piepmatz Verlag LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012“ von piepmatz Verlag

Was ist eigentlich Freiheit? Diese Frage stellten sich 36 Autoren aus Deutschland, Österreich, Frankreich sowie der Schweiz. Sie verpackten ihre Gedanken, Geschichten und Erlebnisse in 39 wundervolle Kurzgeschichten, die das Thema Freiheit von vielen verschiedenen Seiten mit all ihren Facetten zeigt. So findet man in diesem Buch eine Ballonfahrt, einen Rapunzelturm, einen Spaziergang durch Venedig, ein Zwie(tscher)gespräch, einen kleinen Garten mitten in der Großstadt, ein Navigationsgerät mit Eigenleben und noch viele weitere großartige Geschichten. Ein Buch, das zum Träumen, Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregt.

Ich freue mich unglaublich darüber, dass meine Kurzgeschichte' Tine im Regenbogenland' einen Platz darin gefunden hat!

— steffeinhorn
steffeinhorn
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    26. July 2012 um 11:47

    Klappentext: Was ist eigentlich Freiheit? Diese Frage stellten sich 36 Autoren aus Deutschland, Österreich, Frankreich sowie der Schweiz. Sie verpackten ihre Gedanken, Geschichten und Erlebnisse in 39 wundervolle Kurzgeschichten, die das Thema Freiheit von vielen verschiedenen Seiten mit all ihren Facetten zeigt. So findet man in diesem Buch eine Ballonfahrt, einen Rapunzelturm, einen Spaziergang durch Venedig, ein Zwie(tscher)gespräch, einen kleinen Garten mitten in der Großstadt, ein Navigationsgerät mit Eigenleben und noch viele weitere großartige Geschichten. Ein Buch, das zum Träumen, Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregt. Zum Buch: Das Format besteht aus einem sehr stabilen Taschenbuch, wo Leseknicke im Buchrücken unmöglich sind, was mir sehr gut gefällt. Das Cover ist ganz in Weiß gehalten und zeigt eine Pusteblume. Die kleinen Schirmchen lösen sich von der Blüte und fliegen davon … in die Freiheit … Meine Meinung: In dieser Anthologie schreiben mehrere Autoren und Autorinnen über das Thema Freiheit, sei es eine Geschichte oder in Form eines Gedichtes. Die Geschichten lassen den Leser teilweise in eine neue Welt eintauchen, tiefgründige Geschichten gehen ans Herz und auch mystische Geschichten finden hier einen Platz. Der Autor Lorenz-Peter Andresen entführt den Leser nach Venedig, in der der vierjährige Rico abhaut in die Altstadt von Venedig … doch wer ist eigentlich Rico genau? Der Autor lässt den Leser in eine ganz andere Richtung denken und erzählt mit seiner Geschichte eine ganz andere Freiheit. In die USA entführt uns die Autorin Manuela Inusa mit einer wunderbaren bewegenden Liebesgeschichte die schon enden musste bevor diese erst richtig aufblühen konnte durch einen tragischen Unfall … Nicole Schröter entführt den Leser mit einer ganz besonderen Liebe ins schöne Italien. Fazit: Eine wunderbare Anthologie um das Thema Freiheit auf die verschiedensten Arten und Weisen erzählt. Die Autoren lassen den Leser in eine neue Welt der Freiheit eintauchen.

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    08. July 2012 um 21:13

    Klappentext: Was ist eigentlich Freiheit? Diese Frage stellten sich 36 Autoren aus Deutschland, Österreich, Frankreich sowie der Schweiz. Sie verpackten ihre Gedanken, Geschichten und Erlebnisse in 39 wundervolle Kurzgeschichten, die das Thema Freiheit von vielen verschiedenen Seiten mit all ihren Facetten zeigt. So findet man in diesem Buch eine Ballonfahrt, einen Rapunzelturm, einen Spaziergang durch Venedig, ein Zwie(tscher)gespräch, einen kleinen Garten mitten in der Großstadt, ein Navigationsgerät mit Eigenleben und noch viele weitere großartige Geschichten. Ein Buch, das zum Träumen, Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregt! Mein persönliches Fazit: Die Anthologie "Ruf der Freiheit 2012" nahm den Leser mit auf eine Reise in die Freiheit. In 39 Kurzgeschichten erlebte ich auf die unterschiedlichste Art und Weise, wie und vor allem wo wir Freiheit empfinden. Denn ein jeder definiert dieses Wort "Freiheit" anders, misst ihm unterschiedliche Bedeutung bei. Für die Einen ist es das abschalten, einfach mal rauskommen und nicht nach den starren Regeln unserer Gesellschaft handeln. Einfach mal tun, was einem gerade in den Sinn kommt und sich nicht alles vordiktieren lassen müssen. Und wenn dann noch dabei das Navi im Auto bestimmen möchte, wo es langgeht, dann biegt man halt einfach mal in die falsche Richtung ab - wer weiß schon, wo sie hinführt. Vielleicht ist es letzten Endes gerade die richtige gewesen... "einfach mal den Stecker ziehen ..." oder auch "einfach mal loslassen können" ... das ist Freiheit für Andere. Freiheit kann man riechen, fühlen, spüren. Aber auch die Geborgenheit, die Wärme und Zufriedenheit einer innigen Partnerschaft kann Freiheit bedeuten. Und meist haben wir es selbst in der Hand, uns wirklich frei zu fühlen. "Wir sind frei, uns zu entscheiden" Seite 55 Diese Anthologie hat mir unglaublich gut gefallen, denn sie hat auch mich sehr zum Nachdenken angeregt. WAS bedeutet Freiheit für mich? Das fragte ich mich während des Lesens öfters. Ein Buch, das nach dem Zuschlagen der letzten Seite noch eine ganze Weile in Erinnerung bleibt, das beschäftigt. Eine rundum sehr gut gelungene Kurzgeschichten-Mischung aus den unterschiedlichsten Bereichen mit welchselnder Stimmung - mal traurig, mal rührend, nachdenklich stimmend und dann wieder sehr amüsant und belebend. Der Schreibstil der einzelnden Geschichten ist durch die Bank weg sehr hochwertig und macht das Buch zu einer sehr empfehlenswerten Lektüre. Dies war mein erstes Leseblüten-Exemplar, das ich selbst gelesen habe. ich bin so angetan, dass ich auf jeden Fall auch weitere Anthologien aus dieser schönen Reihe lesen werde. Absolute Leseempfehlung. Ein Buch, das auch meiner Meinung nach sehr schön verschenkt werden kann, denn hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Folgende Autoren sind Teil dieser Anthologie: Lorenz-Peter Andresen, Kerstin Melanie Artinger, Kerstin Ax, Stephanie Berth-Escriva, Marlies Blauth, Gabriela Bornemann, Mateusz Broniarek, Hilke-Gesa Bußmann, Xenia D. Cosmann, Nicoleta Craita Ten‘o, Brunhilde Maria Cronauge, Kornelia Frenzel, Ute Gudat, Anneliese Haderer, Jeanette Holdinghausen, Anna Ihrig, Manuela Inusa, Sabine Kohlert, Matthias Kreitner, Sinje Blumenstein, Tina Birgitta Lauffer, Christina Mettge, Dörte Müller, Sarah Pritzel, Dominik Rohner, Tania Morgan, Madeleine Scherer, Nicole Schröter, Ernst-Michael Schwarz, Daniel Schwarz Carigiet, Jenna Strack, Jan-Mikael Teuner, Claudia van Es, Ann-Kathrin Walz, Melanie van Roosendaal, Isabella Windisch

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    01. July 2012 um 16:49

    39 Kurzgeschichten rund um das Thema „Ruf der Freiheit“ von nationalen wie auch internationalen Autoren und Autorinnen laden zum Träumen und Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln und einfach-zwischendurch-Lesen ein. Die Geschichten sind ein Potpourri an unterschiedlichen Gedanken, Alltagserfahrungen und Wunschgeschichten, so erfährt man zum Beispiel in „Der Duft von Venedig“, wie der kleine Rico seine ganz eigenen Erfahrungen mit der neu gewonnenen Freiheit macht und am Ende doch nicht der Rico ist, den wir uns vorstellen… „Brief an Jan“ lässt einen nachdenklich, ja fast sogar melancholisch werden, wohingegen in „Roadtrip“ zwei junge Frauen ihren ganz eigenen Weg an die See finden, auch ohne moderne Zugeständnisse, wie Navigationssystem und dergleichen. Wie heißt es so schön: alle Wege führen nach Rom (oder an die Nordsee)… Auch Träume können Freiheit bedeuten, diese Erfahrung macht beispielsweise „Tine im Regenbogenland“. Alles in allem ist „LeseBlüten Freiheit“ ein gelungenes und empfehlenswertes Buch für laue Sommerabende oder einfach für zwischendurch, um mal die Seele baumeln zu lassen. Das Cover mit den federleichten Löwenzahnsamen passt wunderbar zu den stimmungsvollen Geschichten und so ein fliegendes Schirmchen ist doch auch ein Paradebeispiel für die Lust, seine Freiheit zu genießen und sich einfach mal vom Wind dahin treiben zu lassen…

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. June 2012 um 20:45

    Handlung: Kurzgeschichten über und um die Freiheit. Was ist Freiheit, wie erlangt man sie? Cover: Das Cover gefällt mir sehr sehr gut. Was passt besser zur Freiheit als grün = Natur und Pusteblumen?! :) Titel: Der Titel der Anthologie passt perfekt. Fazit: Die neue Anthologie mit dem Namen „Ruf der Freiheit“ vom piepmatz Verlag hat mich von der ersten Seite an überzeugt. Jede der einzelnen Geschichten lässt in das individuelle Gefühl der Freiheit eines Jeden blicken. Eine Geschichte und zwar gleich die allererste hat mir persönlich am besten gefallen. Und dennoch ist jede der Kurzgeschichten ein Schatz für sich. Was bei Sammlungen verschiedener Stories sofort ins Auge sticht, abgesehen von den Geschichten selbst natürlich, sind die verschiedenen Schreibstile. Man hat bei Anthologien den direkten Vergleich – was sehr sehr spannend ist! Ich fand „Ruf der Freiheit“ super toll und deswegen bekommt es auch 5 von 5 Sternen von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    Merendina

    Merendina

    20. May 2012 um 13:18

    "LeseBlüten Ruf der Freiheit 2012" ist eine Anthologie verschiedenster Kurzgeschichten, die sich alle mit der Frage beschäftigen, was Freiheit eigentlich ist. 36 Autoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich versuchen sich an der Klärung dueses Begriffes. So entstehen wunderschöne Geschichten, die sich sehr gut zwischendurch lesen lassen. Für jeden Geschmack ist hier sicherlich etwas dabei. Die Kurzgeschichten regen oft zum Nachdenken an, bei vielen Geschichten muss man schmunzeln, manche lassen den Leser träumen. Man wird entführt nach Venedig, erlebt eine Ballonfahrt, entdeckt einen Rapunzelturm, träumt sich hinweg ins Regenbogenland, erfährt von einem Wunschbrunnen etc. Das Buchcover gefällt mir sehr gut. Auf weißem Hintergrund fliegen Löwenzahnsamen durch die Luft. Der Titel ist in Grün gehalten. Das Löwenzahnmotiv findet man im Inhaltsverzeichnis wieder. Alle Geschichten sind durch das Thema Freiheit miteinander verbunden. Trotzdem kann man das Buch bestens in Etappen lesen, weil jede Kurzgeschichte für sich selbst steht. So kann man das Buch immer wieder zur Hand nehmen, mal diese, mal jene Geschichte lesen. Ich finde "LeseBlüten Freiheit 2012" ein wunderschönes Buch, das man immer und überall lesen kann, sei es zu Hause, als Bettlektüre oder auch im Urlaub. So unterschiedlich wie die Geschichten sind, ist auch die Sprache der verschiedenen Autoren. Gerade das aber macht das Buch lebendig und wirklich lesenswert. Ein wunderschönes Buch, das sich auch bestens als kleines Präsent oder Mitbringsel für gute Freunde eignet!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012"

    LeseBlüten Band 7 - Ruf der Freiheit 2012
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    16. May 2012 um 18:54

    Alle Welt sehnt sich nach Freiheit, in dieser Anthologie sind 39 Kurzgeschichten zum Thema „Freiheit“ festgehalten. Das Buch ist ein Muss für jeden, der gerne Kurzgeschichten liest. Hier erzählen 36 Autorinnen und Autoren auf einer ganz besonderen Art und Weise anrührende, nachdenkliche, spannende und lustige Geschichten zu diesem Thema. Auch ist wieder eine Geschichte vom Buchgnom dabei, diesmal nicht keck und frech, sondern mehr nachdenklich. Das Buch garantiert Lesespaß in jeder einzelnen Geschichte. Langeweile kommt garantiert nicht auf! Kann ich bestens weiterempfehlen

    Mehr