Yvonne Woon Dead Beautiful

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dead Beautiful“ von Yvonne Woon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wahre Liebe ist selbstlos

    Dead Beautiful

    joleta

    Klappentext: At Gottfried Academy, just one kiss will take your breath away. Desire. Danger. Destiny. Little did I know that this is what I would find at Gottfried Academy. Coming from sunny California, the mist-shrouded Academy was a shock, with its strange customs, ancient curriculum and study of Latin - the language of the dead. Then I discovered that the school has more than one dark secret...I also discovered Dante. Intelligent, elusive and devastatingly gorgeous, most people can't decide whether they love, hate or fear him. All I know is that when we're together, I've never felt more alive - or more afraid. Hier der Klappentext zum deutschen Buch „Dead Beautiful – Deine Seele in mir“: Nur einen Kuss – nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern ... Ich meine dazu: Eine tolle Idee! Ein Buch, das hier schon eine kleine ewigkeit auf mich gewartet hat und das ich in englischer Sprache gelesen habe. Schon nach etwa der Hälfte des Buches habe ich mir glatt den zweiten Teil gekauft. Renée findet an ihrem 16. Geburtstag ihre eltern tot im Wald. Beide haben keine Verletzungen, scheinen aber um Jahre gealtert zu sein. Sie haben jeder ein Stückchen Mull im Mund und um sie herum liegen Münzen. Als Todesursache wird Herzinfarkt diagnostiziert. Renée will aber nicht so wirklich daran glauben. Ihr Großvater, den sie seit jahren nicht gesehen hat, schickt sie auf der anderen Seite Amerikas in ein Internat, daß sich durch seltsame Unterrichtsfächer auszeichnet, doch Renée ist schnell fasziniert von dieser Schule, vor allem aber von Dante und das beruht auf Gegenseitigkeit. Dann hört Renée von einem Todesfall, den es an der Schule gegeben hat. Dante hat seinen Freund im letzten Schuljahr tot im Wald gefunden. Er soll um Jahre älter ausgesehen haben und er hatte seine Kravatte im Mund. Als Ursache für seinen Tod diagnostizierten die Ärzte einen Herzinfarkt. Grund genug für Renée, der Sache auf den Grund gehen zu wollen. Die Geschichte um Renée und Dante ist schon ein wenig anders, als das, was ich zunächst vermutet hatte. Man liest hier von Untoten, aber Vampire oder Zombis wird man lange vergeblich suchen. Gern würde ich näher darauf eingehen, würde aber damit auch zu viel verraten, da es in diesem Buch über die Enthüllungen eben dieser Untoten geht. Wer also mehr darüber wissen will, sollte das Buch lesen. Wie in letzter Zeit oft zu lesen, ist es aber auch eine Geschichte um eine Ortsveränderung und einer darauf folgenden ersten großen Liebe. Doch trotzdem, finde ich, ist dieses Thema nicht nach „Schema F“ gelöst, sondern hat ihre ganz eigene Story. Wir finden hier Spannung, geheimnisvolle düstere Stellen, ein wenig Romantik, aber auch – was ich ja besonders gerne habe – diese schönen Fallen: Peinlich für den Protagonisten, Schadenfreude pur für den Leser... ;) Die Schreibweise der Autorin ist hier (im Englischen) äußerst flüssig und bildhaft geschrieben und hat mir sehr gut gefallen, wenn ich auch ein wenig mehr nachschlagen mußte, als bei meinen letzten englischen Büchern. Was mir besonders gefallen hat, war das sehr schön und auch romantisch geschriebene Ende des Buches (darum auch dieser Titel für meine Rezi). Und ja, es geht weiter, aber wer hier lieber wieder aufhören möchte, dem wird es nicht allzu schwer gemacht. Ich allerdings lese den zweiten Teil mit Sicherheit...

    Mehr
    • 8

    Sabin

    06. August 2014 um 22:57
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks