Zsolt Majsai Die Legende von Sarah und Thomas - Die Prinzessin, die ihre Eltern tötete

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Legende von Sarah und Thomas - Die Prinzessin, die ihre Eltern tötete“ von Zsolt Majsai

Eine Tochter tötet ihre Eltern. Ihr Freund hilft ihr dabei. So beginnt dieser ungewöhnliche Fantasy-Roman. Und während am Anfang die Schuldfrage ganz klar zu sein scheint, stellt sich nach und nach heraus, dass der erste Anschein sehr oft zu trügen scheint und die Dinge in Wirklichkeit anders und komplizierter sind. Prinzessin Sarah, die Tochter des getöteten Königspaars, tritt gemeinsam mit ihrem Freund Thomas und dessen Schwester Katharina eine Reise zu Lord Dargk an, in der Hoffnung, er möge ihr bei der Rückeroberung ihres Königsreichs helfen. Doch die Reise führt sie viel, viel weiter, an Orte, von denen sie niemals zuvor etwas gehört haben.

Was für ein gigantisches Buch!

— maraAngel2107
maraAngel2107

Abgefahren!

— Nadl17835
Nadl17835

Ein Buch, dass sich jedem und keinem Genre zuordnen lässt.

— SaintGermain
SaintGermain

Stöbern in Fantasy

Der Namenlose

Einfach eine unbeschreiblich tolle Fortsetzung. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen *_*

Vivi300

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Eine sehr interessante Einleitung, die hoffentlich vom zweiten Teil schön ergänzt wird.

Vivi300

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine fantastische Reise in eine andere Welt!

    Die Legende von Sarah und Thomas - Die Prinzessin, die ihre Eltern tötete
    maraAngel2107

    maraAngel2107

    10. December 2015 um 12:41

    Sarah, Tochter eines Königspaares und Erbin von Untes, tötet ihre Eltern, zusammen mit Thomas, ihrem Halbbruder, Gefährten und Geliebten. Man versteht nicht warum diese Tat begangen wurde, nur das jetzt ein Spießrutenlauf beginnt und Sarah, Thomas und alle ihre Freunde in Gefahr sind, da einer ihrer Freunde sie verraten hat. Alle sterben, nur Sarah und Thomas werden vom "Kreuz" gerettet, unfassbar, doch in Fantasy absolut möglich! Faszinierend geschrieben und von der ersten Seite an absolut spannend! Die Abenteuer die Sarah und Thomas gemeinsam erleben, zusammen mit Katharina, Thomas Schwester, das sie alle miteinander verwandt sind können sie nur erahnen. Anoa, Sarah´s Großmutter hilft Ihnen bei der Flucht und somit kommen sie zu Lord Dargk (was für eine Erscheinung), der sie in den Turm der Geschichte bringt, damit sie (Thomas & Sarah) in die Zukunft gehen um ihre ursprüngliche Welt zu retten. 2024, was für ein Jahr, ich möchte nicht wirklich dort leben, wie die Welt dann aussehen wird, ich möchte es mir nicht unbedingt vorstellen, doch ich bin sicher, so wie der Autor diese Zeit hier beschreibt, ist es absolut möglich! Grausam und doch vom Menschen vernichtet....wir sind ja bereits fleißig dabei..... 2024, hier gibt es Piraten und grausame Gestalten, ich möchte hier gar nicht alles aufschreiben, der Leser sollte dies selber lesen, denn es ist gigantisch geschrieben und spannend zugleich, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, das einzige was mich doch immer wieder etwas gestört hat, die vielen Sex-Szenen, die genaustens beschrieben wurden, vielleicht mag ich das einfach auch nicht, denn ich finde immer "weniger ist mehr" und hätte so Rand-Beschreibungen völlig ausreichend gefunden:-) doch das mag von Leser zu Leser verschieden sein, ist ja auch gut so. Die Protagonisten wurden alle, jede für sich unglaublich gut beschrieben, ich mochte besonders Sarah (die kleine Hexe) und natürlich Thomas, der Vampir, was er selbst erst einmal für sich heraus finden muss, dann Senaa, eine absolut liebevolle Person, die leider in der Zukunft lebt und auch dort bleibt, im Gegensatz zu Luk, der mit Sarah und Thomas in die Vergangenheit reist, um Oluar zu vernichten, ob sie das wirklich tun, bleibt offen, denn Sarah ist sehr überrascht was sie in ihrer Welt nach 5 Jahren Zukunft erwartet. Ich war mit diesem Buch in einer völlig anderen Welt, habe eine ganz genaue Vorstellung von den einzelnen Personen/Protagonisten, Sarah mit ihren blauen Haaren und den weißen Augen, man kann sich wirklich jede einzelne Beschreibung so gut einprägen und mitleben, das man das Gefühl hat, selbst dort zu sein, ob in der Vergangenheit oder Zukunft ganz egal. Sehr erschreckend was die Menschen in der Zukunft erfahren können, aber sehr realistisch und überzeugend geschrieben. Der Schreibstil gefiel mir ziemlich gut, da es sehr leicht und einfach zu lesen war. Ich hätte vielleicht ganz gerne ein paar mehr Kapitel gehabt, denn die waren sehr dünn besät:-) aber egal, es paßt zum Buch und zur Geschichte, die wirklich unglaublich real zu sein scheint und man möchte natürlich wissen wie es weiter geht:-) Für jeden der Fantasy mag, ist dieses Buch meiner Meinung nach ein absolutes Muß, denn es ist fantastisch!!!! Auf Ideen zu kommen, was Sarah und Thomas in den einzelnen Abschnitten so erleben müssen und auch überstehen, das grenzt schon an absoluter Fantasie, Hut ab, ich bin begeistert von diesem Buch und werde es definitv sehr gerne weiter empfehlen! Ich bin sehr dankbar es gelesen zu haben dürfen, was für ein Deutsch, egal, wir sind hier in der Fantasie und dann ist das wohl in Ordnung:-) Und auch wer kein Fantasy mag, oder vielleicht noch nicht kennt, für den ist dieses Buch, wie für mich sicherlich ein Guter Einstieg! Ich vergebe 4 1/2 Sterne von 5, der halbe Punkt Abzug ist jedoch wirklich nur wegen den (für mich) zu vielen Sex-Szenen, andere Leser mögen dies anders sehen. Tut dem Buch auch keinen Abbruch, denn es ist einfach genial!

    Mehr
  • Abgefahren!

    Die Legende von Sarah und Thomas - Die Prinzessin, die ihre Eltern tötete
    Nadl17835

    Nadl17835

    07. December 2015 um 21:04

    Das Buch handelt von Sarah, die rechtmäßige Königin von Untes ist, aber um ihren Tron betrogen wurde. Um sich zu rächen, sucht sie mit ihrem treuen Freund Thomas Lord Dargk auf, der ihr dabei helfen soll ihr Königreich zurückzugewinnen. Dabei muss sie sich allerdings mit schmerzhaften Dingen konfrontieren lassen und ihre Vergangenheit wird aufgerollt, während sie in ganz anderen Dimensionen dieser Galaxie weilt... Der Klappentext verrät wirklich nicht viel vom Inhalt, was ihn umso spannender macht. Der Schreibstil gefiel mir schon von Anfang an sehr gut und es liest sich sehr angenehm. An einigen Stellen baut sich die Spannung merklich auf, flacht zwischendurch allerdings ab, was die Geschichte jedoch nicht langweilig erscheinen lässt. Inmitten der Geschichte tritt eine überraschende Wendung auf, die das alles noch mal in eine ganz andere Welt lenkt und ich finde diese daraus resultierende Mischung aus Fantasy und Science-Fiction sehr interessant und einmalig, auch wenn es ab und zu in das Absurde abdriftet. Sowas habe ich wirklich noch nie gelesen, und obwohl ich Sciene-Fiction nicht mag, gefiel mir dies trotzdem. Die Charaktere - vorallem Sarah - sind oft anstrengend und nerven durch ihr albernes Verhalten, aber man gewöhnt sich an die Art und dann ist es nicht mehr so störend. Recht häufig kommen Sex-Szenen vor, die teilweise ziemlich detailliert beschrieben sind. In einigen Situationen sind sie gut eingebaut worden, aber in den meisten wirken sie störend und man hätte sie auch weglassen können. Das oft irrationale Verhalten der Personen macht die Geschichte ziemlich lustig und an vielen Stellen amüsiert man sich. Das Buch ist ziemlich vielseitig und vermischt viele Aspekte aus komplett verschiedenen Genres miteinander, allerdings passt die Bezeichnung Dark fantasynicht ganz dazu und daher ist es für Fantasyfans nicht so geeignet.

    Mehr
  • wilder Genre-Mix Teil 1

    Die Legende von Sarah und Thomas - Die Prinzessin, die ihre Eltern tötete
    SaintGermain

    SaintGermain

    05. December 2015 um 18:49

    Eine Tochter tötet ihre Eltern. Ihr Freund hilft ihr dabei. So beginnt dieser ungewöhnliche Fantasy-Roman. Und während am Anfang die Schuldfrage ganz klar zu sein scheint, stellt sich nach und nach heraus, dass der erste Anschein sehr oft zu trügen scheint und die Dinge in Wirklichkeit anders und komplizierter sind. Prinzessin Sarah, die Tochter des getöteten Königspaars, tritt gemeinsam mit ihrem Freund Thomas und dessen Schwester Katharina eine Reise zu Lord Dargk an, in der Hoffnung, er möge ihr bei der Rückeroberung ihres Königsreichs helfen. Doch die Reise führt sie viel, viel weiter, an Orte, von denen sie niemals zuvor etwas gehört haben Laut Beschreibung/Buchumschlag handelt es sich bei dem Buch um das Genre "Dark Fantasy". Von der Inhaltsangabe könnte es sich auch um einen Thriller/Krimi handeln. Die Handlung passt selbst auch (außer Fantasy) in die Genres Drama/Tragödie, Science-Fiction und vor allem erotische/pornografische Literatur, wobei vereinzelt auch philosohische und theologische Gedanken, sowie Humor verarbeitet sind. Der Schreibstil des Buches an sich gefiel mir sehr gut, die Protagonisten/Charaktere wurden gut beschrieben, genauso wie die Orte. Das Buch lädt zum Weinen, zum Lachen und zum Nachdenken ein, gleichzeitig bietet es auch spannende Stellen. Mir fiel es anfangs schwer (ca. bis Seite 40) in die Story hineinzufinden, und fand sie daher auch nicht spannend. Danach allerdings nahm die Geschichte an Fahrt auf, wobei sie ab der Begegnung mit den Affen etwas abflaute, mit dem Turm der Geschichte, wieder stark aufflammte um kurz danach (in der Zukunft) meiner Meinung etwas fade und absurd wurde. Zum Ende zu fand ich das Buch wieder einigermassen ansprechend. Einige Szenen der Geschichte, kamen mir auch aus anderen Büchern bekannt vor. So erlebte ich also ein Wechselbad der Gefühle und der Handlung. Vor allem fand ich die vielen Sex-Szenen als unpassend,störend und unnötig. Das Cover gefiel mir gut und (teilweise) passend. Fazit: Wilder Genre-Mix: Wer gerne Fantasy/Science-Fiction und vor allem Sexbücher (erotische Literatur) liest, kann dieses Buch gefallen, herkömmlichen Fantasy-Fans würde ich eher davon abraten. Von mir gibts 3,5 Punkte.

    Mehr