Zoë Wicomb Davids Geschichte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Davids Geschichte“ von Zoë Wicomb

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Davids Geschichte" von Zoe Wicomb

    Davids Geschichte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. March 2009 um 12:08

    Dieses Buch ist sehr schwierig zu lesen, da es auf vielen verschiedenen Zeitebenen spielt und es auch verschiedene Erzähler gibt. David, ein Mitglied des ANC (Partei Mandelas) verlässt 1991 Kapstadt, um seine eigene Geschichte zu finden und nach seinen Vorfahren zu forschen. Dabei werden viele Einzelheiten der südafrikanischen Geschichte eingebunden, auch aktuelle Probleme von 1991, als die Apartheid langsam zusammenbrach, Familienprobleme Davids (er ist verheiratet, schwärmt aber für eine andere Frau) usw. Ein postkolonialer und auch postmoderner Roman, der oft sehr verwirrend ist. Für mich war es mühsam weiterzulesen und nicht aufzugeben. Daher würde ich ihn nur Lesern empfehlen, die sich schon etwas mit der Geschichte Südafrikas auskennen - dann sind die vielen Zeitebenen und Personen, die in einander verflochten sind und meist ohne Überleitung aufeinander treffen, vielleicht nicht ganz so verwirrend.

    Mehr