hideyoshico

 4,3 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von hideyoshico

Cover des Buches Warte auf mich in Udagawa (ISBN: 9783770441471)

Warte auf mich in Udagawa

 (4)
Erschienen am 01.07.2021

Neue Rezensionen zu hideyoshico

Cover des Buches Warte auf mich in Udagawa (ISBN: 9783770441471)K

Rezension zu "Warte auf mich in Udagawa" von hideyoshico

Absolut unterschätzter Boys Love - große Leseempfehlung
KappaKawaiivor 9 Monaten

Der zurückgezogene Momose hat einen eher schwierigen Stand in seiner Klasse und ist sichtlich überrascht, als er seinen Klassenkameraden Yashiro in Udagawa begegnet. Yashiro trägt Frauenkleider. Aber wieso? Diese Frage beschäftigt Momose sehr und so grübelt er einige Zeit darüber und beobachtet Yashiro in der Schule. Er beschließt noch einmal nach Udagawa zu gehen um zu sehen, ob Yashiro wieder dort sein wird. Und siehe da, er trifft ihn erneut und spricht ihn dieses Mal direkt an. Yashiro ist panisch und sichtlich überfordert damit, wie Momose mit der Situation umgeht.

Dieser Titel liegt mir sehr am Herzen, da er mir wirklich gut gefallen hat und ich leider überwiegend negative Rezensionen dazu gelesen habe, die wohl nach Kommentaren zu urteilen, auch einige vom Kauf abhalten. Darauf möchte ich gleich nochmal ausführlich eingehen und weiche dafür auch wieder ausnahmsweise auf die Kommentare aus. Aber noch mal kurz allgemein zum Manga: Ich liebe den skizzenhaften Zeichenstil, der die Unsicherheit der beiden Charaktere wunderbar unterstreicht. Das Charakterdesign hat mir sehr gut gefallen und passt zur Thematik des Manga. Den Lesefluss fand ich auch sehr stimmig.

 

Jetzt möchte ich gern auf zwei Kritikpunkte einiger Rezensenten eingehen und kurz erklären, wie ich darüber denke. Kritikpunkt 1: „Das Thema Transidentität wird gar nicht richtig bearbeitet“. Richtig. Das Thema existiert quasi nicht, weil an keinem Punkt im Manga deutlich wird, dass sich Yashiro im falschen Körper gefangen fühlt. Er möchte keine Frau sein. Er mag es lediglich, Frauenkleider zu tragen, weil er diese ästhetisch schön findet. Er mag niedliche Dinge und freut sich darüber, als Momose ihn als ‚süß‘ bezeichnet. Mehr zeigt der Manga nicht. Ein angesprochener Kritikpunkt war also, dass sich der Manga gar nicht „sozialkritisch“ mit dem Thema Transidentität auseinandersetzt. Und ich finde genau da sollte man sich als Rezensent selbst fragen, warum man persönlich es nicht einfach als ‚normal‘ hinnehmen kann, dass ein männlicher Charakter Frauenkleider trägt, eben OHNE, dass er einen inneren Leidensdruck hat und eine Frau sein möchte. Ich habe das Gefühl, dass hier ein Thema hineininterpretiert wurde und damit ein Problem herbeiphilosophiert wird, welches von der Mangaka nicht direkt thematisiert wurde. Der Manga und viele Rezensionen zeigen aber das eigentliche Problem sehr gut auf: Yashiro KANN keine Frauenkleider tragen, ohne, dass er, als Person und seine Geschlechtszugehörigkeit, von außen in Frage gestellt wird und wenn DAS nicht sozialkritisch ist, weiß ich auch nicht. Das sollte doch normal sein. Sicherlich hat auch der Klappentext seinen Teil dazu beigetragen, da er eine bestimmte Erwartungshaltung anregte. 

 

Der zweite Kritikpunkt ist Momoes Art, die oft als ‚übergriffig‘ beschrieben wird. Hier würde ich teilweise zustimmen. Auch auf mich wirkte er an manchen Stellen etwas zu ‚pushy‘. Er verletzt, indem er Yashiros ‚nein‘ übergeht, einen gesellschaftlichen und natürlich völlig richtigen Konsens. Keine Frage. Dabei wirkt er, zumindest auf mich, jedoch nicht kalt und berechnend, sondern es handelt sich um Übersprungshandlungen, die aus einer gewissen Hilflosigkeit heraus entstehen und für die er sich anschließend oft entschuldigt. Selbstverständlich ist das keine Entschuldigung und soll sein Verhalten nicht rechtfertigen, aber dennoch erklären. Yashiros Entwicklung dahin, dass er seine Vorliebe für Frauenkleidung und Make-up akzeptiert, ist erst durch Momoses Eingreifen möglich. Wer aber ein großes Problem mit diesem Thema hat, sollte den Manga vielleicht nicht lesen. Wobei da dann eigentlich auch von vielen andere BL oder Shojo Werken eher abzuraten wäre.  Darüber hinaus möchte ich nochmal unterstreichen, wie toll ich Momoses Umgang mit dem Thema ‚Männer in Frauenkleidung‘ finde. Für ihn ist es kein Problem. Er denkt darüber nach und entscheidet, dass es für ihn keinen Unterschied macht. Er findet Yashiro darin einfach süß. Und das ist doch toll. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Warte auf mich in Udagawa (ISBN: 9783770441471)M

Rezension zu "Warte auf mich in Udagawa" von hideyoshico

Ein etwas anderer BL Manga
mamabaer1avor einem Jahr

Kannst du dich auf die Charaktere einlassen?

.

Die Eigenarten von Momose und Yashiro sind schon etwas seltsam und speziell und machen so, diesen Manga zu einem Ausnahmewerk! 

Denn den Schüler Momose quält eine einzige Frage: „War das gestern wirklich sein Klassenkamerad Yashiro, den er in Frauenkleidung im Einkaufsviertel von Udagawa gesehen hat?“

.

Diese Frage sagt eigentlich auch schon alles über diesen Manga und sein Thema aus. Wir begleiten die Beiden dabei, wie sie sich selbst finden und entdecken. Dabei werden auch die Ängste, Zweifel und der gesellschaftliche Druck nicht vernachlässigt. Das ganze wird durch die Unbeholfenheit und Unerfahrenheit in Sache Liebe, von Momose noch verstärkt.

.

Leider können die Zeichnungen, mit der Storytiefe nicht mithalten. Die Seiten wirken, wegen fehlender Hintergründe, oft kahl und lieblos. Dazu kommt, dass die Gesichter, für mich nicht detailliert genug ausgearbeitet wurden.

Dieser Manga wird mir, wegen seiner außergewöhnlichen Themenverarbeitung, ganz sicher im Gedächtnis bleiben, erhält aber wegen der Zeichnungen von mir Punkteabzug.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks