Zygmunt Bauman

 3.9 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Leben als Konsum, Die Angst vor den anderen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Zygmunt Bauman

Zygmunt Bauman, geboren 1925 in Posen, gestorben 2017 in Leeds, lehrte zuletzt an der University of Leeds. Er gilt als einer der bedeutendsten Soziologen der Gegenwart und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Theodor- W.-Adorno-Preis der Stadt Frankfurt am Main (1998) und den Prinz-von-Asturien-Preis (2013).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Zygmunt Bauman

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Leben als Konsum (ISBN: 9783868542110)

Leben als Konsum

 (4)
Erschienen am 10.10.2009
Cover des Buches Die Angst vor den anderen (ISBN: 9783518072585)

Die Angst vor den anderen

 (3)
Erschienen am 11.09.2016
Cover des Buches Flüchtige Moderne (ISBN: 9783518124475)

Flüchtige Moderne

 (3)
Erschienen am 24.05.2011
Cover des Buches Wir Lebenskünstler (ISBN: 9783518125946)

Wir Lebenskünstler

 (2)
Erschienen am 02.12.2009
Cover des Buches Daten, Drohnen, Disziplin (ISBN: 9783518126677)

Daten, Drohnen, Disziplin

 (1)
Erschienen am 15.07.2013
Cover des Buches Verworfenes Leben (ISBN: 9783936096576)

Verworfenes Leben

 (1)
Erschienen am 11.10.2005
Cover des Buches Postmoderne Ethik (ISBN: 9783868542066)

Postmoderne Ethik

 (1)
Erschienen am 02.03.2009
Cover des Buches Leben in der Flüchtigen Moderne (ISBN: 9783518125038)

Leben in der Flüchtigen Moderne

 (1)
Erschienen am 28.03.2010

Neue Rezensionen zu Zygmunt Bauman

Neu

Rezension zu "Die Angst vor den anderen" von Zygmunt Bauman

Xenophobie und die Auswirkungen auf die Moderne Gesellschaft
Nespavanjevor 4 Jahren

Zygmunt Bauman befasst sich in seinem neuesten Werk den Flüchtlingen, den Migranten, aber auch der rassistischen Propaganda seitens der Medien und der europäischen Politikern. Die europäischen Bürger sehen sich mit einer "moralischen Panikmache" konfrontiert, die das wahre Übel ist und das Wohlergehen der Gesellschaft bedroht und sogar eine Destabilisierung von Staaten nach sich zieht.


Dieses Essay über die Migration und die europaweite Panikmache ist sehr informativ und kurzweilig geschrieben. Bauman zeigt darin auf, wie gefährlich es sein kann, die flüchtenden Menschen nicht als solches anzuerkennen und auf welchen schmalen Grad die europäische Politik wandert, wenn jene Flüchtlinge als Kakerlaken (Katie Hopkins) bezeichnet werden und man sich wünscht, dass die Boote der Flüchtlinge mit Kanonen gestoppt werden sollen, und dies rechtlich nicht geahnt wird. Bauman zeigt aber auch auf, wieso die westliche Politik und militärische Unternehmungen eine schwerwiegende Mitverantwortung für den derzeitigen Terrorismus tragen und wie die aufgebauschte Flüchtlingsproblematik in einem historischen Kontext zu sehen ist, da die Menschheit schon immer ausgewanderte, auch aus kapitalistischen Gründen. Der Soziologe und Philosoph verurteilt die kurzfristigen Entscheidungen der Politik und konfrontiert den Leser mit der wachsenden gegenseitigen Abhängigkeit der verschiedenen Menschen und Völker, und das der einzige Ausweg aus diesem Dilemma, Solidarität und Zusammenarbeit mit uns fremden Menschen bedeutet.

Kommentare: 1
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks