frechverlag

 4 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Kopfsache, Bloggst du schon?! und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Tops und Shirts stricken (kreativ.kompakt.)

Neu erschienen am 14.01.2019 als Taschenbuch bei Frech.

Kratzel-Stickerbuch für Mädchen

Neu erschienen am 14.01.2019 als Taschenbuch bei Frech.

Die Kunst des Zeichnens 15 Minuten - Kompaktwissen

Neu erschienen am 14.01.2019 als Hardcover bei Frech.

Was ich schon immer von dir wissen wollte, Mama

Neu erschienen am 14.01.2019 als Hardcover bei BusseSeewald.

Alle Bücher von frechverlag

Sortieren:
Buchformat:
Kopfsache

Kopfsache

 (6)
Erschienen am 13.08.2012
Bloggst du schon?!

Bloggst du schon?!

 (4)
Erschienen am 10.03.2014
Kragenweite

Kragenweite

 (3)
Erschienen am 10.08.2013
Basiswissen Nähen

Basiswissen Nähen

 (3)
Erschienen am 21.01.2013
Wunderschöne Papierblumen

Wunderschöne Papierblumen

 (2)
Erschienen am 19.01.2015
Mach was Buntes

Mach was Buntes

 (2)
Erschienen am 19.01.2015
Der ultimative HÄKELKURS für Einsteiger

Der ultimative HÄKELKURS für Einsteiger

 (2)
Erschienen am 11.08.2014

Neue Rezensionen zu frechverlag

Neu

Rezension zu "Die Kunst des Zeichnens - Anatomie, Figuren, Posen" von frechverlag

Sehr hilfreich!
Aksivor 18 Tagen

Das Grundlagenbuch ‚Die Kunst des Zeichnens - Anatomie, Figuren, Posen‘ ist an diejenigen gerichtet, die das Zeichnen von Figuren lernen wollen. Da ich mich in letzter Zeit sehr für das Malen von Menschen interessiere, habe ich gehofft, dass mir das Buch hilfreiche Anleitungen und Tipps zu diesem Thema liefern könnte. 

Das Buch enthält zahlreiche schwarz-weiße Bilder und ist in sieben Kapitel aufgeteilt. Die Gliederung ermöglicht eine gute Übersicht des Inhalts:

1. Faszination Mensch 
2. Wege zum perfekten Porträt
3. Anatomie und Proportionen
4. Aktzeichnen für Einsteiger
5. Pose und Bewegung
6. Kinder
7. Manga und mehr

In dem ersten Kapitel werden die Basics erklärt. Zum Beispiel wird gezeigt, mit welchem Material man Zeichnungen anfertigen kann und was beim Umgang mit Stiften beachtet werden sollte. Anschließend werden die Grundelemente Linien, Umrisse und Formen erläutert. Darüber hinaus wird auf die Schraffur und Kontur eingegangen, die einer Figur mehr Tiefe verleihen. Am Ende des Kapitels wird auf die Regeln der Perspektive eingegangen. 

Nachdem man sich mit den Grundlagen befasst hat, geht es endlich ans Eingemachte. Im zweiten und längsten Kapitel lernt man alles über das Anfertigen eines Porträts. Dabei taucht man tief in die Materie ein, da viele Themen detailliert beschrieben werden (z.B.: Gesichtszüge, Anatomie des Gesichts, Stimmungen, Kopfhaltungen u.v.m.). 

Kapitel Nummer 3 beschäftigt sich mit der Anatomie und den Proportionen, die besonders für die wirklichkeitsgetreue Darstellung eines Menschen wichtig sind. Sowohl der gesamte Körper als auch die einzelnen Körperteile werden hier unter die Lupe genommen und verständlich erklärt. Am Ende des Kapitels verfügt man über das Grundwissen der menschlichen Anatomie, das beim Zeichnen nicht nur wichtig, sondern essenziell ist. 

Das vierte Kapitel richtet sich an alle, die ins Aktzeichnen einsteigen wollen. Dabei werden die Herausforderungen beim Darstellen des menschlichen Körpers erklärt und Tipps im Umgang mit diesen gegeben. Hier besteht die Möglichkeit, den unbekleideten menschlichen Körper in verschiedenen Positionen zu skizzieren (stehend, sitzend, liegend). Da bei dieser bildnerischen Darstellung Licht und Schatten eine besonders große Rolle spielen, werden diese ebenfalls vermittelt. 

Das fünfte Kapitel trägt den Titel Pose und Bewegung und war für mich eine besondere Herausforderung, da ich Bewegungspositionen noch etwas üben muss. Bewegung bedeutet Dynamik und dies bedeutet wiederum, dass beim Zeichnen viel beachtet werden muss. Wenn ein Körper in Bewegung ist, verändert sich logischerweise die Kleidung, die es dem Zeichner entweder leichter (wenn sie eng anliegt) oder schwieriger macht (viele Falten). 

Auch wenn in den vorigen Kapiteln genau erklärt wurde, wie man einen menschlichen Körper zeichnet, bedeutet es nicht, dass die gleichen Regeln auf alles angewandt werden dürfen. Besondere Aufmerksamkeit verdient an dieser Stelle deshalb die Darstellung von Kindern. Grund dafür ist, dass sich ihre Proportionen von denen Erwachsener unterscheiden. Das vorletzte Kapitel widmet sich deshalb diesem anspruchsvollen Thema, damit das Kind am Ende auch wie ein Kind aussieht und nicht wie ein Erwachsener. 

Das letzte Kapitel ist besonders für diejenigen geeignet, die keine Anhänger realistischer Darstellungen sind, da es um Manga-Charaktere geht. Zu beachten ist, dass es nur ein Kapitel ist und deshalb nur einen kleinen Bruchteil, dessen abdeckt, was man über das Zeichnen von Mangas lernen kann. Wer sich ausführlich mit dem Zeichnen von Mangas beschäftigen will, dem würde ich ein Buch empfehlen, das sich nur diesem Thema widmet. Dennoch finde ich es gut, dass auf Mangas eingegangen wurde, da sich hier die Unterschiede zu der wirklichkeitsgetreuen Darstellung des menschlichen Körpers gut herauskristallisieren. 


Fazit

‚Die Kunst des Zeichnens - Anatomie, Figuren, Posen‘ vermittelt viel hilfreiches Wissen. Mir persönlich hat das Arbeiten mit dem Buch viel Spaß gemacht, da alles verständlich aber auch interessant erklärt wird und ich habe viel Neues gelernt. Ich würde das Buch nicht nur denjenigen ans Herz legen, die sich für das Zeichnen von Menschen interessieren, sondern allen, die mehr über den menschlichen Körper erfahren wollen, da anhand der Illustrationen wertvolle Beobachtungen gemachten werden können.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der ultimative ORIGAMIKURS für Einsteiger" von frechverlag

einfach zu beginnen
dorothea84vor einem Jahr

Origami wollte ich ja schon lange lernen und habe mit Blumenorigami angefangen und danach muss man ja weiter machen. Das Buch war mein nächstes und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Papier, zwei Hände und etwas Geduld, ok ab und zu viel Geduld. :) In diesem Buch lernt man Kranich, Schwan oder Aurelio-Stern, als Dekoration oder als (Geld-)Geschenk, wie man Geldgeschenke so faltet das es auch noch Kunstwerke sind. :) Es wird alles sehr leicht erklärt ab und zu hatte ich meine Probleme aber mit den Videos ging es dann ganz einfach. Ich hole das Buch immer noch gerne hervor und mache eine Figur daraus. Einfach nur zum Spaß.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Stricken mit Farbverlaufsgarnen (kreativ.kompakt.)" von frechverlag

Vorne steht „TOPP“ – für mich ist es ein Flop
peedeevor einem Jahr

Wer gerne mit Wolle arbeitet, kommt zurzeit nicht an all den neuen Garnen mit Farbverlauf vorbei. Da ist es naheliegend, sich einen Ratgeber mit tollen Anleitungen zur Inspiration zu holen. Im Untertitel steht „Überraschende Effekte und geniale Techniken“ – ein grosses Versprechen.

Erster Eindruck: Ein kleiner 32-seitiger Ratgeber mit 15 Anleitungen. Diese tragen für mich eigenartige maritime Modell-Namen wie „Seegraswiese“ oder „Steuerbord“. Dahinter verstecken sich z.B. ein Loop oder ein Poncho.

Das Buch habe ich lange vor dem Erscheinen vorbestellt, da ich neugierig war, was der Frechverlag den Handarbeitenden Neues bietet, schliesslich ist „Überraschende Effekte und geniale Techniken“ ein mehr als vollmundiges Versprechen. Als das Büchlein nun endlich bei mir eingetroffen ist, hat sich leider grosse Ernüchterung eingestellt.

Ganz offensichtlich habe ich viel zu viel erwartet, denn wenn der Verlag einen Poncho, genannt „Meeresrauschen“, der aus zwei rechteckigen Teilen besteht, die glatt rechts gestrickt sind und dann oben teilweise zusammengenäht werden, etwas Neues und Überraschendes sieht… na ja… Wer nicht weiss, dass es um Farbverlaufsgarne geht, würde das glatt übersehen; das gewählte Modell in Grau-Weiss (gemäss Materialbeschrieb zwar Schwarz-Naturweiss) könnte auch durch die Beleuchtung in der Mitte etwas heller wirken.
Oder dann das Modell „Korallenriff“, eine Decke, die wiederum grösstenteils glatt rechts gestrickt wird, mit ein paar wenigen Maschen bzw. Reihen im Perlmuster. Okay…
Modell „Sandstrand“, ein Longcape: glatt rechts bzw. Rippenmuster (1 M rechts, 1 M links) – ganz toll…
Der Name „Diskusfisch“ steht für Socken, und zwar in Grösse 38/39. Wer eine andere Grösse hat, hat Pech gehabt, denn es gibt keine Angaben für kleinere oder grössere Grössen…

Das war wohl nix, schade, schade. Preis-Leistung stimmen hier für mich überhaupt nicht. Das Büchlein wird nicht in mein Bücherregal einziehen, sorry. Leider keine Kaufempfehlung.

Kommentare: 1
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks