Yvonne Orrego

 3,9 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor*in von Als wären wir ich.
Autorenbild von Yvonne Orrego (©Yvonne Orrego )

Lebenslauf

Yvonne Orrego, geboren 1979, wuchs in der Nähe von Berlin auf, bevor sie nach dem Abitur nach Hamburg zog. Inzwischen lebt und arbeitet die studierte Pädagogin seit mehr als zwanzig Jahren in der Hansestadt. Seit ihrer frühen Jugend beschäftigt sich die Autorin immer wieder mit der Frage nach dem Warum. Dinge, die in ihrem Umfeld geschehen, hinterfragt sie, indem sie sie aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Das können psychologische, soziologische oder philosophische Blickwinkel sein. Dabei interessieren sie die Mechanismen hinter Ereignissen ebenso wie die Frage, was geschehen würde, wenn bestimmte Details verändert würden. Sie motivieren die Autorin, über sich und ihre Umwelt nachzudenken und diese Gedanken in Geschichten zu verarbeiten. Ihre Leidenschaft zum Schreiben erwachte 2008, nachdem sie sämtliche Bände von Harry Potter innerhalb weniger Wochen gelesen hatte. Seither ist für sie ein Leben ohne das Schreiben undenkbar. Neben der Magie und dem Phantastischen ist es vor allem das Thema Familie mit all seinen – auch unschönen – Facetten, dem sich die Autorin widmet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Yvonne Orrego

Cover des Buches Als wären wir ich (ISBN: 9783964780294)

Als wären wir ich

 (24)
Erschienen am 29.09.2020

Neue Rezensionen zu Yvonne Orrego

Cover des Buches Als wären wir ich (ISBN: 9783964780294)
PureBrassAndBookss avatar

Rezension zu "Als wären wir ich" von Yvonne Orrego

Experimentell, einzigartig und unendlich ermüdend und verwirrend, sind meine ersten Gedanken.
PureBrassAndBooksvor 3 Monaten

Genre

Hier sollte erwähnt werden, dass es ein „spezielles“ Genre ist. Das hätte ich gerne vorher gewusst.

Es handelt sich um „Noir Contemporary“, zu dem sich im Internet nichts finden lässt, obwohl sich ein ganzer Verlag danach ausgerichtet hat (bzw. nach „Noir“).
 Für mich war das neu, daher ein kurzer Erklärungsversuch:

Contemporary: Findet man irgendwie nur bei Fantasy in dem Zusammenhang, also zeitgenössische oder urban Fantasy.

Noir: Kann ich im deutschsprachigen Raum jetzt (außer beim Sadwolf Verlag) nur Krimi- zugehörig finden. Romane dieser Art beschäftigen sich mit den Abgründen der menschlichen Psyche, mit Einsamkeit und Abschottung.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.


 Erwartungen:

Der Klappentext gibt nicht viel her. Handelt es sich hier um „paranoide Schizophrenie“ oder Fantasy? Dem wollte ich auf den Grund gehen, denn spannend klang das für mich allemal.

Cover/Qualität Print: 

Der Titel und das Cover haben mich sofort angesprochen. Die Qualität ist sehr gut.

Meinung/Fazit: 

 

Experimentell, einzigartig und unendlich ermüdend und verwirrend, sind meine ersten Gedanken.
Ich habe wirklich lange für das Buch gebraucht und immer wieder überlegt abzubrechen. Es gab nur einen Grund mich da durchzuschleppen: Ich wollte wissen, was zum Geier hier eigentlich los ist und was real.
Aber von Anfang. Das Buch beginnt spannend. Doch wird sehr schnell verwirrend, denn plötzlich sind es drei verschiedene Realitäten mit teils denselben Charakteren aber verschiedenen Jobs und Hintergründen.
Was ist hier los? Paranoide Schizophrenie, Fantasy oder Experiment?
 Das Buch wurde mir persönlich immer anstrengender und unliebsamer zu lesen, aber ich wollte endlich, endlich Antworten.

Ich möchte ja nicht spoilern, aber das Ende ist ziemlich offengehalten. Das möchte ich einfach erwähnen, weil ich nach hundert Seiten abgebrochen hätte, hätte ich das gewusst. Es ist also das Buch, das beim Lesen immer anstrengender und verwirrender wird, einfach nicht enden will und dann nicht endet. 

Auch wenn das wirklich mal was Anderes und damit eine Abwechslung für mich war, trifft dieses Genre, falls es immer so ausgeführt werden sollte, leider nicht meinen Geschmack. 


https://purebrassbooks.de/rezensionen/rezension-zu-als-waeren-wir-ich-von-yvonne-orrego/


Cover des Buches Als wären wir ich (ISBN: 9783964780294)
julisbookcorners avatar

Rezension zu "Als wären wir ich" von Yvonne Orrego

Was ist Realität?
julisbookcornervor 2 Jahren

“Anna”, “Prinzessin Anna”, und dann noch “Anna im Krankenhaus”...wir lernen während der Geschichte viele verschiedene Versionen von Anna kennen - und ebenso verschiedene Versionen ihrer Familie und Freunde.

Ich konnte mich in jede von Annas Realitäten hineinversetzen, alle waren für Anna gleichsam real alle waren von Yvonne Orrego gut durchdacht. Knifflig wurde es - für Anna, nicht für mich als Leser - als man die Verbindungen zwischen den verschiedenen Realtäten miterlebte. Zum Beispiel lief Anna einmal als “Prinzessin Anna” aus dem Schloss in ihr “altes” Zuhause und fand dort tatsächlich etwas vor! Doch was, verrate ich euch nicht, dazu müsst ihr selbst lesen.
Als Leser fragt man sich, wie all dies alles zusammenhängt und ich kann euch verraten - das Ende ist nicht so, wie man es vielleicht vermutet.

Dieses Buch zählt zu meinen Highlights diesen Jahres, es hat mich mehrmals überrascht und die Geschichte war super spannend mitzuerleben.

Cover des Buches Als wären wir ich (ISBN: 9783964780294)
conny_loves_bookss avatar

Rezension zu "Als wären wir ich" von Yvonne Orrego

Unglaublich Spannend!
conny_loves_booksvor 2 Jahren

Wir begleiten Anna durch ihren Alltag und finden auf einem Dachboden ein Buch, was allein ihr gewidmet zu sein scheint. Ist das Zufall? Währenddessen wir gemeinsam mit Anna das Buch lesen finden wir immer wieder Parallelen zu uns. Warum kommt unsere beste Freundin Lotte darin vor? Und warum haben wir langsam das Gefühl, in der Geschichte gefangen zu sein?

Yvonne Orrego nimmt uns auf ihre ganz eigene Art und Weise mit und zeigt uns, dass nicht alles so ist wie es scheint. Anfangs war ich, wie Anna sehr verwirrt und hatte das Gefühl nicht mehr hinterher zu kommen. Aber nach immer mehr Zeilen und Worten kommt ihre außerordentliche Fantasie zur Geltung und hat sich mir in ihrem vollen Umfang entfaltet. Man fiebert regelrecht mit, weil das gesamte Buch ein riesengroßes Rätsel darstellt, was nur darauf wartet entschlüsselt zu werden. Die Szenensprünge die mich erst irritiert haben, hab ich mir immer mehr herbeigesehnt, einfach weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Und als es zu Ende war, war ich etwas enttäuscht, dass es schon zu Ende war. Ich wollte einfach immer weiterlesen!!

Alles in allem war ich wirklich fasziniert von dieser etwas anderen Geschichte und freue mich auf viele weitere von der Autorin.

Eine kleine Warnung:
Es handelt sich hierbei um KEIN Buch für zwischendurch, man muss einen klaren Kopf haben um nicht zwischen den Zeilen zu verschwinden und beinhaltet Themen die triggern können.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Yvonne Orrego im Netz:

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 4 Merkzettel

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks