Yvonne Woon Dead Beautiful - Deine Seele in mir

(340)

Lovelybooks Bewertung

  • 340 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 114 Rezensionen
(131)
(131)
(66)
(12)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dead Beautiful - Deine Seele in mir“ von Yvonne Woon

Nur einen Kuss – nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern.

Zwar eine posititve Überraschung, aber trotzdem eher Durchschnitt

— AnonymerWombat
AnonymerWombat

Vielversprechender Ansatz/Anfang, dann flaut es allerdings ab. Die These zur Seelenverwandtschaft ist dennoch interessant.

— Lorbeerchen
Lorbeerchen

Ich fand dieses Buch sehr spannend. Zwischendurch hat es sich etwas lang gezogen. Jedoch konnte mich die Geschichte packen und mitreisen.

— tamijamy33
tamijamy33

5 Sterne, ich liebe dieses Buch.....

— MissLux82
MissLux82

Könnte ich immer wieder lesen, empfehle ich jeden, der gerne Fantasybücher mag und mal nicht die üblichen Vampire haben möchte.

— Teddyman1999
Teddyman1999

javascript:;

— Laerchen_6
Laerchen_6

am anfang hat es mich ein bisschen an twillight erinnert, doch später war es anders als erwartet und sehr spannend.

— rainybooks
rainybooks

Mysteriös, geheimnisvoll und fantastisch

— kaboe
kaboe

Tolle und aufregende Liebesgeschichte <3

— Loveline23
Loveline23

Wunderscön tragische Geschichte und Gänsehautmomente ohne Ende!

— Jancheeen
Jancheeen

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Idols - Die Nacht gehört dir

Da ist noch etwas Luft nach oben. Aber lesenswert

Sternlein

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Der Start war spannend, versprach viel, wandelte sich dann aber mehr zu einer Reisenerzählung

Kumosbuchwolke

Feuer und Feder

Tolles Buch!!!! Konnte nicht aus der Hand legen.

TanjsSky

Fangirl

Großartiges Buch, tolle Charaktere und eine wunderbare Geschichte. Lesenswert!

buecher_heldin

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Eine tolle und spannende Fortsetzung, die definitiv Lust auf mehr macht! Ich kann den neuen teil kaum erwarten!

MartinaSuhr

Sommernachtsfunkeln

Leider enttäuschend, sowohl die Charaktere als auch die Geschichte konnten zum Ende hin nicht überzeugen.

Rowanne

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwar eine posititve Überraschung, aber trotzdem eher Durchschnitt

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    AnonymerWombat

    AnonymerWombat

    06. July 2017 um 18:07
  • Interessanter Ansatz, aber leider nicht mitreißend.

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Lorbeerchen

    Lorbeerchen

    29. June 2017 um 10:24

    Achtung, die Rezension wurde geschrieben, als das Buch neu erschienen ist! **Inhalt**  Renées sechzehnter Geburtstag hätte so schön sein können, hätte sie nicht durch Zufall ihre toten Eltern in einem Waldstück gefunden. Die Obduktion hat bei beiden einen Herzanfall als Todesursache gegeben, doch Renée kann diese Diagnose nicht glauben, denn wie kam der Mull in die Münder ihrer Eltern und was sollten die Münzen, die um ihre leblosen Körper verstreut waren. Und als dann auch noch ihr Großvater auf der Bildfläche erscheint und sie in ein Internat schickt, ist ihr Misstrauen endgültig geweckt.**Meinung**Als ich das Buch zuklappte kam mir als erstes „Hmm, interessant“ in den Sinn und das ich erst einmal darüber nachdenken muss, was ich von dem Buch nun halte. Zugegeben, die Geschichte weist diverse Parallelen zu anderen aktuellen Jugendbüchern auf. Mädchen kommt an ein Internat, Mädchen trifft gut aussehenden, mysteriösen Jungen, der unnahbar ist, bei ihr aber seltsamerweise „auftaut“. Kann man den daraus jemandem einen Strick drehen? Ich denke nicht, denn gerade diese Tatsachen machen die ganzen Jugendbücher mit „Fantasy / Paranormal Romance“ etc. meiner Meinung nach aus. Es geht eher um die Verpackung, dadurch kann sich ein Buch von der Masse abheben. Doch was heißt das nun alles im Bezug auf „Dead Beautiful: Deine Seele in mir“?Der Einstieg war einfach super, die Beschreibung der Emotionen, als Renée ihre Eltern im Wald gefunden hat, ich habe mich ihr so nah gefühlt und auch als ihr Großvater plötzlich erschien und sie realisierte, dass sie auf ein Internat muss, dass am anderen Ende der USA ist. Doch mit der Zeit wurde es immer oberflächlicher, sehr schade, da ich mir diesen Detailgrad auch für die Beziehung von Dante und Renée, speziell für die Anfänge gewünscht hätte. Natürlich, die beiden sind süß zusammen, aber ihre Liebes- und Leidengeschichte hat mich nicht mitgerissen, nicht berührt.Yvonne Woon’s Idee von Seelenverwandtschaften und wie die Seelen in andere Körper gelangen finde ich sehr gut und ich denke das dies noch ausbaufähig ist, obwohl ich das Buch eher durchschnittlich finde, freue ich mich gerade deswegen auf die Fortsetzung(en). Und weil das sehr offene Ende total unbefriedigend für mich ist.**Cover**Typisch und der aktuellen Masse angepasst. Ein Mädchengesicht mit auffallend blauen Augen und eine halbe Rose in Großaufnahme, das war es dann schon. Nichts Besonderes.**Fazit**Ein eher mittelmäßiger Start einer neuen Trilogie, die für mich zunächst vielversprechend wirkte und dann langsam abflaute. Da ich die Ansichten der jungen Autorin im Bezug auf Seelenverwandtschaft und Seelenwanderung sehr interessant finde, werde ich die drei Bücher voll machen.

    Mehr
  • 1. Band der Dead-Beautiful-Reihe

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Kerry

    Kerry

    05. July 2016 um 02:54

    Bisher verlief das Leben von Renée äußerst harmonisch und glücklich. Sie hat ein intaktes Elternhaus und auch ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern, ist gut in der Schule, hat einen stabilen Freundeskreis und der tollste Junge der Schule hat sie beachtet. An ihrem 16. Geburtstag macht sie mit ihrer besten Freundin einen Ausflug zum Strand, doch dies wird das letzte unbeschwerte Ereignis ihrer Jugend sein. Auf dem Rückweg verspürt sie den Drang, den Weg durch den Wald zu nehmen, obwohl dieser länger und ihr nicht wirklich geheuer ist. Ihr Instinkt scheint sich aber zu bestätigen, als sie das Auto ihrer Eltern findet - und diese suchen geht. Doch anstelle ihrer Eltern, findet sie nur deren Leichen, welche äußerst grotesk anzumuten sind.  Da Renée noch minderjährig ist, wird sie unter die Vormundschaft ihres Großvaters mütterlicherseits gestellt. Sie selbst hat kaum noch Erinnerungen an den alten Mann, denn vor zehn Jahren kam es zwischen ihm und ihren Eltern zu einem folgenschweren Streit und seit diesem Zeitpunkt gab es keinerlei Kontakt mehr zu ihm. Schnell steht fest, dass ihr Großvater nicht vorhat, sich an elternstatt um die junge Frau zu kümmern - sie wird in ein Internat geschickt. In den Wäldern von Maine liegt das Gottfried-Institut und diese Schule ist so völlig anders, als ihre bisherigen. Zwar gibt es auch die klassischen Unterrichtsfächer, doch auch Fächer wie Gartenbau und Bestattungskunde stehen auf dem Stundenplan. Trotz allem schließt sie schnell Freundschaften und integriert sich sehr gut in die neue Schule. Tatsächlich scheint es beinahe so, als wäre es ihr bestimmt, diese Schule zu besuchen, denn auch in den außergewöhnlichen Fächern wie Gartenbau brilliert die junge Frau. Auch Freundschaften schließt sie dort schnell, doch gibt es dort einen Jungen, der sie fasziniert und diese Anziehungskraft besteht definitiv auf Gegenseitigkeit. Dante heißt der Junge, ist in Renées Alter und auch er ist fasziniert von ihr, doch noch hat sich ihr nicht alles offenbart, was im Gottfried geschieht - denn an der Schule sind sowohl normale Jugendliche, wie auch untote und Dante ist einer von ihnen ... Der 1. Band der Dead-Beautiful-Reihe! Der Plot wurde fantastisch und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich erst nach und nach offenbarte, um was für eine Art Schule es sich bei dem Gottfried wirklich handelte und auch Renées Geschichte offenbart sich erst im Laufe des Buches, denn auch hier liegt mehr verborgen, als es der Protagonistin selbst bewusst ist. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Ich bin ein großer Fan der Figur des Dante, denn dieser unterscheidet sich von den anderen Schülern der Schule und das, obwohl er nicht der einzige Untote an der Schule ist. Doch in diesem jungen Mann scheint eine sehr melancholische Seele zu schlummern, die wie alle anderen auf der Suche ist. Den Schreibstil empfand ich als sehr spannend zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir dieser Reihenauftakt angenehme Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • Geheimnisvoll und Romantisch

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Soley-Laley

    Soley-Laley

    23. February 2016 um 13:59

    Inhaltsangabe Die 16-jährige Renée verliert an ihrem Geburtstag ihre Eltern. Diese werden auf mysteriöse Weise getötet und Renée ist es die sie findet. Nach dem Tod ihrer Eltern bekommt ihr Großvater, den sie seit Jahren nicht gesehen hat, ihre Vormundschaft. Er schickt sie auf das Gottfried Institut in Maine, ganz weit weg von ihrer gewohnten Umgebung. Dortfängt jedoch alles erst an merkwürdiger zu werden. Das Internat , die Lehrer und einige Schülersind ganz anders und sie verheimlichen etwas. Dazu kommen Todesfälle, die dem ihrer Eltern auf unheimlicher Weise ähneln. Und dann gibt es da noch Dante, den stillen und zurückgezogenen Außenseiter der Schule. Renée versucht den Geheimnissen auf den Grund zu gehen und stößt dabei auf Sachen in die sie mehr und mehr hineingezogen wird. Meine Meinung Also die ich muss zugeben die Inhaltsangabe hat mich nicht wirklich umgehauen aber ich wollte dem Buch trozdem eine Chance geben. Klar es ist ein typischen Jugenbuch, Mädchen verliebt sich in den Geheimnisvollen Jungen und stößt dabei auf Geheimnisse. Trozdem fand ich das Buch echt gut. Man ist bis zum Schluss gespannt was den nun das Geheimniss ist und man sucht mit Renée nach der Antwort. Die Liebesgeschichte zwischen Renée und Dante ist hauchzart und nimmt nicht zu viel Platz in der Handlung ein. Hauptsächlich geht es um ds Geheimniss das alle zu wissen scheinen aber niemand ausspricht. Ich würde sagen Lesern denen die Bücher von Lauren Kate und C.J Daugherty gefallen haben würde Dead Beautiful auch sehr ansprechen.

    Mehr
  • Jugendroman

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    harakiri

    harakiri

    16. January 2016 um 07:25

    und als solchen werde ich ihn hier auch rezensieren. Erwachsene dürften sich nämlich schnell langweilen. Vor allem wenn sie schon die Romane von Stephenie Meyer kennen. Denn in die Richtung zielt auch dieser Roman Dead Beautiful. Renees Eltern sterben auf mysteriöse Art und ihr Großvater schickt sie in ein Internat. Dort lernt sie, dass sie anders ist als andere - und dass es noch mehr auf der Welt gibt als Mensch und Tier. Mir fehlten in diesem Buch aber die Emotionen. Alles wird schlicht abgehakt, die Akteurin hat zwar zwischendurch mal Angst, aber nicht so lähmend dass sie entsprechend handelt. Sie ist in Todesgefahr und agiert trotzdem ruhig und besonnen. Für jugendliche Leser mag das glaubhaft erscheinen, sie dadurch auch nicht zu sehr erschrecken. Aus dem Grund gebe ich hier auch 4 Sterne obwohl ich als Erwachsene es eher als 3 Sterne angesehen habe

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Mysteriöse Funde im Wald

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    AKRD

    AKRD

    28. December 2015 um 13:30

    "Dead Beautiful" von Yvonne Woon hat mir so ganz gut gefallen, auch wenn es mir teilweise einfach zu sehr und übertrieben auf jugendlich getrimmt vorkam. Dass Renee ihre toten Eltern in einem Wald findet, in dem sich jeder andere rettungslos verlaufen hätte, und dann auch noch einen Jungen kennenlernt, der anscheinend eben diese Gabe hat, nachdem ihr Grossvater sie auf ein Elite-Internat geschickt hat, kam mir einfach zu hanebüchen vor, sorry. Aber das Buch hat auch gute Momente und diese waren auch durchaus spannend geschrieben, da kann man nicht meckern. Aber aufgrund des Stils und der für mich leider recht blutleeren, platten Charaktere (alle Schema F: natürlich alle hochgradig hübsch und begabt) kann ich hier nicht mehr als zwei Sterne, sprich ein "Ganz okay" vergeben, so leid es mir tut. Das Buch stach für mich einfach nicht aus den ganzen Jugendbuch-Serien heraus, mit denen der Markt derzeit ja geradezu überschwemmt wird. Schade eigentlich, denn die Geschichte war so schlecht nicht. Aber gut gemeint ist leider nicht immer auch gut gemacht...

    Mehr
  • Twilight reloaded?

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    JuliaO

    JuliaO

    27. October 2015 um 17:27


    Es ist schon ziemlich lange her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Viel ist nicht hängen geblieben, außer dem Gedanken: "Wenn ich Twilight lesen will, dann hole ich Twilight vom Regal..."

    Der Schreibstil an sich war recht flüssig, und ich habe es auch bis zu Ende gelesen, aber empfehlen würde ich es nicht wirklich.

  • Postitiv überrascht.

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2015 um 14:18

    Inhalt: An ihrem sechzehnten Geburtstag verändert sich das Leben von Renee von einem auf den anderen Tag. Denn an diesem Tag wurden ihre Eltern ermordet…zumindest ist Renee sich sicher, dass es sich um Mord handeln muss. Allerdings scheint die Polizei da anderer Meinung zu sein und so muss Renee mit der Ungewissheit leben wie ihre Eltern gestorben sind. Da Renee noch nicht Volljährig ist übernimmt ihr Großvater, denn sie bis dahin nicht kannte, das Sorgerecht für sie. Kurzerhand wird Renee aus ihrem alten Leben gerissen; sie muss umziehen ihre Freunde und ihre alte Schule verlassen und sie soll auf Anweisung des Großvaters künftig ein Internat besuchen….das Gottfried-Institut. Schnell spürt Renee, dass an ihrer neuen Schule etwas nicht stimmt, sie hat äußerst „außergewöhnliche“ Unterrichtsfächer und auch einige der Schüler sind irgendwie „anders“ . So auch der der unnahbare und doch faszinierende Dante Berlin. Als Renee das Geheimnis um den Gottfried-Fluch schließlich lüftet ist dieses noch viel unglaublicher als sie es je erahnt hätte…denn der Fluch betrifft auch sie und Dante! Eigene Meinung: Bei „Dead Beautiful“ handelt es sich mal wieder um ein Buch das in einem Internat spielt das sowohl von Menschen als von paranormalen Wesen besucht wird. Ich war ehrlich ganz froh, als ich erkannt habe, dass es sich hierbei mal nicht um Vampire handelt…auch wenn der Unterschied auf den ersten Blick gar nicht so groß ist…auf den zweiten gibt es dann doch ein paar entscheidende Unterschiede. Mich konnte die geheimnisvolle Seite der Geschichte auf jeden Fall in ihrem Bann ziehen und ich wollte erfahren um was es sich bei dem besagten „Gottfried-Fluch“ denn nun eigentlich handelt und in wie weit die Protagonisten denn davon betroffen sind. Hier gab es dann auch die ein oder andere Überraschung für mich, auch wenn vieles doch recht vorhersehbar war an der Geschichte! Der romantische Part an der Geschichte war auch schön zu lesen…manchmal hätte ich mir aber einfach noch mehr „Herzklopfen“ gewünscht…ich bin halt einfach eine verkappte Romantikerin und diese Seite wurde hier einfach nicht vollends befriedigt. Das Ende gefiel mir besonders gut…auch wenn ich sonst nicht auf Cliffhanger stehe…in diesem Fall hat es irgendwie einfach gut gepasst und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung! Fazit: Für einen Debütroman ist „Dead Beautiful – deine Seele in mir“ durchaus gelungen...auch wenn Internatsgeschichten mit paranormalen Wesen nun auch nicht mehr das Neueste vom Neuen darstellen und sicherlich die ein oder andere Parallele zu Geschichten dieser Art vorhanden ist. Zitat: "[…] Du kannst mich nicht haben. Bei uns ist einer das Ende vom anderen. Einer von uns muss sterben und mir ist der Tod lieber als ein Leben ohne dich.“ […] Die Rektorin schritt auf mich zu und legte mir die Hand auf die Schulter. Als sie sprach, war ihre Stimme leiser, tiefer, finsterer. „Es gilt: Ihr Leben – oder seines.“ Dantes Augen durchdrangen meine. „Lass es, bitte.“ „Ich habe keine Angst vor dem Tod“, sagte ich. Und zum ersten Mal wusste ich, dass es die Wahrheit war. „Ich habe Angst vor einem Leben ohne dich.“"

    Mehr
  • Mysteriös, geheimnisvoll und fantastisch

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    kaboe

    kaboe

    05. March 2015 um 14:32

    Mit ihrem 16. Geburtstag ändert sich Renees Leben schlagartig. Sie findet ihre Eltern tot im Wald auf und findet bei ihrem Großvater kein neues zu Hause. Sie wird auf ein Internat geschickt, auf dem ein sehr eigenwilliger Lehrplan verfolgt wird. Schon bald lernt Renee Dante kennen. Er ist ebenfalls Schüler am Internat, gehört aber zu einer elitären Gruppe und ist erstmal unnahbar. Doch je näher Renee ihm kommt, desto mehr erfährt sie über ihre Vergangenheit und das Geheimnis um den Tod ihrer Eltern. Yvonne Woon gibt dem Leser einen tiefen Einblick in das Internatsleben, was an manchen Stellen auch schon mal Längen mit sich bringt. Immer wieder fließen dabei neue Elemente in die Geschichte ein, die zum Ende hin ein faszinierendes Bild von Renees Wirklichkeit bilden. Ist das Buch zu Beginn noch eher als leicht mysteriös zu bezeichnen, so ist es am Ende geheimnisvoll und fantastisch. Leider mit Cliffhanger. Obwohl es parallelen zu anderen Jugendbuch-Reihen gibt, oder gerade deswegen, hat mir "Dead Beautiful - Deine Seele in mir" gut gefallen (Dieser Vergleich wird mit jeder neuen Wendung des Plots schwächer). Die Alterseinschätzung finde ich völlig in Ordnung und so kann ich das Buch für vor allem fantasybegeisterten Teeny-Liebesgeschichtenliebhabern empfehlen.

    Mehr
  • Tragisch, aber schön

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Jancheeen

    Jancheeen

    28. January 2015 um 22:01

    In dem Buch geht es um Renee, ein Mädchen dass an einer neuen Schule nochmal komplett von vorne anfangen muss. Dort stößt sie immer wieder auf komische Todesfälle und Zufälle, die eigentlich keine sein können. Auch Dante, der Typ, der eigentlich mit niemandem redet und auf den wirklich jedes Mädchen steht, so auch Renee. Wobei "auf ihn stehen" ziemlich untertrieben ist. Das Buch hat mich schon auf der ersten Seite gepackt. Die Story ist so genial und krass, dass ich oft Gänsehaut hatte und nicht mehr aufhören konnte. Es ist eins meiner Lieblingbücher und selbst nach dem x. mal könnte ich nie genug davon bekommen. Die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen und die Autorin hat es geschafft, dass ich immer mitgefühlt habe. Das Buch ist voller Überraschungsmomente, aber auch wünderschönen Bildern. Ich empfehle das Buch jedem, der auf viiiiiel Romantik (vielleicht auch ein bisschen Kitsch, aber das gehört ja dazu ;) ), Spannung und Geheimnisse steht.

    Mehr
  • Übersinnliche Liebesgeschichte gepaart mit kriminaler Spannung

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Lielan

    Lielan

    19. November 2014 um 17:53

    Story + Schreibstil: Endlich mal wieder ein wundervolles Akademie Buch! Yvonne Woon konnte mich mit ihrem Reihenauftakt "Deine Seele in mir" voll und ganz begeistern. Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, dass mich Dead Beautiful so fesseln könnte, denn der Klappentext klingt nach einer spannenden, mysteriösen Internatsgeschichte. Hinzu kommt dann aber noch die ungewöhnliche Liebesgeschichte, die tragische Familiengeschichte, der vollkommen neue Fantasy-Anteil und viel Witz und Charme. "Dead Beautiful" handelt außerdem von Fantasywesen, die man in Jugendbüchern eher selten zu Gesicht bekommt. Gerade die Mischung aus Magie, Liebe, Mysteriösität und Spannung verleiht dem Buch ein ganz besonderes übersinnliches Feeling, dass gleich zum Vorträumen anregt und vorallem "Dead Beautiful" zum Pageturner werden lässt. Und dann kommt das Ende. Oh mein Gott, dieses Ende hat mich wirklich jeglichen Nerv gekostet. Ich hatte schon lange nicht mehr einen solch fiesen Cliffhanger, aufgrunddessen brauche ich ganz dringend Band 2!   Charaktere: Die Protagonistin Renée hat auf einen Schlag beide geliebten Eltern verloren und muss nun laut ihres Vormundes auf ein Internat. Ihr Großvater hat aber nicht irgendein Internat ausgewählt, sondern eben ein ganz Bestimmtes. Allerdings scheint mit diesem und den Jugendlichen einiges nicht zu stimmen, denn unter mysteriösen Umständen verschwinden Mitschüler. Außerdem gibt es merkwürdige Fächer wie Bestattungskunde und Gartenbau. Und dann gibt es noch Dante. Einen sehr ruhige, in sich gekehrten, sehr attraktiven jungen Mann, der gleich Renées Hauptaugenmerk ihrer Aufmerksamkeit zu sein scheint. Die Liebesgeschichte war teilweise nicht ganz rund. Manchmal hätte ich Renée am Liebsten angebrüllt, sie solle verdammt nochmal ihr Hirn anschalten und Dante endlich darauf festnageln, ihr nicht ständig Dinge zu verschweigen. Aber wahrscheinlich ist man mit der rosaroten Brille teilweise nicht ganz zurechnungsfähig und möchte gewisse Dinge einfach gar nicht erfahren. Irgendwie menschlich! Ich bin schon auf weitere Geschichte von Renée und Dante und dem mysteriösen Internat mit seinen Bewohnern gespannt.

    Mehr
  • Romulus und Remus mal anders

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    Danni89

    Danni89

    21. July 2014 um 14:32

    Noch eine Jugend-Fantasy-Romanze – als wäre dieses Klischee nicht schon oft genug bedient worden! Vielleicht bleibt dieser Gedanke beim ersten Lesen des Klappentextes nicht unbedingt aus. Aber bei diesem Werk schadet es mit Sicherheit nicht, über diesen ersten Eindruck hinwegzusehen und dem Roman eine Chance zu geben, denn obwohl die Genre-Einordnung wohl zutreffend ist, so ist diese Geschichte erfrischend anders – dazu aber erst nach einer kurzen Inhaltsübersicht mehr. Nachdem die 16-jährige Renée Winters ihre Eltern tot im Wald aufgefunden hat, wird sie von ihrem zum Vormund erklärten Großvater auf das Gottfried-Institut, eine Privatschule in Maine, über die man von außerhalb so gut wie keine Informationen finden kann, geschickt. Zwischen merkwürdigen Schulriten und ungewöhnlichen Unterrichtsfächern wie Gartenbau findet Renée dort überraschend schnell Anschluss und neue Freunde, von denen sie von einem mysteriösen Todesfall eines Schülers im vergangenen Jahr erfahren muss, dessen Umstände dem Tod ihrer Eltern unheimlich ähneln. Bei ihren darauf folgenenden Nachforschungen muss sie dann feststellen, dass es sich bei diesem Tod nicht um einen Einzelfall zu handeln scheint und versucht sich daran, der dunklen Vergangenheit des Instituts auf den Grund zu gehen. Und dann ist da natürlich noch Dante, ein Mitschüler, der viele Geheimnisse zu haben scheint und auf alle irgendwie unnahbar wirkt, dessen Mauern jedoch in Renées Gegenwart immer mehr zu bröckeln beginnen, was vielleicht gefährlicher ist, als Renée es sich vorzustellen vermag. Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, war ich noch davon überzeugt, dass ich es wahrscheinlich nach wenigen Kapiteln wieder weglegen würde. Doch ich sollte mich irren: Erst einmal angefangen, wird man sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Selbst die üblicherweise mehr einer Einführung dienenden ersten Kapitel werfen so viele Fragen auf, dass man unbedingt weiterlesen möchte – und dieser Effekt zieht sich durch den Großteil des Buches. Einige Fragen bleiben lange offen, einige werden schneller aufgedeckt, eröffnen dabei jedoch gleichzeitig eine Menge neuer Offenheiten, so dass es an keiner Stelle langweilig wird. Negativ wirkte auf mich einzig die Tatsache, dass das Ende – wie so oft – ein wenig gehetzt wirkt. Während der Fokus vollständig auf dem Schicksal der zwei Hauptfiguren liegt, fehlen beim „Showdown“ für meinen Geschmack Details zu den anderen beteiligten Charakteren. Aber da es sich bei diesem Werk ja um einen Mehrteiler handelt, bleibt die Hoffnung, dass vielleicht im zweiten Teil noch ein wenig auf Nachspiel und Folgen der Endsequenz dieses Buches eingegangen wird. Fazit: Natürlich steht auch in diesem Roman wie in vielen seiner Vorreitern ein Teenager-Paar vor mystischer Kulisse im Vordergrund, das kann man nicht wegreden. Aber der detailverliebt umschriebene Handlungsort mit seiner dubiosen, mit bekannten Sagen und Mythen verstrickten Hintergrundgeschichte, die liebevolle Darstellung der Charaktere und allem voran der durchweg mysteriöse und spannende Handlungsverlauf mit diversen Überraschungen und einer erfrischend andersartigen Alternativ-Realität, heben dieses Werk meiner Meinung nach von seinem Mitstreitern ab. Aus diesem Grunde geht meine absolute Kaufempfehlung an alle, die Fantasy-Mystery (inklusive Romanze versteht sich) mögen und dabei auch nicht vor einem Jugendroman abschrecken, denn auch über die Teenager-Jahre hinaus bietet „Dead Beautiful“ gute Unterhaltung!

    Mehr
  • Tiefgründig

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    kookooloo

    kookooloo

    30. June 2014 um 13:47

    "Eine wirklich interessante, tiefgründige Geschichte", so würde ich dieses Werk beschreiben. Allerdings könnten jene, die auf eine tragische Liebesgeschichte hoffen, enttäuscht werden. Es geht viel mehr um philosophische Fragen, gut verpackt in einer Geschichte aus Geheimnissen, Wahrheitssuche und Zuneigung. Den Vergleich mit Twighlight finde ich ziemlich weit herbeigeholt. Die 'Basis' ist zwar eine ähnliche (Mädchen verliebt sich in geheimnisvollen Einzelgänger, der von übernatürlicher Natur ist), doch wird man dieses/ähnliche Motiv(e) in vielen Büchern finden, egal welcher Genre. Ansonsten gibt es meiner Meinung nach nicht viele Parallelen. An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass ich es ziemlich schade finde, dass einige Leser andere Bücher oft mit Twighlight vergleichen müssen. Nur weil es erfolgreich war, heißt das nicht, dass es das erste dieser Art und perfekt ist. 

    Mehr
  • Tiefgründig

    Dead Beautiful - Deine Seele in mir
    kookooloo

    kookooloo

    30. June 2014 um 13:46

    "Eine wirklich interessante, tiefgründige Geschichte", so würde ich dieses Werk beschreiben. Allerdings könnten jene, die auf eine tragische Liebesgeschichte hoffen, enttäuscht werden. Es geht viel mehr um philosophische Fragen, gut verpackt in einer Geschichte aus Geheimnissen, Wahrheitssuche und Zuneigung. Den Vergleich mit Twighlight finde ich ziemlich weit herbeigeholt. Die 'Basis' ist zwar eine ähnliche (Mädchen verliebt sich in geheimnisvollen Einzelgänger, der von übernatürlicher Natur ist), doch wird man dieses/ähnliche Motiv(e) in vielen Büchern finden, egal welcher Genre. Ansonsten gibt es meiner Meinung nach nicht viele Parallelen. An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass ich es ziemlich schade finde, dass einige Leser andere Bücher oft mit Twighlight vergleichen müssen. Nur weil es erfolgreich war, heißt das nicht, dass es das erste dieser Art und perfekt ist. 

    Mehr
  • weitere