Zara Cox

 3,8 Sterne bei 97 Bewertungen

Lebenslauf von Zara Cox

Flirty & Dirty: Von Kindesbeinen an träumte die Autorin Zara Cox davon, Schriftstellerin zu werden und schrieb bereits im zarten Alter von 13 Jahren erste Geschichten. Weniger zart kommt 2013 ihr erotisches Debüt, der Auftakt der Indigo-Lounge-Reihe „High“ daher und auch in die Erotikreihe Dark Desire erhitzt die Gemüter. Band eins „I, Porn Star“ erschien 2016 im Original und zwei Jahre später erreichte die deutsche Übersetzung „Mister Q“ den Einzug in das ein oder andere Bücherregal. Erzählt wird die Geschichte von Elyse Gilbert, genannt Lucky, die auf ihrer Flucht vor der eigenen Vergangenheit für eine Million Dollar zehn Nächte mit einem gewissen Q verbringt, dessen wahre Identität sich jedoch hinter einer Maske verbirgt. Er zieht Lucky immer weiter in seine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich zunehmend sehnt - wie auch Fans von Zara Cox sich nach immer mehr spannenden, bewegenden und erregenden Erzählungen aus der Feder der Schriftstellerin verzehren.

Alle Bücher von Zara Cox

Cover des Buches Mister Q (ISBN: 9783442487585)

Mister Q

 (96)
Erschienen am 18.06.2018
Cover des Buches Gefahr für Lilys Herz (Club 18) (ISBN: B07MBR1PSB)

Gefahr für Lilys Herz (Club 18)

 (1)
Erschienen am 04.04.2019

Neue Rezensionen zu Zara Cox

Cover des Buches Mister Q (ISBN: 9783442487585)V

Rezension zu "Mister Q" von Zara Cox

Sehr Gut
Vio16vor 4 Monaten

Hat mir echt gut gefallen. Ich hoffe es wird neue Bücher geben

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mister Q (ISBN: 9783442487585)MsGeanys avatar

Rezension zu "Mister Q" von Zara Cox

Schlecht, Frauenverachtend und ohne jede Spur guter Erotik
MsGeanyvor 6 Monaten

Achtung, dieser Text kann Spoiler enthalten

 

Das ist wohl so ziemlich eines der schlechtesten Bücher in diesem Bereich, die ich je gelesen habe. Es strotzt nur so vor unlogischen Übertreibungen und schlechten Wortspielen. Die Frauenfeindlichkeit in diesem Buch könnte kaum größer sein.

Lucky / Elli / Elyse
Ja, die gute hat direkt drei verschiedene Namen, da sie sich nicht entscheiden kann. Immerhin ist sie Zwangsprostituierte, Mörderin und Brandstifterin, muss ihre Schwester vor ihrem gemeinsamen Vater verstecken da sie besser ist als die Behörden. Sie ist überheblich, selbstgefällig, inkonsequent und auch ansonsten nicht die hellste Kerze auf der Torte. Trotz der andauernden Vergewaltigungen seit sie 17 ist, denn nichts anderes passiert einer Zwangsprostituierten, lässt sie sich bereitwillig darauf ein, sich von einem Fremden für Geld ordentlich durchvögeln zu lassen und das auch noch auf Video aufzunehmen. Immerhin gibt es dafür ja eine schlappe Million, obwohl klar steht, dass wieder Dinge mit ihr gemacht werden, von denen sie eigentlich nicht will, dass diese mit ihr gemacht werden.

Mister Q / Qinn
ist ein selbstzerstörerischer, egoistischer, frauenverachtender, gewaltbereiter Narzisst, dessen Welt sich nur um ihn dreht. Dazu kommt eine gehörige Portion Selbstverliebtheit und Züge der Schizophrenie waren definitiv auch zu erkennen. Dabei ist er auch noch der Überzeugung, dass sein Geld und seine Macht, beides so groß das Christian Grey dagegen aussieht wie ein Bettler am Straßenrand, ihn dazu bemächtigen, alles zu tun was er will.

 Natürlich vereint beide Figuren, dass sie unbeschreiblich schön und ohne jeden äußeren Makel sind. Gut, sie ist anfangs für seinen Geschmack ein wenig dünn, aber die zehn Kilo nimmt sie ohne Probleme in wenigen Tagen zu. Was noch der kleinste Logikfehler in diesem Buch ist. Davon gibt es nämlich etliche, die ich hier so gar nicht aufzählen kann. Außerdem haben natürlich beide eine furchtbare Familie und bei beiden ist die Mutter tot. Sie die Tochter einer Hure und eines Maffia – Porno – Zuhälter – Polizeichef – Mutter Mörder Typen und er der Sohn eines Kriminellen – Frauen zwangsprostituierenden – Mörders. Natürlich mit dem größten Schwanz, den eine Frau je gesehen hat. Den selbst eine Prostituierte je gesehen hat. Die beiden sind absolut toxisch füreinander, belügen sich von der ersten Seite bis fast zur letzten und statt wenigstens zeitig den Absprung zu schaffen, verdreht die Autorin das alles auch noch zu einem Happy End aller Twilight „Du musst ihn retten, denn ohne dich wird er sterben.“ Mit jeder Menge Glitzer im Gepäck. 

Manipulation

Stalking

Gewalt

Lügen

Betrug

Kontrolle 

All das übt er auf sie und alle anderen, vor allem Frauen, in seinem Umfeld aus. Frauen sind in diesem Buch nichts wert.

Alle, die es tatsächlich romantisch fanden bitte ich darum, mir die Romantik in diesem Ding zu erklären. Denn nicht einmal die Sexszenen waren wirklich gut, sondern auch schlecht, bevormundend und vor allem extrem übergriffig. Ich habe es tatsächlich auch nur zu Ende gelesen, weil ich selten Bücher ablenke und mich das ständig auftauchende Knallfröschchen und andere wirklich schlechte Wortwitze sehr zum Lachen gebracht haben.


Wenn man aus diesem BUch als Frau irgendwas mit nehmen könnte, dann höchstens, dass Geld, gutes aussehen und große Schwänze einen Mann dazu berechtigen, alles mit dir zu tun. Egal ob du es willst oder nicht. 

Kommentare: 2
1
Teilen
Cover des Buches Mister Q (ISBN: 9783442487585)Sera2007s avatar

Rezension zu "Mister Q" von Zara Cox

Erotikroman mit "derber" Ausdrucksweise
Sera2007vor 2 Jahren

Meine Meinung:

Das Cover ist für mich sehr ansprechend. Der pinke Titel auf dem schwarzen Hintergrund fällt total auf. Auch die fliegenden Federn sehen toll auf dem Cover aus. Ich finde das Cover durch die Farben schlicht, edel und auffällig.

Als ich das Buch beendet hatte, haben mir am Anfang die Worte gefehlt. ich wusste nicht wie ich dieses Buch beschreiben soll. Es war was ganz anderes, wie die Bücher die ich davor gelesen habe.

Mir viel es sehr schwer in das Buch rein zu kommen. Woran das lag, kann ich nicht sagen. Am Schreibstil lag es nicht.

Der Schreibstil war gut, aber wer nicht auf "derbe" Wortwahl steht, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Auch wenn jemand ein Problem mit sehr viel Erotik in Büchern hat, sollte dieses Buch nicht lesen. Es strotzt vor Erotik.

Vielleicht bin ich nicht so ganz mit den Charakteren am Anfang warm geworden. Ich weiß es wirklich nicht woran es lag.
Bereits ab der 5. Seite war ich stark am hin und her schwanken, ob ich das Buch überhaupt weiterlesen soll. Ich hätte es fast weggelegt.
Zum Glück habe ich das nicht getan und das Buch zuende gelesen.

Zum Ende hin hatte ich einen richtigen Kloß im Hals. Meine Gefühle überschlugen sich. Es war doch zum Ende hin viel Spannung und viel Emotionen in der Geschichte. Das hätte ich am Anfang überhaupt nicht erwartet.

Wie ich bereits erwähnt habe, war es mal was ganz anderes von der Geschichte her, wie die Bücher, die ich davor gelesen habe, deshalb muss ich schon sagen, dass es der Geschichte nicht an Originalität mangelt.

Mein Fazit:

Ich kann das Buch schon weiterempfehlen. Auch wenn ich nicht gut in das Buch reingekommen bin, kann ich nicht ganz so viel Negatives zu diesem Buch sagen und das möchte ich auch nicht. Weil es im Großen und Ganzen doch gut war. Für zwischendurch einfach ein schönes Buch mit "derber" Ausdrucksweise. Ich ziehe ein Sternchen ab.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 138 Bibliotheken

von 34 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks