Zeb Wells

 4,2 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Helden zu Hause, Marvel Must-Have: Venom: Dark Origin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Zeb Wells

Cover des Buches Helden zu Hause (ISBN: 9783741623622)

Helden zu Hause

 (3)
Erschienen am 13.07.2021
Cover des Buches Marvel Must-Have: Venom: Dark Origin (ISBN: 9783741619014)

Marvel Must-Have: Venom: Dark Origin

 (1)
Erschienen am 17.11.2020
Cover des Buches Venom: Dark Origin (ISBN: 9783741608407)

Venom: Dark Origin

 (1)
Erschienen am 11.09.2018
Cover des Buches Shadowland (ISBN: 9780785148883)

Shadowland

 (0)
Erschienen am 07.09.2011

Neue Rezensionen zu Zeb Wells

Cover des Buches Helden zu Hause (ISBN: 9783741623622)A

Rezension zu "Helden zu Hause" von Zeb Wells

Ein putziges Kinderbuch zur Pandemie für kleine Marvel-Fans
Annejavor 8 Monaten

Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ist die aktuelle Pandemie ein unglaublich schwieriges Thema. Sie dürfen Freunde nicht sehen, haben keinen normalen Alltag mehr und müssen dazu auch noch Regeln einhalten, von denen sie davor noch nie etwas gehört haben. Um ihnen dies leichter verständlich zu machen, darf man im Bilderbuch „Helden zu Hause“ einmal erleben was die bekannten Helden in der Pandemie so Zuhause machen.


Egal ob Spider-Man, Thor oder Captain Marvel, auch Superhelden müssen in diesen Zeiten ihre Mitmenschen schützen und bleiben deswegen Zuhause. Und wenn sie mal rausgehen, dann achten sie auf einen Mindestabstand und tragen ihre Maske. Die Aussage des Buches ist derzeit einfach so wichtig, besonders da Kinder oftmals noch nicht so ganz verstehen, was gerade auf der Welt passiert. Um so schöner fand ich es, das mit leicht verständlichen Bildern gezeigt wurde, dass das Tragen einer Maske wichtig ist und das eine Quarantäne Zuhause auch ein Abenteuer sein kann.


Trotz der wichtigen Message empfinde ich den Preis des Buches etwas überzogen. Immerhin hatte man es hier nur mit einem kleinen Buch zu tun, in welchen es weder eine Story noch viel Text gab. Zudem hatte jede Seite wirklich nur ein Bild, weswegen man auch hier wirklich schnell durch war. Zwar war die Qualität der Illustrationen wirklich toll und zudem auch sehr kindgerecht, aber für 12 Euro aber eben doch etwas zu wenig. 


Fazit:


Die Idee hinter diesem Bilderbuch schätze ich sehr, da Kinder, die Fans der Marvel-Helden sind, sehen das ihre Helden auch durch diese harten Zeiten müssen. Auch optisch empfand ich das Buch wirklich sehr schön, da es mit seinem leichten Zeichenstil besonders Kinder ansprach. Allerdings sollte sich gefragt werden, ob es den Preis wert ist, den für 12 Euro hätte ich persönlich etwas mehr erwartet.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Helden zu Hause (ISBN: 9783741623622)A

Rezension zu "Helden zu Hause" von Zeb Wells

Hat Spaß gemacht!!!!!!!
Angel1607vor 9 Monaten

Heute habe ich eine Rezi zu einem Kinder-Comic für euch. In "Helden zu Hause" zeigt uns wieder einmal ein Comic, dass das Leben auch für Superhelden nicht einfach ist. Dass auch sie vor ganz alltäglichen Problemen stehen. So auch dieses neue nennen wir es "Mini-Comic", welches diese Woche bei uns ankam. Nach ein paar Minuten ist es schon ausgelesen, was fast schon schade war. Man wünscht sich noch mehr solcher witziger Kurz-Storys. Die Bilder sind farbenfroh und die Story bringen einen echt zum Schmunzeln und ich muss zugeben, die Spider-Man Story habe ich nicht gleich geschnallt, aber was soll ich machen....manchmal braucht bei mir ein Witz etwas länger!
Leider ist für mich ein Manko eindeutig der Preis. Klar, es ist hochwertig und farbenfroh, die Zeichnungen sind toll und leicht verständlich, jedoch finde ich es für den wirklich kurzweiligen Spaß etwas zuviel und als Käufer würde ich zweimal überlegen, bevor ich es mir um EUR 12,-- holen würde. Es sind zwar viele Seiten, doch ist eine Seite ein Bild und das ist dann schon auf die Menge hin gesehen, sehr wenig. Abgesehen davon ist es wirklich zu empfehlen! Es hat wirklich Spaß gemacht zu lesen!!!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Marvel Must-Have: Venom: Dark Origin (ISBN: 9783741619014)A

Rezension zu "Marvel Must-Have: Venom: Dark Origin" von Zeb Wells

Erschreckend, aber auch unglaublich spannend
Annejavor einem Jahr

Venom ist mittlerweile wirklich ein großes Ding. Doch während viele eher die neuere Version davon kennen, verbinde ich mit ihm die Geschichte des 3. Spider-Man-Films mit Tobey Maguire in der Hauptrolle. Comic-Fans dürften da noch ganz andere Storys kennen, aber da dies mein erster Comic mit dem Symbionten war, habe ich eben nur die Verbindung zu den Filmen.

Im Grunde erzählte diese Marvel Must-have fast genau dieselbe Geschichte wie im Film. Aber mit dem Zusatz, das man diesmal einen Einblick in Eddie Brocks Vergangenheit bekam und somit besser verstand, wie aus dem anerkennungssuchenden Jungen, ein wahrheitsverdrehender Journalist wurde. Denn Anerkennung suchte er noch immer und ging dafür sogar über Leichen.

Lob, Anerkennung und Liebe, genau dies suchte der kleine Eddie und schlug dabei einen Weg ein, der ganz klar nicht gesund war und sich im Laufe der Zeit nur noch verschlimmerte. Von Aufmerksamkeit getrieben übersah er Zeichen und machte sich damit nicht wirklich Freunde, zumal er die Wahrheit gerne zu seinen Gunsten auslegte. Allgemein offenbarte man, wie sehr eine Erziehung schieflaufen kann, wenn unglaublich viele negative Faktoren aufeinandertreffen. Mitleid war für mich als Leser trotzdem kaum möglich, da ich ja hinter die Fassade schauen konnte. Ich ekelte mich regelrecht vor Eddie. Nicht nur, weil er Tiere gefangen hielt oder nicht verstand, wenn eine Frau kein Interesse hatte, sondern weil er einen Charakter darstellte, welchen es Reallife wirklich gibt. Ich würde den Band daher schon als verstörend bezeichnen, da Eddie Charakterzüge aufwies, die einen wirklich gruseln konnten.

Trotzdem fand ich den Moment als Venom mit ins Spiel kam mega spannend. Natürlich hatte man immer noch den immer wahnsinniger werdenden Eddie, aber mit Venom wurde der Band dann so richtig düster. Dies merkte man auch optisch. Denn bis zu Venoms Erscheinen blieb der Band trotzdem sehr farbenfroh.

Was mich aber am meisten beeindruckte, war der Fokus auf die Gesichter. Denn gerade an den Stellen wo Eddie offensichtlich log, wurde sein Gesicht enorm groß dargestellt und mit einem Lächeln versehen, das wirklich angsteinflößend war. Aber auch die Darstellung von Venom hatte es in sich und entlockte mir sehr oft ein „WOW“. Ich glaube so eindrucksvoll hatte ich den Symbiont noch nie gesehen.   Dies änderte aber trotzdem nichts daran, das mich dieser Band emotional ordentlich durchrüttelte.

Huiuiui, dieser Band hatte es wirklich in sich. Eddie Brooks Geschichte sorgte bei mir  für eine Achterbahnfahrt der Gefühle und schaffte es gleichzeitig, mich mit Venom einfach nur zu begeistern. Dabei spielte auch die Optik eine große Rolle, welche die Story mit interessanten Ansichten, besonders bei den Gesichtern, unglaublich unterstützte. Ich bin einfach nur beeindruckt, auch wenn ich sagen muss das mir Eddies Charakter wirklich das Fürchten lehrte.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt Zeb Wells?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks