null null

 4.3 Sterne bei 41 Bewertungen

Alle Bücher von null null

Sortieren:
Buchformat:
null nullGo East
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Go East
Go East
 (0)
Erschienen am 05.11.2013
null nullDrescher, Schlepper, Landmaschinen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drescher, Schlepper, Landmaschinen
Drescher, Schlepper, Landmaschinen
 (0)
Erschienen am 04.11.2013
null nullQi Gong für den Rücken - Heilsame Übungen für eine gesunde Wirbelsäule
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Qi Gong für den Rücken - Heilsame Übungen für eine gesunde Wirbelsäule
null nullLoriots großes Tagebuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Loriots großes Tagebuch
Loriots großes Tagebuch
 (1)
Erschienen am 01.02.1998
null nullLeaving Mother Lake
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Leaving Mother Lake
Leaving Mother Lake
 (1)
Erschienen am 01.12.2005
null nullZeitsplitter - Perry Rhodan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeitsplitter - Perry Rhodan
Zeitsplitter - Perry Rhodan
 (1)
Erschienen am 01.01.1985
null nullIm Sold der Inquisition
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Sold der Inquisition
Im Sold der Inquisition
 (1)
Erschienen am 01.11.1997
null nullErwischt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erwischt
Erwischt
 (1)
Erschienen am 01.03.1990

Neue Rezensionen zu null null

Neu
buchwanderers avatar

Rezension zu "Zeitsplitter - Perry Rhodan" von null null

Wort-Kunst
buchwanderervor 5 Monaten

„Wenn du einen Schritt machen könntest, den Raum so weit durchmessend wie Du Dir das nur vorstellen kannst, würdest du an der Größe des Universums gemessen doch nur eine lächerliche Entfernung zurücklegen.“ (S.6)

Zum Inhalt:

Auf den 94 Seiten entführen die atmosphärischen Geschichten, die der Autor William Voltz in seinem Vorwort zum Band als „Gedankensplitter“ bezeichnet in Kombination mit klassischer SciFi-Kunst von Alfred Kelsner in ein schillerndes Universum der denkbaren Möglichkeiten.

Die Short-Stories werden durch die Worte Voltz‘ treffend inhaltlich positioniert: „Meine Helden so sagt man mir nach, sind melancholische Einzelgänger, und vielleicht beruht meine Begeisterung für die Bilder von Alfred Kelsner darin, daß diese Helden in ihnen eine grafische Entsprechung gefunden haben.“ (Vorwort zu „Zeitsplitter“)

Es sind 21 Texte die Voltz zu den jeweils raumgreifenden Grafiken verfasst hat und die sich dem Leser als organisches Ganzes präsentieren, sowie als eben solches im Gedächtnis verankern. Die farbgewaltigen Bilder Kelsners ziehen in den Bann, laden ein, eigene Abenteuer, eigene Historien dazu zu entwerfen, sich in ihnen zu verlieren und jenen Träumen nachzuhängen, für die SciFi in klassischer Manier auch stehen mag.

Fazit:

Zwar wurden die Beiträge – wie im Untertitel ersichtlich – von der Perry Rhodan-Redaktion ausgewählt, jedoch findet jeder SciFi-Liebhaber hier nicht nur ansprechende, sowie zeitlose Texte und Thematiken aus diesem Genre, sondern auch aufgrund der wunderschönen Bilder einen möglichen Ausgangspunkt für Reisen der eigenen Fantasie in Universen, die sein Kopf zur Gänze für ihn selbst generiert. So entführen v.a. die Bildvorlagen in selbst entwickelbare Stories und werden somit nie fade oder gar abgegriffen.

Ein wunderschönes Buch – man ist versucht es einen Bildband zu nennen – den ich vorbehaltlos jedem SciFi-Begeisterten mit dem Hang zum Tagträumen 😉 empfehlen kann.

Zum Buch:

Der Band ist in seiner Aufmachung in Anlehnung an die Optik der Silberbände aus der Perry-Rhodan-Serie gehalten. Als Bildband angelegt wurde viel Wert auf einen ausgewogenen Druck und eine klare Farbgebung gelegt. Typografisch ging man keine Experimente ein, was zu einer attraktiven Symbiose zwischen Text und Bild führte, bei der sich kein Part unangenehm in den Vordergrund drängt. Die Verleimung der Seiten ist etwas schwach ausgefallen, was leider dazu führt, dass man durchaus Bände mit teils losen Blättern in antiquarischen Beständen finden kann.

Kommentieren0
0
Teilen
Holdens avatar

Rezension zu "Erwischt" von null null

El lupo ist loco
Holdenvor 3 Jahren

Unsere Lieblingsbauernhofbewohner machen sich (nach mehreren gescheiterten Versuchen) mit einem Ballon auf, den verschwundenen Lupo zu suchen, der mit einem Regenschirm den Ozean überquert hat und im Libanon auf seine große Liebe trifft. Gegen seinen Willen bringen ihn die Ballonfahrer zurück, die Gute-Nacht-Küsse seiner Verflossenen stimmen ihn aber sehr wehmütig (akuter Fall von Liebeskummer). Und der Hahn auf dem Hof hat echt den Schlag weg, kann sich noch nicht mal seinen text merken ("Kikeriki!") und singt irgendwann mehrstimmig "O sole mio", als ihm mit dem Tod durch Bratpfanne gedroht wird. Was sonst noch so alles passiert, kann man gar nicht beschreiben, alles schon zum Schenkelklopfen, ich werd mir gleich die weiteren Bände bestellen. So, hab keine Zeit mehr...

Kommentieren0
18
Teilen
ekoeppings avatar

Rezension zu "Leaving Mother Lake" von null null

Tolles Buch, mitreißend geschildert
ekoeppingvor 4 Jahren

Fantastic read. Very exotic region in China, great story of a strong woman who believes in her voice and creativity. Simply couldn't put it away, had to read it overnight...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks