Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

YvyKazi

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Herzlich Willkommen zur Leserunde von "Edittas Totenbeschwörertagebücher - Band 2: Von Dunkelheit und Sternenlicht" von Yvy Kazi!

Wer Teil 1 ("Von Untoten und geteilten Seelen") verpasst hat, findet eine Kopie des Buches in der Bibliothek der Arynheimer Totenbeschwörerakademie. Das Buch steht irgendwo in der Nähe von Philosophie der Untoten. 

Wir beginnen unsere Reise in der Hafenstadt T'Llyr Ann auf der malerischen Insel Llys. Edittas Geburtsort. Bitte seid vorsichtig an den Landungsstegen - es ist rutschig dort. Und vergesst eure warmen Mäntel nicht, denn das Wetter ist zur Zeit recht winterlich.

Seht euch gerne um. Fragen sind selbstverständlich jederzeit Willkommen. In der Taverne nahe des Schlosses gibt es Suppe und warmen Honigwein für alle. Oh - bitte nicht rauchen. Alle Gebäude hier sind aus Holz. Nein. Es gibt leider keine Warmwasserleitungen. Sonst noch Fragen? Leider nicht. Dorian wurde seit Monaten nicht mehr gesehen. Die Schiffe der Silben sind auch noch nicht angekommen. Wenn sonst keine Fragen mehr anliegen, wünsche ich erst einmal einen angenehmen Aufenthalt!

Eure Fremdenführerin,
Yvy


Wer noch keinen Passierschein hat, kann eines von 10 E-Books im epub Format gewinnen. Hüpf dafür einfach in den Lostopf.

Die Gewinner werden am 12.3. benachrichtigt.

Bitte beachtet: Es handelt sich hierbei um Band 2 von 3. Die Bücher sind keine in sich abgeschlossenen Geschichten.


Klappentext:

Halbgott Dorian Donovan hatte in einem Moment der Unachtsamkeit den Weltuntergang eingeläutet. Glücklicherweise ließ sich der vollkommen problemfrei abwenden, in dem Dorian diverse Seelen opferte und für ungewisse Zeit verschwand. Da seine letzten Worte lauteten Editta sollte nicht in ihre alte Heimat – die Insel Llys – zurückkehren, hielt sie sich selbstverständlich daran. Nicht. Gütige Götter! Hat irgendjemand ernsthaft daran geglaubt?
Also: Willkommen in der Hauptstadt T‘Llyr Ann! Bitte vorsichtig an den Landungsstegen, es ist dort etwas rutschig. Der König hat heute leider keine Audienz, das eventuelle Auftreten von Nacktschnecken oder Schattenwesen ist rein zufälliger Natur und… Wieso steht da eigentlich ein untotes Pferd mitten auf der Hafenstraße? Könnte es eventuell sein, dass Dorian vergessen hat zu erwähnen, dass sein Verschwinden nicht ganz folgenlos bleiben wird?

(Edittas Totenbeschwörertagebuch Band 2 von 3, inklusive Geschichte „Lyra Laer – Das kalte Seelenlicht der Einsamkeit“)

Autor: Yvy Kazi
Buch: Edittas Totenbeschwörertagebücher (Band 2): Von Dunkelheit und Sternenlicht
1 Foto

I-Love-Cheese

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

oh hey, editta ist wieder da.
Ich habe den ersten teil gelesen und fand es wirklich lustig. Ich wäre gerne wieder dabei^^

Fee95

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Sehr intersannt ich liebe solche Geschichten bin gerne dabei

Beiträge danach
110 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

YvyKazi

vor 7 Monaten

Abschnitt 7: Lyra Laer
Beitrag einblenden
@Shaylana

Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Ich fand es ohne die Geschichte von Lyra auch... unvollständig.
Lyra bekommt auf jeden Fall Redeanteil - inklusive einiger Fremdschämmomente, weil sie und Editta nicht wirklich kompatibel sind...

YvyKazi

vor 7 Monaten

Rezensionen
Beitrag einblenden
@Shaylana

Vielen Dank für deine lieben Worte.
Editta und Lyra gehen in der Zwischenzeit ihre Schokoladenvorräte aufstocken und laden euch zu gegebener Zeit zum Abschluss der Erzählungen über den versehentlichen Beinahe-Weltuntergang ein.

PS: Roan weist darauf hin, dass die Brieboten durchaus auch Obst nehmen. Es muss keine Schokolade sein. (Aber ganz ehrlich: Haben sie die Wahl zwischen Schokolade und Äpfeln nehmen sie Schokolade...)

Nicole_Knoblauch

vor 7 Monaten

Abschnitt 6: Kapitel 16 - Epilog
Beitrag einblenden

Heul! Ich hatte doch hier was geschrieben;-( Wohl nicht auf absenden gedrückt. Also nochmal:
Ich bin ja fest davon überzeugt, dass Ari Tristans Elf ist! Er merkt das nur nicht, weil seine Seele so kaputt ist. Aber wenn Ari wieder repariert ist, wird das was! ;-)
Und ich habe mich über Auri gefreut! Auch wenn ich ihm zustimmen muss, das Er für immer Kevin bleiben wird;-)
Und der vergessenen Mondsicheltrank geht mir auch nicht aus dem Kopf... Wenn das mal keine Folgen hat!

Nicole_Knoblauch

vor 7 Monaten

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden

Eine Frage hätte ich da noch: Wie ist das mit den Briefboten? Sie scheinen ja irgendwie so eine Art Universalpostboten zu sein. Wie kommt es dann, dass Editta sie am Anfang nicht kannte? Da dachte ich, sie seien silbentypisch. Aber später bringen sie auch die Post für Dorian? Wie habe ich mir das mit den knuffigen Kerlchen vorzustellen?

YvyKazi

vor 7 Monaten

Fragen an die Autorin
Beitrag einblenden
@Nicole_Knoblauch

Hallo Nicole,
vielen Dank für deine Frage.

Hier eine Portion unnützes Wissen aus der Geschichte von Maerys:
Die silbischen Briefboten stammen (wie die Silben) ursprünglich von einem anderen Kontinent, der von den Menschen "Silbenfall" genannt wird. (Weil sie dort vor ein paar hundert Jahren im Krieg gegen die Menschen eine verheerende Niederlage einstecken mussten. Wir gehen an dieser Stelle mal nicht darauf ein, was die Niederlage der Silben mit der Zeugung von Halbsilb Faolain zu tun hatte...)
In Silbenfall und dem Silbenwald gelten sie schon immer als "Universalpostboten", in Arynheim verwendete man zu der Zeit für "Standardpost" meistens noch Vögel (Wie das arme Tier, das Auri aka Kevin in Band 1 verspeist hat...) - oder richtig altmodisch und zeitraubend: Menschliche Briefboten. (Wie Kevin.)
Dass Editta sich mit dem Briefeschreiben nicht auskannte, lag vor allem daran, dass sie in der Akademie nie Post bekam (von wem auch?) und es außerhalb auch niemanden gab, dem sie hätte schreiben können. Es ist schlicht und ergreifend eine Wissenslücke ihrerseits. Wer zu der Zeit öfters mit den Silben kommunizierte, kannte die silbischen Briefboten natürlich. Generell ist es aber schon eher ein kleiner Kreis, der silbische Briefboten nutzen kann/darf. So. Woher Roan die Briefboten kannte (Lyra kannte sie ebenfalls nicht...) überlasse ich vorerst eurer Phantasie oder Kombinationsgabe.

Vivi300

vor 7 Monaten

Rezensionen

Ich habe endlich die Zeit gefunden, die Rezension zu schreiben. Entschuldigung, dass es so verspätet passiert ist :(

Ich finde dieses Buch großartig - von vorne bis hinten, auch den Teil mit Lyra. Ich freue mich sehr auf den dritten Band.

https://www.lovelybooks.de/autor/Yvy-Kazi/Edittas-Totenbeschwörertagebücher-Band-2-Von-Dunkelheit-und-Sternenlicht-1514820442-w/rezension/1552231737/

Lg, Vivi

YvyKazi

vor 7 Monaten

Rezensionen
Beitrag einblenden
@Vivi300

Hallo Vivi,
das macht doch gar nichts! Es gibt keinen Grund sich zu entschuldigen.
Ich freue mich sehr, dass du wieder dabei warst und melde mich natürlich bei dir sobald die Leserunde zu Band 3 startet.

Ich danke dir vielmals für deine lieben Worte, die ausführliche Rezension und bin sehr erleichtert, dass dir der "Zwischenband" gefallen hat.

Editta und Lyra lassen dir liebe Grüße aus Maerys ausrichten,
eure Yvy

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.