Zoe Zander

 4 Sterne bei 28 Bewertungen
Autorin von Geraubte Seele, Oneiroi und weiteren Büchern.
Zoe Zander

Lebenslauf von Zoe Zander

Zoe Zander und mich verbindet ein tragisches Ereignis. Während mein kleiner Sohn von uns ging und mit ihm auch mein Glaube an die Gerechtigkeit und den Sinn des Lebens, holte ich Zoe in mein Leben. In dieser schwierigen Zeit brach ich mit vielen Glaubenssätzen, Verhaltensmustern, alten Gewohnheiten und auch Tabus. Im gleichen Zuge machte ich die Erfahrung, dass es in der heutigen Gesellschaft auch für eine verwaiste Mutter unbeschriebene Verhaltensregeln gibt, an die ich mich, um Ausgrenzung zu vermeiden, halten sollte. Ich passte mich an – bedingt – denn um mich nicht selbst zu verleugnen, erschuf ich Zoe Zander. Mit ihrer Hilfe bringe ich nun die selbstzerstörerischen Gedanken, tabuisierte Phantasien und paranormale Ideen zur Papier, mit denen ich bei vielen Menschen auf Ablehnung stieß, weil sie jenseits der Grenze ihrer Wertvorstellungen liegen ...

Alle Bücher von Zoe Zander

Geraubte Seele

Geraubte Seele

 (20)
Erschienen am 01.01.2012
Oneiroi

Oneiroi

 (5)
Erschienen am 16.08.2014
Herz Schlag

Herz Schlag

 (2)
Erschienen am 26.06.2018
Nebelkerze

Nebelkerze

 (1)
Erschienen am 15.08.2015

Neue Rezensionen zu Zoe Zander

Neu
Maritahenriettes avatar

Rezension zu "Herz Schlag" von Zoe Zander

Sehr anschaulich
Maritahenriettevor 2 Monaten

Herz Schlag von Zoe Zander 

Die 17jährige Katharina hat massive Probleme mit ihrem Leben. Mit einem Freund stiehlt sie ein Auto um mit dessen Hilfe Suizit zu begehen.  Der Freund stirbt,  Katharina muss im Krankenhaus viele Operationen durchstehen. Ihr behandelnder Chirurg Thomas findet Gefallen an seiner  jungen Patientin. Er hört ihr zu,  hilft ihr auch nach ihrer fast vollständigen Genesung eine Ausbildung zur Krankenschwester auf seiner Station zu machen.  Thomas führt sie in SM  -  Praktiken ein. 

MEINE MEINUNG:
Mit diesem Buch habe ich ein für mich neues Genre betreten. Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplare angeboten. Recht herzlichen Dank,  Zoe.  Dieser Umstand hat nichts mit meiner Beurteilung zu tun.  

Am Anfang musste ich mich an den Schreibstil gewöhnen.  Das Buch ist aus der Sicht von Katharina geschrieben.  Die Autorin schreibt sehr anschaulich und ich konnte mir sowohl die Personen,  Situationen und Schauplätze gut vorstellen. Dadurch bin ich an manchen Stellen  an meine Grenzen gestoßen. Katharina führt mich als Leserin zimlich nah durch diesen Lebensabschnitt der jungen Frau.  Ich konnte teilweise ihre Gefühlswelt nachempfinden und sie wurde zu meinem Lieblingsprotagonisten in diesem Buch. 

Der Handlungsstrang besitzt neben den sexuellen Anteilen eine Geschichte um Katharina und ihre Veränderungen in  ihrem Leben. Dieses ist interessant  zu verfolgen.  Sowohl Thomas als auch Katharina werden in laufe des Buches immer abhängiger voneinander.  

Auf das Ende des Buches war ich gespannt, konnte ihn nicht vorab erahnen und passt zu dem Text. Hier ging es mir persönlich zu schnell,  er wirkte etwas abrupt und ich hätte hier Katharina noch weiter begleiten wollen.  Das liegt wahrscheinlich daran,  dass ich mehr Wert auf den Inhalt und nicht auf die SM  -  Szenen gelegt habe. 

Die Autorin kann nichts dafür,  dass ich mich in diesem Genre nicht ganz wohl gefühlt habe. 

FAZIT:
"Herz Schlag " von Zoe Zander  ist ein recht bildlich geschriebenes Buch. Leser die dieses Genre mögen,  kommen hier auf ihre Kosten und können sich den Inhalt  gut vorstellen.  

Ich vergebe hier 4 von 5 Punkte 

Kommentieren0
35
Teilen
Jeanette_Peterss avatar

Rezension zu "Herz Schlag" von Zoe Zander

Auf Herz und Nieren geprüft.
Jeanette_Petersvor 6 Monaten

Mal wieder eine schlaflose Nacht hinter mir. Diesmal war jedoch nicht die Schlaflosigkeit schuld, sondern das Stöbern durch Amazon. Will heißen, ich habe dieses Buch gefunden.

Zusammenfassung: 

In dem Buch begleiten wir Katharina auf ihrem sehr ungewöhnlichen Weg ins Erwachsenendasein. Hilfe erhält sie dabei von dem Chirurgen Thomas, der ungewöhnliche »Erziehungsmethoden« an den Tag legt. Dieser nutzt, teils sehr Kreative, SM-Praktiken, um Katharina die Liebe am Leben zu lehren. Und am Ende muss Katharina lernen alleine für sich einzustehen.

Der Schreibstil: 

Zu Anfang fand ich den Schreibstil ein wenig gewöhnungsbedürftig, da wir die Geschichte aus der auktorialen Sicht erzählt bekommen. Ich lese selten Bücher in der personalen Perspektive, weil ich persönlich das ständige »Ich sage« »Ich mache« »ich gehe« ziemlich anstrengend finde. Zoe Zander jedoch hat diesen Erzählstil wirklich gemeistert, so dass man die Charaktere auf angenehme Weise nähergebracht bekommt, ohne die ständige Wiederholung. 

Die Geschichte: 

Ungewöhnlich und doch packend. Das Buch ist wahrlich nichts für schwache Gemüter, doch wer kreative Praktiken bevorzugt ist hier genau richtig. Hier haben wir kein Kindergarten Geplänkel wie in den üblichen Romanen in der Szene und auch steht der Sex nicht so im Vordergrund, dass er wie ein billiger Porno wirkt. Direkt, ohne dabei reißerisch zu sein gelingt es der Autorin hier, die Szenen zu beschreiben und dem Leser so eine bildliche Vorstellung zu vermitteln. Die Entwicklung und das Einsehen, dass nicht nur die Hauptprotagonistin im Verlauf durchmacht, ist nahegehend und sinnvoll nachvollziehbar.

Die Charaktere:

Wie zuvor schon erwähnt, ist Katharina zu beginn an ein recht schwieriger Charakter. Sie wirkt aufsässig und überfordert. Doch es ist schön, zu sehen, wie sie sich nach und nach festigt und ihren Weg findet. 

Hierbei hilft ihr Thomas. Zunächst hat man dank ihm mehrere »what the hell ...?« Momente, doch man versteht sich immer mehr in ihn rein. Und man versteht schnell, das sein Weg durchaus der einzige ist, mit dem Katharina in die Spur gebracht werden muss. 

Das Cover:

Schlicht und doch auf den Punkt gebracht. Das Cover ist einfach gehalten. Keine grellen Farben, kein Schnick Schnack. Und so ist es auch in der der Geschichte. Eine gerade Linie (manche nennen es auch roter Faden) die einen durch das Buch führt. 

Mein Fazit:

Mich hat es heute Nacht den Schlaf gekostet, eben weil die Geschichte einen echt packt. Was die Perspektive angeht, kann die Autorin nichts dafür, dass es nicht mein Fall ist und sie hat es wie gesagt, super hinbekommen. Einziges Manko: Ich hätte mir ein Glossar am Ende gewünscht, das die medizinischen Begriffe ein wenig erläutert. Doch da hat mir Google wunderbar weitergeholfen. 

Kommentieren0
0
Teilen
JoJansens avatar

Rezension zu "Oneiroi" von Zoe Zander

Von Dämonen verwirrt
JoJansenvor 3 Jahren

Dieses Buch lockt mit einem sehr gelungenen Cover, der Klappentext verspricht eine spannende Geschichte. Julia verliert sehr früh ihre Eltern und den jüngeren Bruder, diesem Trauma scheinen ihre Albträume zu entspringen, an die sie sich hinterher aber nie erinnert kann. Die spannende Frage der Geschichte ist, ob die Albträume auch etwas damit zu tun haben, dass alle Männer sterben, die sich Julia nähern bzw. für die sie etwas empfindet. Einziger Trost und Halt scheint ihr älterer Bruder Roland zu sein.

Die Autorin Zoe Zander kann schreiben. Sie versteht es, die Leser in ihren Bann zu ziehen, auf falsche Fährten zu führen und ... dann kommt wieder einer dieser unzähligen Zeitsprünge und der Leser bleibt verwirrt zurück. Warum diese Zeitsprünge? Jahre vor, Wochen zurück, Jahre zurück, Jahre vor ... Ich gebe es zu, irgendwann war ich so verwirrt, dass ich keine Lust mehr hatte, das Buch weiterzulesen. Das ist schade, denn geradliniger erzählt hätte die sich über gut zwanzig Jahre hinziehende Geschichte durchaus das Potential, mich zu begeistern. Die Figuren sind, soweit ich sie kennenlernte, interessant und vielschichtig. Aber durch die Zeitsprünge erfahren wir immer nur Bruchstücke einer Handlung, wichtige Informationen werden viel später "rückblendend" geliefert. Mir ging es so, dass ich bald gar nicht mehr wusste, was vorher und was nachher geschehen war, wodurch die Geschichte ihre Logik und Nachvollziehbarkeit verlor. Fast war es, als befände ich mich selbst unter Dämonen, in einem Albtraum, der mich in Raum und Zeit umherwirbelte, sodass ich den Überblick verlor. 

Ich fragte die Autorin auch den Gründen für diese Zeitsprünge und bekam zur Antwort, dass die Story genau in dieser Abfolge in ihrem Kopf entstand. Das finde ich bewundernswert, denn ich hätte selbst beim Schreiben völlig die Übersicht verloren. 

Fazit: Leider nur 2**. Immerhin hat die Autorin mich neugierig gemacht, sodass ich ihr nächstes Buch gern lesen werde, wenn es anders aufgebaut ist. 


Kommentieren0
38
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Verlag30s avatar

Oneiroi – Alpträume


Wer hat sie schon gerne? Sie rauben uns den Schlaf und erschrecken uns zu Tode – die Folgen von unverarbeiteten, traumatischen oder traumatisierenden Erlebnissen und Stress. Doch Julia sieht es anders. Sie hält ihre Dämonen der Nacht für Boten, die ihr schlechte Nachrichten überbringen: vom Tod der Menschen, die ihr nahe stehen.

Zuerst sterben ihr Bruder und ihre Eltern bei einem Autounfall, dann ihre erste Liebe bei einem Kletterausflug. Später pflastern weitere Leichen ihren Lebensweg. Alle Männer, die ihr nahe stehen, ereilt in kurzer Zeit dasselbe Schicksal. Die Polizei geht von Unglücksfällen aus. Doch auch das sieht Julia anders …

Und wie siehst es Du?



Es gibt 10 durch die Autorin signierte Exemplare zu gewinnen. Die Gewinner verpflichten sich, auf Lovelybooks und mindestens zwei weiteren Portalen (z.B. Amazon und Wasliestdu) ihre Rezension zu veröffentlichen.



Verlag 3.0 wünscht angenehme Träume

PS: Weitere Infos zum Buch gibt es auf der Webseite.
Zur Leserunde
Verlag30s avatar

Informationen zur Leserunde:


Nur wer es wagt Grenzen zu überschreiten, kann über sich hinauswachsen.

(Ralph Waldo Emerson)


Edgar Allen Poe schieb einst: Die Grenze ist überschritten. Der Spiegel ist zerbrochen. Aber es reflektieren die Scherben. Was sehen wir, wenn wir uns mit diesen Reflexionen auseinandersetzen? Was, wenn wir die Möglichkeit erhalten, jenen, die am Zerbrechen des Spiegels die Verantwortung tragen, diese Schuld zurückzuzahlen?

Wie weit würdet ihr gehen? Was würdet ihr tun?

Würdet ihr die Scherben ignorieren und zugrunde gehen? Oder seit ihr bereit, aufzustehen, und die Scherben Stück für Stück wieder zusammenzusetzen, während ihr eure Rache verfolgt?

In Geraubte Seele erhaltet ihr die Chance jemanden auf eben dieser Reise zu begleiten. Eine junge Frau, die vor den Scherben ihres Daseins gestanden, sich aber entschlossen hat, zu kämpfen. Eine düstere Reise, die in die Facetten der menschlichen Psyche eintaucht und diese mit Lust und Schmerz verbindet.


Eine liebende Frau ist eine Sklavin, die ihren Herren in Ketten legt.

(G.D. Shaw)


Start der Leserunde ist der 15.11.2013.

In den nächsten beiden Wochen bietet sich euch somit die Möglichkeit, eines von 10 signierten Exemplaren zu gewinnen. Hierfür müsst ihr lediglich unsere Gewinnspielfrage beantworten.

Für alle, die nicht zu den glücklichen Gewinnern zählen, gibt es die Möglichkeit das Buch oder für die Liebhaber der elektronischen Bücher, das E-Book zu kaufen.

Für die Printausgabe:

http://verlag-shop.com/1-geraubte-seele-9783943138153.html

Für das Ebook:

http://verlag-shop.com/14-geraubte-seele-epub-9783943138139.html



Natürlich wird auch die Autorin an dieser Leserunde teilnehmen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme und den Austausch mit euch.



Buchvorstellung


All die Schläge, Erniedrigungen, Demütigungen und Qualen waren unbedeutend im Vergleich mit dem Ziel, dem einzigen Ziel, das ich dabei verfolgte. Diesen Mann zerstören, ihn seiner Freiheit berauben, sein Ansehen ruinieren. Das war das Einzige, worauf es in meinem Leben noch ankam. Ihn seiner Seele berauben, so wie er es mit mir getan hatte.


Worte einer Rezensentin:



Missbrauchte Liebe, Raub der Gefühle in Form des Unterdrückens. Beides zusammen? Eine sich und durch andere beraubte Seele, welche sich frei kämpft aus all den Zwängen der Gesellschaft, sich verziert und verkleidet, vulgäre Sprachweise auffährt, um dem Leser sich der Realität und seiner Umwelt bewusst zu werden, was es bedeutet – beraubt zu werden, missbraucht zu werden, dass es nicht nur Triebe sind, welche die Menschen steuern.

Alexandra Gerin – eine Figur, erschaffen zur Macht, zur Verwirklichung vieler Sexfantasien, welche sich durch die SM / BDSM Szene von einem zum nächsten Auftrag hangelt, authentisch, real und klar. Unverblümte Schreibweise, vulgäre Sprache. Nahegehend.




Zoe Zander stellt sich vor:


Zoe Zander und mich verbindet ein tragisches Ereignis. Während mein kleiner Sohn von uns ging und mit ihm auch mein Glaube an die Gerechtigkeit und den Sinn des Lebens, holte ich Zoe in mein Leben. In dieser schwierigen Zeit brach ich mit vielen Glaubenssätzen, Verhaltensmustern, alten Gewohnheiten und auch Tabus. Im gleichen Zuge machte ich die Erfahrung, dass es in der heutigen Gesellschaft auch für eine verwaiste Mutter unbeschriebene Verhaltensregeln gibt, an die ich mich, um Ausgrenzung zu vermeiden, halten sollte. Ich passte mich an – bedingt – denn um mich nicht selbst zu verleugnen, erschuf ich Zoe Zander. Mit ihrer Hilfe bringe ich nun die selbstzerstörerischen Gedanken, tabuisierte Phantasien und paranormale Ideen zur Papier, mit denen ich bei vielen Menschen auf Ablehnung stieß, weil sie jenseits der Grenze ihrer Wertvorstellungen liegen ...


Gewinnspiel:


Welchen Sinn hat die "Verkehrsampel" bzw. ihre Farben im BDSM-Bereich?


Bitte teilt uns eure Antwort bis zum 12.11.2013 in der Kategorie: Bewerbung Gewinnspiel / Ich möchte mitlesen mit, damit wir die Gelegenheit haben, den Gewinnern die Exemplare rechtzeitig zukommen zu lassen.


Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Zoe Zander im Netz:

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks