Zoran Drvenkar Sag mir, was du siehst

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(40)
(15)
(10)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Sag mir, was du siehst“ von Zoran Drvenkar

Wie jedes Jahr besucht Alissa am Weihnachtsabend heimlich mit ihrer Freundin Evelin das Grab ihres Vaters. Dabei stürzt sie in das Gewölbe einer Gruft und entdeckt einen kleinen Sarg, in dem sich die Leiche eines Jungen befindet. Aus seiner Brust rankt sich der Stiel einer Pflanze. Ehe sie weiß, was sie tut, reißt Alissa die Pflanze aus und steckt sie ein. Von diesem Augenblick an ist nichts mehr so wie vorher. Alissa beginnt Dinge zu sehen, die sie nicht sehen sollte, und auch die Menschen um sie herum verändern sich. In wechselnden Perspektiven entwickelt sich ein Leben, das aus den Fugen gerät und zwischen dem Diesseits und Jenseits pendelt.

Konnte mich nicht packen - die Story war mir zu gradlinig und irgendwie hatte ich etwas ganz anderes erwartet und mir mehr erhofft. Schade.

— Tatsu
Tatsu

jetzt schaut man anders in den Himmel

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Trotz seiner Seitenzahl von 270 schafft es das Buch große Emotionen wie Trauer, Liebe, Freundschaft & Wahn rüberzubringen! Klares Must Read!

— Salzstaengel
Salzstaengel

Die Idee war gut aber die Umsetzung schlecht. Besonders mit den Charakteren hatte ich meine Probleme...

— Tiptoe
Tiptoe

Fantastisches, mystisches Buch, mit unglaublicher Atmosphäre!

— Summer-Sarah
Summer-Sarah

Ein melancholischer Urban Fantasy Roman, der auch wichtige Aspekte des Erwachsenwerdens thematisiert.

— Jacynthe
Jacynthe

In diesem Buch geht es um Familie, der Konfrontation mit dem Tod, Freundschaft, Liebe und Selbstfindung. Zoran Drvenkar packt viel Lebenserfahrung in diesen Roman, schafft es aber auch das der Roman nicht zu überladen wirkt. Der Autor wurde für diesen Roman für den "Deutschen Jugendliteraturpreis" nominiert, dies jetzt schon zum zweiten Mal.

— Karin1970
Karin1970

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vögel tragen Seelen

    Sag mir, was du siehst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2015 um 17:29

    und Zoran schreibt wie ein Balkanmusiker sein Instrument würgt - ohne Konventionen. Alles ist erlaubt und jede Möglichkeit wird genutzt, denn was sollen Bücher ohne Phantasie? Ist dies ein Jugendbuch? ja und nein, egal und nicht egal - wenn man so schreibt, dann wird das Alter des Lesers zur Nebensache. Der Leser muss nur bereit sein, sein Gehirn auszuschalten - ist wie Balkanmusik mit klassischer Stimmung und Akkordschema kommen wir nicht weit....

    Mehr
  • Trauer, Liebe, Freundschaft, Wahn - das sind die Themeninhalte dieses grandiosen Buches

    Sag mir, was du siehst
    Salzstaengel

    Salzstaengel

    11. January 2015 um 21:35

    Alles fängt mit einem nächtlichen Besuch auf dem Friedhof an. Alissas Vater ist vor sechseinhalb Jahren gestorben. An Weihnachten. Seit dem besucht Allisa ihn jährlich an seinem Todestag, begeleitet von ihrer besten Freundin Evelin. Daran ändert auch der stürmische Schneefall nicht der durch ganz Berlin tobt. Auf dem Friedhof angekommen, können sie das flache Grab aufgrund des vielen Schnees nicht auf Anhieb finden und beschließen getrennt die Grabreihen frei zu machen. Als das auch nicht hilft, gehen sie zur Orientierung Richtung Mausoleum. Dabei stürzt Alissa in die Gruft. Während Evelin Hilfe holt um ihre Freundin zu befreien, macht diese im Inneren der Gruft eine Entdeckung die ihr Leben auf den Kopf stellen wird! Schon vor "Still" konnte mich Zoran Drvenkar mit "Sorry" begeistern und schnell war klar: Ich brauche mehr! Und so holte ich mir nach und nach weitere Werke des Autors. Wenn man sich die Liste meiner Lieblingsautoren anschaut, sucht man jedoch vergeblich nach einer Rezension von ihnen. Also setzte ich mir dieses Jahr als persönliches Ziel, Bücher meiner Lieblingsautoren entsprechend zu würdigen und den Bann der Nicht-Rezensionen zu brechen! Und so machte ich mich an das Re-Read dran. Es ist vor allem Drvenkars Schreibstil der mich neben seiner bildhaften Metaphern immer wieder zu seinen Büchern greifen lässt. In gewohnter Drvenkar Manier kommen die wichtigsten Protagonisten Alissa (Das Winterkind), Evelin (Die Freundin), Elia (Der Heilende) und Simon (Der Liebende) selbst durch die Erzählwechsel aus den jeweiligen Perspektiven zu Wort, ebenso wie die Nebenfiguren Evelinas Vater (Der Vater der Freundin), Robert, Alissas Stiefvater (Der Stiefvater),  Sarah, Alissas Mutter (Die Mutter) und Nina (Die Unsichere). Die Folge ist ein besseres Verständnis für die Figuren und ein sich langsam aufbauender Spannungsbogen der an Stärke gewinnt! Untermalt werden die einzelnen Erzählstränge noch von einem zusätzlichen Erzähler, der die Situationen von Außen betrachtet und wiedergibt. Trotz seiner geringen Seitenzahl von 270 schafft es "Sag mir, was du siehst" perfekt bei mir, den Figuren eine emotionale Dichte zu geben und somit eine tiefe Verbindung zu Alissa und Evelin aufzubauen. So ist Alissas Trauer über den Tod ihres Vaters nahezu greifbar. "Eine Weile lang hatte ich das Gefühl, meinen Vater verloren zu haben. Das ist Ewigkeiten her. Ich weiß jetzt, dass mein Vater immer bei mir ist. Nichts kann ihn aus meiner Erinnerung löschen. Und weil ich das weiß, verfluche ich heute Nacht den Winter und kämpfe mich durch dieses Schneetreiben. Es ist nicht einfach, sein Leben mit einem Toten zu teilen. Es ist aber um einiges besser, als jemanden zu vergessen und mit seinem eigenen Leben fortzufahren, als hätte es nur eine Werbepause gegeben und nichts weiter wäre geschehen." S. 12 Die innige Freundschaft zu Evelin fängt sie wie ein Sicherheitsnetz auf und man wünscht sich selbst so eine gute Freundin wie Evelin eine ist. Freundschaft, Trauer, Liebe und Wahn sind die zentralen Themen dieses Buches und sorgen abwechselnd für ein breites Lächeln im Gesicht oder einen dicken Kloß im Hals. Vielleicht sogar für Tränen.    "Sag mir, was du siehst" bedient sich Fantasy-Elementen. Was mir dabei gut gefällt ist, dass man nach dem Lesen der Geschichte, diese auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann. Es macht gleichermaßen das Unmögliche Möglich wie das Mögliche Unmöglich.Hier näher darauf einzugehen ist leider nicht möglich ohne zu Spoilern. Lest selbst und ihr werdet meinen Satz verstehen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Anders als andere Bücher

    Sag mir, was du siehst
    Summer-Sarah

    Summer-Sarah

    30. July 2014 um 19:52

    Das Buch ist etwas ganz besonderes, trotzdem weiß ich nicht genau, ob ich es empfehlen soll... denn es ist sehr speziell und merkwürdig und sicherlich nicht für jeden etwas. Ich fand es aber unglaublich. Ich habe dieses Buch an einem kalten Winterabend gelesen und hatte die ganze Zeit Gänsehaut, weil die unheimliche Stimmung sooooo toll rüber gebracht wurde. An einer Stelle musste ich sogar weinen. Es ist eine Mischung aus Fantasie, Mystic,Liebe,Freundschaft und Tod und es wurde einfach super umgesetzt. So ein Buch gibt es nicht ein 2. Mal....

    Mehr
  • "Sag mir, was du siehst" von Zoran Drvenkar

    Sag mir, was du siehst
    Jacynthe

    Jacynthe

    30. May 2014 um 13:17

    Inhalt Jedes Jahr in der Weihnachtsnacht besucht Alissa mit ihrer besten Freundin das Grab ihres Vaters. In diesem Jahr erschwert eine dicke Schneeschicht jedoch das Unterfangen und Alissa bricht in eine Gruft ein. Während ihre Freundin Hilfe holt, entdeckt Alissa den Sarg eines Kindes aus dem eine Pflanze wächst. Sie nimmt die Pflanze an sich und fortan geschehen seltsame Dinge und sie kann plötzlich Wesen sehen, die sie für Engel hält. Sie möchte einer von ihnen werden und versucht, ihr Versteck zu finden. Doch bei der Pflanze handelte es sich nicht um ein gewöhnliches Gewächs und Alissa weiß noch nicht, dass ihre Tage gezählt sind... Meine Meinung Dieses Buch ist auch so eines, das meine Jugend begleitet und verzaubert hat. Ich kann mich noch erinnern als ich es zum letzten Mal las, an einem dunklen Tag im Winter, denn genau für solche Tage ist es da. Das fiel in die Phase, in der ich mir mit Bleistift Anmerkungen in Bücher gemacht habe und es war schön, diese jetzt wieder zu lesen. Im Gegensatz zu anderen Büchern, die mir jetzt, als Erwachsene, nicht mehr so gefallen, hat dieses Buch nichts von dem Zauber verloren, den Urban Fantasy Romane für mich immer haben. Eben weil es jetzt und hier und in dieser Stadt geschehen könnte, sind solche Geschichten immer sehr fesselnd für mich. Der Roman ist im Präsens verfasst und jedes der kurzen Kapitel wird aus einer anderen Perspektive erzählt. Dadurch kann der Leser in die Körper des "Winterkindes", der Freundin, des Liebenden oder des Stiefvaters schlüpfen und das Geschehen von allen Seiten wie in einer Kristallkugel betrachten. Man findet sich leicht in diese Wechsel ein, denn meistens liegt kein Zeitsprung dazwischen. Manchmal wiederholt Drvenkar auch Sätze oder Satzteile um den Einstieg zu erleichtern.  In dieses Buch kommt zu dem Fantasy-Aspekt noch eine gehörige Portion Melancholie, die zum Erwachsenwerden gehört, und auch die Probleme, die ein junges Mädchen im Alltag so haben kann, wurden von Drvenkar einfühlsam dargestellt. Er hat gleich mehrere wichtige Themen angesprochen, die entscheidende Rollen im Roman spielen, ohne zu dominieren: junge Mädchen, die denken, ihrem Freund etwas schuldig zu sein, solange sie nicht mit ihm schlafen möchten; Schwierigkeiten mit den Eltern und Homosexualität. Angeschitten werden außerdem Drogen und Alkohol, Gruppenzwang, Tod eines Elternteils, Patchwork-Familien... es ist bemerkenswert, wie viel Drvenkar in diese paar Seiten packen konnte und auf wie viel verschiedenen Ebenen sich interpretieren lässt! Insgesamt ist das Buch sehr düster und manchmal recht hart, weshalb ich es für ältere Jugendliche und Erwachsene empfehlen würde. Ich vergebe 5 von 5 Wolken.

    Mehr
  • Sag mir, was danach passiert

    Sag mir, was du siehst
    Wortwelten

    Wortwelten

    27. February 2014 um 23:03

    Jedes Jahr zu Weihnachten besuchen Alissa und ihre beste Freundin Evelin heimlich des Nachts das Grab von Alissas Vater. Doch diesen Winter schneit es so heftig, dass die beiden kaum etwas sehen. Alissa stürzt durch eine Grabplatte und findet in einer Gruft einen Kindersarg, auf dessen Deckel eine Blume wächst. Obwohl sie weiß, dass sie es besser lassen sollte, nimmt sie diese Blume mit sich und löst damit eine Kettenreaktion, die niemand vorhersehen konnte. Nach dem Beginn auf dem Friedhof entwickelt sich die Geschichte gemächlich. Scheinbar konzentriert sich die Handlung auf die eines eher typischen Jugendromans, denn zunächst muss sich Alissa mit ihrem Ex-Freund Simon auseinandersetzen, der sie mehr oder weniger einfach sitzengelassen hat. Auch wenn einige Dinge geschehen, die sich schwer einordnen lassen, bleibt der Fantasyanteil sehr subtil, verschwindet scheinbar ganz, und wird erst im letzten Drittel des Romans wieder vordergründig. Auch wenn Alissa die Hauptfigur dieses Jugendromans darstellt, wird die Geschichte aus wechselnder Ich-Perspektive von verschiedenen Charakteren erzählt. Die Kapitel sind hierbei meist recht kurz gehalten, doch wird am Kapitelanfang, der Übersicht halber, immer angegeben, aus wessen Perspektive es geschrieben ist. Am Anfang ist das etwas irritierend, und einige Perspektivwechsel empfand ich als unnötig, besonders zu seltener auftauchenden Nebenfiguren. Man gewöhnt sich jedoch an den Aufbau und gewinnt auf diese Weise Einblick in verschiedene Blickwinkel. Trotz der anfangs etwas undurchsichtige Erzählweise gelingt es dem Autor Spannung aufzubauen. Vor allem die beiden Hauptfiguren Alissa und Evelin sind sehr deutlich gezeichnet, während hingegen einige Nebenfiguren entweder nur angedeutet wurden oder sich teilweise in Klischees verlieren. Hierbei werden auch zwischenmenschliche Probleme aufgeworfen, die in der eigentlichen Handlung verloren gehen. So ist das Verhältnis zwischen Alissa und ihrer Mutter beispielsweise von Auseinandersetzungen und Missverständnissen geprägt, doch man erfährt nie, was das eigentliche Problem zwischen den beiden ist. Sprachlich schwankt der Roman zwischen jugendlich orientierter Umgangssprache und poetischen Momenten, was viel mit dem jeweiligen Erzähler korreliert. Gerade Simons Ton ist sehr locker gehalten, während in Alissas Kapiteln häufig atmosphärische und bildhafte Sätze den Klang prägen. Das klingt nun alles sehr nüchtern und nicht so, als hätte mir das Buch wirklich gut gefallen. Tatsächlich lässt es sich schwer greifen, was vielleicht an dem ungewöhnlich konstruierten Handlungsaufbau liegt oder daran, dass man erst am Ende versteht, wovon es wirklich handelt. Doch letztlich ist Sag mir, was du siehst vor allem ein spannender Jugendroman mit Fantasytouch, der auf eher ungewöhnliche Weise Themen wie Tod, Loslassen und Liebe aufgreift. Er berührt, er fordert heraus, und auch wenn er nicht ganz ohne Klischees auskommt und manchmal etwas übertrieben wirkt, bleibt es auf eine schwer greifbare Art und Weise ein besonderes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Sag mir, was du siehst" von Zoran Drvenkar

    Sag mir, was du siehst
    Einsamkeit

    Einsamkeit

    19. November 2012 um 14:23

    Die mystische Geschichte um die Freundinnen Alissa und Evelin, das Winterkind und die Freundin, ist schnörkellos und bezaubernd geschrieben. Nachdem Alissa die Gabe eines verstorbenen Jungen zu sich nimmt, verändert sich scheinbar die Welt um sie herum. Alissa sieht Menschen, die für andere unsichtbar bleiben. Diese Heilenden helfen Menschen in gefährlichen Situationen, Krankheiten und in den Tod. Schließlich werden sie zu Raben und fliegen fort. Simon, der Liebende , folgt Alissa überallhin, nachdem sich die Gabe in ihr verankert hat und übertragen wurde... ** ** ** ** Ich finde diesen Roman Drvenkars unbeschreiblich schön. Bisher habe ich nur seine Gedichte gelesen, aber obwohl sie und auch dieser Roman leicht zu lesen sind, muss man einfach länger darüber nachdenken. Das Buch lässt einen nur zögernd und sehr schwer hinein, was vorallem durch die distanzierte Schreibweise herüerkommt. Es wird von verschiedenen Ich-Perspektiven erzählt: Das Winterkind, die Freundin, der Liebende, der Heilende, der Stiefvater, usw. Diese unpersönliche Herangehensweise trägt bestimmt dazu bei, dass man einfach merh erfahen will und die Personen verstehen will! Alissas Familie und Evelins Freundin sind zudem interessante Nebenhandlungen. Mich hat dieses Bcuh verzaubert, es ist absolut lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Sag mir, was du siehst" von Zoran Drvenkar

    Sag mir, was du siehst
    Frollein-Schoko

    Frollein-Schoko

    27. January 2012 um 23:15

    Dieses Buch ist definitiv eins meiner Lieblingsbücher! Es liest sich gut & so habe ich es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es vereint Tod, Freundschaft, Fantasy und Mystik. Das Titelbild des Hardcover finde ich einfach nur wunderschön und passt wunderbar zum Inhalt des Buches. Ich kann nur empfehlen, diese Buch auf jedenfall einmal anzufangen und sich damit in eine andere Welt zu lesen :)

  • Rezension zu "Sag mir, was du siehst" von Zoran Drvenkar

    Sag mir, was du siehst
    turkishrock

    turkishrock

    24. October 2010 um 21:49

    Ein sehr schönes Buch.
    Die Geschichte ist sehr einfach geschrieben, man kommt sehr schnell in die Handlung rein.
    Manchmal war das Buch etwas seltsam aber es gefällt einem auf Anhieb.

  • Frage zu "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
    Bücherlaube

    Bücherlaube

    Ich suche Bücher, die ähnlich sind wie "Die Tribute von Panem"...

    • 27
  • Rezension zu "Sag mir, was du siehst" von Zoran Drvenkar

    Sag mir, was du siehst
    Henriette

    Henriette

    05. July 2008 um 13:49

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es war ein etwas ungewöhnliches Buch mit ungewöhnlichem Schreibstil. Es ist gut geeignet für Jugendliche, aber Erwachsene können sich damit auch sehr gut beschäftigen. Es befasst sich mit Freundschaft, Liebe, Tod. Drvenkar bringt hier Mystery und Geheimnisvolles und bringt den Leser auch zum Nachdenken. Das Buch ist wirklich empfehlenswert.