Zoran Drvenkar

 4.1 Sterne bei 1.501 Bewertungen
Autor von Sorry, Still und weiteren Büchern.
Autorenbild von Zoran Drvenkar (©)

Lebenslauf von Zoran Drvenkar

Aller Anfang ist poetisch: Zoran Drvenkar, wurde 1967 in Kroatien geboren und zog im Alter von drei Jahren mit seinen Eltern nach Berlin. Nach einer schweren Zeit in der Schule wurde ihm klar, dass ein Klassenzimmer nicht der richtige Ort für ihn ist. Angafangen mit Gedichten schrieb er bald schon Kurzgeschichten, die er mit der Zeit immer weiter ausbaute. Seit 1989 ist er als freier Schrifsteller tätig  und ein vielfach ausgezeichneter Kinder-und Jugendbuch-Autor. Er schreibt auch unter den Pseudonymen Victor Caspak und Yves Lanois. In seiner literarischen Karriere wurde er z.B. vom Autor Paul Maar gefördert, den er bei einer freiberuflichen Tätigkeit beim Berliner Tagesspiegel kennen lernte. Heute wohnt der Autor in einer alten Kornmühle bei Berlin.

Neue Bücher

Pandekraska Pampernella

Erscheint am 10.03.2021 als Hardcover bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Pandekraska Pampernella

Erscheint am 10.03.2021 als Hörbuch bei HÖRCOMPANY.

Alle Bücher von Zoran Drvenkar

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sorry (ISBN: 9783548281834)

Sorry

 (452)
Erschienen am 12.05.2010
Cover des Buches Still (ISBN: 9783453419346)

Still

 (233)
Erschienen am 08.03.2016
Cover des Buches Der letzte Engel (ISBN: 9783570401347)

Der letzte Engel

 (198)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Du (ISBN: 9783548283975)

Du

 (162)
Erschienen am 13.01.2012
Cover des Buches Sag mir, was du siehst (ISBN: 9783551353849)

Sag mir, was du siehst

 (73)
Erschienen am 01.02.2005
Cover des Buches Licht und Schatten (ISBN: 9783407754622)

Licht und Schatten

 (74)
Erschienen am 11.07.2019
Cover des Buches Du bist zu schnell (ISBN: 9783548283623)

Du bist zu schnell

 (69)
Erschienen am 10.06.2011
Cover des Buches Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis (ISBN: 9783570403389)

Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis

 (36)
Erschienen am 11.07.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Zoran Drvenkar

Neu

Rezension zu "Licht und Schatten" von Zoran Drvenkar

Die Dunkelheit in den Menschen
dear_fearnvor einem Monat

Als Vida auf die Welt kommt, muss ihre Mutter dafür ihr Leben lassen. Sie wächst bei ihrem Vater Solomon und ihren drei Tanten Eka, Asha und Riva auf. Die Geschichte spielt in Sibirien um 1700, aber zu Beginn merkt man von der genauen Umgebung nicht viel, da sich alles im kleinen Dörfchen Warrosch abspielt, das Vida in ihrer Kindheit auch nicht verlässt. Sie wird von ihren Tanten unterrichtet und nutzt ihre freie Zeit, um durch die Wälder zu streifen. Mit neun Jahren rettet sie einem Bären das Leben, erfährt, dass sie mit Toten sprechen kann und ihnen zu Erlösung verhelfen kann, und trifft den Architekten, der ihr ihre Zukunft verrät. Ab diesem Monat verändert sich ihr Leben und die Tanten unterrichten sie über ihre wirkliche Identität und die Verantwortung, die auf Vidas Schultern lastet: Sie ist die Erlösung der von Dunkelheit geplagten Welt.

In die erste Hälfte des Buchs habe ich mich so richtig verliebt: Ich war ganz vernarrt in den zweiten Erzählstrang, der sich um den Wächter dreht. Er ist eine schaurig-düstere Gestalt, die Vidas Seele rauben soll, sobald sie geboren wird, um die Dunkelheit zu erhalten. Auch, dass um den geretteten Bären ein weiterer Erzählstrang gesponnen wurde, hat mir sehr imponiert. Ingesamt finde ich die Welt, die Zoran Dvrenkar erdacht hat, faszinierend und durchdacht. Ich war durchweg begeistert!

Mit dem Ende des Wächter-Teils schwand meine Begeisterung ein wenig. Auch der Rest der Geschichte ist wundervoll geschrieben und mit ein bisschen Fantasie läuft ein fabelhafter Film vor dem inneren Auge ab. Denn natürlich ist der Wächter nicht der einzige Bösewicht. An Bösem mangelt es Drvenkars Welt nämlich ganz und gar nicht. Trotzdem war ich mit dem weiteren Verlauf der Handlung nicht ganz so zufrieden und habe das Ende vermutlich einfach nicht verstanden. Für mich gehört jetzt ein zweiter Teil dazu, der das ganze noch aufdröselt und zuende denkt!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis" von Zoran Drvenkar

Ein gelungener zweiter Teil
lonelyThoughtvor 3 Monaten

Nachdem der erste Teil so aprubt geendet hat, war ich sehr froh, als ich dieses Buch endlich in den Händen hielt.

Schreibstil und -qualität stehen dem ersten Teil in nichts nach. Der gewohnte kapitelweise Perspektivenwechsel und auch verschiedene Zeitsprünge sind zu finden. Besonders spannend fand ich hier die Szenen, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurden. Immer wieder rückten so neue Details in den Fokus, die Szenen und Geschehnisse neu kontextualisierten.

Wie der Autor die fiktive, magische Erzählung in die Geschichte Russlands integriert hat, hat mich besonders beeindruckt. 

An verschiedenen Stellen kann man mit den Figuren mitfiebern oder um sie bangen. Die vielen, teils lose erscheinenden Storyfäden aus dem ersten Teil wurden hier sehr gut zusammengebracht.

Wer den ersten Teil mochte, dem kann ich den Zweiten nur empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der letzte Engel" von Zoran Drvenkar

Wechselnde Perspektiven - schwierig aber faszinierend
lonelyThoughtvor 3 Monaten

Anfangs fiel mir das Lesen etwas schwer, da der Autor Kapitelweise die Perspektivfigur ändert: Motte, Mona, Lazar und stellenweise andere Figuren. Motte erzählt die Geschichte dabei in der Ich-Perspektive. Die anderen Figuren werden von einem auktorialen Erzähler begleitet, der abhängig von der Figur die andrede ändert. Während von Mona und anderen Figuren beispielweise in der dritten Person gesprochen wird, wird Lazar mit "du" angesprochen (Beispiel: "Du läufst die Straße entlang und siehst ein gelbes Auto.").

Mit der Zeit habe ich mich jedoch an diese ungewöhnliche Erzählweise gewöhnt und konnte mich dann wirklich auf die Geschichte konzentrieren. Es ist eine sehr komplexe Handlung, die sich für den Leser stückchenweise und fragmentarisch zusammensetzt, da er immer wieder Input aus verschiedenen Perspektiven bekommt, was im ersten Moment manchmal keinen Sinn zu ergeben scheint.

Interessant finde ich Szenen, die nacheinander aus der Sicht verschiedener Figuren erzählt werden. Der Autor schafft es dabei, trotz der wiederholten Szene neue Details einfließen zu lassen, wodurch es nicht langweilig wird.

Schade fand ich persönlich das aprubte Ende, da die Geschichte mittendrin endet. (Gleichzeitig ein gelungener Cliffhänger für den zweiten Teil.)

Durch die unterschiedlichen Perspektiven fällt es leider auch recht schwer, die Story zusammenzufassen (vor allem ohne dabei zu viel zu spoilern), daher möchte ich das auch gar nicht versuchen.

Wer die Möglichkeit hat oder neugierig ist, dem würde ich defintiv raten, mal reinzulesen. Dabei sollte man dem Buch aber wirklich mehrere Kapitel lang eine Chance geben!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Licht und Schatten

Ein Fantasyroman über eine besondere Heldin


Zoran Drvenkar ist ein Meister der Spannung! Mit "Licht und Schatten" hat der Autor einen Jugendroman veröffentlicht, der durch seine mystische wie fantastische Geschichte mitreißt. Wir dürfen die junge Heldin Vida auf ihren abenteuerlichen und gefährlichen Erlebnissen ins Russland des frühen 18. Jahrhunderts begleiten.

Mehr über das Buch:
Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren.

Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.


>> Leseprobe

Seid ihr neugierig auf "Licht und Schatten" geworden? Zusammen mit dem Beltz & Gelberg-Verlag verlosen wir 25 Exemplare dieses mitreißenden Jugendromans unter allen, die bis zum 25. Juli 2019 die folgende Frage beantworten:

Was macht für euch eine gute Romanheldin aus?


Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten & drücke fest die Daumen!

PS: Schaut auch mal bei unserer Zusatzverlosung vorbei. Die Chance auf ein Buchpaket von Beltz & Gelberg erwartet euch!
329 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Licht und Schatten

Gemeinsam öffnen wir das 19. Türchen unseres Adventskalenders! Kann Vida das Licht in die Welt zurückbringen? Heute kannst du 5 Exemplare der des Fantasyabenteuers "Licht und Schatten" von Zoran Drvenkar gewinnen!

Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? In unserem Stöberbereich findest du außerdem weitere Inspiration für tolle Buchgeschenke.

Der LovelyBooks Adventskalender beschert dir eine buchige Adventszeit und verkürzt die Tage bis Weihnachten! Denn vom 01.12. bis 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für dich und verlosen großartige Literatur zum Weiterschenken oder selber Lesen!

Heute kannst du eines von 5 Exemplaren von „Licht und Schatten“ von Zoran Drvenkar gewinnen!


Unser LovelyBooks Adventskalender ist randvoll mit Buchgeschenken für die ganze Familie. Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? Und wer noch auf der Suche nach Inspiration ist, findet im Stöberbereich ganz wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Aufgepasst! Unser Lesefuchs ist neugierig, was sich alles im LovelyBooks Adventskalender verbirgt und besucht ihn deswegen immer wieder. Findest du ihn? Dann klick auf den Fuchs und sichere dir so die Chance auf eines von 5 Buchpaketen. Wenn du den frechen Lesefuchs vier Mal entdeckst, landest du im Lostopf für unser riesengroßes Weihnachtspaket mit allen (!!!) 69 Büchern aus dem Adventskalender! Augen offen halten lohnt sich!

535 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Zoran Drvenkar wurde am 19. Juli 1967 in Križevci (Kroatien) geboren.

Zoran Drvenkar im Netz:

Community-Statistik

in 1.960 Bibliotheken

auf 392 Wunschzettel

von 43 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks