Zofia Garden

 3.9 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Im Namen des Sohnes, Killing Iago, Band 1 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Zofia Garden

Im Namen des Sohnes

Im Namen des Sohnes

 (9)
Erschienen am 01.09.2007
Killing Iago, Band 1

Killing Iago, Band 1

 (6)
Erschienen am 26.02.2009
Schattenarie 1

Schattenarie 1

 (4)
Erschienen am 24.02.2015
Killing Iago 3

Killing Iago 3

 (4)
Erschienen am 29.09.2011
Killing Iago 2

Killing Iago 2

 (4)
Erschienen am 25.02.2010
Schattenarie 2

Schattenarie 2

 (0)
Erschienen am 22.03.2016

Neue Rezensionen zu Zofia Garden

Neu

Rezension zu "Schattenarie 1" von Zofia Garden

ein sehr düster angehauchter manga
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Die junge Luca arbeitet in einer Pathologie in Köln. Sie ist voller Wünsche und will noch so viel erreichen. Als sich eine neue Leiche auf ihrem Tisch befindet, ahnt sie nicht, dass dies ihr Leben komplett verändern wird. Die Leiche attackiert sie und plötzlich findet sich Luca in einer ihr völlig fremden Welt wieder. Es wimmelt nur so von Vampiren und Werwöfen und Luca wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder ihre Familie und ihre Freunde sehen zu können.

Doch schon bald merkt sie, dass sie eine Gefahr für diese darstellt. Neben ihrem neuem Leben verwirrt sie auch Brayden, der Anführer der Vampire und das nagende Gefühl, dass sie keinen wirklichen Seelenverwandten in der neuen Welt findet. Tristan, der sie attackiert hat, behandelt sie wie Luft. Nur seine Freundin Udine heißt sie herzlich willkommen.

Dann wären da noch die Schatten und die Frage, wer diese Laura eigentlich ist. Warum sieht Luca ihr so ähnlich und was empfindet Brayden für sie?

Eigentlich steh ich ja nicht auf Vampire und Werwölfe. XD Da muss ich immer an Twilight denken, jedoch hat der Manga von Zofia Garden mich total in den Bann gerissen. Die Zeichnungen sind wunderschön. Luca ist eine sehr sympathische Protagonistin und ich liebe die englischen Passagen. Außerdem ist die Storyhandlung sehr originell und für das Auge sind die Zeichnungen alle mal was :D Außerdem besticht der Manga durch wunderschöne Eindrücke aus Köln. Ein sehr gelungenes Werk, das ich jedem wärmstens ans Herz legen kann :3

Bin schon auf den Folgeband gespannt.

Kommentieren0
2
Teilen
78sunnys avatar

Rezension zu "Killing Iago, Band 1" von Zofia Garden

Rezension zu "Killing Iago, Band 1" von Zofia Garden
78sunnyvor 6 Jahren

2,6 von 5 Sternen
Inhalt:
Der Sänger Tedd unterschreibt im Vollrausch einen Vertrag in dem er seine Vormundschaft an einen Unbekannten abtritt. Was hat dieser unbekannte Typ, Kogi, im Sinn? Er beginnt sofort das Leben von Tedd einzuschränken und zwingt ihn bei sich einzuziehen. Warum das alles?

Wie kam das Buch zu mir
In letzter Zeit lese ich gern mal eine Graphic Novel oder ein Manga zwischendurch und habe mir einige bei Rebuy günstig erstanden. Für diesen Manga habe ich 1,09 € gezahlt.

Meinung:
Ich weiß nicht, aber mittlerweile befürchte ich wirklich, dass ich zu alt für Mangas bin. An manchen Stellen in diesem Manga konnte ich nur den Kopf schütteln, aber dazu gleich mehr.

Die Story an sich ist recht umfangreich, allerdings nicht weil es nötig gewesen wäre. Streckenweise war es einfach schrecklich nervig. Das ständige hin und her und die Stimmungsschwankungen der Charaktere waren für mich nicht nachvollziehbar. Ganz besonders haben mich die oft kindischen Dialoge gestört, die Charaktere reden manchmal als wären sie 6 Jahre alt.

Der Zeichenstil dagegen hat mich überzeugt. Bei manchen Mangas kann man bei einigen Bildern selbst bei minutenlanger Betrachtung und drehen und wenden des Mangas keinen Sinn erkennen. Dies war hier nicht der Fall. Auch die Proportionen der Körper stimmten und die Einblendungen der Charaktere in Chibi-Form (ich hoffe das ist der richtige Ausdruck davon) hat mir sehr gut gefallen.

Emotionen kamen für mich bei dem Manga nicht herüber, da ich wie oben schon erwähnt die Stimmungsschwankungen nicht nachvollziehen konnte und die Handlungen kindisch fand.

Die Liebesgeschichte konnte mich ebenfalls nicht überzeugen, da so oft zwischen Schauspielerei und Realität gewechselt wurde, dass man den Charakteren am Ende gar nichts mehr geglaubt hat. Schade.

Der Manga enthielt natürlich Yaoi Szenen, aber keine expliziten und es hatte auch keinen Vorrang.

Grundidee 3/5
Zeichenstil 4,5/5
Emotionen 1/5
Charaktere 2/5
Erotik 3/5
Liebesgeschichte 1/5

Lesergruppe:
Yaoi Leser im Teenageralter.

Fazit:
Bis auf den schönen Zeichenstil und dem Versuch eine umfangreiche Handlung in Textform mit einzubeziehen, konnte mich der Manga nicht begeistern. Die Dialoge und Reaktionen der Charaktere waren kindisch und der ständige Wechsel von Schauspielerei und Realität war zu verwirrend als das man in die Geschichte richtig abtauchen hätte können.

Kommentieren0
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks