Zoë Miller

 4.3 Sterne bei 32 Bewertungen
Zoë Miller

Lebenslauf von Zoë Miller

Zoë Miller wurde in Dublin geboren und fing schon früh an, Geschichten zu schreiben. 2009 erschien ihr erster Roman, zuvor arbeitete sie als freie Journalistin und veröffentlichte preisgekrönte Kurzgeschichten. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Dublin. »Das Geheimnis jener Tage« ist ihr insgesamt sechster Roman.

Alle Bücher von Zoë Miller

Zoë MillerDas Geheimnis jener Tage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geheimnis jener Tage
Das Geheimnis jener Tage
 (31)
Erschienen am 15.01.2017
Zoë MillerDas Geheimnis jener Tage: Roman: 4496 (insel taschenbuch)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geheimnis jener Tage: Roman: 4496 (insel taschenbuch)

Neue Rezensionen zu Zoë Miller

Neu
Sireadhs avatar

Rezension zu "Das Geheimnis jener Tage" von Zoë Miller

Nach einem deprimierenden Start ein tolles Buch!
Sireadhvor 2 Jahren

https://sireadhblog.wordpress.com/2017/04/06/das-geheimnis-jener-tage/

In dem Buch geht es um Carrie Cassidy, eine junge Frau, die vor einigen Jahren ihre Eltern durch ein Flugzeugunglück verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Eltern hatte sie auf der Hochzeit ihrer Cousine Mark kennen gelernt, ein netter, attraktiver Kerl und die beiden verliebten sich ineinander. Doch als er ihr nach einem halben Jahr einen Heiratsantrag machte, kehrte die Angst, die sie nach dem Unfall befallen hatte zurück: Was wenn sie Mark genauso lieben würde, wie ihre Eltern sich gegenseitig geliebt hatten und er eines Tages sterben würde? Total verwirrt sieht sie nur eine Möglichkeit: Sie stößt ihn von sich und versucht ihn aus ihrem Leben zu verbannen. Danach führt Carrie ein trostloses Leben: Sie lebt nur noch so dahin und freut sich über jeden Tag, der rum ist. Doch eines Tages bekommt sie Besuch von einer unbekannten Frau, die sie bittet mit ihr in die Schweiz zu kommen, um dem todkranken Ehemann einen letzten Wunsch zu erfüllen. Dieser Mann, Luis Meyer, ein weltberühmter blinder Pianist, behauptet Cassies Mutter gekannt zu haben. Und noch viel mehr: Er behauptet sogar, dass er eine Affäre mit Cassies Mutter Sylvie hatte. Da die junge Frau einfach nicht glauben kann, was ihr da gerade erzählt wurde, beschließt sie Nachforschungen über die alten Zeiten anzustellen und kommt dabei einem großen Geheimnis auf die Spur….

Zoë Miller’s Schreibstil war für mich zu Beginn ein wenig zu „lahm“. Die Story nahm nur langsam an Fahrt auf, weil in den ersten Seiten Cassies Leben nach der Trennung von Mark beschrieben wird: trostlos und deprimierend. Doch immer wieder gibt es Flashbacks von einer jungen Frau namens Sylvie, aus den Siebzigern. Diese machen das ganze ein bisschen spannender, weil dort der Beginn und das Ende der Affäre zwischen Sylvie und Luis Meyer geschildert wird. Was mir sehr gut gefallen hat, waren dann die Beschreibungen der Umgebung: erst einmal von Cork in Irland, wo Cassie lebt und auch von Luis‘ Anwesen in Luzern in der Schweiz. Außerdem konnte mich die Protagonistin Seite für Seite für sich gewinnen und somit hat sich die Spannung im Buch immer mehr gesteigert und auch mein Gefallen an ihm. Trotzdem denke ich, dass man den Schreibstil oder das Genre mögen muss. In der Leserunde gab es eigentlich nur zwei Meinungen: Entweder du fandest es toll, so wie ich oder du warst der Meinung, dass es ein einziger Flop ist, viel dazwischen gab es nicht.

Abschließend gebe ich dem Buch also 4 Sterne, weil es mich von der Geschichte und dem Schreibstil fast komplett überzeugt hat, aber ich mich erstmal mit ihm „anfreunden“ musste

Kommentieren0
7
Teilen
Jen_loves_reading_bookss avatar

Rezension zu "Das Geheimnis jener Tage" von Zoë Miller

Naja...
Jen_loves_reading_booksvor 2 Jahren

Das Geheimnis jener Tage

von

Zoe Miller



Erhältlich als:

Taschenbuch für 11,99€

oder als

ebook Kindle Edition für 10,99€

ca. 516 Seiten



Herausgeber:

Inselverlag Insel Taschenbuch




Cover:



Ein wunderschönes Cover, welches einen sofort an die Küste Irlands erinnert.

Traumhaft.



Zum Inhalt:



Von der sturmumtosten Küste Corks bis ins moderne Dublin erstreckt sich dieser Roman über eine junge Frau, die tief in die Vergangenheit ihrer Mutter eintauchen muss, um ihren eigenen Weg im Leben zu finden – eine fesselnde Geschichte von Liebe und Schmerz, von den Opfern, die man bereit ist, für die Liebe zu bringen, und vom Mut, am eigenen Glück festzuhalten.

Carrie Cassidy liegt die Welt zu Füßen: Sie ist Anfang dreißig, arbeitet für eine angesehene irische Modefirma und lebt in einem begehrten Stadtteil Dublins. Doch seit dem tragischen Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie betäubt. Weder auf ihren Beruf noch auf die Liebe kann sie sich wirklich einlassen. Ihre Welt steht still.
Als Carrie durch Zufall auf eine rätselhafte Geschichte aus der Vergangenheit ihrer Mutter Sylvie stößt, beschließt sie, der Sache auf den Grund zu gehen. Was ist damals im Sommer 1980 wirklich passiert? Carrie beginnt, den Nachlass ihrer Eltern zu sichten, und kehrt zurück an die Orte, die sie seit deren Tod gemieden hat: in ihr Elternhaus in Dublin und nach Willow Hill, das Familienanwesen in Cork im Süden Irlands. Doch statt Antworten zu finden, tun sich immer mehr Ungereimtheiten auf. Und welche Rolle spielen Beth, Sylvies beste Freundin, und ein im Sterben liegender Mann, der behauptet, Sylvie gekannt zu haben? Schnell wird klar, dass Carrie an ein Geheimnis zu rühren scheint, das jemand um jeden Preis verborgen wissen will. Für sie ist es jetzt an der Zeit, sich ihren Dämonen zu stellen und Vertrauen zu fassen – und Hilfe ausgerechnet von dem Mann anzunehmen, den sie zurückgewiesen hat.





Dieses Buch habe ich von LovelyBooks im Rahmen einer Leserunde gewonnen.

Vielen Dank, nochmal. :-)





Rezension:



Selten bin ich so schlecht in ein Buch hineingekommen, wie in dieses.

Die Protagonistin Carrie wurde mir im Laufe des Buches kein bißchen sympathischer.

Die ersten 150 Seiten waren für mich die schwersten.



Carrie ist weinerlich, uninteressiert, gibt sich anderen, auch denen die es gut mit ihr meinen, zumeist patzig, unhöflich und kratzbürstig.

Puuuh, das machte das Lesen schon recht schwierig für mich.

Fast hätte ich da schon abgebrochen.



Auch dieses ständige Schmachten und Seufzen waren mir stellenweise zuviel.

Zu allem Überfluß war die Geschichte auch noch dermaßen vorhersehbar, daß ich häufig genervt mit den Augen rollte.



Als einzig positiv empfand ich die Kapitel, die in der Vergangenheit um Carries Mutter Sylvie und ihrer besten Freundin Beth spielten. Die waren richtig gut.



Aber immer, wenn dann wieder zu Carrie gewechselt wurde, habe ich das Bedürfnis gehabt, weiterzublättern.

Habe ich aber nicht getan. Ich hab mich da durchgekämpft.



Der Knaller war dann auch noch, als Beths Ehemann ins Spiel kam und sich auf die Lauer legt um Carrie zu beobachten, weil die ja Informationen von ihrer verstorbenen Mutter finden könnte, die ihn in Schwierigkeiten bringen könnten.

Ääääh.. ja...alles klar....super!!!



Das Ende war... wie zu erwarten.



Fazit:



Das Buch war leider gar nichts für mich.

Ich empfand die Protagonistin als nervtötend, die Geschichte total vorhersehbar und daher langweilig und teilweise dermaßen an den Haaren herbeigezogen, voll von Allerwelts-Floskeln über das Leben und die Liebe, die Carrie wieder in die Spur und zurück ins Leben und zu ihrer einzig wahren Liebe zurück bringen soll.

Also, das war echt zuviel des Guten und für mich.



Empfehlung:

Nä!



Von mir gibt's:

2 von 5 Sternen





















Kommentieren0
22
Teilen
tardys avatar

Rezension zu "Das Geheimnis jener Tage" von Zoë Miller

Das Geheimnis jener Tage
tardyvor 2 Jahren

Carrie hat den tragischen Tod ihrer Eltern bei einem Flugzeugabsturz auch nach fünf Jahren noch nicht überwunden. Denn insgeheim gibt sie sich die Schuld daran, weil sie sie zu dieser Reise überredet hatte. Sie trägt schwer an dieser Last und schafft es bis heute nicht eine emotionale Bindung einzugehen. Kurz vor dem Abflug wollte ihre Mutter Sylvie ihr noch etwas erzählen, kam aber nicht mehr dazu. Diesem Geheimnis versucht Carrie jetzt auf die Spur zu kommen. Es hat etwas mit Sylvies Vergangenheit zu tun. Sylvie hat im Sommer 1980 einen jungen blinden Mann bei einem Strandspaziergang davor bewahrt, sich im Meer das Leben zu nehmen.

Zoe Miller erzählt mit einer Hingabe, dass man sich nur schwer vom Geschehen losreissen kann. Ihre detaillierte, klare Sprache schafft eine Atmosphäre, die den Leser sogartig anzieht. Die beiden Zeitebenen sind geschickt miteinander verwoben und schaffen eine Spannung, die den Leser fast zwingt immer nur weiter zu lesen. Kaum glaubt man dem Geheimnis auf der Spur zu sein, kommt eine neue Wendung und alles wird wieder auf Null gesetzt. Erwartet habe ich eine nette Familiengeschichte, bekommen habe ich viel mehr. Dieses Buch ist eines, was ich nur empfehlen kann. Es berührt und bleibt noch lange im Gedächtnis. Trotz der vielen düsteren und schrecklichen Ereignisse wird das Buch von der Hoffnung durchzogen, dass sich am Ende alles zum Guten wendet. Diese positive Grundstimmung spürt man in vielen Abschnitten. Sie wird zum Ende hin immer größer und am Schluß merkt man, dass die Autorin ein wunderbares Werk geschaffen hat. Ein Plädoyer für das Leben.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insel_Verlags avatar

Wenn nichts mehr ist, wie es war

Carrie Cassidy stößt nach dem tragischen Tod ihrer Eltern durch Zufall auf eine rätselhafte Geschichte aus der Vergangenheit ihrer Mutter Sylvie. Sie überwindet ihren ersten Impuls und beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen: Was ist damals im Sommer 1980 wirklich passiert? Zoë Millers Roman Das Geheimnis jener Tage entführt Euch nach Irland und lässt Euch Carries Suche nach den Geheimnissen ihrer Familiengeschichte miterleben.

»Eine hochspannende Mischung aus Emotionen, Drama und Intrigen, eine Handlung voll unerwarteter Wendungen.« Irish Independent

Von der sturmumtosten Küste Corks bis ins moderne Dublin erstreckt sich dieser Roman über eine junge Frau, die tief in die Vergangenheit ihrer Mutter eintauchen muss, um ihren eigenen Weg im Leben zu finden – eine fesselnde Geschichte von Liebe und Schmerz, von den Opfern, die man bereit ist, für die Liebe zu bringen, und vom Mut, am eigenen Glück festzuhalten.

Ihr wollt mal reinlesen? Hier geht es zur Leseprobe »

Begleitet Carrie Cassidy auf Ihrer Reise in die Vergangenheit und entdeckt Das Geheimnis jener Tage. Wir freuen uns auf Eure Leseeindrücke und Kommentare – bewerbt Euch einfach bis zum 25. Januar über den blauen »Jetzt bewerben«-Button* und beantwortet uns folgende Frage:

Gehören Geheimnisse in jeder Familiengeschichte dazu? Oder ist das der Ort, an dem man über alles spricht?

Über die Autorin: Zoë Miller wurde in Dublin geboren und fing schon früh an, Geschichten zu schreiben. 2009 erschien ihr erster Roman, zuvor arbeitete sie als freie Journalistin und veröffentlichte preisgekrönte Kurzgeschichten. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Dublin. »Das Geheimnis jener Tage« ist ihr insgesamt sechster Roman.

PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

* Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem Ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet Ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks