Zadie Smith

(431)

Lovelybooks Bewertung

  • 616 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 22 Leser
  • 131 Rezensionen
(112)
(153)
(115)
(37)
(14)

Lebenslauf von Zadie Smith

Zadie Smith wurde am 27.10.1975 in Willesden bei London geboren. Nach ihrem Schulabschluss entschied sie sich, Englische Literatur zu studieren. In dieser Zeit war sie bereits schriftstellerisch tätig und veröffentlichte ihr Kurzgeschichten in einer Studentenzeitschrift. Ein Verleger wurde auf sie aufmerksam und so gelang es ihr wenig später, ihr Debüt "White Teeth" zu veröffentlichten. Heute schreibt Smith neben Romanen auch zahlreiche Essays. Die Autorin wurde mittlerweise mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Guardian First Book Award" und dem "Orange Prize for Fiction".

Bekannteste Bücher

Swing Time

Bei diesen Partnern bestellen:

London NW

Bei diesen Partnern bestellen:

Sinneswechsel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Autogrammhändler

Bei diesen Partnern bestellen:

Zähne zeigen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Buch der anderen

Bei diesen Partnern bestellen:

Von der Schönheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Swing Time

Bei diesen Partnern bestellen:

NW by Smith. Zadie ( 2013 ) Paperback

Bei diesen Partnern bestellen:

Londyn NW

Bei diesen Partnern bestellen:

NW by Smith, Zadie (2013) Paperback

Bei diesen Partnern bestellen:

The Embassy of Cambodia

Bei diesen Partnern bestellen:

NW

Bei diesen Partnern bestellen:

White Teeth

Bei diesen Partnern bestellen:

Changing My Mind

Bei diesen Partnern bestellen:

Sourires de loup

Bei diesen Partnern bestellen:

Dientes Blancos / White Teeth

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tanz der Möglichkeiten

    Swing Time

    rallus

    11. October 2017 um 21:27 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    „Die Leute sind nicht arm weil sie schlechte Entscheidungen getroffen haben, wie sie gern erklärte, sie treffen schlechte Entscheidungen weil sie arm sind.“ Ist in der Armut, dem Aufwachsen in Familien, die sich Bildung nicht leisten können, oder den 3D-Farbfernseher wichtiger finden als Bücher, das Scheitern vorprogrammiert? Dreht sich die Armutsspirale immer dort weiter, wo die Hauseingänge mit Parolen beschmiert, der Vorgarten der Hochhäuser mit Hundekot vollgekackt ist, die populistischen Parolen der Rechtsradikalen breite ...

    Mehr
  • Zu viel gewollt

    Swing Time

    Buchina

    09. October 2017 um 16:20 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Dieses Buch ist ein echter Hingucker. Drei starke Farben, eine passende Schriftart und sonst nichts. Im Minimalismus steckt die Stärke des Covers. Aber es sagt nichts über den Inhalt aus, was auch nicht so einfach ist, denn für mich fehlte dem Buch ein wirklicher roter Faden. Zum einen geht es um das Erwachsen werden der Ich-Erzählerin, es um eine langjährige Freundschaft, die ambivalent ist. Es geht um Schwarz vs. Weiß, Chancengleichheit, das England der 90er erfolgreich und hipp. Viele politische Fragen werden gestellt. Für ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Swing Time

    m_exclamationpoint

    zu Buchtitel "Swing Time" von Zadie Smith

    Auf den Versen einer Freundschaft Als Tracey und die Erzählerin noch jung waren, stand eine Sache fest – Sie bleiben beste Freundinnen, für immer. Doch im Leben läuft nicht immer alles so, wie man es sich denkt und schon bald trennen sich die Wege der jungen Frauen. Während die eine eine erfolgreiche Tänzerin wird, jettet die andere als Assistentin einer Sängerin durch die Welt. Auf ihrem verschlungenen Lebenspfad zu sich selbst gibt es immer eine Konstante – der Gedanke an ihre Freundschaft mit Tracey… In den USA und ...

    Mehr
    • 262
  • Eine sehr lange, gemächliche Erzählung

    Swing Time

    kalligraphin

    21. September 2017 um 10:02 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    „Es ist ein Leben im Schatten und irgendwann zermürbt einen das.“ (592)Ein solches Leben führt die Erzählerin des Romans. Als Kind einer Jamaikanerin und eines Engländers fühlt sie sich im London der 80er Jahre, in dem sie ihre Kindheit verbringt, zwar irgendwie fremd, aber doch auch geborgen. In ihrem Viertel sind viele Familien mit Migrationshintergrund. Man bleibt gewissermaßen unter seinesgleichen und lebt in recht geordneten Bahnen. Ihr Vater ist sehr aufmerksam und freundlich, ihre Mutter lebt für ihren Wunsch nach ...

    Mehr
    • 2
  • [Rezension] "Swing Time" - Vertane Chancen! Leider enttäuschend

    Swing Time

    SicaUee

    19. September 2017 um 16:08 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    London, Anfang der Achtzigerjahre. In „Swing Time“ erzählt Zadie Smith die Geschichte der namenlosen Ich-Erzählerin und deren Freundin Tracey, die beide jeweils ein Elternteil mit weißer und mit schwarzer Hautfarbe haben. Sie lernen sich in einem Tanzkurs kennen und fühlen sich, unter den ansonsten nur weißen Mädchen, sogleich zueinander hingezogen. Die Leidenschaft für den Tanz verbindet die beiden, allerdings hat nur Tracey wirklich Talent. Auch sonst leben sie sehr unterschiedliche Leben. Tracey hat eine weiße, etwas prollige ...

    Mehr
    • 5
  • Willkommen in der Matrix

    Swing Time

    StefanieFreigericht

    Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Hm. Den Matrix-Film mochte ich übrigens nicht, zu überzogen, zu düster – aber er wird im Buch oft zitiert, wohl als Bild dafür, dass die Ich-Erzählerin jemanden neben sich wahrnimmt, der anscheinend fast in einer Art Paralleluniversum lebt. Laut Klappentext erzählt Zadie Smith von der Freundschaft zweier Mädchen bis ins Erwachsenenalter, wobei Freundschaft hier „Ferrante-mäßig“ daher kommt: beide Mädchen leben unterhalb der Mittelschicht und Freundschaft bedeutet ein sehr merkwürdiges aufeinander-Bezogensein, mit Phasen der ...

    Mehr
    • 6
  • Kopfgeburt

    Swing Time

    rumble-bee

    14. September 2017 um 12:26 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Das ist sie nun also, die große Zadie Smith. Schon so viel hatte ich von ihr gehört. Seit ihrem Erfolg „White Teeth“ wird sie in ihrem Heimatland Großbritannien ja  regelrecht hochgejubelt. So war ich einerseits erfreut ,  das Buch zu gewinnen, sah mich andererseits aber auch einem gewissen „Erfolgsdruck“ gegenüber,  es zu mögen. Nun bin ich zwar nicht direkt enttäuscht, bleibe aber doch – nach einer langen, quälenden, oft unterbrochenen Lektüre – ein wenig ratlos und überfahren zurück. Das liegt zum einen daran, dass ich einfach ...

    Mehr
    • 3
  • Ein zu viel und zu wenig zugleich

    Swing Time

    Betsy

    12. September 2017 um 16:10 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    „Doch für mich war ein Tänzer ein Mensch, der nirgendwo herkam, der keine Eltern und Geschwister hatte, keine Nation und kein Volk, keinerlei Verpflichtungen, genau diese Eigenschaft war es, die mir so gefiel. Alles andere, die ganzen Einzelheiten, verschwanden dahinter.“Eine namenlose Ich-Figur erzählt vom Beginn ihrer Freundschaft mit einem anderen farbigen Mädchen namens Tracey, die sich beide beim Ballettunterricht das erste Mal begegnen. Es ist eine ungewöhnliche Freundschaft, da beide Mädchen sehr verschieden sind, dennoch ...

    Mehr
    • 3
  • Eine Fülle an Themen, manchmal ist weniger mehr

    Swing Time

    pandora84

    10. September 2017 um 18:39 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Bereits auf dem Klappentext lernen wir die Protagonistin dieses Buches nur als "the other" kennen. Sie trifft als kleines Kind Tracy, beide wollen Tänzerinnen werden und die Bühnen dieser Welt erobern, doch nur Tracy hat tatsächlich das Talent dazu und verfolgt dieses Ziel auch beharrlich. Die andere verfolgt nichts wirklich zielstrebig, sie tanzt und singt, verfolgt dies aber nicht weiter, arbeitet später für die Künstlerin Aimee, lässt sich aber auch dort nur mitziehen und stellt nichts eigenes auf die Beine.Beide Mädchen sind ...

    Mehr
  • Interessante Themen, jedoch schwach umgesetzt.

    Swing Time

    Stephi90

    09. September 2017 um 08:30 Rezension zu "Swing Time" von Zadie Smith

    Cover:Das Cover sticht dem Leser sofort ins Auge. Der Name der Autorin ist genauso groß geschrieben, wie der Titel des Buches. Am Anfang etwas verwirrend. Aber man gewöhnt sich dran. Die Rückseite des Buches finde ich sehr gut gelungen. Durch die einzelnen Abschnitte weiß man sofort, um was es in dem Buch geht.Inhalt :In dem Buch lernen sich zwei Mädchen bei einer Tanzstunde kennen, die aus unterschiedlichen Familien kommen kennen. Das eine Mädchen wuchs ohne Vater auf, das andere Mädchen hat eine strenge Mutter und einen ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks