piepmatz Verlag LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(14)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011“ von piepmatz Verlag

Diese Kurzgeschichtensammlung umfasst 42 Briefe und Briefgeschichten, die von 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz verfasst wurden. Ob Abschieds- oder Liebesbriefe, Briefe an Freunde oder an längst Verstorbene, Tagebucheinträge oder Geschichten, in denen ein Brief eine große Rolle spielt – hier liest der Leser 'zwischen den Zeilen' von Liebe und Schmerz, Freude und Trauer, Wut und Hass, Glück und Vergebung. Ein sehr emotionales und persönliches Buch, das sowohl zum Nachdenken anregt, aber auch manchen Lacher parat hält.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischen den Zeilen 2011 (LeseBlüten Band 5)

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    03. October 2014 um 15:19

    Buchinhalt: Briefe schreiben Geschichte und Geschichten, die das Leben schreibt – 35 deutsche Autoren widmen sich in dieser emotionalen und oftmals nachdenklichen Anthologie dem Thema „Brief“. Ob nun als Tagebucheintag oder Brief an einen Verstorbenen, Liebesbrief oder Abschiedsbrief – die Geschichten regen zum Nachdenken an und bringen den Leser hier zum Weinen und dort zum Lachen. Dabei schaffen sie es, Emotionen wie Trauer, Glück, Liebe und Freude absolut treffsicher und nachvollziehbar zu vermitteln.   Persönlicher Eindruck: Selbst ein aktiver Briefschreiber, habe ich diese Geschichtensammlung sehr gerne gelesen und mich von den unterschiedlichsten Emotionen davontragen lassen: besonders die Briefe an sich empfand ich als sehr emotional und berührend, wie beispielsweise „Mein Engel / Liebe Mama“, ein Brief einer krebskranken Mutter an ihr Kind oder „Briefe an meine verstorbene Frau“. Allerlei Skurriles wie der „Abschiedsbrief einer Spaghetti“ lassen sich ebenso finden, wie Briefe vom Hund oder auch Gedichte in Versform. Auch die berühmte Flaschenpost fehlt nicht. Insgesamt ist die Anthologie kein Buch, das man in einem Rutsch liest. Vielmehr macht es größere Freude, sie einfach blind irgendwo aufzuschlagen und sich eine Briefgeschichte herauszupicken. Für alle Kurzgeschichtenfreunde eine emotionale und oftmals bewegende Lektüre mit Tiefgang, die sich auch zum Verschenken eignet und reichlich Stoff zum Nachdenken liefert!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    15. September 2012 um 23:55

    Klappentext: Diese Kurzgeschichtensammlung umfasst 42 Briefe und Briefgeschichten, die von 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz verfasst wurden. Ob Abschieds- oder Liebesbriefe, Briefe an Freunde oder an längst Verstorbene, Tagebucheinträge oder Geschichten, in denen ein Brief eine große Rolle spielt – hier liest der Leser »zwischen den Zeilen« von Liebe und Schmerz, Freude und Trauer, Wut und Hass, Glück und Vergebung ... Ein sehr emotionales und persönliches Buch, das sowohl zum Nachdenken anregt, aber auch manchen Lacher parat hält. Zum Buch: Das Format besteht aus einem sehr stabilen Taschenbuch, wo Leseknicke im Buchrücken unmöglich sind, was mir sehr gut gefällt. Das Cover zeigt dunkelrote Blumen und Ornamente, der Hintergrund in Brauntönen gehalten, was einen an alte Briefe erinnert, mit vielen Schriften. Meine Meinung: In dieser Anthologie erzählen mehrere Autoren und Autorinnen Geschichten, mit viel Tiefgang. Es sind Geschichten, Briefe und auch Gedichte, die einen zum Nachdenken anregen, einen berühren, aber auch zum Lachen bringen. Am liebsten habe ich die Briefe gelesen, diese waren sehr emotional und persönlich. Wie z.B. die Autorin Manuela Inusa in ihrem Brief „Mein Engel/Liebe Mama“ (Seite 7). Dieser Brief wird Jahre zuvor von einer krebskranken Mutter an ihr Kind geschrieben, welches an ihrem zwölften Geburtstag diese Zeilen lesen kann. Die Emotionen in diesen beiden Briefen haben mich sehr berührt und tun es jedes Mal, wenn ich diese Briefe lese. In dem Brief von der Autorin Sabrina Laux (Seite 163), schreibt eine Großmutter einen wundervollen Brief an ihre Enkelin. Dieser Brief wird mir auch sehr lange in Erinnerung bleiben. Ein Zitat daraus, habe ich mir gemerkt, welches mir sehr gefallen hat: „Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.“ (Julie-Jeanne Elènore de Lespinasse) (Seite 166) Eine ganz besondere Flaschenpost in „An Paula“ von der Autorin Britta Dubber schreibt Sonja ihrer Schwester, die am Strand verschwunden ist und nicht aufgefunden wurde. 10 Jahre später, an dem Geburtstag von Paula, schreibt Sonja ihr diese berührende Flaschenpost. In dem Brief „Der Hund im Vogelkäfig“ von der Autorin Bärbel Sirrenberg wird man auf den besten Freund des Menschen hingewiesen. Eine kleine Familie befindet sich im Urlaub und besitzen kaum noch Geld in der Urlaubskasse. Doch dann entdeckt Susanne einen kleinen Welpen in einem Vogelkäfig und nimmt ihn zu sich. Doch wie aus der USA in die Heimat kommen, mit wenig Geld und den vielen Papieren? Und was ist auf einmal mit Frank los? Diese Geschichte zeigt wieder einmal, was für Zuneigung ein Tier einem Menschen geben kann, das einem wirklich gut tut… eine treue Seele … in guten wie auch in schlechten Zeiten … Für diese Anthologie habe ich einige Zeit benötigt zum lesen, da man diese Geschichten und Briefe einfach nicht in einem Rutsch lesen kann und auch nicht sollte. Die Geschichten berühren einen zutiefst, und ich habe sehr viel nachdenken müssen bei einigen Geschichten. Ich habe auch die eine oder andere Geschichte bereits mehrfach gelesen, da mich diese sehr begeistern konnte. Fazit: Eine für mich sehr persönliche, emotionale und auch tief berührende Anthologie. Eine absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. February 2012 um 16:06

    Inhalt: Diese Kurzgeschichtensammlung umfasst 42 Briefe und Briefgeschichten, die von 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz verfasst wurden. Ob Abschieds- oder Liebesbriefe, Briefe an Freunde oder an längst Verstorbene, Tagebucheinträge oder Geschichten, in denen ein Brief eine große Rolle spielt – hier liest der Leser »zwischen den Zeilen« von Liebe und Schmerz, Freude und Trauer, Wut und Hass, Glück und Vergebung … Ein sehr emotionales und persönliches Buch, das sowohl zum Nachdenken anregt, aber auch manchen Lacher parat hält. Meinung: 35 Autoren bzw. Autorinnen haben Briefe aus verschiedenen Gründen geschrieben: Abschied, Liebe, Wut, Trauer….alle sind sie anders, doch in einem gleichen sie sich alle. Sie berühren und sie regen zum Nachdenken an. Man muss hier wortwörtlich “Zwischen den Zeilen” lesen. Besonders angetan hat es mir der Brief von Rolf Otto “Brief an meine Verstorbene Frau”. Auf 17 Seiten erzählt er hier die Geschichte seiner Liebe. Vom ersten Tag bis zum Tod. Ein ungeheuerlich bewegender Brief mit vielen Glücksmomenten, aber auch Trauer, Wut und Enttäuschung, aber vor allem mit Liebe. Durch die verschiedenen Autoren, die aus verschiedenen Ländern stammen, kommen immer wieder neue und andere Atmosphären und Gefühle zustande. Fazit: Ein Buch mit viel Gefühl das zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Ampfel

    Ampfel

    ANNA „Ich muss herausfinden ob ich an der Oberfläche Tiefe finde“ Anna ist ein wundervolles, hübsches Wesen, dass einem Mann am Münchner Hauptbahnhof aufgefallen ist. Der Mann ist so angetan von der Schönheit, dem Anmut und den vielen Facetten der wunderhübschen Anna. Anna jedoch, so meint man, lebt in ihrer eigenen Welt. Manchmal. Sie ist sehr auf ihr äußeres bedacht und stets modisch, elegant gekleidet und zurechtgemacht. Doch Anna ist krank. Anna hat das Tourette Syndrom welches ihr das Leben schwer macht; könnte man meinen. Doch wer das denkt, denkt falsch. Anna ist so stark und doch so sanft. Der Mann ist von dem Wesen Anna´s so begeistert, dass sein Herz schneller zu schlagen beginnt, wenn er sie sieht. Nach langer Zeit schreibt er einen Brief an Anna. Obwohl er weiß, dass sie ihn wahrscheinlich nicht lesen wird. Die Zeilen, die der Mann an Anna schreibt sind so wundervoll, so offen und doch nicht verletzend, einfach berührend schön. Denn er muss herausfinden, „ob er an der Oberfläche Tiefe findet, nach der er ein Leben lang suchte“. Vielleicht liest Anna ja doch irgendwann den Brief?! Arndt Stroscher, vielen, vielen Dank für diese wundervolle Kurzgeschichte, die berührt und zugleich auch nachdenklich macht. Du hast die Geschichte nicht einfach nur „niedergeschrieben“, nein, da steckt mehr dahinter, dass habe ich gespürt. Die Farben Deiner Worte gleichen einem Lichtspiel am Himmel. Vielen Dank, dass ich Dich persönlich kennen darf und Du mir das Büchlein geschenkt hast.

    Mehr
    • 3
    Ampfel

    Ampfel

    29. November 2011 um 07:31

    :)

  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Amarylie

    Amarylie

    15. November 2011 um 16:31

    Ein Buch, bei dem man zwischen den Zeilen lesen muss, um es auch wirklich verstehen zu können Inhalt: Diese Kurzgeschichtensammlung umfasst 42 Briefe und Briefgeschichten, die von 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz verfasst wurden. Ob Abschieds- oder Liebesbriefe, Briefe an Freunde oder an längst Verstorbene, Tagebucheinträge oder Geschichten, in denen ein Brief eine große Rolle spielt – hier liest der Leser »zwischen den Zeilen« von Liebe und Schmerz, Freude und Trauer, Wut und Hass, Glück und Vergebung … Ein sehr emotionales und persönliches Buch, das sowohl zum Nachdenken anregt, aber auch manchen Lacher parat hält. (Quelle) Meine Meinung: Zwischen Zeilen ist eines der wenigen Bücher, das durch seine Kurzgeschichtensammlungen die Leser berührt. Da die Briefe aus verschiedenen Ländern kommen, kommt der Leser in verschiedenen Atmosphären, sowohl der Schreibstil des jeweiligen Schreibers, als auch die Geschichte selbst. Da viele Autoren in dem Buch mitgewirkt haben, ist es schwer zu sagen, welches der Briefe einem am meisten gefallen hat, da es unmöglich ist eines als das beste zu bezeichnen, zumal alle Briefe gefühlvoll und wunderschön sind. Manche Geschichten sind einfach nur zum Lachen und andere sind wiederum traurig und bringen dem Leser dazu darüber nach zu denken. Alle Briefgeschichten haben ein gewisses etwas. Manche sind ausführlich und andere sind dafür grob erklärt. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass sich die meisten mit einigen der Briefen identifizieren können oder sich schon mal so empfunden haben. Was ich jedoch bei dem Buch erwartet hätte, sind die Verzierungen in jedem neuen Brief. Höchstwahrscheinlich liegt es auch nur daran, dass ich es bei dem Cover erwartet hatte. Ich kann nur positive statt auch ein paar negative Kritiken darüber zu äußern. Und schon gar nicht so viel. Und im großen und ganzen finde ich das Buch wirklich klasse. Fazit: Das Buch würde ich gerne allen Empfehlen, auch denen, die denken, dass Briefgeschichten nichts für sie wäre. Denn das Buch bringt sowohl den Lesern zum lachen, als auch zum nachdenken. Weitere Infos: Autor: Mehrere Titel: Zwischen Zeilen 2011 Verlag: piepmatz Verlag ISBN: 9783942786102 Preis: 12,95 Euro

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Sophia!

    Sophia!

    14. November 2011 um 23:11

    *„Zeit zu gehen An einem lauen Abend im Frühsommer stelltest Du mir die Frage, was eigentlich aus unserer Beziehung geworden sei. Und ob wir nicht endlich mal heiraten sollten.“* _ Trauer, Wut, Angst, Verzweiflung, Einsamkeit, Hoffnung, Freude, Dankbarkeit, Glück, Liebe ... nichts ist spannender und facettenreicher als menschliche Emotionen. Doch wodurch sind sie entstanden? Was hat einen Menschen dazu veranlasst, in einer bestimmten Situation genauso zu empfinden? Was bedeuten Gefühle für das eigene Leben? Für das aktuelle Dasein, im Rückblick auf die Vergangenheit, aber auch im Hinblick auf die Zukunft? Emotionen bewegen, begeistern, faszinieren. An den unterschiedlichen Dimensionen der Gefühle in Verbindung mit den unterschiedlichsten Lebenswegen einzelner Menschen lässt diese Anthologie ihre Leser teilhaben. _ Entstanden ist eine Sammlung von Briefen und Briefgeschichten, die tiefe Einblicke in das Seelenleben ihrer Protagonisten offenbart und an Sehnsüchten, Leidenschaften aber auch Kummer und Sorgen der einzelnen Figuren partizipieren lässt. Der Brief einer Mutter beispielsweise, die sich vom Leben und von ihrer Tochter verabschiedet, da sie wegen ihrer unheilbaren Krankheit sterben muss und ihrem Kind künftig nicht mehr zur Seite stehen kann. Abschiedsbriefe, die den unbeschreiblichen Schmerz nach dem Verlust eines geliebten Menschen in Worte zu fassen versuchen. Briefe, die rückblickend ein ganzes Leben in all seinen Höhen und Tiefen erzählen und etwa vor dem bevorstehenden Gedächtnisverlust durch eine Alzheimererkrankung vor allem die positiven Seiten des Lebens in Erinnerung rufen wollen. Briefe an die große Liebe gewidmet. Briefe von Kindern, Briefe an Kinder und ganz persönliche Tagebucheinträge machen genau das spürbar, was zwischen den Zeilen mitschwingt. Den 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz ist es wunderbar gelungen, mit „Zwischen Zeilen 2011“ eine Anthologie entstehen zu lassen, die wie keine andere die Gefühle der Leser anspricht und es vermag, jeden einzelnen in seinem Herzen zu bewegen. Es darf mitgeweint, mitgelacht und mitgefiebert werden. _ Fazit: Den Leser erwartet die geballte Ladung Gefühl! Der perfekte Text, gerade für kalte Wintertage. Eingekuschelt vor dem Kamin mit den Figuren träumen und ganz persönliche und emotionale Beiträge eindecken. Ein Buch, dessen Texte man durch und durch genießt.

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    30. October 2011 um 10:21

    „LeseBlüten“ immer wieder ein wunderbares LeseVergnügen. In dieser Anthologie »Zwischen Zeilen 2011« dreht es sich um Briefe bzw. Briefgeschichten an Menschen die einem etwas bedeuten. Hier wurden Briefe verfasst aus verschieden Gründen z.B. an die verstorbene Frau, Abschiedbriefe an die Schwester, Briefe an die Mutter, etc. Es sind Briefe über Liebe, Glück und Trauer. 33 Autoren bzw. Autorinnen haben hier 42 Kurzgeschichten geschrieben. Jede Geschichte ist auf seine eigene Art und Weise ein fröhliches bis melancholisches Lesevergnügen. Natürlich gibt es auch wieder eine schöne Geschichte von meinem heiß geliebten, frechen, kleinen Buchgnom. Diese Briefgeschichten haben mir den Anlass gegeben, einen Brief zu schreiben, der schon längst überfällig war. LeseBlüten immer wieder lesenwert!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2011 um 13:53

    Das ist mein erstes "LeseBlüten"- Buch, und ich bin begeistert! Es ist eine tolle Ansammlung von unterschiedlichsten Briefen: Einige Briefe haben mich nachdenklich gestimmt, denn sie sind mit verschiedenen Lebessituationen vergleichbar. Auch den einen oder anderen humorvollen Brief durfte ich lesen und nicht zu vergessen die Herzzerreißenden... Mein absoluter Lieblingsbrief ist der von Manuela Inusa: "Mein Engel/Liebe Mama" - der ist soooo traurig schön geschrieben, dass ich ihn nicht vergessen werde. Das Buch bekommt von mir 5 volle Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. September 2011 um 18:32

    Dieses liebevoll aufgemachte Büchlein umfasst eine Sammlung von 42 Briefen und Briefgeschichten, die von 35 Autoren aus Deutschland, Italien und der Schweiz verfasst wurden. Ob Abschieds- oder Liebesbriefe, Briefe an Freunde oder an längst Verstorbene, Tagebucheinträge oder Geschichten, in denen ein Brief eine große Rolle spielt - hier liest der Leser "zwischen den Zeilen" von Liebe und Schmerz, Freude und Trauer, Wut und Hass, Glück und Vergebung.... Das ist meine erste Begegnung mit einem LesBlütenbuch, muss zu meiner Schande gestehen - so recht traute ich mich nicht an Kurzgeschichten. Aus dem einfachen Grund, sobald ich mich festgelesen habe, ist das Buch auch schon zu Ende. Aber hier liegt der Fall anders, sobald ich die Hemmschwelle überwunde habe - erwartete mich ein wahres Feuerwerk an Emotionen und Ereignisse. Die verschiedensten Autoren nehmen den Leser (mich) an die Hand und führen ihn durch ein Wunderland der wahren innersten Gefühle. Durch das intime geschriebene Wort erlebe ich das Glück, Schmerz - aber auch die Hoffnung kennen. Es erfordert viel Mut solche Emotionen an Fremde preiszugeben, seine Seele zu öffnen, sein Innenleben nach außen zu wenden. Ich selbst bin ein ziemlich verschlossener Mensch, öffne mich nur wenigen Mitmenschen, die ich für vertrauenswürdig halte. Deswegen neige ich mein Haupt in Demut vor den mutigen Autoren. Sie alle haben durch ihre herzerwärmenden Worte meine Seele berührt. Mein Lieblingsbrief ist von Manuela Inusa " Mein Engel/Liebe Mama "

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Merendina

    Merendina

    23. August 2011 um 11:56

    Ich habe schon meherere Bücher aus der Reihe "LeseBlüten" gelesen, die mir persönlich sehr gut gefällt. Hier kommen unbekannte Autoren und Autorinnen zu Wort. Nun habe ich "LeseBlüten Zwischen Zeilen 2011" gelesen, in dem 42 Briefe und Briefgeschichten gesammelt wurden. Verfasst wurden diese Schriftstücke von Autoren und Autorinnen aus Deutschland, der Schweiz und Italien. Das Buch hat 194 Seiten. Die Briefe wurden aus den verschiedensten Anlässen verfasst, sei es ein sehr emotionaler Brief an einen schon lange Verstorbenen, ein romantischer Liebesbrief, ein Abschiedsbrief an einen Freund, oder Tagebucheinträge. Auch findet man in "LeseBlüten Zwischen Zeilen 2011" Geschichten, in denen eine Brief eine größere Rolle spielt. In den Briefen und Geschichten werden sehr persönliche Gedanken und Gefühle wiedergegeben. Man erfährt beim Lesen über Wut, Hass, Trauer, Freude, Verzeihen, Glück, Liebe; das ganze Spektrum menschlicher Gefühle auf nicht einmal 200 Seiten! Der Stil der Briefe ist unterschiedlich, auch die Länge variiert. Einige Briefe sind lang und ausführlich, andere sind elliptisch, bestehen aus kurzen Notizen. Und doch hat jeder Brief etwas für sich. Beim Lesen wird man oft nachdenklich, hält inne und reflektiert über das eben Erfahrene. Zum Teil wird man auch wehmütig oder man schmunzelt über den Inhalt der Briefe. Ein wirklich wunderschönes Buch, das sich sehr gut auch für den Urlaub eignet, da es sich um keine zusammenhängende Geschichte handelt. Je nach Lust und Laune kann man in diesem Buch mal hier, mal da schmökern.

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. August 2011 um 20:12

    Handlung: 35 Autoren aus ganz Deutschland, Italien und der Schweiz haben mit dem Buch die Möglichkeit erhalten Briefe und Briefgeschichten zu veröffentlichen. Eigentlich würde ich hier schreiben welche „Geschichte“ - welcher „Inhalt“ mir am besten gefallen hat, doch das kann ich bei diesen tollen Briefen unmöglich, jeder ist für sich etwas besonderes.. Fazit: In dem Buch zu lesen - zu schmökern - war wie wenn man sich als Kind im Halbdunkeln mit einer Taschenlampe bewaffnet auf den Dachboden schleicht, dort eine Kiste mit geheimen Briefen öffnet und darin liest, obwohl man genau weiß man sollte es eigentlich nicht machen. Doch von einer unsichtbaren Macht angetrieben kann man einfach nicht anders. Die Neugier siegt. So in etwa habe ich mich gefühlt, als ich die Briefe der mir unbekannten Personen gelesen habe. Mal erzählen die Autoren von Herzschmerz, mal von Liebe und es war sogar ein Brief von einer Spaghetti dabei. Die Briefe rufen verschiedene Emotionen beim Leser hervor, einmal könnte man laut loslachen und dann geht man wieder in sich und denkt nach, ob es einem insgeheim nicht auch schon mal so ergangen ist. Plötzlich kann man sich mit dem einen oder anderen Brief identifizieren. Das Buch ist herrlich, es ist eine wahre Freude darin zu lesen. Jeder sollte in den Genuss kommen und sich das Buch besorgen. Übrigens gefällt mir auch die Aufmachung sehr gut, das Cover ist super! 5 von 5 Sternen von mir für diese "Briefesammlung" !

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011"

    LeseBlüten Band 5 - Zwischen Zeilen 2011
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    20. August 2011 um 14:53

    Für meine Literatwohälfte Mr. Rail Zwischen Zeilen 81 & 88 finde ich "Anna" Begegnungen können im oft sehr großen Alltagsstress verlangsamen, entschleunigen und für kurze Augenblicke das ganze Umfeld vergessen lassen. Begegnungen mit Menschen, die Blicke auf sich ziehen und aus der grauen Masse heraus leuchten. Anna leuchtet und wird gesehen, beobachtet und vor allem bewundert. Die Zeit scheint kurz stehen zu bleiben, denn Anna ist nicht nur Anna, sie ist wie eine Insel im Paradies. Einzigartig schön und magsich, bis Anna zu der Anna wird, die sie vor allem äußerlich nicht sein möchte. Wie ein Chamäleon darf sie sich nicht verändern, sondern muss. Anna muss, auch wenn sie noch so sehr kämpft. Auch ich durfte, genau wie Mr. Rail bei mir, miterleben, wie die Geschichte verfasst wurde, wie seine Stimmung an diesem Tag war und finde all das zwischen Zeilen wieder. Ich bin berührt, emotional, stolz und einfach glücklich, dass er mit dieser Kurzgeschichte debütiert hat Von ganzen Herzen freue ich mich für dich und gratuliere dir zur ersten Veröffentlichung. Danke für deine Widmung und das Autogramm von dir, ich hoffe es werden noch viele weitere folgen. Schreib dich schon mal warm :o) Und nun wird wieder aus der literatwoischen Hälfte "Schneegestöber" und der literatwoischen Hälfte "Anna" ein GANZES LITERATWO. Zum ganzen bebilderten Bericht geht es über: http://libris-ex-libris.blogspot.com/2011/08/zwischen-zeilen.html .

    Mehr