anna ljubow

 4.6 Sterne bei 38 Bewertungen

Lebenslauf von anna ljubow

Anna Ljubow (Jahrgang 1970) wurde in Hannover geboren und studierte in Köln Grundschullehramt. Mit ihrem Ehemann lebte sie einige Zeit in Seoul, Korea. Mittlerweile ist sie geschieden und lebt wieder in Deutschland. Über ihre Facebook-Seite ist sie für interessierte Leser zu erreichen.

Alle Bücher von anna ljubow

Lost in Seoul - Eine atemlose Liebe

Lost in Seoul - Eine atemlose Liebe

 (32)
Erschienen am 29.08.2012
Lost in Seoul

Lost in Seoul

 (6)
Erschienen am 30.08.2012

Neue Rezensionen zu anna ljubow

Neu
anushkas avatar

Rezension zu "Lost in Seoul" von anna ljubow

Ein Buch mit Sogwirkung
anushkavor 5 Jahren

Die Ich-Erzählerin, deren Namen der Leser nie erfährt, zieht ihrem Ehemann nach Seoul in Südkorea nach, der dort irgendeine hohe Position bekleidet, sodass von der Ehefrau erwartet wird, lediglich auf gesellschaftlichen Anlässen zu repräsentieren und sich ansonsten irgendwie die Zeit zu vertreiben, während der Ehemann arbeitet oder auf Dienstreise in anderen Ländern ist. Nicht wenige Frauen scheitern an diesem Leben. Während die Protagonistin noch versucht, sich an die neue Kultur zu gewöhnen, findet sie bereits Anschluss bei den anderen Ehefrauen. Auf einer Party lernt sie den Franzosen Clément kennen und verzehrt sich schon bald nach ihm und der Leidenschaft, die sie mit ihm erlebt. Schnell wird ein zerstörerisches Abhängigkeitsverhältnis daraus, in dem Clément auch sein eigenes Bedürfnis nach Dominanz auslebt.

Mit fortschreitender Seitenzahl entwickelt dieses Buch einen immer stärkeren Sog. Die Verzweiflung und Langeweile der Protagonistin wird nachfühlbar und verständlich. Gleichzeitig werden Einblicke in die Ausländer-Community und deren Verhaltensregeln gegeben genauso wie in die Anpassungsprobleme der Ehefrauen, die ein Leben leben, um das sie sicherlich viele von Weitem beneiden und bei dem man letztlich - auch durch diese Geschichte - zu dem Schluss kommt, dass Geld nicht alles ist. Die Beziehung zwischen Protagonistin und Ehemann ist distanziert. Von ihrer Seite wird kaum noch Liebe spürbar, während er glaubt, seine Liebe materiell zeigen zu müssen und kaum Zeit für Zwischenmenschliches hat. Mit Clément entsteht ein Abwärtsstrudel, der beim Lesen mitreißt. Immer wieder möchte man die Protagonistin zurückhalten, während sie sich selbstzerstörerisch von ihrem Geliebten dominieren, teilweise sogar erniedrigen lässt, und dabei immer mehr glaubt, dass dies die Leidenschaft ist, die ihr die ganze Zeit gefehlt hat. Das Verlangen wird drängender und die Kraft, dagegen anzukämpfen, immer schwächer. Auf 144 Seiten leidet man beim Lesen mit und überlegt, wie die Situation noch zu retten und die Sucht der Protagonistin zu brechen sei. Die Geschichte steigert sich immer mehr und endet letztlich - sehr passend - tragisch.

Für mich ein absolut spannendes Buch, das mich komplett mitgerissen hat und viel zu kurz war! Gleichzeitig finde ich es gelungen, wie auf diesen relativ wenigen Seiten eine Geschichte so tiefgründig erzählt wird.

Kommentieren0
12
Teilen
bokworms avatar

Rezension zu "Lost in Seoul - Eine atemlose Liebe" von anna ljubow

"eine atemlose Liebe"
bokwormvor 6 Jahren

Der Roman erzählt auf verstörende Weise die Geschichte einer Frau, die sich in einem fremden Land in ihrem privilegierten Leben langsam immer mehr verliert. Haltlos rutscht sie in eine Affäre mit einem sehr bestimmenden, souveränen Mann; moralische Grenzen verschieben sich, werden übertreten - der zerstörerische Sog zieht den Leser atemlos mit. Unaufhaltsam treibt die Protagonistin auf den Abgrund zu - ohne die Chancen auf eine Rückkehr in ihr normales Leben nutzen zu können.

Bewertung:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist in schlichen Schwarz-Weiß-Tönen festgehalten und die Hardcover-Ausgabe fühlt sich sehr griffig an. Besonders gut hat mir die Schreibweise der Autorin gefallen: die kurzen, ausreichenden Sätze. Man kommt mit der Handlung hinterher und kann zeitlich alles sehr gut einordnen.

Die Geschichte hat mich fassungslos zurückgelassen. Es ist sehr spannend und emotionsgeladen geschrieben. Ich kann bis jetzt immer noch nicht verstehen, wie eine Frau sich in so eine Affäre hinein begibt, die - für mich - alles andere als mit Leidenschaft zutun hat. Für die Protagonistin ist die Affäre leidenschaftlich, durch die Drogen, den Sex und die Gewalt. Als Außenstehende sieht man das immer anders. Ihre Abhängigkeit, ihre Taten - für mich ist das alles nicht nachvollziehbar. Gut finde ich, dass die Protagonistin nichts bis ins Detail beschrieben wird, sie bleibt im ganzen Buch namenlos. Jede Person kann sich in sie hineinversetzen. 


Fazit: Es ist wirklich sehr spannend und packend geschrieben, vor allem über das Ende wird mit Sicherheit jeder nachdenken. Sehr gelungen finde ich auch, dass diese Geschichte in gerade einmal 140 Seiten gepackt wurde ohne das man das Gefühl, das etwas fehlt. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch zwar gut gefallen, allerdings konnte ich mit der Hauptperson nicht wirklich viel anfangen. 


Kommentieren0
1
Teilen
justitias avatar

Rezension zu "Lost in Seoul - Eine atemlose Liebe" von anna ljubow

Wenn Leidenschaft zur Gefahr wird...
justitiavor 6 Jahren

Eine faszinierende Geschichte über eine bedingungslose Liebe voller Leidenschaft und Verlangen, die der Frau allerdings letztlich zum Verhängnis wird...

Zum Cover:
Das Cover ist äußerst schlicht gehalten und verrät nicht viel. Die sich rankenden Pflanzen sind in einem tiefen schwarz-grau gehalten und auf einem schlichten weißen Untergrund dargestellt. Das Cover wirkt zunächst eher befremdlich und nüchtern. Kennt man die Geschichte, weiß man auch genau warum...

Zum Inhalt:
Die Protagonistin ist ihrem erfolgreichen Mann zuliebe mit nach Korea gezogen, doch fühlt sie sich dort nicht so recht wohl. Sie driftet immer mehr ab und sucht Halt in einer Affäre, die ihr letztlich zum Verhängnis werden soll...

Meine Meinung:
Ich habe sehr lange gebraucht, um diese Geschichte zu verarbeiten - hat sie mich doch einerseits fasziniert, aber andererseits auch sehr verstört zurückgelassen. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ein durchorganisiertes und wohlhabendes Leben so aus den Fugen geraten kann.  Die Frau versucht krampfhaft, ihr bisheriges Leben festzuhalten und dieses auch in Korea so weiterzuführen. Doch dies misslingt ihr gehörig. Zumal man zeiweise auch den Eindruck bekommt, dass sie sich dabei etwas unbeholfen anstellt.
Als sie Clement dann auf einer Feier trifft, gerät sie durch ihre Affäre mit ihm in einen Sog aus Drogen, Sex und Gewalt, den sie sich nicht mehr entziehen kann. Immer wieder habe ich mich beim Lesen gefragt, wie es möglich war, die Frau so derart zu verändern - ist sie Clement doch derart ausgeliefert und hörig geworden. Zu Beginn schien sie mir so vernünftig und weit davon entfernt sich einem Mann derart zu unterwerfen. Das war auch das, was mich an der Geschichte am meisten geschockt hat und was mich bis heute noch bestürzt.
Da bin ich wirklich froh, dass ich die Chance habe mein Leben so zu leben wie ich es möchte und in meiner geliebten Heimat mein privates Glück gefunden habe. Zudem habe ich einen Partner der für mich da ist und mir Halt gibt. Alles Dinge, die uns heute so selbstverständlich erscheinen, aber die Geschichte der Frau zeigt, dass sie doch der Grundstein eines glücklichen Lebens sind. Denn dieses Glück hatte die Frau nicht. Ihr Mann merkt erst viel zu spät, dass seine Frau große Probleme hat, da er viel zu viel unterwegs ist und es so gar nicht mitbekommen kann, was in und mit seiner Frau passiert. So ist es dann auch für eine Rettung zu spät...
Insgesamt eine sehr ergreifende Geschichte, die einen in 140 Seiten so mitreißt, wie kein anderer Roman von 500 Seiten oder mehr es könnte. Eine Geschichte um eine Frau, die bewegt, verstört, wütend macht und gleichzeitig auch zum Nachdenken anregt - zum Nachdenken über das eigene Leben, die eigenen Träume und Ziele. Ganz klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starlets avatar

Gerne biete ich Euch „Lost in Seoul“ von Anna Ljubow als Wanderbuch an.

Bitte beachtet, dass die Altersempfehlung ab 16 Jahre ist.

Kurzbeschreibung: Der Roman erzählt auf verstörende Weise die Geschichte einer Frau, die sich in einem fremden Land in ihrem privilegierten Leben langsam immer mehr verliert. Haltlos rutscht sie in eine Affäre mit einem sehr bestimmenden, souveränen Mann; moralische Grenzen verschieben sich, werden übertreten - der zerstörerische Sog zieht den Leser atemlos mit. Unaufhaltsam treibt die Protagonistin auf den Abgrund zu - ohne die Chancen auf eine Rückkehr in ihr normales Leben nutzen zu können. Am Ende bleibt der Leser fassungslos aber auch fasziniert zurück.

Link zur Leserunde, falls ihr über das Buch diskutieren möchtet (ist natürlich kein muss, aber die Autorin freut sich sicherlich):

http://www.lovelybooks.de/leserunde/Lost-in-Seoul-Eine-atemlose-Liebe-von-anna-ljubow-981561116/?ov=aHR0cDovL3d3dy5sb3ZlbHlib29rcy5kZS8/c3VjaGU9bG9zdCtpbitzZW91bA%3D%3D&liste=modern

 

Das Buch sollte innerhalb von 2 Wochen gelesen und dann an den nächsten verschickt werden. Bei Verlust teilen sich Sender und Empfänger die Kosten für ein Ersatzbuch.

Teilnehmerliste

  1. Marakkaram -fertig-
  2. Queenelyza -fertig-
  3. Dunkelblau - fertig -
  4. Ayanea - fertig -
  5. justitia - fertig -
  6. mecedora - fertig -
  7. chatty68 - fertig -
  8. Bücherwurm - fertig -
  9. weltenhunger / keine Rückmeldung
     
  10. gamaschi - fertig -
  11. melanie_reichert -fertig-
  12. christiane_brokate - hier ist es -
  13. schokoloko29
  14. Zauberzeichen

... und dann zurück zu Starlet

 

Zum Thema
Anna-Ljubows avatar

Lost in Seoul - eine atemlose Liebe

Der Roman erzählt auf verstörende Weise die Geschichte einer Frau, die sich in einem fremden Land in ihrem privilegierten Leben langsam immer mehr verliert. Haltlos rutscht sie in eine Affäre mit einem sehr bestimmenden, souveränen Mann; moralische Grenzen verschieben sich, werden übertreten - der zerstörerische Sog zieht den Leser atemlos mit. Unaufhaltsam treibt die Protagonistin auf den Abgrund zu - ohne die Chancen auf eine Rückkehr in ihr normales Leben nutzen zu können. Am Ende bleibt der Leser fassungslos aber auch fasziniert zurück.

Heute möchte ich 5 Exemplare meines Romanes verlosen. Das sind keine normalen Ausgaben - es handelt sich hier um die (noch) nicht im Handel erhältliche Hardcover Ausgabe! Ich freue mich riesig über diese wunderschöne Ausgabe und möchte dies mit euch teilen.

Zwei Fragen habe ich an euch - sucht eine davon aus und beantwortet sie hier bis zum 31.5.2013 (23:59 Uhr). Schon seid Ihr im Topf und nehmt an der Verlosung teil. Am 1.6.2013 nenne ich dann hier die Gewinner der Buchverlosung.

Frage 1: Mein Buch kostet als E-Book bei Amazon 3,99 €. Im Vergleich zum Taschenbuch ist das meiner Meinung nach sehr günstig. Wie seht ihr - ganz allgemein - den Preisunterschied zwischen der "normalen" Ausgabe eines Buches und der E-Book-Ausgabe? Was findet ihr fair und warum?

Frage 2: Was verbindet ihr mit dem Land Korea oder mit der Stadt Seoul?

Ich freue mich auf viele Antworten und auf eine spannende Buchverlosung.

 

Solltet ihr keine Frage beantworten wollen, könnt ihr auch gerne meine Facebook-Seite besuchen und diesen Beitrag / Buchverlosung mit euren Freunden auf eurer FB-Seite teilen.
www.facebook.com/anna.ljubow
Auch dann nehmt ihr an der Verlosung teil.

anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor 5 Jahren
Zur Buchverlosung
Anna-Ljubows avatar

Hallo liebe Lesegemeinde,

Lost in Seoul ist mein erster Roman, den ich veröffentlicht habe. Zuvor waren es Kurzgeschichten. Nun bin ich sehr gespannt und aufgeregt, wie objektive Leser/innen mein Buch finden. Im Freundeskreis kam es sehr gut an - aber Freunde sind ja meist befangen! :-)

Ich möchte sehr gerne 15 Exemplare (ebook / Taschenbuch) kostenlos zur Verfügung stellen - bitte bewerbt euch, wenn ihr Interesse habt und an dieser Leserunde teilnehmen möchtet.

Der Roman ist 144 Seiten lang -

 

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks