huke , Sanami Suzuki Black Rock Shooter 01

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Black Rock Shooter 01“ von huke

Im Hazama, der Welt zwischen Himmel und Erde, landen die seelen, die unwürdig sind in den Himmel auf- oder in die Hölle abzusteigen. Das Mädchen "Rock" ist ein "Black Star". Sie streift durch das Hazama und versucht für Ordnung zu sorgen - doch in ihrem endlosen Kampf wid sie mit einer grausamen Wahrheit konfrontiert...

Ganz anders als die Anime-Versionen und leider nicht ganz so schön. Fans sollten sich auf eine völlig neue Geschichte einstellen.

— EvanaSnape
EvanaSnape

Stöbern in Comic

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung

    Black Rock Shooter 01
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    05. March 2015 um 12:59

     "Black Rock Shooter" ist eine weitere neue Mangareihe für mich und nach dem ersten Aufschlagen war ich ein wenig ernüchtert. Die Zeichnungen waren mir zu dick, zu dunkel und nahmen sehr viel Platz auf den Seiten ein. Doch nach dem beenden diesen Mangas kann ich sagen, dass es genau so richtig war. Nach Vorlage von huke hat Sanami Suzuki einen Manga gezeichnet, der mich schon nach ein paar Seiten fest in seinen Krallen hatte. Die Grundgeschichte basiert auf den Black Shootern, die verdorbene Seelen von Mördern jagen. Für diese Seelen gibt es keinen Himmel und keine Hölle, sondern ein eigen geschaffenes Paralleluniversum, wo sie weiter die selben Opfer töten um ihre Selbstsucht zu befriedigen. Rock ist eine Black Shooter und zeigt eigentlich immer nur ein und den selben Gesichtsausdruck. Man sieht ihr keine Freundlichkeit, keine Ungeduld, keine Härte an. Ihre Hintergrundgeschichte erfährt man als Leser nicht. Die Zeichnungen von ihr finde ich mehr als gelungen. Die Haare sind toll, der leere Gesichtsausdruck, aus dem man trotzdem soviel rauslesen kann. Das einzige, was mich ein wenig gestört hat, waren diese extrem langen und dünnen Beinchen. Rock wird von etwas begleitet, dass man als Schlange bezeichnen könnte. Zu Beginn ist es leblos um ihren Arm gewickelt und als ich gemerkt habe, dass es ein lebendes Wesen ist, war ich noch mehr begeistert. Dieses Tierchen ist ihr Partner Ron, der durch seine Ausdrucksweise ein wenig Humor und Charme in die Story bringt. Besonders gefallen haben mir die vier farbigen Seiten zu Beginn. "Black Rock Shooter" ist wahnsinnig intensiv gezeichnet. Es mag zwar sehr viel schwarz geben und dicke Schattierungen, aber die Feinheiten sind definitiv nicht zu verachten! Einige Kampfszenen wurden in mehreren Bildern festgehalten und verdrängten die Dialoge völlig. In diesen Situationen musste ich schon ein wenig genauer hinschauen, aber das war wirklich nicht schlecht. Storymäßig bin ich jetzt schon ein Fan dieser Reihe, auch wenn man über die Hauptperson Rock nicht wirklich etwas weiß. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen! 

    Mehr