Zoe York Love on a Spring Morning

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Love on a Spring Morning“ von Zoe York

Duplicity. Desire. Denial. They were doomed from the start. Ryan Howard has zero interest in the movie being filmed in Pine Harbour or the high maintenance stars staying in the cottages at the end of his lane. He's just barely holding on to the raw remains of his life and the fantasy world being concocted around him is, as far as he's concerned, a complete waste of time and energy. The one bright light in his life is an intern on the set, Holly Cresinski, and their quiet conversations at the end of the day on his back porch. Holly hates her life, too, which is entirely unfair because she’s blessed beyond measure. She’s at the top of her career--as film actress, Hope Creswell--and surrounded by people that mean well. But Ryan makes her laugh, and cry, and before she can find the words to explain her deception, he kisses her.

Eine zögerliche Liebesgeschichte, in der sich - zur Abwechslung einmal - der männliche Protagonist sperrt.

— JaneyAdams
JaneyAdams
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weiblicher Filmstar verliebt sich in Witwer mit drei Kindern.

    Love on a Spring Morning
    JaneyAdams

    JaneyAdams

    20. July 2017 um 06:21

    Dieses Buch ist eine schöne Abwechslung zum "normalen" Liebesroman, da sich hier der männliche Protagonist der Liebe verweigert.Aber von Anfang an: In dem beschaulichen Dorf "Pine Harbour" in Kanada läuft Hollywood auf, um einen Film zu drehen. Ryan Howard interessiert es einen Dreck, da er sich als Witwer fulltime um seine drei kleinen Kinder kümmert. Obwohl der Tod seiner Frau über ein Jahr in der Vergangenheit liegt, hadert er mit dem Leben. Er vermisst sie, fühlt sich aber gleichzeitig schlecht, weil sie sich vor ihrem Tod auseinander gelebt hatten, und er die Chance verpasst hat, es wieder gerade zu biegen.Holly klopft an seine Tür, erbittet seine Hilfe. Recht ruppig behandelt er sie, ohne zu wissen, dass sie der Hollywood Star "Hope Creswell" ist.Immer wieder treffen sie aufeinander: Abends, wenn die Kinder im Bett liegen, und Holly den Pfad an seinem Haus entlang joggt.Nach und nach entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, führen lange Gespräche, doch er macht ihr klar, dass er wegen seinen Kindern nicht zu haben ist.Genug gespoilert! Alles in allem eine solide Geschichte, die sich sehr zögerlich entwickelt. (Ich mag so etwas!) Natürlich sorgt die Entdeckung, wer Holly wirklich ist, für eine Krise.Die Auflösung war mir etwas zu seicht, deswegen ziehe ich einen Stern ab. Dennoch liest sich die Story flüssig und angenehm.

    Mehr