d.p. r.

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von d.p. r.

Neue Rezensionen zu d.p. r.

Neu
JulianSkupins avatar

Rezension zu "Machs halt selber!: Nachrichten aus dem Leben eines Selfpublishers" von d.p. r.

Erfrischende Satire
JulianSkupinvor 3 Jahren


Das E-Book „Machs halt selber!: Nachrichten aus dem Leben eines Selfpublishers“ von dem Autor d.p.r. ist im Eigenverlag am 29. Februar 2016 erschienen. Auf 107 Seiten beleuchtet die Satire Nöte, Hoffnungen und Irrsinn eines Selfpublishers. 
Die Satire ist in einem bissig-ironischen Ton geschrieben, der sehr erfrischend die Fehler und die Naivität des gemeinen Selbstverlegers offenbart. Über die gesamte Lektüre hinweg merkt man, dass der Autor die Szene sorgfältig studiert hat. Man kennt die Situation als Selfpublisher, wenn man alle zwei Minuten seinen Amazon-Account aktualisiert, nur um festzustellen, dass man sein eigenes Buch durch bloßes Mausklicken nicht von Platz 356.291 des Bestseller-Rankings in die Top Ten katapultiert. 
Der kritische und humorvolle Ton zieht sich durch das gesamte Buch: An zwei Stellen, u.a. bei der Analyse der Liebes- und Sexszenen verschiedener Autoren, musste ich so laut lachen, dass mir mein Kindle fast aus der Hand gefallen wäre.
Trotz der Ironie kann man als Selbstverleger - wenn man zwischen den Zeilen liest - Tipps für sein eigenes Oeuvre finden. Prägend für den Grundtenor des Buches ist die Aussage: „Es gibt kein korrektes Deutsch in der Literatur“. Natürlich kann es hilfreich sein, sich an bestimmte Schreibregeln zu halten, wie sie in gängigen Ratgebern herunter gebetet werden. Allerdings ist das blinde Vertrauen auf die Lektoratsfunktion von Papyrus oder das unkritische Befolgen von Dogmen wie z.B. das Weglassen von Adjektiven kontraproduktiv und führt zu einem Verlust künstlerischer Freiheit und Vielfalt. 
Zusammenfassend ist dem Autor d.p.r. eine originelle und erfrischend freche Satire über das Thema Selfpublishing gelungen. 
Alle zartbesaiteten Selbstpublisher, die glauben, dass sie mit der 200. Vampir-Saga die nächste Stephenie Meyer werden, sollten lieber die Finger von dem Buch lassen, denn dann wird schnell die Ernüchterung Einzug halten.  

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks