Yvonne Krahmer Gefährliches Pflaster New York: Mord im Big Apple

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefährliches Pflaster New York: Mord im Big Apple“ von Yvonne Krahmer

Ein leichter Krimi mit humorvollen Detectives, einigen Leichen und sich anbahnenden Liebesgeschichten. Ella Carmichael, von Beruf Ermittlerin bei der Polizei, klärt mit ihrem Partner Alex kuriose Morde eines Serientäters in New York auf. Sie tappen völlig im Dunkeln - alle Spuren und Hinweise verlaufen ins Leere! Gut, dass Ella ihren Bruder und ihre Freundinnen um sich hat. Ohne sie würde sie wohl verrückt werden. Und dann wäre da auch noch Henry. Von dem sie ja eigentlich nichts wissen möchte. Doch warum stiehlt er sich immer wieder in ihre Gedanken? Ella muss erst einmal einen Serienmörder fassen, danach kann sie sich mit Henry beschäftigen...

Ganz nett für Zwischendurch, vor allem sehr günstig

— fredhel
fredhel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz nett

    Gefährliches Pflaster New York: Mord im Big Apple
    fredhel

    fredhel

    03. March 2017 um 18:26

    Ella Carmichael arbeitet bei der New Yorker Polizei. Sie versteht sich gut mit ihrem Partner Alex und hat auch einen netten Kreis von Freundinnen, die mit ihr durch dick und dünn gehen. Abends trifft man sich in einer Bar, um den beruflichen Stress abzuschütteln. Augenblicklich ist ihr Job sogar sehr anstrengend, da es ein Serienmörder  auf junge Frauen abgesehen hat. Von der Liebe hält Ella wenig. Sie glaubt, nicht für eine Paarbeziehung geeignet zu sein. Doch da gibt es Henry und ein abwechslungsreiches  "einer will, der andere nicht"-Spiel zieht sich fast durch das ganze Buch. Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Cosy-Krimi, deswegen sind Herzensangelegenheiten durchaus gewollt. In meinen Augen ist das keine gelungene Kombination, denn sowohl die Krimi- als auch die Romantikseite werden eher halbherzig bedient. Ich persönlich will in einem Krimi auch nicht seitenlange Beschreibungen von Brautkleidern und dem Outfit der übrigen Festgesellschaft lesen. Nun ja, so sind vielleicht die Spielregeln bei Cosykrimis, aber mich hat es nicht so richtig gepackt. Ebensowenig konnte mich der Schreibstil überzeugen. Gemessen aber an dem Preis dieses Buches erhält man doch für wenig Geld eine Lektüre, die vielleicht nicht grosse Erwartungen erfüllen kann, aber doch einigen Lesespaß bereitet. Das Cover finde ich sogar erstaunlich gut gelungen.

    Mehr