bell hooks

 3,4 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von bell hooks

bell hooks (1952-2021) war v.a. als Kritikerin von Rassismus, Kapitalismus und Patriarchat und als Vertreterin des Black Feminism bekannt geworden, und als Autorin zahlreicher Bücher. Seit Mitte der 1970er Jahre hatte sie verschiedene Lehraufträge und Professuren an US-amerikanischen Universitäten inne. Neben der Auseinandersetzung mit »Race«, Klasse und Geschlecht beschäftigte sie sich mit einer riesigen Bandbreite weiterer Themen, etwa mit Medien, Kunst und Erziehung. Das Pseudonym bell hooks ging auf den Namen ihrer Großmutter zurück, ihr ursprünglicher Name war Gloria Jean Watkins. Mit der Kleinschreibung des Namens wollte sie die Aufmerksamkeit weg von ihrer Person und hin zu den Inhalten ihrer Texte lenken.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Dazugehören (ISBN: 9783897711860)

Dazugehören

Erscheint am 01.10.2022 als Taschenbuch bei Unrast Verlag.

Alle Bücher von bell hooks

Cover des Buches Alles über Liebe – Neue Sichtweisen (ISBN: 9783749902361)

Alles über Liebe – Neue Sichtweisen

 (7)
Erschienen am 20.07.2021
Cover des Buches Die Bedeutung von Klasse (ISBN: 9783897712744)

Die Bedeutung von Klasse

 (2)
Erschienen am 01.06.2021
Cover des Buches Lieben lernen – Alles über Verbundenheit (ISBN: 9783365000199)

Lieben lernen – Alles über Verbundenheit

 (2)
Erschienen am 22.02.2022
Cover des Buches Feminismus für alle (ISBN: 9783897713376)

Feminismus für alle

 (1)
Erschienen am 09.02.2022
Cover des Buches Dazugehören (ISBN: 9783897711860)

Dazugehören

 (0)
Erscheint am 01.10.2022
Cover des Buches Männer, Männlichkeit und Liebe (ISBN: 9783945543979)

Männer, Männlichkeit und Liebe

 (0)
Erschienen am 07.03.2022

Neue Rezensionen zu bell hooks

Cover des Buches Lieben lernen – Alles über Verbundenheit (ISBN: 9783365000199)bookminutess avatar

Rezension zu "Lieben lernen – Alles über Verbundenheit" von bell hooks

Lesenswert!
bookminutesvor 7 Monaten

„Lieben lernen — Alles über Verbundenheit“ von Bell Hooks habe ich wirklich gern gelesen. Die Autorin ist bekennende Feministin und im Original ist das Buch bereits 2002 erschienen. 


Worum geht es? Bell Hooks befasst sich im Buch mit dem Thema Liebe. Liebe in all ihren Facetten: Selbstliebe, romantische Liebe, Liebe unter Schwestern und unter anderem das Verhältnis von Liebe zu Dingen wie Arbeit und Macht wird ebenfalls thematisiert. Die Abhandlung der Themen passiert dabei immer vor dem Hintergrund des Feminismus.


Ich muss ehrlich sagen, ich bin sehr unvoreingenommen an das Buch herangetreten, da ich mich bisher tatsächlich noch nie eingängiger mit dem Feminismus beschäftigt habe. Aber ich habe beim Lesen zum einen unheimlich viel über die Entwicklung der Bewegung im vergangenen Jahrhundert gelernt und das Gelesene hat mich an sehr vielen Stellen auch zum Nachdenken angeregt, sodass sich mir einige wichtige Fragen gestellt haben. Wie ist das heute? Wie sehe ich das? Wie und wonach lebe ich eigentlich? Wie wurde ich selbst erzogen? Und auch, wie hat sich das Bild der Frauen und im speziellen auch das Bild der Frauen und Männer zur Liebe in den vergangenen 20 Jahren seit Erscheinen der ersten amerikanischen Ausgabe vielleicht verändert? Es lohnt sich, meiner Meinung nach, diesen Fragen einmal auf den Grund zu gehen und sich damit näher zu beschäftigen — für jede und jeden, egal ob Mann oder Frau, schon allein, um auch offen für neue Ansätze und Themen zu sein. Ich kann euch das Buch also auf jeden Fall empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Alles über Liebe – Neue Sichtweisen (ISBN: 9783749902361)Elenchen_hs avatar

Rezension zu "Alles über Liebe – Neue Sichtweisen" von bell hooks

Nicht gut gealtert
Elenchen_hvor 10 Monaten

In "Alles über Liebe: Neue Sichtweisen" von bell hooks bringt die Autorin uns ihr Verständnis von Liebe näher - oder besser gesagt brachte, denn das Buch ist eigentlich bereits über 20 Jahre alt aber (leider) erst dieses Jahr auf Deutsch erschienen. bell hooks geht es hierbei nicht (nur) um romantische Liebe, sondern vielmehr um das Wohlwollen sich selbst und anderen Menschen gegenüber sowie den Willen und die Fähigkeit dazu, als Gesellschaft durch Liebe zu wachsen, solidarisch zu sein und politische Kämpfe zu führen. So weit, so nachvollziehbar und lobenswert. Zu Beginn des Buches war ich in diesem "all" in "all about love" auch noch drin, denn die Gedanken der Autorin zum Stellenwert der Liebe in der Kindheit, Erziehung und Liebe, feministische Liebe, Liebe im Patriarchat oder auch der Einfluss von Wahrheit und Lüge auf die Liebe waren für mich sehr erhellend und ich bin den Gedankengängen wirklich gerne gefolgt. Als bell hooks dann aber nach und nach immer weiter in die Spiritualitäts-Ecke abgedriftet ist und dann auch noch mit göttlicher Liebe und Engeln um die Ecke kam, war ich leider raus - was vielleicht auch daran liegt, dass ich damit einfach überhaupt nichts anfangen kann und für diese Nische auch nicht offen bin beziehungsweise mich dafür nicht öffnen mag.


Zu der in meinen Augen eher mäßigen inhaltlichen Entwicklung des Buches, die aber noch Geschmackssache sein mag, kam dann immer wieder auch ein Aufblitzen des heteronormativen Weltbilds von bell hooks durch. Dieses Verharren auf dem binären Geschlechtersystem in Kombination mit den vielen Mann/Frau-Stereotypen, die bell hooks zwar teilweise angreift, teilweise aber auch immer wieder selbst reproduziert, hat mich unglaublich gestört. Außerdem schien es für mich beim Lesen so, als gäbe es für die Autorin nur Schwarz und Weiß, aber keinerlei Grautöne - sie versteift sich so sehr auf ihre Idee von Liebe, dass alles, was davon abweicht, lieblos sein muss. Mit Quellen belegen kann sie ihre Ansichten aber nur sporadisch, ein Quellenverzeichnis sucht man vergebens.


Ich musste "Alles über Liebe: Neue Sichtweisen" leider am Ende enttäuscht beiseite legen. bell hooks Sichtweisen mögen vor 21 Jahren vielleicht neu gewesen sein. Teilweise sind sie auch gut gealtert und immer noch von einer gewissen Aktualität. Insgesamt mag ich das Buch aber nicht wirklich empfehlen - es war mir zu antiquiert, zu engstirnig und zu esoterisch.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Alles über Liebe – Neue Sichtweisen (ISBN: 9783749902361)Mikki44s avatar

Rezension zu "Alles über Liebe – Neue Sichtweisen" von bell hooks

Liebe ist Arbeit, Arbeit, Arbeit
Mikki44vor einem Jahr

Knapp 20 Jahre nach dem Erscheinen im Original nun auch auf Deutsch: bell hooks "alles über liebe".
hooks nähert sich dem Begriff der Liebe nicht über eine bestimmte Art der Beziehung oder festgelegten Strukturen, spricht sich aber für eine allgemeinere Definition aus, die es den Menschen ermöglicht, Liebe besser zu verstehen und auf sie zuzugehen. In dem Buch hangelt sie sich an Aspekten der Liebe entlang und versucht durch Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Gemeinschaft oder Verlust dem ganzen Konstrukt zu nähern.

Insgesamt hat sich hooks Buch nett gelesen. Sie spricht wichtige Aspekte an, beispielsweise dass Frauen einerseits das "weiche Gedusel" der Liebe zugeschrieben bekommen, in ihrer wissenschaftlichen oder lyrischen Auseinandersetzung aber nichts zu melden haben. An einigen Stellen macht sich meiner Meinung nach jedoch das Alter des Textes bemerkbar. Liebe im Arbeitsumfeld macht Menschen glücklicher und zufriedener? Ja kann sein, aber vor allem gute Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung (das würde ihr als Frau ja auch eigentlich sehr entgegen kommen). Selbstliebe ist wichtig, auch das, aber hooks hebt an vielen Stellen den Zeigefinger und gibt aber keine Möglichkeiten an, wie man das erwünschte erreichen kann. Weil sie es nicht für alle Menschen beurteilen kann? Mag sein. Aber dann würde ich keine allgemeingültigen Phrasen kloppen. Besonders an der Stelle der "Ethik der Liebe" habe ich mich sehr gestoßen. Sie beschreibt, dass Aufopferung und Hingabe für das moralisch Richtige, der richtige Weg für die Liebe und die eigene Zufriedenheit ist. Als Beispiel führt sie die Pflege der eigenen Eltern an. Aber erleide ich zwangsweise einen Mangel in meiner Seele, wenn ich das Wohlergehen anderer Personen nicht immer vor meins stelle? Bezweifle ich.
Ein Buch das auf jeden Fall zum diskutieren anregt!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks