Zack Scott

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Apollo.

Alle Bücher von Zack Scott

Apollo

Apollo

 (3)
Erschienen am 03.09.2018

Neue Rezensionen zu Zack Scott

Neu

Rezension zu "Apollo" von Zack Scott

Die Inspiration für Technik, Forschung und Fortschritt schlechthin: die Apollo-Missionen
Buecherspiegelvor 16 Tagen

Zurzeit machen die Chinesen mit ihrer Landung auf der Rückseite des Mondes auf sich aufmerksam. Da passt es gut, sich das Buch von Zack Scott „Apollo – Der Wettlauf zum Mond“ genauer anzusehen. Jeder Technikfreak und vom Weltraum begeisterter Mensch und alle, die eine gute Grafik zu schätzen wissen, werden dieses Buch lieben. Ohne Technik keinen Fortschritt, ohne Weltraummissionen würde uns so manche Errungenschaft, die wir heute selbst im Haushalt nutzen, nicht kennen.
Das äußerst hochwertig erstellte Buch ist ein haptisches Erlebnis, das mit Ausklappseiten, viel Schwarz, Grau- und Beigetönen sowie sanftem Blau eine wohltat für die Augen ist. Technikdaten und Statistiken werden durch die Grafiken so fassbar und leicht verständlich.
Dieser Wettlauf mit der Zeit hat unfassbar große Geldmengen, Wissenschaftler und Möglichkeiten freigesetzt, wie sie nur außergewöhnliche Konstellationen zustande bringen. Und das außerhalb eines Krieges. Alle Seiten haben davon profitiert, vor allem die Wissenschaft, und hat Milliarden Menschen begeistert. Dieser eine Satz von Neil Armstrong hat die Welt aufgerüttelt und weitere viele Menschen wissenschaftliche Welten erschließen lassen. Dass all diese Menschen, die für die Apollo-Missionen in die Kapseln stiegen außergewöhnlich waren, steht ohne Zweifel.
Der Autor hat in vier großen Abschnitten von der Maschinerie, über die Missionen und Menschen sowie Statistiken, Fakten und vielem mehr mithilfe seiner liebevoll inszenierten Grafiken seinen Stempel aufgedrückt. Hier hat ein absoluter Fan dieser Zeit alles gegeben, um kommenden Phantasien den Weg zu bahnen. Jungen und Mädchen, Jugendlichen und bald Studierenden einen Hinweis zu geben, was einmal möglich war und vielleicht auch wieder wird.
Kommando- und Servicemodule werden ebenso wie die Mondlandefähre beschrieben, wie auch Saturn-V-Rakete, verschieden Raumanzüge und mehr. Die einzelnen Missionen, wie sie verliefen, welche Unglücke es gab, alles findet seinen Platz. Doch hier hieß es klipp und klar, aufgeben gilt nicht. Fehlersuche war Pflicht und half beim Weiterkommen. So manche Mission hat als Kinofilm Rekorde eingespielt, die Faszination Apollo nahm nie ab. Mit Apollo 17 endete die bemannte Reise zum Mond. Natürlich gab es auch unbemannte Apollo-Missionen, selbstverständlich werden auch diese erläutert, sowie weitere Weltraummissionen wie die Raumstation Skylab.
Über alle 12 Männer, die je den Mond betraten, führt der Autor kurze Biografien und Statistiken auf. Dabei erfahren wir, wie schon oben erwähnt, was für Charakteristika und welchen Werdegang diese Männer auszeichneten. Und was sie wogen, vorher und nach ihrer Rückkehr vom Mond. Es sei an dieser Stelle verraten, dass die meisten von ihnen am Ende der Reise weniger wogen. Diese und mehr Statistiken und ein umfangreiches Glossar schließen das Buch ab.
Mehr Material findet sich in Hülle und Fülle in jeder Bibliothek und im Internet.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Apollo" von Zack Scott

Ein absolut genial gestaltetes und wundervolles Buch über das spannende Thema Raumfahrt.
Buchraettinvor 4 Monaten

Es ist der 21. 7.1969 – Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond und sein Satz wird wohl unvergessen bleiben. Es ist faszinierend, wenn ich mir die Bilder anschaue.
Dieses Buch erzählt in Form von Graphiken mit ganz wenig Text und doch so vielen vor allem visuellen Eindrücken die Geschichte der Apolo Missionen. Der Autor, das erfährt man hinten im Buch, ist Flugzeugtechniker und studierte dann Graphikdesign.
Zu Beginn des Buches findet der Leser ein kurzes Inhaltsverzeichnis. Es unterteilt sich in Abschnitte wie Maschinerie, Missionen, Menschen und Mehr.
Es ist ein Buch, das aus vielen Graphiken besteht. Zeichnungen, die wirklich bis ins Detail beschrieben, den Betrachter aber auch anschaulich darstellen, wie z. B. die Mondfähre aufgebaut war, wie ein Astronautenanzug beschaffen ist. Immer ist auch ein Textbaustein dabei, der kurz erklärt, aber im Mittelpunkt stehen für mich die Zeichnungen.
Manchmal kann man auch Seiten aufklappen, damit man als Leser ein Gefühl dafür bekommt, wie die Entfernung zum Mond verkleinert hier dargestellt, ist.
Es sind die Kleinigkeiten, die mich auch faszinieren. Da ist die Montagehalle (VAB), sie ist so groß, dass in ihr ein eigenes Mikroklima herrscht. Da bilden sich in dem feuchten Klimas Floridas manchmal Wolken an der Decke der Halle.
Die einzelnen Astronauten, die ersten und die bisher letzten Menschen auf dem Mond, sie alle erhalten einen kleinen Steckbrief samt Zeichnung im Buch.
Auch die einzelnen Apollomissionen werden vorgestellt.
Toll fand ich auch Diagramme, die das Alter oder das Körpergewicht der Astronauten aufzeigen- unwichtige Details, mag nun mancher Leser denken, aber das sind Dinge, die finde ich auch faszinierend und neugierig machend.
Ebenso hat mir gefallen, dass es Auflistungen gibt, wie z.B. welches Essen die Astronauten mithatten.
Oder auch immer wieder anschauliche Darstellungen wie „Schnell“ der Crawler-Transporter ist im Vergleich zu einem Hamster und einem Menschen- oder auch einer Schnecke.
Hinten im Buch findet man die Infos zum Autor, interessante Links zu Webseiten, ein Literaturverzeichnis und noch einen ausklappbaren Flugplan der Mondlandemissionen. Gut gefallen hat mir auch die Einbandgestaltung mit den Zitaten des damaligen US Präsidenten John Kennedy.
Und eine tolle Idee für ein Glossar- natürlich auch hier mit kleinen Zeichnungen.
Es ist ein Buch, das begeistert mich. Das fasziniert auch Wissenschaftler und das weckt die Neugier bei Jugendlichen. Ein absolut genial gestaltetes und wundervolles Buch über das spannende Thema Raumfahrt.

Buchrättin Mann Rezi
Es ist ein interessantes Buch auch für Wissenschaftler, ohne viel Text mit vielen Graphiken. Die regen zum Staunen an und wecken das Interesse sich näher damit auseinanderzusetzen.
Hinten das Glossar mit den Bildern fand ich auch sehr gelungen und anschaulich und es weckt die Faszination am Raumfahrtprogramm.

Kommentare: 2
22
Teilen

Rezension zu "Apollo" von Zack Scott

Ein Schritt für die Menschheit
Sikalvor 4 Monaten


 

Am 25. Mai 1961 verkündete John F. Kennedy den Beschluss, dass Amerika Menschen zum Mond und wieder sicher nach Hause bringen werde – und das innerhalb des laufenden Jahrzehnts. Das Projekt bekam den Namen Apollo.

 

Dass dieses Vorhaben auch gelungen ist, weiß heute die ganze Welt – miterleben durfte John F. Kennedy den Erfolg nicht. Dieses Buch stellt die Geschichte des von Kennedy ins Leben gerufenen Apollo-Projektes eindrucksvoll dar.

 

In vier Teile gegliedert werden dem Leser die Maschinerie, die einzelnen Missionen und die dahinterstehenden Personen beschrieben. Im letzten Teil geht der Autor auf Statistiken ein, zeigt Fakten zum Mond und zum Programm auf.

 

Das durchgängig mit Grafiken durchzogene Werk umfasst 162 Seiten, von denen jede einzelne lesenswert ist. Sehr gut erklärt werden hier der Aufbau der Raketen als Gesamtes sowie die einzelnen Module. So erfährt der Leser unter anderem, dass alleine im Kommandomodul 24 km Kabel verbaut wurden oder ein einziges Kettenglied des Transporters über 900 kg wog.

 

Dem Autor ist es mit diesem Buch gelungen, einen gesamtheitlichen Blick auf das Apolloprogramm zu schaffen, ohne dabei den Leser zu überfordern oder mit unnötigem Wissen zu langweilen.

 

Dieser „vereinfachte“ Blick auf das Programm wird auch im letzten Teil klar ersichtlich. So zeigt der Autor nicht einfach nur Statistiken auf oder stellt trockene Zahlen in den Raum – nein, der Autor zeigt hier beinahe plastisch um welch gigantisches Projekt es sich dabei wirklich gehandelt hat.

Dass sich die Welt seit damals weitergedreht hat und die technologischen Fortschritte immens sind sollte uns aber nicht vergessen machen, mit welchen dennoch einfachen Mitteln die damaligen Mitglieder diese Missionen durchführen mussten. Auch dieser Umstand sollte einem bei der Lektüre dieses Buches bewusst werden.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks