Die geheimen Leben der Schneiderin

von angelika waldis 
3,8 Sterne bei8 Bewertungen
Die geheimen Leben der Schneiderin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sehr gut erzählt

schöne Erzählung

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die geheimen Leben der Schneiderin"

Die Schneiderin heisst Jolie Hansen, ist 47, seit Jahren geschieden, ihre Tochter lebt im Ausland, ihre demente Mutter im Heim. Tag für Tag sitzt sie im Nähatelier, ändert Kleider und stichelt ihre Gedanken in den Stoff - sie kann beim Nähen nicht vor dem Denken davonlaufen. Auf den vorderen Seiten ihres Arbeitsjournals notiert sie die Aufträge der Kunden, auf den hinteren Seiten ihre Beobachtungen, die für niemanden wichtig sind: "Die Kioskfrau hat rechts ein müdes Auge. "Auf Hildegrads Aprikosenkuchen lag ein Aprikosenschnitz verkehrt rum." "Ein Gelächter Gottes wäre mal fällig." Zum achzigsten Geburtstag der Eltern plant Jolie ein Familienfest. Von ihren vier Geschwistern ist der Älteste - ihr geliebter Bruder Franz - vor vielen Jahren vom Schwimmen nicht zurückgekehrt. Plötzlich hat Jolie Zweifel. Was, wenn Franz gar nicht ertrunken wäre? Sie macht sich auf, ihn zu suchen, und diese abenteuerliche Suche deckt vieles auf, was in Jolies Familie und in Jolie selber bislang verborgen war: Geheimnisse, Verletzungen, Schuld. Ob Franz am grossen Fest zum Schluss des Buches auftauchen wird, sei hier nicht verraten. Nur so viel: Alle Traurigkeit in dieser Geschichte kommt stets leichtfüssig daher.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783844256635
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:111 Seiten
Verlag:epubli GmbH
Erscheinungsdatum:06.06.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: sehr gut erzählt
    ein leises Leben

    Inhalt: Jolanda Hansen, geschieden, 1 erwachsene Tochter, plant eine Familienfeier zum 80. Geburtstag ihrer Eltern. Die ganze Familie soll zusammen kommen. Seitdem ihr ältester Bruder Franz mit 17 Jahren ertrunken ist, sind sie nur noch zu viert.  Ihre Mutter ist seit Kurzem im Heim, da ihre Demenz sich seit der Planung der Feier stark verschlechtert hat. Der Vater wird von seiner Halbschwester betreut. In ihrem Nähatelier stellt sie Betrachtungen über die Menschen und das Leben an.

    Rezension:

    Das Buch kam durch meinen privaten Literaturzirkel zu mir. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich danach griff. Dann habe ich es aber in einem Zug durchgelesen. Jolie, wie sie sich nennt, ist eine sympathische Frau mit viel Familiensinn. Jede Woche besucht sie ihre demente Mutter im Heim. Ihre Notizen und Gedanken zum Leben und den Menschen, mit denen sie zu tun hat, sind amüsant und regen auch zum Nachdenken an. Der aufkeimende Verdacht, dass ihr Bruder Franz vielleicht gar nicht tot ist, wird im Laufe der Geschichte immer stärker.

    Ich fand den Erzählstil der Autorin sehr gut. Die Spannung wurde bis zur letzten Zeile aufrechterhalten.  Deshalb 3 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: schöne Erzählung
    Ein leises Buch


    Inhalt: 
    Jolanda Hansen, geschieden, 1 erwachsene Tochter, plant eine Familienfeier zum 80. Geburtstag ihrer Eltern. Die ganze Familie soll zusammen kommen. Seitdem ihr ältester Bruder Franz mit 17 Jahren ertrunken ist, sind sie nur noch zu viert. Ihre Mutter ist seit Kurzem im Heim, da ihre Demenz sich seit der Planung der Feier stark verschlechtert hat. Der Vater wird von seiner Halbschwester betreut. In ihrem Nähatelier stellt sie Betrachtungen über die Menschen und das Leben an.

    Rezension:
    Das Buch kam durch meinen privaten Literaturzirkel zu mir. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich danach griff. Dann habe ich es aber in einem Zug durchgelesen. Jolie, wie sie sich nennt, ist eine sympathische Frau mit viel Familiensinn. Jede Woche besucht sie ihre demente Mutter im Heim. Ihre Notizen und Gedanken zum Leben und den Menschen, mit denen sie zu tun hat, sind amüsant und regen auch zum Nachdenken an. Der aufkeimende Verdacht, dass ihr Bruder Franz vielleicht gar nicht tot ist, wird im Laufe der Geschichte immer stärker.

    Ich fand den Erzählstil der Autorin sehr gut. Die Spannung wurde bis zur letzten Zeile aufrechterhalten. Deshalb 3 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sophiiies avatar
    Sophiiievor 4 Jahren
    Ein Buch das unbedingt Aufmerksamkeit verdient!

    Inhalt

    Jolanda Hansen hat sich in ihrem Leben fest eingerichtet. Tag für Tag sitzt sie im Nähatelier und ändert die Kleider der Leute – und in Gedanken manchmal auch deren Leben. Morgens, auf dem Weg zur Arbeit, markiert sie jeden zu überstehenden Tag mit einem Strich am Wasserreservoir. So hat alles seine Ordnung. Zum achtzigsten Geburtstag der Eltern plant sie ein Fest und lädt ein: die längst erwachsene Tochter, den Ex-Ehemann, die in sicherem Abstand zueinander lebenden Geschwister. Alle sollen kommen. Doch mitten in den Festvorbereitungen muss ausgerechnet die demenzkranke Mutter Franz ins Spiel bringen. Franz, den ältesten Bruder, der mit siebzehn, vor unzählbar vielen Sommern, einfach nicht vom Baden zurückgekehrt ist. Und auf einmal lässt sich die Welt nicht mehr auf Distanz halten: Ohne Rücksicht auf Familienkonventionen macht sich Jolanda daran, das eigene Leben aufzutrennen und einen Menschen zu suchen, der längst einen Grabstein hat.

    Meinung


    Mich hat dieses Buch sofort gefesselt.Der Schreibstil dieser Autorin ist brillant und obwohl es leicht zu lesen ist, sind immer wieder tiefgründige Passagen dabei.In dieser Geschichte liegen sehr viele Wahrheiten über das Leben.


    Jolanda mit ihren Eigenheiten und Geheimnissen hat man sofort gerne.Ich hab mich gut in sie hineinversetzen können. Nur manchmal hab ich mir gedacht, dass kann sie jetzt doch nicht machen. Aber ein paar Seiten später hab ich sie verstanden.


    Das sie mit ihren Geschwistern nichts mehr gemeinsam hat und ihre schlussendlich Erkenntnis über dieses Thema haben mich sehr berührt ,weil es die Wahrheit ist.


    Fazit



    Eines meiner Lesehighlights 2014.Endlich mal ein Buch wo mich Anfang und Mittelteil und Ende überzeugt haben. Sympatische Charaktere, eine wunderschöne Geschichte und ganz viele Lebensweisheiten ,machen dieses Buch zu etwas ganz besonderen. Unbedingt lesen!!!!

    Kommentare: 6
    47
    Teilen
    P
    papalagivor 9 Jahren
    Rezension zu "Die geheimen Leben der Schneiderin" von Angelika Waldis

    Jolanda Hansen hat sich in ihrem Leben fest eingerichtet. Tag für Tag sitzt sie im Nähatelier und ändert die Kleider der Leute - und in Gedanken manchmal auch deren Leben. Morgens, auf dem Weg zur Arbeit, markiert sie jeden zu überstehenden Tag mit einem Strich am Wasserreservoir. So hat alles seine Ordnung. Zum achtzigsten Geburtstag der Eltern plant sie ein Fest und lädt ein: die längst erwachsene Tochter, den Ex-Ehemann, die in sicherem Abstand zueinander lebenden Geschwister. Alle sollen kommen. Doch mitten in den Festvorbereitungen muss ausgerechnet die demenzkranke Mutter Franz ins Spiel bringen. Franz, den ältesten Bruder, der mit siebzehn, vor unzählbar vielen Sommern, einfach nicht vom Baden zurückgekehrt ist. Und auf einmal lässt sich die Welt nicht mehr auf Distanz halten: Ohne Rücksicht auf Familienkonventionen macht sich Jolanda daran, das eigene Leben aufzutrennen und einen Menschen zu suchen, der längst einen Grabstein hat.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    B
    BuchCafeNero39vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte darüber, was Familie ausmacht, egal ob sie anwesend ist oder fehlt.
    Kommentieren0
    Sophiiies avatar
    Sophiiievor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschön erzählte Geschichte, die einem auch nach dem Ende noch beschäftigt.
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Z
    Zeilenfliegerinvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks