Yvonne Woon Dead Beautiful

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dead Beautiful“ von Yvonne Woon

Sie ist SEINE LIEBE. Er ist IHR TOD. Die 16-jährige Renée Winters hat sich nie mit dem Tod befasst - bis zu dem Tag, als ihre Eltern gewaltsam ums Leben kamen. Doch auf ihrer neuen Schule, dem elitären Gottfried-Internat, stößt sie auf ähnliche mysteriöse Todesfälle. Vielleicht weiß Dante Berlin, ihr unnahbarer und beunruhigend gutaussehender Mitschüler ja mehr, als er zugibt? Aber auch ihn umgibt ein tödliches Geheimnis. Cosma Shiva Hagen liest nicht einfach nur vor, sie wird zu Renée Winters - und das nimmt man ihr ohne Wenn und Aber ab.

Spannend, rätselhaft und nicht unbedingt festlegend, um welche Kreaturen oder Wesen es in diesem 1 Teil eines Fantasy-Romans geht.

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Wundervolle Geschichte, toller Schreibstil - einfach TOP!

— veenhaft
veenhaft

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Ein High Fantasy Roman der Superlative - mehr bitte!

Haliax

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Eine genialer Fortsetzung, viel Spannung, tolle Charaktere und ich freue mich schon auf den nächsten Band...

Leseratte2007

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine tolle Geschichte, die in der Unterwasserwelt spielt.

RAMOBA79

Die Königin der Schatten - Verbannt

Ich liebe diese unglaublich kluge und spannende Buchreihe so sehr, dass ich ihr sogar dass verstörende Ende verzeihe... Ein tolles Finale!

chasingunicorns

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dead Beautiful - Meine Seele in dir von Yvonne Woon, gelesen von Cosma Shiva Hagen

    Dead Beautiful
    FairyOfBooks

    FairyOfBooks

    17. January 2017 um 18:47

    "Ich verstand nichts vom Tod, bis ich anfing, mich mit Phylosophie zu beschäftigen.", mit diesem ersten Satz ist wohl eindeutig, dass es sich in diesem Hörbuch doch irgendwie um diese Frage ranken wird: Was ist der Tod? Für alle wahrscheinlich nur unter einem bekannt, und zwar, das Ende von allem Leben. Aber vielleicht nur mal vorweg, um diese generelle Frage geht es gar nicht, das war nur eben ein wenig hineininterpretiert. Zum Cover: Wieder ein Klischee, obwohl mit die Harmonie zwischen den blauen Augen, den braunen Haaren und der blassen Haut wirklich gut gefällt. Vor allem passt es zur dunklen Rose im Vordergrund. Alles insgesamt ist zwar echt nichts Neues an sich, aber ich sage es mal so, schlecht ist es dadurch auch wieder nicht. Zum Inhalt: Nur einen Kuss nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule, dem Gottfried, auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern...Meine Meinung: Also zu aller erst, an Spannung fehlt es diesem Hörbuch überhaupt nicht. Ich finde, da hat Cosma Shiva Hagen eine sehr gute Arbeit geleistet. Sie hat es wirklich geschafft, dass ich ihr die Geschichte auch tatsächlich abnehme, auch wenn es trotz allem nicht das Beste Hörbuch ist, das ich jemals gehört habe. Aber sie hat, wie gesagt, einen guten Job gemacht, als Renée. Die Geschichte allgemein war schon ganz in Ordnung, weil ich sie eben gehört habe, obwohl ich gestehen muss, hätte ich sie gelesen, wäre ich bestimmt nicht so gut durchgekommen, von daher ein Pluspunkt fürs Hörbuch. Insgesamt sind solche Internatsgeschichten ja schon recht ausgelutscht und das trifft so teilweise auch auf diese hier zu. Vielleicht habe ich aber auch nur das Gefühl, weil sie schon älter ist, weshalb ich sie eventuell anders betrachten könnte. Aber sei´s drum, irgendwie hat sie mich so ein wenig an "Evernight" oder auch die "Biss"-Reihe erinnert. (Auch wenn ich letztere noch nicht gelesen habe, aber von dem Hype kriegt man ja schon das ein oder andere mit...)Wie dem auch sei, dadurch konnte ich den Charakteren eben nicht sonderlich viel abgewinnen. Sie waren zwar doch recht sympathisch und vor allem authentisch, besonders unsere Protagonistin, aber wirklich mitgefühlt, habe ich auch nicht. Und das finde ich echt schade, denn gerade das sorgt bei mir immer so dafür, dass Geschichten mir in Erinnerung bleiben. Es ist zwar nicht so, dass mir die Art der Geschichte und die Szenerie um Maine in den USA, die ich besonders schön fand, nicht gefallen haben. Nein, es lag auch nicht an den Charakteren oder der Sprecherin des Hörbuchs. Vielleicht lag es einfach an mir? Gott, ich weiß auch nicht, ich glaube, mit Vampir- bzw. Untotengeschichten muss ich mich wirklich erst anfreunden. Aber ein Gefühl sagt mir, dass ich diese Reihe hier definitiv nicht weiterverfolgen werde. Ich bin mir da sogar sehr sicher. (Auch wenn das Ende doch ziemlich fies irgendwie war, allerdings ebenso auch in sich so teilweise abgeschlossen...)Fazit: Aufgrund meiner Annahme, dass ich seltsamerweise keinen Zugang zur Geschichte gefunden habe und dadurch auch die Reihe bzw. die Trilogie nicht weiterlesen werde, bekommt dieses Hörbuch von mir trotzdem noch seine 3 Sterne. Einfach, weil ich dann doch noch die Leistung von Cosma Shiva Hagen hierbei würdigen möchte. Gut gelesen, ist es auf jeden Fall. Also als Hörbuch ist es durchaus anhörbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Dead Beautiful" von Yvonne Woon

    Dead Beautiful
    Letanna

    Letanna

    15. March 2012 um 16:52

    Nachdem die Eltern der 16jährigen Renée Winters unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen, zieht Renée zu ihrem Großvater. Dieser schickt sie auf das Gottfried-Internat, wovon sie zuerst gar nicht begeistert ist Dort geht es seltsam zu, es gibt sehr seltsame Fächer und auch einige Schüler und Lehrer benehmen sich seltsam. Dann ist da noch der geheimnisvolle Dante, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt. Was für ein Geheimnis verbirgt er. Bei dem Buch handelt es sich wie kann es auch anders sein, um den 1. Teil eines Mehrteilers. Leider habe ich auf der Internetseite der Autorin nichts darüber gefunden, wie viele Teile erscheinen werden. Ein zweiter ist bereits veröffentlicht und wird auch bald bei uns erscheinen. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Anfangs weis man wirklich nicht warum es eigentlich geht und man wird lange Zeit im Dunkel gelassen. Nach und nach kommt Renée hinter das Geheimnis der Schule, in das natürlich auch Dante und ihre Eltern verwickelt sind. Die Idee ist gut und spannend umgesetzt. Die Liebesgeschichte ist der zentrale Punkt der Geschichte und endet recht dramatisch. Die Handlung ist natürlich nicht abgeschlossen und endet mal mit einem Cliffhanger. Zum Glück erscheint er 2. Teil noch dieses Jahr, ich hoffe auch als Hörbuch. Ich finde es so schade, dass von vielen Büchern immer nur der 1. Teil als Hörbuch erscheint und dann "nur" noch als Papierausgabe.

    Mehr
  • Rezension zu "Dead Beautiful" von Yvonne Woon

    Dead Beautiful
    JuliaO

    JuliaO

    08. February 2012 um 19:52

    Die Lesung ist ok An sich zwar mal was neues, alles in allem aber doch immer wieder ganze Auszüge die mich an andere Titel aus dem Romantacy Bereich erinnern... Klar, es gibt mittlerweile fast alles schon mal - aber nachdem mir mindestens ein Drittel schon arg bekannt vorkam hat mich der Rest (der wirklich mal eine ganz gute Idee war) einfach nicht mehr vom Hocker gehauen... Auch hier - es ist nciht schlecht - aber der Wahnsinn ist es eben leider auch nicht...

    Mehr
  • Rezension zu "Dead Beautiful" von Yvonne Woon

    Dead Beautiful
    glitzerfee22

    glitzerfee22

    01. October 2011 um 19:00

    Inhalt: Renee ist mit ihrer besten Freundin unterwegs, auf den Weg nach Hause fahren sie am Waldrand entlang, normalerweise fahren sie anders aber Renee hat ein komisches Gefühl und überredet Annie. Am Straßenrand steht der Wagen ihrer Eltern und Renee sucht nach ihnen, sie findet beide Tot auf mit Mullbinden im Mund und Münzen verteilt um die Leichen. Die Polizei sagt es wäre Herzversagen doch sie glaubt daran nicht wirklich. Sie erfährt das ihr Opa zu dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr haben ihr gesetzlicher Vormund ist und er entscheidet das Renee ans Gottfried Internat in Maine geht so wie ihre Eltern und Vorfahren auch schon. Renee ist anfangs nicht begeistert davon ihre Freunde in Kalifornien zu verlassen aber ihr bleibt nichts anderes übrig. Als sie im Internat ankommt bekommt sie erstmal ihren Stundenplan und ein ganzes Buch mit Verhaltensregeln denn im Gottfired hat man sich an vieles zu halten. Aber nicht nur das die Schulfächer ganz anders sind und es ein Wächterkomitee gibt, erfährt sie auch das im letzten Jahr ein Junge ebenfalls an angeblichen Herzversagen gestorben und ein Mädchen verschwunden ist. Und der unglaublich schöne interessante Dante Berlin der eigentlich mit keinem mehr spricht seitdem die Vorfälle waren, freundet sich mit ihr an und sie fühlen sich Gegenseitig zueinander hingezogen. Renee will auf jedenfall rausfinden was in diesem Internat passiert und lüftet einige Geheimnisse.... Meine Meinung: Ich fange mal mit dem Buchcover an und muss sagen das ich es ansprechend finde. Auf dem Cover ist denke ich mal Renee zu sehen auch wenn ich diese komischen Schnörkel nicht verstehe finde ich es aber mit der roten Rose unten sehr schön. Die Geschichte selber ist in der Ich-Form und man liest es schnell weg denn es ist leicht und flüssig geschrieben. Man kann sich in Renee schnell hineinversetzten und kann verstehen das sie nicht ihr zu Hause und Freunde verlassen will, das sie sich leer und traurig ohne ihre Eltern fühlt. Es passieren zwar einige spannende Dinge im diesem Internat aber leider brachte die Autorin diese Spannung nicht richtig rüber. Dante Berlin ist dieser typische perfekte Junge den alle toll finden, der unglaublich gut aussieht und dennoch geheiminsvoll wirkt und ganz anders ist als alle anderen. Man liest und liest und fragt sich die ganze Zeit warum Renee selber nicht auf die Idee kommt das irgendwas komisch mit ihr ist. Denn mal ehrlich wer hat schon als Lehrstunden Gartenbau und Bestattungskunde? Wer stößt schon ständig auf tote Objekte? Und wo gibt es ein Wächterkomitee? Sie fand es zwar merkwürdig aber sehr viel hat sie nicht hinterfragt. Ihr war es wichtiger zu erfahren wie und warum ein Mitschüler gestorben ist und auch noch an Herzversagen wie ihre Eltern, was man auch verstehen. Ich finde auch das viele Fragen offen geblieben sind und man sich auf andere Dinge eher hätte konzentrieren können. Mir hat in diesem Buch einfach was gefehlt und erst zum Schluss wurde es einigermaßen spannend und interessant aber ansonsten hat man sich mehr mit einer Schwärmerei zwischen zwei Teenies rumgeschlagen, die Gefühle gingen hin und her, Dante ist irgendwie anders als alle anderen usw. usw. Der Unterricht wurde so nebenbei abgetan und dann sind noch komische Dinge passiert. Es war ganz ok aber ich habe schon wesentlich bessere Jungendfantasy Bücher gelesen. Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen aber vielleicht gibt es ja irgendwann einen 2. Teil wo einige Fragen geklärt werden.

    Mehr