Zoé Wall Für jetzt und immer?

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(7)
(7)
(7)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für jetzt und immer?“ von Zoé Wall

Anna hat nur ein Ziel: Ein super Abi machen und dann Ärztin werden. Dafür arbeitet sie hart, und dass sie auf der Beliebtheitsskala ihrer Schule ganz unten steht, ist ihr egal. Sie hält die meisten ihrer Mitschüler eh für unreife Typen, die ihrem Ziel nur im Weg stehen würden. Vor allem Fatih Öztürk, den Neuen, der zwar unheimlich gut aussieht, aber auch genauso arrogant ist und Annas Welt gehörig auf den Kopf stellt. Fatih kann immer noch nicht fassen, dass er von Hamburg aufs Dorf umziehen musste und nun unter den Landkindern die Schule beenden soll. Die sind doch alle tierisch verklemmt und leben quasi hinterm Mond. Allen voran Anna, die verwöhnte Streberin des Jahrgangs. Dabei sieht sie eigentlich gar nicht schlecht aus. Doch Fatih hat einen Ruf zu verlieren. Aber eben auch sein Herz …

Süßes Buch für zwischendurch!

— Jaani

hat mich leider nicht überzeugt

— realmopsi

Ein tolles Leseerlebnis!

— AllySnow

Dieses Bch ist eine sehr schöne, leicht zu lesende Liebesgeschichte, die einen durchaus in ihren Bann zieht.

— xxibuxx

Eine sarkastische und doch romantische Liebesgeschichte, die ohne Kitsch auskommt

— Clara07

Eine schöne Liebesgeschichte. Leider mit einigen langatmigen Passagen und ein paar zickigen Personen zu viel. Sonst wäre die Geschichte top.

— LadyIceTea

sarkastisch und denoch romatische Geschichte mit kleine Schwächen, Perfekt für zwischen durch

— SandraLikesBooks

Abwechslungsreich, witzig, perfekt ;)

— Xoryvia

Wunderbarer erster Roman einer jungen Autorin die mit ihrem außergewöhnlichen Schreibstil tolle Charaktere zeichnet.

— Maybeangle

Eine leichte Sommerlektüre mit sehr sympathischen Protagonisten, die dennoch einige Schwächen aufweist.

— Sopherl1998

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Berührend und emotional packend

merle88

A Girls’ Night In - Audrey & Ich

Recht nett. Mit Potential nach oben....

Bjjordison

Wie das Feuer zwischen uns

Leider nicht so mein Fall.

Krissis_Buecherwelt

Mitfahrer gesucht - Traummann gefunden

Ein Buch, dessen ignorante Protagonistin mich einfach nur wütend gemacht hat!

Thoronris

Küsse unterm Winterhimmel

Küsse unterm Winterhimmel besticht schon erstmal durch sein Cover was mich schnell neugierig gemacht hat und der Klappentext tat sein Übrige

manu710

Breathe Free: Since you've been Mine (Keep Breathing Trilogie 3)

Ein Finale auf das ich ungeduldig gewartet habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte von Annie und Jonah ist einfach toll!!

IvonnesBücherregal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Süßes Buch für zwischendurch!

    Für jetzt und immer?

    Jaani

    23. August 2017 um 11:12

    Inhalt Anna (17) ist auf ihrer Schule eher die Streberin, die sich nur darauf konzentriert ein gutes Abi zu schreiben, um so ihrem Wunsch, Ärztin zu werden, näher zu kommen. Sie ist nicht wirklich beliebt und hat nicht viele Freunde. Fatih (17) ist ein cooler, offener Typ der mit seinem Vater gerade von Hamburg weggezogen, was ihm natürlich gar nicht gefällt. Sein Hobby ist das Parcour und er zählte an seiner alten Schule zu den Beliebtesten. Als die beiden sich zum ersten Mal begegnen sprühen direkt die Funken, denn Fatih rennt Annas Fahrrad um, und dass lässt sie sich natürlich nicht gefallen. Nach einem komplett blöden ersten Schultag und einem Streit mit seinem Vater ladet Fatih auch noch ausgerechnet in Annas Gartenhaus, da er nicht weiß, wo er in dem unbekannten Kaff sonst die Nacht verbringen soll. Obwohl die beiden sich anziehend finden, können sie so gar nicht miteinander und streiten nur. Fatih will daher möglichst schnell nichts mehr mit Anna zu tun haben, und sich den coolen Kids der Schule anschließen. Doch ist es wirklich das was er will? Und findet Anna Fatih wirklich so blöd? Durch Zufälle kommen sich die beiden immer näher und merken, dass sie gar nicht so verschieden sind...   Schreibstil Die Geschichte ist abwechselnd aus Annas und Fatihs Sicht erzählt. Das war toll, da ich ihre Handlungen so besser verstehen konnte. Etwas gestört hat mich allerdings, dass im kompletten Buch so gut wie keine Absätze gemacht wurden.. In den Kapiteln war der Text einfach komplett runtergeschrieben. Vielleicht lag das auch an meinem Reader, aber auf jeden Fall war das nach einiger Zeit für meine Augen nicht mehr so angenehm. :D Sonst war der Schreibstil aber durchaus flüssig und gut zu lesen.   Fazit Mir hat das Buch für zwischendurch wirklich gut gefallen. Klar es war jetzt keine herausragende Geschichte, aber es hat trotzdem Spaß gemacht sie zu lesen. Es hat auch mal wieder gezeigt, wie blöd Männer manchmal sein können, wenn es um Gefühle geht. :D Bei Fatihs Taten wäre ich am liebsten ins Buch rein und hätte ihm eine reingehauen.. Allerdings fand ich das Ende etwas abrupt, denn man hätte durchaus noch einen kleinen Epilog schreiben können, damit man weiß wie es mit den Beiden weitergeht. Aber naja! Wer auf süße Teenie - Liebesgeschichte steht, der sollte diese hier  gelesen haben. Perfekt für zwischendurch!

    Mehr
  • Eine besondere Liebesgeschichte

    Für jetzt und immer?

    Corii92

    18. June 2017 um 14:56

    INHALT ;Anna hat nur ein Ziel: Ein super Abi machen und dann Ärztin werden. Dafür arbeitet sie hart, und dass sie auf der Beliebtheitsskala ihrer Schule ganz unten steht, ist ihr egal. Sie hält die meisten ihrer Mitschüler eh für unreife Typen, die ihrem Ziel nur im Weg stehen würden. Vor allem Fatih Öztürk, den Neuen, der zwar unheimlich gut aussieht, aber auch genauso arrogant ist und Annas Welt gehörig auf den Kopf stellt. Fatih kann immer noch nicht fassen, dass er von Hamburg aufs Dorf umziehen musste und nun unter den Landkindern die Schule beenden soll. Die sind doch alle tierisch verklemmt und leben quasi hinterm Mond. Allen voran Anna, die verwöhnte Streberin des Jahrgangs. Dabei sieht sie eigentlich gar nicht schlecht aus. Doch Fatih hat einen Ruf zu verlieren. Aber eben auch sein Herz …MEINE MEINUNG Die Charaktere sind Authentisch und machen Lust in die Geschichte einzutauchen.. Beide haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie kennen lernen. Dieses Jugendbuch macht neugierig auf mehr und schon das Cover hat mich direkt angelockt. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird mit jeder Seite intensiver. Durch den Wechsel der Sichten kann man beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren.Auch die Nebenfiguren machen neugierig und man will mit jeder Seite mehr in die Handlung eintauchen.Die Spannung wird mit jeder Seite intensiver und man will gar nicht mehr aus dem Buch kommen. ANNA ist eine Besondere Figur, die man einfach kennen lernen muss und ich finde sie mit jeder Seite noch spannender. Die Handlung wird mit jeder Seite mehr und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht Lust direkt in die Geschichte zu startenFAZIT : Eine fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht und ich mich auf weitere Werke freue.

    Mehr
  • Schöne, lockere, witzige Geschichte!

    Für jetzt und immer?

    Piccolinanavajo

    03. November 2016 um 12:05

    Meiner Meinung nach ist dieser Debütroman gut gelungen. Der Anfang ist witzig und locker geschrieben und lässt sich gut lesen. In der Mitte zieht sich die Geschichte etwas, was zum Schluss jedoch wieder aufgehoben wird. Kann ich als leichte Lektüre weiterempfehlen! :)

  • Ein toller Debütroman für Zwischendurch

    Für jetzt und immer?

    Kuhni77

    13. September 2016 um 11:27

    INHALT:In dem Debütroman „Für jetzt und immer?: Anna und Fatih“, geschrieben von Zoé Wall, geht es um die zwei Schüler, die unterschiedlicher nicht sein könnten.Anna hat nur ein Ziel: Mit einem Einser-Abi möchte sie von der Schule abgehen und danach Ärztin werden. Sie arbeitet hart, versucht immer der Liebling bei den Lehrern zu sein und ist dadurch auf der Beliebtheitsskala ihrer Schule ganz weit unten. Aber das ist Anna egal. Sind ihre Mitschüler doch in ihren Augen eh unreif und würden ihr bestimmt nur im Weg stehen.Fatih, der schon oft mit der Polizei zu tun hatte, ist dagegen ein richtiger Bad Boy. Er ist ziemlich genervt, dass er mit seinem Vater aus dem großen Hamburg in ein kleines Dorf ziehen musste. Am Ende der Welt muss er nun mit diesen Landkindern die Schule beenden. Fatih weiß das er gut aussieht, achtet stark auf seinen guten Ruf und kann dabei ganz schön arrogant sein.Die erste Begegnung von Anna und Fatih war alles andere als perfekt, und ihre weiteren Begegnungen enden immer in bissigen Bemerkungen MEINUNG:Mir hat der Klappentext sehr gut gefallen, und da ich immer auf der Suche nach neuen Debütromanen bin, war dieser Roman eine schöne Lektüre für den Urlaub.Die Geschichte ist abwechselnd aus Fatihs und Annas Sicht geschrieben. Das hat mir gut gefallen, da man so die Gedanken von beiden lesen kann und der Roman dadurch abwechslungsreich wird.Anna konnte ich am Anfang nicht wirklich leiden. Sie war für mich ein reiches, verwöhntes Mädchen. Das sie ihr Ziel so klar vor Augen hat, ist zwar gut, aber so verbaut sie sich die ganze Jugend. Ihr hätte ich gewünscht, das sie etwas lockerer wird, sie nicht immer nur an Noten denkt und einfach einmal die Teeniezeit genießt.Fatih dagegen hat mir direkt gefallen. Seine Art, ist zwar auch nicht perfekt, aber ihn habe ich total gerne gelesen. Das hinter seinem harten Kern, ein weiches Herz steckt, konnte ich mir schon denken.Sehr gut gefallen haben mir auch die ständigen Reibereien zwischen Fatih und Anna. Das war so toll geschrieben, wie die Zwei sich ständig anzicken und eigentlich total genervt voneinander sind, das ich dabei immer schmunzeln musste. Wie heißt es so schön: „Was sich liebt, das neckt sich!“Schade fand ich aber, dass man nicht lesen konnte, wie es Fatih geschafft hat in der neuen Clique so schnell aufgenommen zu werden. Oder wie er es geschafft hat so schnell auch in der neuen Schule beliebt zu sein. Hier hätte ich mir gerne mehr Infos gewünscht.Alles in allem ein schöner Debütroman für zwischendurch, den ich an einem Tag durchgelesen hatte.

    Mehr
  • Ein tolles Leseerlebnis!

    Für jetzt und immer?

    AllySnow

    06. September 2016 um 21:54

    Der Liebesroman von Zoé Wall hat Suchtpotenzial und lässt einen eintauchen in eine andere Welt mit starken Charakteren und tollen Handlungen. Sehr empfehlenswerter Liebesroman mit Momenten zum Lachen, zum Schwärmen und zum Nachdenken.
    Ich habe jede Seite davon verschlungen und hoffe, dass es bald noch mehr Bücher von Zoé Wall zu lesen gibt.

    Ein tolles Leseerlebnis!

    • 2
  • Dieses Bch ist eine sehr schöne, leicht zu lesende Liebesgeschichte, die einen in ihren Bann zieht.

    Für jetzt und immer?

    xxibuxx

    05. September 2016 um 11:59

    Liebe Zoe ich habe dein erstes Buch gerade fertig gelesen. Das Buch ist dir echt gut gelungen, eine Liebesgeschichte die keinesfalls zu kitschig war, ihre aufs und abs hatte und auch Charaktere, die nicht zu perfekt waren, beide ihre Macken haben und auch bis zum Ende des Buches alles realistisch sehen und nicht sagen: "Oh ich liebe dich soooo sehr heirate mich ich kann keine Stunde mehr ohne dich leben". Das Ende ist dir auch sehr gut gelungen und das mit dem für jetzt eine wirklich gute idee. (Ich konnte mir richtig gut vorstellen wie Fatih da vor dem Fenster steht und Anna alles ganz demütig beichtet und eig nur noch wegrennen will und sich dann aber überwindet. Außerdem ist es richtig cool dass du von beiden Charakteren die schlechten Eigenschaften mit einbeziehst und dann aber auch zeigst dass die beiden sich überwinden können und so Fatih nicht mehr wegrennt und anna nicht mehr rumzickt. Die Sprache ist auch super und das buch lässt sich locker flockig lesen(ich habe es ziemlich am Stück durchgelesen). Ich freue mich schon auf dein nächstes Buch. xxibuxx

    Mehr
  • Anna& Fatih

    Für jetzt und immer?

    Clara07

    04. September 2016 um 17:27

    Das ist mein erstes E-Book von Forever und ich war sehr positiv überrascht. Das Buch handelt von Anna und Fatih. Sie ist eine ziemliche Streberin, die sich vor allem auf die Schule und weniger auf ihre Mitschüler konzentriert. Er dagegen ist gerade aus der Großstadt aufs Dorf gezogen, tut wenig für die Schule und sieht das Leben sehr locker. Auch wenn die beiden auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben, sind sie sich doch ähnlicher als sie denken. Trotz ständiger Kabeleien kommen sich nach und nach näher und entdecken, dass sie mehr gemeinsam haben, als gedacht. Was mir hier vor allem gefallen hat, ist, dass die Liebesgeschichte realistisch und ohne unnötigen Kitsch auskommt. An einigen Stellen, musste ich immer wieder über die bissigen Kommentare der beiden Schmunzeln, doch trotzdem gab es auch schöne romantische Szenen. Eine schöne Geschichte über die erste große Liebe und ihre Hindernisse.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, die mich leider nicht ganz in ihren Bann schlagen konnte

    Für jetzt und immer?

    LadyIceTea

    29. August 2016 um 14:56

    Anna ist ehrgeizig, zielstrebig, wissbegierig und weiß was sie will. Die Schüler aus ihrer Stufe sind für sie nur nervige Kinder. Für die Anderen ist sie eh nur der unbeliebte Streber. Fathi ist ein Rebell und muss aufgrund des Ärgers den er verzapft hat, mit seinem Vater von Hamburg aufs Dorf ziehen. Dort lernen Anna und Fathi sich kennen. Zuerst wie Hund und Katze, nähern sie sich doch nach und nach an und lernen sich zu vertrauen. Doch Fathi macht einen Fehler und alles scheint verloren.Ich bin durch das Cover auf die Geschichte aufmerksam geworden. Es ist einfach wunderschön. Das Foto ist toll gemacht und auch der Schriftzug passt super dazu. Es wirkt einfach hochwertig und passt zur Geschichte.Der Klappentext hat mich dann so neugierig gemacht, dass ich das Buch lesen wollte.Der Aufbau des Buchs gefällt mir gut. Jedes Kapitel hat mehrere Abschnitte. Diese sind entweder aus der Sicht von Anna oder von Fathi geschrieben. So erfährt man genau, was die beiden denken und fühlen.Der Schreibstil ist locker, zieht sich jedoch manchmal etwas hin. Viele Situationen sind schön beschrieben, doch manche sind etwas trocken und es fehlen die Emotionen. Dazu benutzt die Autorin häufig Klammern, um gedankliche Anmerkungen der Protagonisten hinzuzufügen. Das hat mich persönlich etwas gestört, da ich diesen Stil nicht so gerne mag.Die Protagonisten sind gut beschrieben. Fathi schwankt immer zwischen Macho und super süßem Charmeur. Anna ist für mich leider etwas einseitig geblieben. Sie wirkt oft oberflächlich und versnobt und leider hat sich das Bild für mich bis zum Schluss nicht viel geändert. Sie zeigt zum Ende hin viel Gefühl und ist plötzlich unsicher aber trotzdem wirkt sie ein wenig unnahbar und kühl dabei. Das fand ich etwas schade, so konnte ich keine richtige Bindung zu ihr aufbauen. Auch die Nebencharaktere sind mehr zickig als sympathisch. Sympathische Charaktere haben mir am meisten in diesem Buch gefehlt. Die schrulligen Omis haben mich zum Lachen gebracht aber das war es dann leider auch schonDie Geschichte an sich finde ich sehr gut aber durch die etwas langatmigen Passagen und die meistens etwas zickigen Personen, hat mich das Buch nicht ganz abholen können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Für jetzt und immer?: Anna & Fatih" von Zoé Wall

    Für jetzt und immer?

    ZoeWall

    Liebe Leser,
    am 15. Juli erscheint endlich mein Debütroman "Für Jetzt und Immer?". Dazu möchte ich alle zu einer Leserunde einladen und zudem 10 gratis E-Books verlosen.
    Es wäre schön, wenn ihr mir kurz schreiben könntet, warum ihr das Buch gerne lesen würdet und mit ein bisschen Glück gewinnt ihr eines der Exemplare.
    Die Verlosung endet am 15.Juli!

    • 194
  • Gute Ansätze - nur leider scheitert es an der Umsetzung.

    Für jetzt und immer?

    Vannii

    23. August 2016 um 17:47

    Klappentext: Anna hat nur ein Ziel: Ein super Abi machen und dann Ärztin werden. Dafür arbeitet sie hart, und dass sie auf der Beliebtheitsskala ihrer Schule ganz unten steht, ist ihr egal. Sie hält die meisten ihrer Mitschüler eh für unreife Typen, die ihrem Ziel nur im Weg stehen würden. Vor allem Fatih Öztürk, den Neuen, der zwar unheimlich gut aussieht, aber auch genauso arrogant ist und Annas Welt gehörig auf den Kopf stellt. Fatih kann immer noch nicht fassen, dass er von Hamburg aufs Dorf umziehen musste und nun unter den Landkindern die Schule beenden soll. Die sind doch alle tierisch verklemmt und leben quasi hinterm Mond. Allen voran Anna, die verwöhnte Streberin des Jahrgangs. Dabei sieht sie eigentlich gar nicht schlecht aus. Doch Fatih hat einen Ruf zu verlieren. Aber eben auch sein Herz …Meinung:Ehrlich gesagt bin ich ziemlich froh, dass ich das Buch nun endlich beendet habe, da ich wirklich lange an dieser doch recht kurzen Geschichte gesessen habe. Ich glaube an dem Satz merkt man schon, dass mir das Buch nicht richtig zugesagt hat und ich mich eher dazu zwingen musste, meinen kindle zur Hand zu nehmen, als dass ich Spaß beim lesen hatte. Da das aber das erste Buch der Autorin war, kann ich die eine oder andere Schwäche an der Geschichte verstehen und schließlich kann nicht jeder Autor bei seinem ersten Werk alles richtig machen. An sich war die Geschichte eigentlich sogar ganz nett auch wenn die Story jetzt nichts Neues war, da es Geschichten à la unbeliebte Streberin und möchtegern BadBoy verlieben sich ineinander schon zu Haufe gibt. Den Schreibstil der Autorin fand ich ganz okay, auch wenn es mir nicht so zugesagt hat, dass man als Leser öfter mal angesprochen wurde und im Text manchmal Klammern eingebaut wurden, in denen irgendwelche Randbemerkungen standen, die man auch einfach mit in den Text hätte einbauen können und so eher störend waren. Beim Lesen ist der Funke irgendwie nicht übergesprungen bzw. war da einfach nicht diese typische Atmosphäre, die man bei manchen Szenen erwartet. Leider hatte ich auch einige Problemen mit den Charakteren bzw. mit Fatih. Immer wieder ist es vorgekommen, dass er sich, in dem was er denkt oder tut, total widerspricht, was mich irgendwann einfach nur noch genervt hat. Vor allem was seine Gefühle angeht, konnte er sich echt nicht entscheiden und wenn er eben noch Meinung A war, war er auf der nächsten Seite schon wieder Meinung B. Außerdem hat mir nicht gefallen, dass er sich als harten Kerl darstellt und dann aber bei Problemen Weg läuft oder nicht den Mut hat sich einzugestehen, dass er schlichtweg Mist gebaut hat. Neben Fatih ließt man auch noch aus der Sicht von Anna und vielleicht 1/2 Mal aus der von Jenny, die mir sympathischer war als Fatih, obwohl sie eigentlich der Charakter ist, den man als Leser nicht so mögen sollte. Anna fand ich sogar ganz okay und manchmal war es sogar richtig lustig, wenn man aus ihrer Sicht gelesen hat. Irgendwie war das Zeitgefühl der Charaktere auch ein bisschen komisch. (Zum Beispiel sagt Fatih während er auf der Suche nach seinem Klassenzimmer ist, dass Montage scheiße sind und als er dann zwei Seiten später den Klassenraum betritt heißt es: "Ich hatte HEUTE MORGEN recht gehabt, dieser Montag war verflucht." Das wirkt ja fast so, als ob seitdem 6 Stunden vergangen sind.) Manchmal habe ich auch einige Rechtschreibfehler gefunden (und ich finde sonst nie welche), was dann aber nicht an der Autorin sondern am Lektorat liegt. Zum Ende hin hat mir das Buch dann besser gefallen, was wahrscheinlich auch daran lag, dass die Autorin auf o.g. Klammern verzichtet hat. Ich denke, dass die Autorin auf jeden Fall Potenzial hat, nur dass es eben bei diesem Buch noch nicht ganz geklappt hat. Cover:Auch wenn das Cover nichts Besonderes ist, finde ich es trotzdem passend, weil es eben zu der Geschichte und seinem Genre passt. Außerdem finde ich es gut, dass die Gesichter der beiden Personen durch die Sonne verdeckt wird und man seiner Fantasie noch ein bisschen freien Lauf lassen kann. Fazit:Leider konnte ich nur wenige positive Aspekte an der Geschichte entdecken und wurde doch eher etwas enttäuscht. Man muss der Autorin zugute halten, dass es ihr erstes Werk war und trotzdem hätte man Logikfehler vermeiden können. Teilweise waren mir Charaktere, die dazu da sind, dass man sie hasst, sympathischer, als die vermeintlichen Sympathieträger. Da ist definitiv noch Potenzial nach oben.Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Schöne Geschicht

    Für jetzt und immer?

    SandraLikesBooks

    18. August 2016 um 16:20

    Mir hat das Buch recht gut gefallen wobei es schon hier und da einige Schwächen hatte. Den Schreibstile fand ich gut, jedoch die vielen langen Gendankengänge gingen mir schon manchmal auf die nervern. Bei so gewissen Ausagen von Fatih als auch von Anna musste ich einfach Schmunzeln. Das Buch ließt sich recht schnell und auch die Geschichte war einfach zu verstehen. Für den Preis von kapp 4€ ist es ein gute Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr
    • 3
  • Für jetzt und immer?; Zoé Wall

    Für jetzt und immer?

    Xoryvia

    18. August 2016 um 10:53

    Fatih, ein selbstbewusster junger Mann, der es mit der Schule nicht so ernst nimmt, wird von seinen Eltern von der Großstadt in ein kleines Dorf zu seiner Tante degradiert um dort seinen Abschluss zu machen und endlich vernünftig zu werden. Wie kann man es Ihm verübeln, von der coolen Großstadt, mit seinen Freunden und Parcourleuten einfach in ein kleines Kaff zu ziehen ist nicht gerade das, was man sich je erträumt hätte. Es kommt direkt am ersten Schultag zum Konflikt, da er Annas Fahrrad angerempelt hat. Anna, ein Mädchen aus gutem Hause findet an dem rebellischen Fatih erstmal garnichts gut. Die beiden geraten immer wieder aneinander und wollen sich auch garnicht annähern. Eigentlich. Eine super schöne Geschichte, witzig erzählt und doch mit ernsten Hintergrund. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen, ich denke das Buch ist für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen empfehlenswert. Sowohl Anna, als auch Fatih sind beides Charktere, die ich ins Herz geschlossen habe, so unterschiedlich sie auch sein mögen. So eine Geschichte kann wirklich passieren, meiner Meinung nach sehr authentisch erzählt. Obwohl das Buch so viele Seiten hat, war es nie langweilig und man ist nur so durch die Geschichte geflogen. Einfach sehr gut geschrieben, gerne mehr davon.

    Mehr
  • Leider sehr enttäuschend

    Für jetzt und immer?

    Cookie02

    06. August 2016 um 04:50

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Anna und Fatih und kurzzeitig auch aus der Sicht von Jenny geschrieben. Der Schreibstil ist angenehm, es gibt viele Gedankengänge und dafür weniger Dialoge.Die Beschreibung klang toll und daher habe ich mich sehr auf diese Geschichte gefreut. Sie begann auch sehr vielversprechend:Fatih, dessen Eltern sich gerade scheiden lassen, muss mit seinem Vater von Hamburg auf Land ziehen. Der türkischstämmige Jugendliche hat schon des Öfteren die Schule geschwänzt und kam auch schon mit dem Gesetz in Konflikt. Das Verhältnis zu seinem Vater ist sehr angespannt, da diesem vor Wut bereits ein Mal "die Hand ausgerutscht" ist. Schon an seinem ersten Tag gerät er mit Anna aneinander, die er nicht ausstehen kann und die ihm trotzdem irgendwie nicht mehr aus dem Kopf geht.Anna ist sehr gut und engagiert in der Schule und deshalb eine Außenseiterin. Sie findet Fatih vom ersten Augenblick an sehr anziehend, allerdings ist er ein typischer Macho und daher nimmt sie sich vor, diese Gefühle konsequent zu ignorieren.Während mich die Geschichte zu Beginn vollkommen mitgerissen hat, mir die Charaktere sympathisch waren und es einige lustige Szenen gab, hatte ich zur Mitte hin immer mehr Probleme mit Anna. Nach und nach wirkte sie auf mich immer zickiger und angeberischer, vertrat eine sehr fragwürdige Doppelmoral und war in einer Szene - man kann es nicht anders sagen - einfach nur gemein. Viele ihrer Entscheidungen konnte ich nicht nachvollziehen, und ich hatte den Eindruck, sie würde alles und jeden vorverurteilen.Die "Liebe" zwischen Anna und Fatih beruht lange Zeit nur auf körperlicher Anziehung, da sie kaum ein Wort miteinander wechseln - und wenn, dann sind es Beleidigungen. Daher viel es mir schwer, ihre Gefühle ernst zu nehmen. Als sie sich dann wirklich mal ernsthaft unterhalten und kennen lernen, ist das Buch schon fast vorbei, und auch dieses Gespräch wird sehr kurz abgehandelt.Zum Ende hin mochte ich Anna wieder mehr, doch dafür bekam ich starke Probleme mit Fatih. Während er das ganze Buch über mein Rettungsanker war, mit dem ich mitgefiebert habe und dem ich alles Glück der Welt gönnte, so traf er am Ende Entscheidungen, die ihn nicht nur zu einem riesigen Vollidioten, sondern auch zu einem Mistkerl machten. Diese waren für mich so unverständlich und unverzeihlich, dass ich ihm ein Happy End gar nicht mehr gönnen wollte. Schließlich waren mir sogar zwei der Nebencharaktere, Jenny und Marcel, deutlich sympathischer als Anna und Fatih. Auch wenn das Ende gut gewählt und schön beschrieben war.Abgesehen von meinen Problemen mit den Protagonisten und der Liebesgeschichte fand ich auch schade, dass es verhältnismäßig wenig Dialoge gab und dafür viele und lange Gedankengänge, die mir zu Beginn auch noch ein wenig zu extrem abgeschweift sind. Und auch Fatihs Probleme mit seinem Vater, die am Anfang so viel Raum einnahmen und mich fesselten, blieben am Ende leider ungeklärt und unerwähnt.Fazit:Ich bin leider sehr enttäuscht von dieser Geschichte und finde es sehr schade, dass ich nur 2 Sterne vergeben kann.

    Mehr
  • Gelungenes erstes Werk!

    Für jetzt und immer?

    Maybeangle

    03. August 2016 um 23:08

    Hut ab liebe Zoé, dein erster Roman hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive hauptsächlich der beiden Hauptcharaktere Anna (blonde,bissige Streberzicke, die sich nach außen kalt gibt ,es aber nicht ist) und Fathi ( aufbrausender Großstadttürke, der seinen weichen Kern hinter einer großen Klappe versteckt) erzählt. Die beiden liefern sich im Laufe des Buches viele humorvolle Schlagabtausche und Wortgefechte. Sowohl Anna als auch Fathi sind mir ans Herz gewachsen und von beiden werden gute sowie schlechte Seiten dargestellt, wodurch sie fürmich lebendig geworden sind. Manchmal schweifen mir die beiden Dickköpfe etwas zu sehr ab, allerdings ist das bei Teenagern nichts unübliches und meistens auch sehr amüsant zu lesen,wenn man sich darauf einlässt. Meiner Meinung nach hat Zoé hier vieles richtig gemacht und mit viel Liebe zum Detail eine süße Liebesgeschichte erzählt. Zwar war doch vieles vorhersehbar und leider nicht alles ganz Rund erzählt (Hintergrundinformationen und die Einbindung der Nebencharaktere wie die Eltern der beiden ...), aber im Grunde wurde ich super unterhalten und habe das Buch gegen Mitte auch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Ich glaube, hier besteht noch viel Potenzial nach oben - im positiven Sinne, denn Zoé ist noch jung und ihr Schreibstil wunderbar! Ich hoffe, ich werde bald mehr von ihr zu lesen bekommen.

    Mehr
  • Schöne Sommerlektüre, die mit tollen Protagonisten überzeugt

    Für jetzt und immer?

    Sopherl1998

    30. July 2016 um 15:08

    In "Für jetzt und immer?" von Zoé Wall geht es um Anna & Fatih, deren Lebensansichten von Grund auf verschieden sind. Anna ist an ihrer Schule nicht sehr beliebt, da sie als Streberin bekannt ist & viel lernt, um ein 1er Abi zu schreiben, um damit Ärztin zu werden. Im Gegensatz zu ihr steht Fatih: Er ist mit seinem Vater nach der Trennung seiner Eltern von Hamburg aufs Land zu seiner Großtante gezogen, da er als schwer erziehbar gilt. Schon bei der ersten Begegnung der Beiden kommt es zu einem unschönen Vorfall, der die Fronten der Beiden zwischen ihnen verhärtet ... Das Buch ist von der Grundidee her nichts Neues, dennoch ist es sehr gut & liebevoll umgesetzt. "Für jetzt und immer?" ist hauptsächlich aus zwei Perspektiven geschrieben, weshalb man sich sehr gut in Anna & Fatih hineinversetzen kann & für beide Verständnis zeigt. Die Gefühle der Beiden werden sehr gut rübergebracht. Allein schon der sarkastische Humor der Protagonisten lässt den Leser das ein oder andere mal schmunzeln. Ich habe die Beiden durch ihre Art & Weise sehr schnell in mein Herz geschlossen (vorallem Fatih, denn er ist nicht nur der typische Bad Boy, sondern kann auch anders!). Trotz der positiven Ausarbeitung der Protagonisten gab es leider ein paar erzählerische Schwächen in der Geschichte. Teilweise wurde etwas hastig erzählt, man hätte einige Momente/Geschehnisse mehr ausbauen können. So z.B. das Verhältnis zwischen Fathi & seinem Vater. Am Anfang des Buches wurde dieses noch sehr stark thematisiert, doch irgendwann wird es einfach ignoriert. Außerdem fand ich manche Reaktionen etwas überzogen und konnte diese so überhaupt nicht nachvollziehen, was aber natürlich auch jeder etwas anders sieht. Das Ende des Buches hingegen ist Zoé Wall wirklich sehr, sehr gut gelungen. Es spiegelte genau die Gefühle & die charakterliche Art der Protagonisten wieder, die man die ganze Geschichte über kennengelernt hat. Es ist wirklich nahezu perfekt gelungen & lässt den Leser mit einem guten Gefühl zurück.  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks