Yvonne Taddeo Keltâ Diligentir

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keltâ Diligentir“ von Yvonne Taddeo

Der zweite Band der Romanreihe Keltâ von Yvonne Taddeo bedeutet übersetzt „dass sie verbunden sind“. Lioba lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante im oberhessischen Ortenberg. Eigentlich wollte sie die Sommerferien nutzen, um die Spuren des sagenhaften Ganges vom Glauberg zum Kloster Konradsdorf zu finden, doch dann taucht ihre alte Freundin Aleke wieder auf. Mit Alekes Hilfe bietet sich Lioba die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu erkennen und auszubauen. Auf der Suche nach den Hintergründen für ihre seltsamen Vorahnungen und Begabungen lernt sie Stück für Stück mehr über die Geschichte ihrer keltischen Vorfahren und wird dabei immer tiefer in eine uralte Fehde hineingezogen. In dieser turbulenten Zeit offenbart ihr Daniel ein Geheimnis, an dem ihre Liebe zu zerbrechen droht. Die Autorin Yvonne Taddeo lebt, wie ihre Protagonistin Lioba, in Ortenberg. Sie verbindet das Alltagsleben in einer Kleinstadt der Gegenwart mit der Mystik des Glaubergs und seiner keltischen Vergangenheit.

Eine symbiotische Verschmelzung von Gegenwärtigem und Vergangenem, von Mystischen und Realem

— Nirena
Nirena

Stöbern in Fantasy

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

Rabenaas

Eine Galaxie, der ich so noch nie begegnet bin. <3

EllaBrown

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • es geht spannend und emotional weiter

    Keltâ Diligentir
    Letanna

    Letanna

    05. October 2014 um 10:07

    Lioba und Daniel müssen ihre Beziehung geheimhalten, denn die Fehde zwischen ihren Völkern verbietet ihre Liason. Die beiden treffen sich im Garten ihrer Tante Ida, die die Beziehung nur toleriert, weil Daniel Lioba das Leben gerettet hat. Dann taucht plötzlich Liobas beste Freundin Aleke aus Kinderkartenzeiten auf. Wie sich herausstellt, gehört sie auch den E. L. F an und will Lioba trainieren. Sie ist gar nicht begeistert von Daniels Anwesenheit. Als dann auch noch ein Geheimnis von Daniel ans Licht kommt, droht die junge Liebe daran zu verbrechen und Aleke versucht, Lioba auf ihre Seite zu ziehen. Denn Liobas Kräfte sind sehr groß und der Rat der E. L. F. hat großes Interesse an ihr. Lioba muss sich entscheiden. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den 1. Teil gelesen habe, fiel mir der Einstieg doch relativ leicht, denn am Anfang gibt es kurze Rückblicke auf den 1. Teil. Auch der 2. Teil konnte mich wieder überzeugen. Dieses Mal spielt die Liebesgeschichte wieder eine große Rolle. Obwohl die beiden jetzt zusammen sind, ist Daniel eher zurückhaltend, was Lioba gar nicht gefällt. Daniel verbirgt etwas vor ihr, aber noch hat sie keine Ahnung von all dem. Damit hat die Autorin mich doch sehr überrascht. Auch sonst ist es wieder sehr spannend. Lioba trainiert ihre Fähigkeiten und macht große Fortschritte. Wir tauschen wieder tief in die keltische Mythologie und die Autorin lässt sich wieder einiges einfallen. Das Ende ist relativ offen und ich bin sehr gespannt auf den 3. Teil und hoffe, dass dieser bald erscheint. Insgesamt wurde ich wieder sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Eine wunderbare Fortsetzung

    Keltâ Diligentir
    Nirena

    Nirena

    29. September 2014 um 15:48

    "Diligentir [dass sie verbunden sind]" ist der zweite Teil von Yvonne Taddeos Keltâ-Reihe. Den ersten Teil "Lubiias [die du liebst]" habe ich schon im vergangenen Jahr gelesen. Obwohl beinahe eineinhalb Jahre vergangen sind, seit ich "Lubiias" gelesen habe, war ich bereits nach den ersten Seiten wieder mitten in der Handlung. Die Charaktere begrüßen den Leser wie Freunde, die man lang nicht gesehen hat und der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten an. Aus diesem Grunde sei es auf jedem Fall Jedem geraten, die Keltâ-Reihe mit dem ersten Band zu beginnen, weil sonst einige Zusammenhänge nicht klar ersichtlich wären. Außerdem sollte man sich ja auch nicht selbst um den Lesespaß bringen ;-) Wie auch bei "Lubiias" ist der Lesefluss sehr gut, die Protagonisten sehr lebensecht gezeichnet und dadurch dem Leser sehr plastisch vor Augen - das gilt natürlich auch für die Antagonisten, auch wenn diese Bezeichnung hier eher subjektiver Natur ist. Die Fragen, die am Ende des ersten Teils offen blieben, werden in "Diligentir" größtenteils geklärt, dazu kommen aber natürlich eine Menge neuer Wendungen und Rätsel. Im ersten Band hatte ich mir gewünscht, dass das Keltische, dem die Reihe ja auch ihren Namen verdankt, mehr Raum gegeben wird. Dies hat die Autorin hier erfüllt, denn gerade zum Ende hin, fühlt man sich sehr in die mystische, aber auch raue Zeit der Kelten zurückversetzt. Positiv anmerken möchte ich auch, dass Yvonne Taddeo das Mystische (die Kelten, Elfen, etc.) mit dem Gegenwärtigem, in dem das Buch ja spielt, so herrlich symbiotisch verbindet, dass es keinesfalls gekünstelt oder aufgesetzt wirkt, sondern in diesem harmonischen Fachwerkstädtchen tatsächlich so stattfinden könnte. Nachdem ich erneut sehr viel Lesefreude mit "Keltâ" hatte, freue ich mich, dass der dritte Band "Alveradis [die das Geheimnis der Elfen kennt]" in Kürze erscheinen wird.

    Mehr