallen. Die Geschichte an sich wird aber sehr sympathisch geschildert, auch bei schlecht gelaufenen Dates, so dass man beinah selbst Lust auf Dates bekommt, obwohl man die eigentlich gar nicht mag. Oft hätte ich mir mehr zu den einzelnen Dates oder Männern gewünscht, aber ich respektieren, dass man nicht alles aus seinem Privatleben preisgeben möchte. Empfehlung: Für alle die gerne Bücher über Reisen und andere Ländern lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks