epipa

 4.2 Sterne bei 6 Bewertungen

Neue Bücher

Hygge – Wintertraum und Strickzauber
Neu erschienen am 24.07.2018 als Hardcover bei Edition Michael Fischer / EMF Verlag.
Hygge – Häkeltraum und Winterzauber
Neu erschienen am 24.07.2018 als Hardcover bei Edition Michael Fischer / EMF Verlag.

Alle Bücher von epipa

epipaZuhause selbst gemacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zuhause selbst gemacht
Zuhause selbst gemacht
 (6)
Erschienen am 06.11.2014
epipaWintertraum & Strickzauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wintertraum & Strickzauber
Wintertraum & Strickzauber
 (0)
Erschienen am 11.08.2016
epipaHygge – Wintertraum und Strickzauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hygge – Wintertraum und Strickzauber
Hygge – Wintertraum und Strickzauber
 (0)
Erschienen am 24.07.2018
epipaHygge – Häkeltraum und Winterzauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hygge – Häkeltraum und Winterzauber
Hygge – Häkeltraum und Winterzauber
 (0)
Erschienen am 24.07.2018

Neue Rezensionen zu epipa

Neu
L

Rezension zu "Zuhause selbst gemacht" von epipa

Viel Kreativität in einem Buch
LekkerLebenSchoenerWohnenvor 2 Jahren


Das ich den Verlag Edition Michael Fischer toll finde ist nichts Neues. Der Verlag hat im November 2014 ein Buch herausgebracht, in dem gleich mehrere kreative Sachen und Trends der letzten Jahre zusammengeführt wurden. Mit dem Buch „Zuhause selbst gemacht: Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb und Nähkästchen“ bekommen wir interessante Anregungen fürs Kochen und Backen, Nähen, Stricken, Häkeln und Sticken.

Das Buch soll inspirieren und das Zuhause ein bisschen schöner machen. Dazu gibt es Im Buch 56 kreative Ideen in acht verschiedenen Kapiteln:
– In der Natur
– Naschkatzen zu Tisch
– Dekorativ und nützlich
– Köstliches aus der Speisekammer
– Abenteuerzeit
– Zur Ruhe kommen
– Rein und Fein
– Wenn Kinder und Feen feiern

Im Vorwort des Buches erzählt die Autorin Sascia vom Blog „epipa“ dass sie mit Mann, 3 Kindern sowie Hühnern, Hasen, Katzen und einem Hund in einem Haus mit Garten und Walnussbaum auf dem Land lebt. Die Autorin nimmt uns mit uns zeigt uns in diesem Buch ihr Leben mit Tieren und Handarbeit.
Bevor es mit dem ersten Kapitel losgeht, werden noch die wichtigsten Materialien bzw. Werkzeuge erklärt. Es heißt zwar, dass man nicht viel mehr braucht als in jedem normalen Haushalt zu finden ist, aber die Autorin listet dennoch ein paar wichtige Dinge auf, die man zur Hand haben sollte. Die Auflistung und Erklärungen sind unterteilt in Küche, Häkeln, Nähen und Basteln.

Das Kapitel „In der Natur“ beinhaltet viele Ideen für ein Picknick. Ob Proviant in Form von Zitronenlimonade, Aprikosen-Chutney fürs Brötchen/Baguette und Afrel-Rosinen-Muffins oder fürs passende Ambiente und die Bequemlichkeit: einen selbstgenähten Picknick-Quilt. Hier bekommt man definitiv ein paar nette Tipps für ein tolles Picknick in der Natur.

Das Kapitel „Naschkatzen zu Tisch“ beinhaltet ein Waffelrezept und Dekoanleitungen, wie man den Tisch nett dekorieren und das Essen optisch aufwerten kann. Es gibt Rezepte für Apfel-Cranberry-Cookies oder die weltbeste Zwetschgenmarmelade. Weiter wird gezeigt, wie man ein Körbchen aus Häkeldecken bastelt. Sehr ansprechend ist auch das Rezept für die kleine Schokoladentorte *hmmmh*.


Im Kapitel „Dekorativ und nützlich“ gibt es 6 Projekte, deren Schwerpunkt dieses Mal beim Basteln und Nähen liegt. Es gibt Nähanleitungen für Wimpelketten oder ein Rollmäppchen für Stifte und es wird zum Beispiel gezeigt, wie man einen Einkaufskorb für den Wochenmarkt häkelt.
Jedes Projekt – ob gebastelt oder genäht – wird sehr ausführlich beschrieben. Es gibt eine ausführliche Einleitung, es wird übersichtlich dargestellt, welches Material und welches Zubehör benötigt wird und wie man bei der Herstellung vorgehen muss. Oft gibt es auch noch Tipps der Autorin dazu.
Das Kapitel „Köstliches aus der Speisekammer“ zeigt Rezepte für getrocknete oder frittierte Apfelringe. Um diese Sachen nett verpackt und individuell dekoriert zu verschenken, gibt es auch eine Anleitung, wie man sich Stempel schnitzen kann. Es folgen noch 5 weitere Rezepte, die mit Lebensmittel aus der Speisekammer zubereitet werden können.

Das nächste Kapitel „Abenteuerzeit“ beginnt mit einer schönen Familiengeschichte der Autorin. Sie erzählt, wie sie mit der ganzen Familie den ersten Frühlingsausflug nach dem Winter unternommen hat. Dafür hat sie sich für ihre Thermoskanne einen Überzug gehäkelt, Zauberpflaster gebastelt und Zauberzucker hergerstellt. Dieses Kapitel ist für mich persönlich das schwächste aber wer kleinere Kinder hat, mag hier sicherlich gefallen daran finden.


Das 6. Kapitel heißt „Zur Ruhe kommen“. Die Autorin findet Ruhe darin, Bücher zu lesen und möchte dieses Gefühl auch an ihre Kinder weitergeben. Als Näh-Projekt in diesem Kapitel erwartet uns eine Anleitung, wie man eine Rotkäppchendecke näht. Dies wird sehr ausführlich auf 8 Seiten im Buch erklärt. Es gibt insgesamt 13 Schritte die jeweils mit Text und Bild erklärt wurden. Zum Genießen bei der Ruhe gehören auch Honig-Cookies und ganz viel Stoff und Wolle fürs Nähen und Häkeln.

Das Kapitel „Rein und Fein“ zeigt viele Stick- und Häkel, Näh- und Heimwerkeranleitungen.
Das letzte Kapitel „Wenn Kinder und Feen feiern“ finde ich auch sehr schön. Hier gibt es Tipps und Ideen für das nächste Gartenfest mit der Familie, Freunden oder Nachbarn. Ob Papierlampions, Platzsetzs, oder die Erinnerung an ein altes Kinderspiel. Dieses Kapitel macht unheimlich Lust gleich eine ganze schar Leute einzuladen und ein bisschen zu feiern.


Fazit: Das Buch „Zuhause selbst gemacht: Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb und Nähkästchen“ aus dem Verlag Edition Michael Fischer wurde im November 2014 veröffentlicht. Das Buch umfasst 196 Seiten und kostet 24,99 Euro.
Dieses Buch ist kein klassisches Koch- oder Backbuch, aber auch kein reines Handarbeitsbuch. Es vereint einfach alle schönen und kreativen Hobbys und bietet in diesem Buch 56 kreative Ideen zum Nachmachen an. Dieses Buch eignet sich perfekt für Familien mit kleinen Kindern.

Kommentieren0
0
Teilen
Sommerregens avatar

Rezension zu "Zuhause selbst gemacht" von epipa

Ein wunderschönes Buch!
Sommerregenvor 3 Jahren

In diesem zauberhaften Buch von der Bloggerin Epipa warten zahlreiche Rezepte und Anleitungen darauf, ausprobiert zu werden. Durch Sticken, Häkeln, Nähen, Backen, Basteln und Einmachen soll das eigene Zuhause heimatlicher gemacht und mit Erinnerungen und Träumen gefüllt werden. Das gesamte Buch verstömt dabei einen Landlebencharm, der einen vollkommen in seinen Bann zieht.
Ob selbstgemachte Zitronenlimonade, Muffins oder Quilts für das gemeinsame Picknick oder die richtigen Ideen für Naschkatzen am Tisch, Köstliches aus der Speisekammer wie zum Beispiel selbstgemachten Frischkäse oder süße Anregungen für kleine Abenteurer oder aber doch Selbstgemachtes, um einfach mal zur Ruhe zu kommen- hier gibt es für fast jede Gelegenheit etwas zum Ausprobieren!
Das Buch ist mit sehr viel Liebe gestaltet worden, weswegen es auch so viel Freude bereitet, sich die einzelnen Seiten anzuschauen, durchzulesen und einfach mal zu schmökern.

Da die Anleitungen sehr gut und verständlich beschrieben sind, fällt es nicht schwer, Dinge auszuprobieren und nachzumachen.
Ganz besonders haben mir die Sachen mit Granny Squares gefallen, da sie nicht nur leicht zu machen sind, sondern weil sie auch so schön Ruhe und ein heimatliches Gefühl verströmen. Aber auch die gehäkelte Spitze ist wunderschön.


Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, da es Freude bereitet, die Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb und Nähkästchen auszuprobieren und sich dadurch ein bisschen Ruhe und Wärme nach Hause zu holen.


Kommentare: 3
67
Teilen
tintenbloggerins avatar

Rezension zu "Zuhause selbst gemacht" von epipa

ich liebe es
tintenbloggerinvor 4 Jahren

 Ich habe selten ein dermaßen schönes Buch in der Hand gehabt. Wenn ich so darüber nachdenke – eigentlich sogar noch nie. Das Buch wirkt unheimlich hochwertig, hat einen reliefartigen Titel und auch die innere Aufmachung ist mehr als nur einen Blick wert. Es passt einfach alles super zusammen, von den Fotografien bis hin zu den Schriftarten. Alles wirkt sehr liebevoll gestaltet und verspricht schon einmal sehr viel.


Auf den ersten Seiten findet man eine Übersicht über die Themen sowie Materiallisten, so dass man direkt überprüfen kann, ob einem das eine oder andere fehlen könnte.

 Danach geht es auch schon los, wie bereits erwähnt sehr liebevoll gestaltet konnte ich Epipa nicht nur die eine oder andere Idee mopsen sondern bekam auch Einblicke in ihr Leben, denn auch die eine oder andere persönliche Geschichte auf ihrem Leben lässt sich hier finden. Diese passen aber immer zum Inhalt und wirken nicht wild hineingestreut.


Die Anleitungen selbst sind nicht schwer, was für mich als Neuling dieses Gebietes ein Segen ist. Sie sind klar verständlich, gut nachvollziehbar und meistens auch recht simpel umzusetzen. Ebenso gibt es einige Anreize um auch ausgedientes aus dem Haushalt wiederzuverwenden und nicht immer alles neu zu kaufen und/oder wegzuschmeißen, das finde ich sehr vorbildlich.


Ein ganz besonderer Pluspunkt für mich (und dadurch ein Minuspunkt für einige andere): die Anleitungen und Ideen sind oftmals doch sehr simpel, dadurch super umsetzbar aber meist eben auch nichts neues und „irgendwo schon gesehen“.

Ich finde Epipas „Zuhause selbst gemacht“ außerordentlich gut gelungen, vor allem optisch ein wahrer Augenschmaus und für mich einfach perfekt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks