Zidrou

 4.4 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Die Adoption. Band 1, Die Adoption. Band 2 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Zidrou

Zidrou, alias Benoît Drousie, geboren 1962 in Brüssel, war ursprünglich Lehrer und schrieb Geschichten und Lieder für Kinder. Er begann seine Karriere als Comiczeichner 1991 mit Illustrationen für das Magazin "Spirou". Inzwischen hat er dort unzählige Comics veröffentlicht und bei verschiedenen Verlagen rund 50 Alben publiziert.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Glatzköpfchen

Erscheint am 21.04.2020 als Hardcover bei Panini Verlags GmbH.

Die neuen Fälle des Rick Master. Band 4

Erscheint am 22.05.2020 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Zidrou

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Adoption. Band 1 (ISBN:9783958395299)

Die Adoption. Band 1

 (6)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches Die Adoption. Band 2 (ISBN:9783958395305)

Die Adoption. Band 2

 (5)
Erschienen am 20.04.2018
Cover des Buches SHI. Band 1 (ISBN:9783958395251)

SHI. Band 1

 (2)
Erschienen am 01.10.2017
Cover des Buches Das unabwendbare Altern der Gefühle (ISBN:9783962192693)

Das unabwendbare Altern der Gefühle

 (2)
Erschienen am 12.12.2018
Cover des Buches SHI. Band 3 (ISBN:9783958395275)

SHI. Band 3

 (1)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches SHI. Band 2 (ISBN:9783958395268)

SHI. Band 2

 (1)
Erschienen am 20.08.2018
Cover des Buches Merci (ISBN:9783741602498)

Merci

 (1)
Erschienen am 27.03.2017
Cover des Buches Wundervolle Sommer 1: Ab in den Süden! (ISBN:9783899086331)

Wundervolle Sommer 1: Ab in den Süden!

 (1)
Erschienen am 14.11.2017

Neue Rezensionen zu Zidrou

Neu

Rezension zu "SHI. Band 3" von Zidrou

Es wird sich gerächt
Flaventusvor 5 Monaten

Der Name ist Programm. Im dritten Teil der SHI-Reihe wird sich gerächt. Dabei geht es gar nicht mal so explizit zur Sache, wie der Titel anfangs vermuten lässt. Gleichzeitig wird die Geschichte deutlich gradliniger erzählt.

Keine Sprünge

Die Zeitsprünge, wie der Leser sie aus den beiden vorhergehenden Teilen kennt, fehlen im dritten Band gänzlich, wodurch die Geschichte deutlich weniger verworren daherkommt. Allerdings bleibt, dass die Handlung wie schon im zweiten Band nicht ganz so vorangetrieben wird, wie ich es mir gewünscht hätte, obgleich der Leser weitere Story-Häppchen zugeworfen bekommt, die einfach Lust auf Mehr machen.  Dadurch dass der Fokus auf der Rache erhält es im dritten Band nicht ganz so viel Gewicht und wurde von mir dadurch weniger störend wahrgenommen.

Die Zeichnung bleiben der Qualität der ersten beiden Bände treu. Die Farbgebung, die Mimik der Akteure, die gewollte Überzeichnung an den passenden Stellen – all das ist wieder sehr stimmig und passend zu einem hervorragenden Comic zusammengefügt. Und wie schon eingangs erwähnt, hat der Grad an Gewaltdarstellung nachgelassen, obgleich sich das Comic weiterhin an ein erwachsenes Publikum richtet.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die beiden ersten Bände bekannt sein müssen, damit dieser dritte Band verständlich ist. Es gibt wenig Beiwerk und keine Rückblenden. Der Leser muss die Charaktere kennen, um zu wissen, was die einzelnen Personen motiviert.

Fazit

Es wurden nicht alle Geheimnisse gelüftet und auch der dritte Band endet offen mit einem Cliffhanger. Dennoch passt sich der dritte Band sehr gut zu den Vorerzählung ein und erzählt die Geschichte sehr gut weiter. Eine Empfehlung für alle Comic-Fans, die gern weibliche Protagonisten in einer mysteriösen Umgebung in Aktion sehen.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wundervolle Sommer 1: Ab in den Süden!" von Zidrou

Urlaub ohne Handy und Wildcampen am Fluß - Urlaub 1973 in Frankreich!
stachelbeermondvor einem Jahr

Es ist 1973 und die Familie  Faldèrault fährt wie jedes Jahr mit ihrem roten R2 in den Urlaub. Alles scheint wie immer, doch dieses Mal ist etwas anders: Mado, die Mutter, glaubt nicht mehr daran, dass ihrem Mann Pierre als Comiczeichner der Durchbruch gelingt. Sie ist müde von all den Kompromissen, die ein solcher Beruf mit sich bringt und plant, ihren Mann zu verlassen. Ob der Urlaub daran noch etwas ändern kann?

Das Buch ist wunderbar gezeichnet, die Figuren sind gut getroffen, nicht zu idyllisch, aber auch nicht zu realistisch, die Farben passen zum Sommer und man liest die kleine, überschaubare Geschichte mit einem Lächeln im Gesicht. Damals, als es noch möglich war, einfach wild zu campen, als es noch keine Handys gab und man wirklich weg war für ein paar Wochen – ja, das war schön. Aber auch ein klein wenig Wehmut kommt auf, denn vorbei ist vorbei, und auch ernste Töne gibt es in einer guten Mischung im Buch.

Eine schöne Beschäftigung für einen Abend, in Vorfreude auf einen eigenen geplanten Urlaub sicherlich besonders gut geeignet. Ich habe das Gefühl, viele Familien würden sich mit einem Lächeln wiederfinden in dieser warmherzigen, gut gemachten, überraschend realistischen Familiengeschichte.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das unabwendbare Altern der Gefühle" von Zidrou

Das Leben zeigen, wie es ist.
Flaventusvor einem Jahr

Der Mensch kann es nicht verhindern oder aufhalten. Wir werden älter. Unabwendbar. Zidrou beweist mit diesem Buch aufs neue, wie einfühlsame Geschichten als Graphic Novel erzählt werden.

Realitätsnah

Es sind zwei Lebensgeschichten, die Zidrou in seiner Erzählung zusammenführt. Zuerst unabhängig voneinander erzählt, kreuzen sich alsbald die Lebenswege. So gibt Zidrou nicht nur einen Einblick in das Leben der Protagonisten (das Grundlage für seine Liebesgeschichte ist), sondern beschreibt zugleich einen alltäglichen Umstand, der immer wieder in unserer Gesellschaft zu finden ist.

Es beginnt mit der Einsamkeit nach einer Frühverrentung, nach der Zielsuche im Lebensabend und natürlichen Alterungsprozess. Gezeigt in natürlichen Bildern. Und zwar so natürlich, dass das Wort “schonungslos” keine Anwendung findet. Die Autoren zeigen vielmehr die Realität.

Ohne Überzeichnung

Die Farbgebung der Illustrationen passt perfekt zu den jeweiligen Stimmungen, die mit der Erzählung erzeugt werden. Vom tristen Grau des Alltags bis zum hellen Sonnenschein der Kindheit sind alle Facetten vorhanden. Wie von den Autoren nicht anders zu erwarten, bleiben die Zeichnungen natürlich, ohne zu beschönigen, aber auch ohne zu überzeichnen oder dramatisieren.

Das ist etwas, was mir an dieser Geschichte besonders gut gefällt. Dass sie ohne Übertreibungen und Überzeichnungen auskommt, so dass der dramaturgische Kunstgriff zum Ende hin meiner Meinung nach gar nicht notwendig gewesen wäre.

Fazit

Das Leben zeigen, wie es ist. Und dabei eine sehr einfühlsame und bisweilen romantische (Liebes-)Geschichte erzählen. Zidrou hat wieder einmal bewiesen, dass er die große Kunst des Geschichtenerzählens beherrscht.

Diese großartige Graphic Novel empfiehlt sich für jeden, der gerne feinfühlige und realitätsnahe Geschichten liest und sich an den wundervollen Illustrationen und Zeichnungen erfreuen kann, mit der diese Geschichte erzählt wird.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks