Schlafen werden wir später

von Zsuzsa Bánk 
4,0 Sterne bei3 Bewertungen
Schlafen werden wir später
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

naninkas avatar

Ich konnte so gar nichts damit anfangen. Langweilig, langatmig, deprimierend, nicht lebensbejahend, frustrierend, stilistisch schwulstig...

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schlafen werden wir später"

Ein Roman, der das große Fest der Freundschaft zweier Frauen feiert: Die Lehrerin Johanna lebt allein in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Die Künstlerin Márta wohnt mit ihrer Familie (Mann und drei Kinder) in einer Großstadt. Beide kennen sich seit Kindheitstagen, in Briefen und E-Mails von großer Tiefe und Offenheit halten sie engen Kontakt. Jetzt, mit Mitte vierzig, herrscht der Alltag, und ein Richtungswechsel scheint in ihrem Leben nicht mehr vorgesehen. Aber Johanna und Márta kämpfen: um ihre tägliche Selbstbehauptung, um ihre Freiheit, ihren Lebensmut, ihr Glück. Ihr Austausch ist ein aufrichtiger Lebensbericht, bewegende Beichte, Beweisstück einer langen Freundschaft und eines unstillbaren Lebenshungers. Was ist gewesen in ihrem Leben – und was wird noch kommen? Hörbuchpreisträgerin Anna Thalbach und Ulrike Hübschmann lesen diesen modernen Briefroman mit der Klasse, die dem Werk gebührt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958620186
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Audiobuch
Erscheinungsdatum:07.03.2017
Das aktuelle Buch ist am 23.02.2017 bei S. FISCHER erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    naninkas avatar
    naninkavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich konnte so gar nichts damit anfangen. Langweilig, langatmig, deprimierend, nicht lebensbejahend, frustrierend, stilistisch schwulstig...
    Schlafen werden wir jetzt

    Eins vorweg: fertig gehört hab ich das Audiobuch nur, um die Challenge zu beenden. Das war die einzige Motivation... Marta und Johanna, sind um die 40 und beste Freundinnen. Sie tauschen sich über ihr Leben und Sorgen aus, stützen und bestärken sich. Es ist ein Briefroman. Da sie an verschiedenen Orten leben, tauschen Sie sich fast täglich per E-Mail über alles aus. Die eine hat Kinder, die andere nicht. Die eine schreibt (oder versucht es nebst ihrem Familienfrauen-Dasein),die andere ist Lehrerin und hilft nebenbei in einem Blumenladen aus. Beide leben ein komplett anderes Leben und sind sich doch ähnlich. - Die Ausgangslage wäre vielversprechend! Und obwohl ich mit vielem identifizieren kann (3 Kinder, über 40, also eigentlich Ende 40, die beste, gleichaltrige, kinderlose Freundin im Ausland, Höhen und Tiefen im Eheleben, etc etc), so fand ich dieses Buch einfach nur ätzend! Ein ewiges Lamento. Das Gefühl, das Leben ab 40 sei schon vorbei. Dieses tägliche melancholische Resignieren.... Nein, das ist so gar nicht meins. Einziger Lichtblick war, als der Ehemann der Blumenladen-Inhaberin (und Freundin der beiden) auf sehr tragische Weise stirbt, sie merkt, dass sie schwanger ist und auf schöne Weise durch ihre Freundinnen und Mitarbeiterin getragen wird. Sprich der Moment, in dem wirklich etwas tragisches passiert und auf unaufgeregte und schöne, natürliche Weise aufgefangen wird. Ansonsten fand ich dieses Hörerlebnis als deprimierend, langweilig, schwulstig, frustrierend, humorlos und einfach nur ätzend.... Und auch die ständig wiederholenden Wendungen haben mich sprachlich nur genervt. 3 x genervt, genervt, genervt. Von mir gibts 1.5 Sterne. Um nett zu sein, runde ich auf.

    Kommentare: 2
    8
    Teilen
    miss_mesmerizeds avatar
    miss_mesmerizedvor einem Jahr
    Zsuzsa Bánk - Schlafen werden wir später

    Johanna und Marta sind erwachsen geworden. Die beiden Kindheitsfreundinnen, die so viele Pläne und Ideen hatten, müssen feststellen, dass die Realität nicht das hält, was sie erwartet hatten. In E-Mails meist zu nächtlicher Zeit tauschen sie sich aus über die Sorgen und Nöte des Alltags, spenden Trost und geben Halt. Johanna, die Lehrerhin im Schwarzwald, die nebenbei seit Jahren über Annette von Droste-Hülshoff promoviert und Markus nachtrauert, der sie für eine andere verlassen hat, worüber sie nicht hinwegkommt. Marta ist Schriftstellerin, doch für das Schreiben bleibt ihr bei drei Kindern, fehlender Betreuung und einem Mann, der sich mehr um seine Theaterprojekte kümmert als um die Familie, kaum Zeit. Der Alltag droht beide immer wieder zu zerreiben und scheitern zu lassen. Doch die kleinen Lichtblicke und der Zuspruch der Freundin halten sie am Leben.

    Zsuzsa Bánks Protagonistinnen sind keine großen Heldinnen mit außergewöhnlichen Lebensläufen. Sie sind Frauen, wie es sie zu Tausenden in Deutschland gibt mit Sorgen, wie sie tagtäglich zwischen Nordsee und Alpen auftauchen und drohen die fragilen Gebilde von Beziehungen und Alltag zerbrechen zu lassen. Der Schmerz nach einer Trennung, die Sinnfrage ob des gewählten Berufs, eine Krebserkrankung, die immer wieder aus der Ferne droht das Leben erneut zu beenden, die Ambitionen, für die kaum Zeit und Raum ist. Die Kinder, einerseits eine große Freude, andererseits bei schlechter Infrastruktur der entscheidende Faktor, der das berufliche Vorankommen verhindert. Das Leben verlangt viel, Durchhaltevermögen und Kraft, und so bleibt nicht einmal Zeit zum Schlafen, aber das können sie ja auch später noch.

    Anna Thalbach und Ulrike Hübschmann leihen den beiden Frauen abwechselnd ihre Stimme im Hörbuch, was nicht nur eine angenehme Abwechslung schafft, sondern auch den Figuren noch mehr Charakter verleiht. Unaufgeregt und nicht überdramatisch inszenieren sie die beiden Protagonistinnen, was zu den oftmals geradezu banalen Problemen sehr gut passt und insbesondere herausstreicht, dass es Menschen wie du und ich sind, die hier erzählen. Gerade im Hörbuch hat man immer wieder den Eindruck selbst Teil der Geschichte zu werden, man hört sich die Sorgen der Frauen an, wie auch eine gute Freundin sie einem selbst berichten könnte.

    Es ist nicht nur die Frage danach, ob die Entscheidungen, die die beiden Frauen mit Anfang 40 bislang in ihrem Leben getroffen haben, die richtigen waren. Es ist auch die Frage, was noch kommt, ob ein radikaler Wechsel noch möglich wäre, nochmal von vorne anfangen zu können. Ein Thema, mit dem Zsuzsa Bánk vielen Lesern oder Hörern aus der Seele sprechen dürfte und für das sie keine schnellen und unerwartete Antwort hat. Aber so funktioniert das Leben auch nicht und das ist es, was die Autorin überzeugend eingefangen hat. 

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    claudiaausgrones avatar
    claudiaausgronevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks