Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln

von Zoran Drvenkar 
4,4 Sterne bei12 Bewertungen
Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

julika1705s avatar

Schlicht aber tief berührend! Dieser Band mit Gedichten, inspiriert durch die jeweiligen Fotos, ist umwerfend - und zeigt Drvenkars Können.

KillaBabenos avatar

Wunderschöne Gedichte zu tollen Fotografien.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln"

Ein Bild, ein Gedicht Tag für Tag. Ein Schriftsteller und eine Fotografin tun sich zusammen. Die Fotografin macht jeden Tag ein Foto. Egal von was, egal von wem, egal wo. Bis Mitternacht hat der Schriftsteller dann Zeit, einen Text zu dem Foto zu schreiben und damit den Tag einzufangen. Einen ganzen Sommer lang. Die Fotos sind Portraits, Stillleben, Landschafts- und Momentaufnahmen, die sich in Gedichte, Theaterstücke und Kurzgeschichten verwandeln. Sie sind eine Reise zu Fuß, mit dem Auto und dem Motorrad. Es geht in die Nachbarschaft und nach Berlin, aber auch quer durch Deutschland. Klar, direkt und in Schwarz-Weiß haben die Fotografin und der Schriftsteller die Zeit in Augenblicken festgehalten. Entstanden ist ein Dialog zwischen zwei Menschen, zwischen Wort und Bild. Ein Gedichtband, ein Tagebuch und die Einladung auf eine Reise mit den beiden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570159095
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:25.05.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Fotos & Gedichte

    Der Schriftsteller Zoran Drvenkar und die Fotografin Corinna Bernburg haben sich  zusammen getan und gemeinsam ein Projekt gestartet. Sie macht ein Jahr lang, jeden Tag ein Foto, egal von wem oder von was, egal an welchem Ort und er schreibt jeden Tag, bis spätestens Mitternacht, ein Gedicht dazu.
    So entstand der Foto- bzw. Gedichtband, der seine Leser sowohl durch das Leben der beiden Autoren als auch durch die Welt im Allgemeinen, führt.
    Diese Idee fand ich sehr spannend und die ersten Fotos bereits so ansprechend, dass ich nicht zu schnell mit dem Buch fertig werden wollte. Ich nahm mir daher richtig viel Zeit dafür und hollte den Band wirklich nur in einem ruhigen Moment aus dem Regal. Bevor ich dann das jeweilige Gedicht zu dem einzelnen Bild gelesen habe, überlegte ich erst einmal was mir dazu einfallen würde bzw. welche Gedanken mir dazu in den Sinn kommen. Jedes Foto habe ich eigentlich immer mit ganz anderen Dingen assoziiert als Herr Drvenkar. Das schmälerte allerdings nicht meine Bewunderung für seine Gedichte. Die einen gefallen mir natürlich etwas mehr, die anderen etwas weniger doch ist es spannend zu lesen, was ihm dazu eingefallen ist.
    Eines meiner Lieblingsgedichte ist übrigens "Sehnsucht", das ihr oben lesen könnt.
    Corinna Bernburg und Zoran Drvenkar haben ihre Sammlung an Fotos und Gedichten in vier Bänden aufgeteilt und haben nun mit dem ersten Buch, das die zwei durch den Sommer begleitet, begonnen.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    VanaVanilles avatar
    VanaVanillevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Sommer, eingefangen mit Bild und Text. Wundervoll!
    Sommer - Poesie trifft Fotografie

    Ich liebe kleine experimentelle Schätze in meinem Bücherregal, und Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln gehört nun zweifellos dazu. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Corinna Bernburg macht an jedem Sommertag ein Foto (von irgendwas, von irgendwem) und Zoran Drvenkar (vielen von euch vielleicht bekannt durch Der letzte Engel) hat dann bis Mitternacht Zeit einen Text (meist ein Gedicht) dazu zu schreiben. Die Themen sind ganz verschieden und manchmal erkennt man durch Drvenkars Part erst, wie unterschiedlich man Bilder doch interpretieren kann. Aus einer Motte wird ein alter Freund, aus einem Sandkasten die Erinnerung an eine Kindheitsliebe. Und so werden scheinbar bedeutungslose Motive plötzlich mit einer Seele gefüllt, die man vorher nicht einmal erahnen konnte.

    Meine Favoriten
    selbstschutz / weil / unter freunden / glückskind / gelübde / jetzt bist du mal wieder unterwegs / einer mehr / falsche Tatsachen / wir zwei / sehnsucht
     
    Ein wenig schade fand ich nur, dass sich die Form der Texte bzw. Gedichte immer sehr ähnelte. Nur drei von ihnen vielen aus der Reihe. So waren die Inhalte zwar abwechslungsreich und wirklich schön, doch hätte ich mir diesen Zustand auch bei ihrer äußeren Struktur gewünscht. Und nennt mich altmodisch, aber auch ein zwei Reime hätten dem ganzen gut getan (obwohl ich dem Autoren seine künstlerische Freheit nun auch nicht nehmen will).
      
    Das alles ändert jedoch nichts daran, dass mir dieses Buch sehr gut gefallen hat und ich nun gespannt auf die nächsten Teile warte, die sich dann mit Herbst, Winter und Frühling beschäftigen werden. Bisher kann ich nur sagen, dass sie den Sommer mit Bild und Text wunderbar eingefangen haben und den Leser jeden Tag in eine neue kleine Welt einladen.   

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Damariss avatar
    Damarisvor 3 Jahren
    Liebeserklärung, Inspiration und Tiefgang

    Dieses Buch wollte von mir gelesen werden! Nach einem bedeutungsvollen Leseerlebnis von Thriller- und Jugendbuchautor Zoran Drvenkar, ging ich auf die Suche nach weiteren seiner Bücher - und stieß auf diesen Bild- und Gedichtband. Ich war überrascht. Eine persönliche Empfehlung folgte obendrein, und ich informierte mich näher, interessierte mich sofort für das besondere Gemeinschaftsprojekt mit Fotografin Corinna Bernburg. Alleine das Konzept fasziniert. Die Fotografin schickt dem Schriftsteller jeden Tag ein Foto, ein ganzes Jahr lang. Nun hat der Schriftsteller Zeit bis Mitternacht ein Gedicht dazu zu verfassen.

    Die Bilder sind alle in Schwarz-Weiß gehalten. Sie zeigen Momentaufnahmen, einen besonderen Blickwinkel auf Dinge, Landschaftsaufnahmen und sogar Kurioses. Einige der Fotos gefallen sofort, in anderen kann man vordergründig keinen rechten Sinn erkennen, fragt sich, warum die Fotografin diese Foto gewählt hat und was sie damit sagen wollte. Das schärft den Blick hinter die Kulissen.
    Die Gedichte berühren, stimmen nachdenklich oder polarisieren. Der Autor schreibt Liebesgedichte, stellt Fragen oder stellt Dinge fest. Oft denkt man "Genau so ist es!". In manchen der Gedichte muss man etwas tiefer forschen, um sie zu verstehen oder sie zu einem Foto in Bezug zu bringen.
    In Kombination ergeben Fotos und Gedichte ein Kunstwerk. Das Buch ist ausdrucksstarkes Statement und eine zarte Liebeserklärung gleichermaßen - an die Menschen, die Stadt, die Erinnerungen.

    Es ist gut vorstellbar, wie viel Kraft und Ausdauer dieses Projekt Fotografin und Schriftsteller gekostet hat. Zoran Drvenkar schreibt scherzhaft an die Leser, dass er eine Weile lang keine Gedichte mehr sehen konnte und die Fotografin sein Gejammer ertragen musste, wenn es viel oder schwer wurde. Trotzdem besitzt das Buch eine Leichtigkeit und drückt Zufriedenheit aus, die sofort spürbar ist.
    "Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln" ist das erste von vier Büchern. Die Autoren haben das Jahr aufgeteilt und laden hier ein, durch den Sommer zu begleiten. Wie passend!

    Fazit
    Gut, wie soll ich mich nun deutlich ausdrücken, um dem Buch gerecht zu werden. "Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln" ist ein Bild- und Gedichtschatz, der nicht so schnell ins Regal wandern wird. Das Buch liegt griffbereit, wird immer mal wieder aufgeschlagen, wenn mir danach ist. Die Kombination Foto und Gedicht regt zum Nachdenken an und ist für mich Zuspruch und Inspiration. Als Einzelband oder als Jahressammlung perfekt! Wer nur die kleinste Affinität für Fotografien und Gedichte hat, sollte hier unbedingt mal reinschauen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Z
    Zidisbuecherweltvor 3 Jahren
    Tolle Idee - Super Umsetzung!



    Worum geht's? 
    Ein Autor und eine Fotografin. Ein Jahr lang schießt sie jeden Tag ein Foto und schickt es an den Autor. Dieser hat bis Mitternacht Zeit, ein Gedicht, passend zu dem Foto, zu schreiben. Dies ist das erste von vier Büchern des Projektes und wir begleiten die Fotografin und den Schriftsteller in diesem ersten Band über den Sommer hinweg.


    Meine Meinung:

    Als ich von dieser Idee las, dachte ich sofort, dass dieses Projekt etwas ganz tolles hervorbringen kann und nach dem Lesen des ersten Teils hat sich meine Vorahnung zu 100% bestätigt. Ein Buch dieser Art findet man so schnell kein zweites Mal! Ich mag besondere Bücher immer sehr gerne. Bücher, die sich von anderen grundlegend unterscheiden. Das Leseerlebenis wird bei diesem Buch auch noch durch das Seherlebnis ergänzt. Sowohl die Fotos, als auch die Gedichte, sind für sich alleine schon etwas ganz wundervolles. Zusammen aber bringen sie Geschichten zum Leben! Dieses Buch bringt Einblicke in das Leben zweier Personen und man fühlt sich, als ob man heinmlich ein Tagebuch liest. Jede Seite bringt eine neue Geschichte zum Vorschein. Eine bringt einen zum Lachen, die nächste zum Weinen! Das Buch ist so intensiv, berührend und echt, wie es einfach nur das wirkliche Leben sein kann. Die Fotos fangen Momente ein, die Gedichte spinnen diese Momente weiter und es werden wundervolle und einzigartige Geschichten daraus. Besonders fasziniert hat mich die Ideenvielfalt der Gedichte. Manche haben auf den ersten Blick gar nicht so viel mit dem Foto zu tun. Andere beschreiben das Bild bis in die Details.
    Fazit:

    Ich denke, dieses Buch ist für Gedichte- und Fotografie-Liebhaber ein Muss. Aber ich denke auch, dass es diejenigen überzeugen wird, die eigentlich nicht viel mit Gedichten anfangen können, da es ein so intensives Buch ist, dass es meiner Meinung nach niemanden kalt lässt.
    Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung und ich kann es mir auch sehr gut zum Verschenken vorstellen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    julika1705s avatar
    julika1705vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Schlicht aber tief berührend! Dieser Band mit Gedichten, inspiriert durch die jeweiligen Fotos, ist umwerfend - und zeigt Drvenkars Können.
    Kommentieren0
    KillaBabenos avatar
    KillaBabenovor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschöne Gedichte zu tollen Fotografien.
    Kommentieren0
    billîs avatar
    billîvor 2 Jahren
    G
    garglkargvor 2 Jahren
    Gecko2000s avatar
    Gecko2000vor 3 Jahren
    sunrise1080s avatar
    sunrise1080vor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks